Weiter behandeln oder nicht?

Diskutiere Weiter behandeln oder nicht? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich war mit Krümel heute beim Tierarzt wegen ihrer Augen, weil die so trübe aussehen. Die Ärztin meinte, dass sowas auf beiden Augenseiten...

  1. #1 flesh123, 01.09.2014
    flesh123

    flesh123 Guest

    Hallo, ich war mit Krümel heute beim Tierarzt wegen ihrer Augen, weil die so trübe aussehen. Die Ärztin meinte, dass sowas auf beiden Augenseiten meist bei älteren Meeris vorkommt(Krümel ist 2). Es könnte sein, dass sie Diabetis hat, oder dass diese Trübheit angeboren ist. Also, blind ist sie definitiv. Nur um die konkrete Ursache zu finden, müssen die Augen weiter untersucht werden. Und eine Blutuntersuchung würde 60 Euro kosten. Eine Urinuntersuchung währe zwar billiger, meinte dieTÄ, aber ich finde ,dass ist schon viel Geld. Zudem zeigt sie sonst keine Gewichtsabnahme, Fütterverweigerung, sie trinkt auch nicht unnormal viel oder so. Soll ich jetzt die Urinuntersuchung machen lassen?

    GLG
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    AW: Weiter behandeln oder nicht?

    also wenn würde ich mich für die Blutuntersuchung entscheiden, denn wenn bei der Urinuntersuchung nichts rauskommt, dann musst Du weiter forschen, was dann auch weiter Geld kostet. Lieber gleich einen gescheiten Befund, als immer nur an der Oberfläche zu kratzen.

    Vielleicht kannst Du auch mal ein Bild einstellen von den Augen, das würde evtl. helfen.

    LG Sabine
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  4. #3 gummibärchen, 01.09.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.391
    Zustimmungen:
    3.540
    AW: Weiter behandeln oder nicht?

    Eine Urinuntersuchung wäre zwar ein erster Hinweis, um Diabetes sicher zu diagnostizieren, wäre eine Blutabnahme aber schon eher sinnvoll.
    Ich würde mich daher für eine Blutabnahme entscheiden.

    Bei Diabetes nehmen die Schweinchen meistens nicht ab, meine Diabetes-Schweinchen waren alle immer eher etwas moppelig...

    War sie von anfang an blind, oder wann hat sich das so ergeben?
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  5. #4 B-Tina :-), 02.09.2014
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    5.299
    Zustimmungen:
    9.407
    AW: Weiter behandeln oder nicht?

    Hallo, unsere Welleby ist auch ein Diabetes-Schweinchen. Wegen Augenveränderungen hatte ich hier gepostet und den Rat erhalten, das Blut untersuchen zu lassen. Das Ergebnis war eindeutig ...
    Insulin-Therapie mit mehrmals täglicher BZ-Messung wäre unter den gegebenen Umständen nicht realisierbar, also erhält Welleby Diät, mit der sie (und die anderen Schweinchen in der Gruppe) supi zurechtkommt.

    Ich finde es schon wichtig, eine Diagnose zu haben und entsprechend handeln/füttern zu können.
    Wir haben das Blut nach ein paar Monaten noch einmal untersuchen lasssen mit dem Ergebnis, dass die Diät "greift", auch wenn die Werte noch immer etwas zu hoch sind.

    Da sich Welleby beim TA jedesmal furchtbar aufregt und wir außer Diät sowieso nichts tun können/wollen, ersparen wir ihr den Stress halbjährlicher Kontrollen.

    Aber hätten wir die Diagnose nicht erhalten und weiterhin Rote Bete, bunten Paprika, mehrere Möhren pro Tag gefüttert ... ginge es ihr wahrscheinlich lange nicht mehr so gut. Diabetes ist eine heimtückische Krankheit, die richtig schlimmen Schaden anrichten kann. Wir möchten unserer Süßen die Lebensqualität so lange wie möglich erhalten.

    LG B-)
     
  6. #5 Angelika, 02.09.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.057
    Zustimmungen:
    2.335
    AW: Weiter behandeln oder nicht?

    Ich habe ein Schwein mit Diabetes, das seit 2,5 Jahren mit Diät lebt.
    Da war auch Linsentrübung das erste sichtbare Symptom. Die Trübung bildete sich unter der Diät zurück - bei einer Freundin, die auch ein Diabetes Schwein hat und regelmäßig BZ misst kann bei dem Tier schon aufgrund der sich verändernden Trübung festgestellt werden, ob der BZ zu hoch oder im Rahmen ist.
    Mein Tier ist leider inzwischen aufgrund einer Augenverknöcherung völlig erblindet.
     
  7. #6 gummibärchen, 02.09.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.391
    Zustimmungen:
    3.540
    AW: Weiter behandeln oder nicht?

    Ich halte eine gesicherte Diagnose auch für sehr wichtig, gerade, damit die Fütterung angepasst werden kann, wenn es sich wirklich um Diabetes handelt.
    Wenn man das nämlich nicht macht, kann es schnell böse ins Auge gehen.
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Weiter behandeln oder nicht?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden