Was wurde aus den Karlsruher Meeris ??

Diskutiere Was wurde aus den Karlsruher Meeris ?? im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo an die Lieben Leute von den Notstationen Mich,(und bestimmt auch andere) würde mal gerne wissen , was aus den Notfall-Meeris aus...

  1. gypsy

    gypsy Guest

    Hallo an die Lieben Leute von den Notstationen

    Mich,(und bestimmt auch andere) würde mal gerne wissen , was aus den Notfall-Meeris aus Karlsruhr geworden ist,und wie es ihnen heute so geht.

    Was wurde aus den Fall , wo doch eine dauerunterkunft gesucht wurde,ist da was draus geworden ??

    Und wieviele haben denn ein eues dauerhaftes zuhause gefunden ??

    Und,:runzl: wieviele sind durch diese schlimme krankheit doch verstorben.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zergo

    Zergo Des Teufels Zahnweh

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    38
    was für Notfallsmeeris aus Karlsruhe ? Wann war dieser Thread und wie hiess er ?
     
  4. #3 kai, 14.04.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.04.2004
    kai

    kai Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    03.02.2002
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
  5. gypsy

    gypsy Guest

    Huch,danke Kai :D

    Ich war auch eben auf der suche nach den Links,da warste mal wieder schneller.
     
  6. Snoopy

    Snoopy Guest

    Hi Anke,

    schön das Du fragst.

    Trotzt schlechter Diagnose und Proknose können wir stolz sagen,dass kein einzigstes Tier mehr erkrankt oder Verstorben
    ist.
    Leider haben wir bisher keinen Raum gefunden immer wenn
    wir sagten,wofür wir ihn brauchen haben die Leute abgewinkt.
    Andere Räume waren widerum nicht geeignet und jetzt sind
    wir in der letzten Phase der Quarantäne und da wollen die
    Pflegestellen sich auch nicht mehr trennen.
    Es wird ohnehin schwer sie wieder abzugeben nach einen halben
    Jahr intensivpflege.
    Alle Tiere sind sichtlich genesen wenn man Bilder (ich glaube Kate
    hatte sie mal unter Vorstellung der Meerschweinchen gesetzt)
    von vorher und nachher vergleicht dann erkennt man sie kaum
    wieder.
    Sie sind so lieb und teilweise so zutraulich geworden,dass uns
    allen schon jetzt das Herz bricht,wenn wir sie abgeben müssen
    aber wir wir werden auch stolz sein,solche Tiere in ihr neues
    Zuhause zu bringen.Ich Danke schon heute allen die hier geholfen
    haben und noch helfen werden.Mein ganz besonderer Dank
    gilt unseren Pflegestellen die sich alle für die Tiere entschieden und keines Einschläfern lassen haben.Diese möglichkeit hatte
    jede Pflegestelle nach Eröffnung der Hammerdiagnose.
    Wir können es uns nicht Erklären aber kein weiteres Tier,weder
    bei uns noch bei den Stuttgartern ist Erkrankt oder Verstorben.
    Entweder war es eine fehldiaknose oder aber die Krankheit ist längs nicht so schlimm wie angenommen.Wie auch immer wir
    alle sind froh so entschieden zu haben.Ab Juni gehen sie nach
    einer Quarantänezeit von einem halben Jahr offiziell in die
    Vermittlung und ich kann sagen,dass es nun auch keine Berührungsängste mehr gibt und die Tiere auch schon teilweise
    reserviert sind.
    Bis Juni werden aber alle Tiere nochmals durchgescheckt und
    alle Böcke Kastriert.Vieleicht sollten wir auch auf unserer HP
    mal zu den vorher Bildern mal die Nachher Bilder machen.

    Bilanz:

    Es wurden ca. über 70 Tiere aus dieser überaus schlechten (und leider auch bereits beim Vet. bekannten) Haltung gerettet und zwischen der Meerschweinchenhilfe e.V.und dem Meerschweinchen in Not e.V.
    aufgeteilt (hier bedanke ich mich nochmals für die überaus gute
    zusammenarbeit auch nach der Rettungsaktion,denn ein Austausch auch im nachhinein war sehr wichtig)

    Nach der Hammerdiagnose auf pseudo Tuberkulose stand uns
    die Angst ins Gesicht geschrieben auch weil es eine Zonose
    ist.Keiner wußte bescheid nicht mal die Tierärzte.Beide Notstationen waren mit den Nerven völlig am ende.Aber wir kämpften um das Leben unserer Schützlinge und stellten eigene
    private Bedenken völlig zurück.Unsere Tierärtzin auch hier ein
    großes Lob und tausend Dank stellte ihren Umzug hintendran
    um unseren Tieren zu helfen.Wir alle schrieben uns die Hände wund,Telefonierten mit edlichen Fachkiliniken und Tierärzten
    und all diese stellen machten uns mut halfen uns mit dem Schicksal der Tiere umzugehen,sie nahmen uns die angst und
    rieten uns zu einer halbjährigen Quarantäne.Bis dahin müßte
    die Seuche ausgebrochen sein.Wäre dies geschehen und sei
    es nur bei einem einzigstem weiterem Tier,so hätten wir sie alle
    Einschläfern lassen aber nichts geschah.Alle Tiere hatten zwar
    noch Pilz,MIlben und IIIIIIhhhhhh Würmer aber auch das haben
    wir besiegt so das wir nun hier sichtlich gesunde Tiere sitzen haben.Tiere dessen Schicksal schon besiegelt sein müsste.
    Lt. anraten vieler "normalen" Tierärzte wären sie alle schon Tod.
    Auch unsere Tierärztin kannte die Krankheit nur aus dem Lehrbuch aber sie hat sich erkundigt und nicht aufgegeben.
    Letzendlich war es immer ein auf und ab.Wir alle haben in dieser
    zeit sehr viel geweint zumindest ging es mir so.Ich sah meine
    Schützlinge wie sie sichtlich Genesen und zum anderen den
    rat der Tierärzte.Wir konnten und wollten uns damit nicht abgeben.Heute sind wir froh alles so gut überstanden zu haben.
    Tierschutz bedeutet harte arbeit und eine menge Kosten.
    Dieser Notfall hat uns sicherlich an unsere Schmerzgrenze gebracht auch Finanziell aber auch zu einen Ansporn um Weiterzumachen.Wir können nicht die Augen verschließen und
    wegsehen,solche Notfälle sind leider keine Ausnahmen.
    Und wie Dankbar diese Tiere sind,läßt sich in Worten kaum
    fassen.
    Wir Gedenken aber auch an die,die es leider nicht geschafft haben
    rechtzeitig aus dieser Hölle zu entrinnen.Schild trifft hier nur
    einen:
    Den Besitzer,der sich auch zu "klaren" und Gesunden Tagen
    nicht um seine Tiere kümmerte und das Vet.-Amt dessen Akte
    schon gefüllt war mit diesem Fall ohne was zu tun.
    Viele Tiere,zu viele mußten sterben aber für die,die es geschafft
    haben suchen wir nun das ultimative Zuhause.Es muß was
    gaaaaaanz besonderes sein.Für jedes einzelne.

    Grüßi
    Tina
     
  7. Snoopy

    Snoopy Guest

    P.S. nach Aktueller Bestandsaufnahme müssten sich nun
    49 Tiere allein