weicher Kot - Qualität Heu

Diskutiere weicher Kot - Qualität Heu im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo! Bin neu hier (hall an alle!) und hätte eine Frage bezüglich Ernährung. Wir haben zwei Meerschweinchen Brüder, wovon der eine nun seit...

  1. amma

    amma Guest

    Hallo!

    Bin neu hier (hall an alle!) und hätte eine Frage bezüglich Ernährung. Wir haben zwei Meerschweinchen Brüder, wovon der eine nun seit einiger Zeit immer wieder weichen Kot hat (nicht wirklich Durchfall, aber so, dass er alles verschmiert wenn er nach dem Koten dreinsteht....). Der Tierarzt meinte nun, es würde am Heu liegen, dieses sei zu "weich", wir müssten "härteres" Heu (Emd) verfüttern. Ich bin aber von dieser Theorie irgendwie nicht so überzeugt, weiss auch gar nicht, wie ich das erwähnte Heu bekommen kann. Habe nun trotzdem mal Heu gewechselt und vor allem verfüttere ich noch mehr Heu als vorher (Heu morgens, 1/2 Std. vor Grünfutter am Mittag nochmals Heu, am Abend wieder 1/2 Std. vor Körner-Futter Heu). An manchen Tagen denke ich, es ist besser, dann ists wieder nicht gut. Er hat auch schon weichen Kot am Morgen, also VOR dem Füttern von Grünfutter. Sein Bruder hat normalen Kot. Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte??? :verw: :verw:

    Vielleicht gehört dies ja auch eher in die Rubrik Krankheiten??? Dann bitte ruhig verschieben!

    Danke und liebe Grüsse
    Andrea
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. amma

    amma Guest

    Ach ja, vergass noch zu erwähnen: Moritz frisst normal, hat auch nicht an Gewicht abgenommen. Allerdings ist er vor 1/2 Jahr erblindet, ob von dem Infekt damals vielleicht sein Immunsystem irgendwie noch geschwächt sein könnte???? :verw: :eek3:
     
  4. #3 Schwarze Braut, 05.04.2006
    Schwarze Braut

    Schwarze Braut Guest

    Hat dein TA mal eine Kotprobe untersucht?
    Man sollte auf alle Fälle mal auf Hefen, Kokzidien und noch was testen (das dritte habe ich jetzt vergessen...help?)

    So, dann zum Futter. Da das Futter wohl auch länger im Darm verweilt, kann auch das Futter anschlagen, das man vor ein paar Tagen gefüttert hat. Rückschlüsse sind also eher schwierig.
    Zum Heu: Fettigeres Essen kann ja auch weicheren Kot machen (ist wie beim Menschen!) und verschiedene heusorten sind sicher auch verschieden fettreich, denke ich mal.
    Aber ich würde zuerst an anderes Futter denken:
    Viel Gurke kann Durchfall produzieren, Tomaten, Salat etc
    Vielleicht mal Futter umstellen.
    Auch mal Trofu weglassen, aber ganz wichtig: KOTPROBE MACHEN LASSEN!
    Übrigens sind Meeris nicht immer gleich, dem einen bekommt etwas nicht so gut wie dem anderen.
     
  5. katrin

    katrin Guest

    Hallo!

    Schließe mich an, auf alle Fälle von einem kompetenten TA den Kot auf Hefen und Kokzidien untersuchen lassen.
    Falls du TroFu weglässt, bitte nicht auf einmal aufhören sondern langsam weniger davon füttern.
    Zu dem Heu: das man von weichem Heu Weichkot bekommt kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Hier gibts immer hartes und weiches im Wechsel und keines davon hat zu verändertem Kot geführt.
    Haben die Schweine immer Heu zur Verfügung oder gibst du ihnen das nur portionsweise? Heu muss Tag und Nacht für die Schweine zur Verfügung stehen damit sie rund um die Uhr fressen können und der Darm in Bewegung bleibt. Falls du nur portionsweise Heu gibst könnte der Weichkot auch durchaus davon kommen.
     
  6. amma

    amma Guest

    Ich war ehrlich gesagt auch überrascht, dass mein TA die Kotprobe die ich extra schön verpackt mitgebracht habe ( :D ) nicht untersucht hat... Werde wohl nochmals insistieren. Die beiden haben natürlich immer Heu zur Verfügung, ich biete nur jeweils nochmals extra an, dass sie auch sicher vor dem Grünfutter an dem feinen frischen Heu knabbern. Grünfutter hatte ich auch versucht zu reduzieren, insbesondere Gurke weglassen, hat aber auch nix gebracht.

    Herzlicher Gruss, Andrea
     
  7. #6 Schwarze Braut, 05.04.2006
    Schwarze Braut

    Schwarze Braut Guest

    Ich könnts mir vorstellen, je nachdem wieviel fett das Heu enthält. Habe neulich mal auf ne Packung geschaut, wo der Rohfettanteil (oder so ähnlich) angegeben war. Und das Heu enthält mehr Fett als die fettarme Milch, die ich trinke (~1,7%) . Wenn man dann bedenkt, wieviel Heu die so in sich hineinmampfen?
    Und weicherer Kot könnte ja auch z.B. von vielen Sonnenbluemkernen etc. kommen. Oder auch von zuviel Frifu (sollte nur etwa 10% des Köerpgwichts pro Tag und Tier sein).
    Es sind viele faktoren, aber bevor ich an falsche Ernährung denke, lieber mal Kotprobe machen.
    Unser Gizmo hat übrigens Hefen im Kot nach einer OP gehabt, war wohl auch eine Folge der Immunschwächung, könnte also durchaus sein!
     
  8. amma

    amma Guest

    Sorry, mal noch ne Laienfrage: Was sind denn Hefen????
     
  9. #8 Camilla, 05.04.2006
    Camilla

    Camilla Guest

    Hallo Amma!

    Du, ich würd mal versuchen KEIN Grünfutter schon am Morgen zu geben. Sondern nur viel frisches Heu. Damit der Darm wirklich genug Zeit hat um richtig in Gang zu kommen, eine halbe Stunde dünkt mich dafür ein bisserl kurz. Ich würde mit der Grünfütterung erst am Mittag beginnen, oder gar am Abend.

    Die Theorie mit zu "weichem" Heu dünkt mich doch arg aus der Luft gegriffen. Klar muss faseriges Heu noch länger gekaut werden und ist für den Verdauungsapperat geeigneter, aber dass "weichere" Halme Durchfall verursachen, das kann ich mir nicht erklären.

    Zur Sicherheit würde ich aber auch eine Kotprobe untersuchen lassen, damit du Kokziden etc ausschliessen kannst.

    Viel Glück dir und deinem Schweinchen *daumendrück*!

    Liebe Grüsse
    Camilla
     
  10. katrin

    katrin Guest

    OK, dann hab ich das falsch verstanden [​IMG]

    Hefen: Hefepilze sind in jedem Darm vorhanden. Doch durch verschiedene Ursachen, wie z.Bsp. Antibiotika-Gabe etc., können sich diese Hefepilze vermehren und zu Weichkot führen. Meist ist das allgemeinbefinden dabei nicht gestört. Der TA kann das in einer Kotprobe sehen. Wenn es ins Labor eingeschickt wird, kommt das Ergebnis meist ohne befund, warum auch immer. Deswegen sollte immer der TA es vor Ort untersuchen. Aber Vorsicht, nicht alle TÄ kennen diese "Krankheit" (eigene Erfahrung)
     
  11. amma

    amma Guest

    Hallo Camilla

    Nochmals, zur Klärung: Meine Schweinchen haben den ganzen Tag Heu zur Verfügung. Ich füttere am Morgen Heu, am Mittag nochmals Heu und dann 1/2 Std. später Grünfutter....

    Herzliche Grüsse Andrea
     
  12. #11 Schwarze Braut, 05.04.2006
    Schwarze Braut

    Schwarze Braut Guest

    edit zu Hefen: Sie können auch durch Immunschwächen stärker den Dram besiedeln. Ist also wie ein pendel, das zu weit ausschwingt oder eine Waagschale, die aus dem Gleichgewicht kommt.
    Ich würde trotzdem Gurke weglassen oder gaaaaaanz wenig geben. unser Gizmo hatte ja Hefen und wir haben trotzdem parallel Gurken reduziert (wirklich nur ein ganz kleiner schnipsel pro tag als Leckerli). Wie gesagt, kann sich jede futteränderung auch mal erst 8 tage danach auswirken. (zumindest habe ich gelesen, dass das futter auch mal 4-8 Tage im Darm braucht.)
    Fütterst du auch wirklich nur etwa 10% des Gewichts an Frifu? einfach mal nachwiegen. Durchs Wiegen habe ich festgestellt, dass wir ab und an zu viel gefüttert haben. GGf Menge langsam reduzieren.
    Und ach ja, das Trofzu sollte auch hochwertig sein, also nicht zu viel zusatzstoffe enthalten.
     
  13. #12 Camilla, 05.04.2006
    Camilla

    Camilla Guest

    Hallo Andrea!

    Ja alles klar, hab das schon recht verstanden mit dem Heu, das ist super so, das einzige was ich mal ausprobieren würde: kein Grünfutter am Morgen. Grünfutter am Mittag, Grünfutter am Abend, alles ok, das mit dem Morgen kann Probleme verursachen. Obschon die Schweinchen auch nachts immer mal wieder fressen, sind sie doch einiges weniger aktiv als am Tag und so ist auch der Darm am Morgen für Grünfütterung noch zu wenig fit, also vor allem der Darm der Muiger die etwas Probleme mit der Verdauung haben... versuch's mal...

    Liebste Grüsse und viel Glück!
    Camilla
     
  14. amma

    amma Guest

    Liebe Camilla

    Sorry, nochmals: Unsere Schweie kriegen am Morgen KEIN Grünfutter, erst am MITTAG....

    Liebe Grüsse, andrea
     
  15. katrin

    katrin Guest

    So, ich jetz auch nochmal [​IMG]

    Probier vielleicht mal aus, falls du es zeitlich hinkriegst, statt einer großen Frischfutter-Portion am Mittag, mehrere kleine Portionen über den Tag zu verteilen. Es gibt Schweine mit sensiblen Bäuchlein (mein hopsi z.Bsp.) die bei größeren Portionen Verdauungsprobs bekommen. Mit mehreren kleinen Rationen hab ich es in den Griff bekommen
     
  16. #15 Pimboli, 05.04.2006
    Pimboli

    Pimboli Guest

    Ich muss mich doch auch mal zu Wort melden ;)

    Erstens mal: im Heu ist kein Fett enthalten, genausowenig wie in Kräutern. Da Heu unterscheidet sich hauptsächlich dadurch, wo es gewachsen ist, was nämlich in der Erde für Stoffe enthalten waren. Dadurch wird der Mineralstoffgehalt des späteren Heus bestimmt.

    Unterschieden werden sollte auch zwischen Frischfutter und Grünfutter. Zu Grünfutter zählen Löwenzahn, Blätter von Blumenkohl, frisches Gras, Kräuter, Blätter von Mais, Kohlrabi etc.

    Mit Frischfutter bezeichnet man hingegen landläufig das Gemüse (Tomaten, Gurken, Fenchel, Paprika, Sellerie etc.) An Frischfutter sollte ein Meeri nicht mehr als ca. 10% seines Körpergewichts bekommen, das Grünfutter zählt nicht dazu.

    Da die Meeris tag- und nachtaktiv sind, muss der Darm morgens nicht in Schwung kommen - sie fressen ja auch nachts! Außerdem haben die Meeris einen Stopfmagen mit nur einer geringen Peristaltik, so dass es von der Tageszeit her völlig unerheblich ist, wann das Meeri was bekommt.

    Es ist richtig, dass man mit neuen Futtersorten langsam beginnen soll, damit im Blinddarm des Meerschweinchens die zur Verdauung notwendigen Enzyme gebildet werden können. Das Absetzen von bestimmten Futtermitteln kann aber selbstverständlich von einem auf den anderen Tag erfolgen, ohne dass das Meerschweinchen dadurch Schaden erleidet.
     
  17. katrin

    katrin Guest

    Sicher kann man mit Gurke z.Bsp. von heute auf morgen ohne Probleme aufhören. Aber wenn das Tier viel TroFu gewöhnt ist, sollte man dieses sehr wohl langsam reduzieren, da es sonst in den meisten Fällen zu Störungen der Verdauung bei Meeris kommt
     
  18. amma

    amma Guest

    Hallo Waldi!

    Na, das waren nun noch ein paar interessante Ergänzungen respektive Klärungen! Was denkst du denn, was wir mit unserem Moritz nun machen sollen?? Auch zuerst mal Kotprobe und dann weiter sehen??

    Mit herzlichem Gruss, Andrea
     
  19. #18 Schwarze Braut, 05.04.2006
    Schwarze Braut

    Schwarze Braut Guest

    Doch! Habs gerade nochmal auf meiner Heupackung nachgelesen:
    Futterwertanalyse Heu: Rohfett 1,6%
    In Gemüse etc. ist auch fett enthalten, z.B. Soja und Kakao enthalten viel Fett usw.
    Da Heu sich ja aus verschiedenen Pflanzen zusammensetzt (je nach Wiese) können verschiedene Heusorten auch unterschiedlich viel fett enthalten.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Pimboli, 05.04.2006
    Pimboli

    Pimboli Guest


    Hallo, Andrea!

    Klar - die Kotprobe steht an erster Stelle. Da solltest du zusehen, dass du frische Köttel nimmst, auch vom Blinddarmkot sollte was dabei sein. Kannst du über den Tag sammeln, in Frischhaltefolie einpacken und im Kühlschrank aufbewahren und dann abends ab zum TA damit.

    Auch wenn der TA da nichts finden sollte, kannst du mal so 10 Tage Bene Bac geben (das bekommst du beim TA, kannst du in Pulverform nehmen, das ist billiger und davon dann einfach morgens und abends eine Messerspitze voll über's Futter streuen)
    Dann würde ich in den nächsten 2 Wochen auch mal jeden Tag exakt das gleiche füttern. Am besten an Frischfutter mal nur Karotte und Apfel - mal keinen Salat und vor allem keine Paprika, denn die enthält um diese Jahreszeit möglicherweise noch zuviel Rückstände) Den Apfel kannst du auch reiben und etwas stehen lassen, bis er braun ist.

    Trockenfutter würde ich mal weglassen, vor allem dann, wenn Getreide und / oder Zucker enthalten ist.

    Ich würde ihn auch jeden Tag wiegen und gucken, ob er ab- oder zunimmt.

    Wenn du nach der BB-Gabe immer noch keine Besserung siehst, dann könntest du noch Symbio Pet ausprobieren oder Omniflora N (aus der Apotheke - Kapsel öffnen, in Wasser auflösen und über den Tag verteilt eingeben)

    Und wenn alle Stricke reißen und auch das nicht hilft, dann wendest du dich evtl. mal an Alexandra T. - vielleicht kann sie dir was homöopathisches empfehlen, das hilft.

    @ Schwarze Braut
    Finde ich ulkig, dass das auf deinem Heu steht. Ich habe extra meine Freundin nochmal gefragt (die ist Bio-Chemikerin) und die meinte, dass in Gras, Kräutern und den meisten Gemüsesorten (Ausnahmen: z.B. Rosenkohl, Schnittlauch, Zwiebeln, Steinpilze - aber das kriegen die Meeris ja sowieso nicht) kein Fett enthalten sei... [​IMG]
     
  22. #20 Schwarze Braut, 05.04.2006
    Schwarze Braut

    Schwarze Braut Guest

    Finde die Tipps von Pimboli gut und kann das nur unterschreiben!
    Würde allerdings auch Apfel eher wenig geben (wegen Zucker, das fördert evtl. hefen). Vielleicht Möhre und ggf. Fenchel.

    Wegen Fett nochmal: Prinzipiell ist in jedem natürlich gewachsenem Rohstoff Fett enthalten, ist eben nur die Frage wieviel... :cool:
     
Thema: weicher Kot - Qualität Heu
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen weicher kot

    ,
  2. meerschwein weicher kot

    ,
  3. weicher kot meerschweinchen

    ,
  4. was tun wenn Meerschweinchen weichen stuhl haben,
  5. meerschweinchen hat weichen kot,
  6. Meerschweinchen ampulle voll weicher kot,
  7. weicher stuhl Meerschweinchen ,
  8. meerschweinchen nasser kot,
  9. Meerschweinchen macht weichen köttel,
  10. meerschweinchen köttel weich
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden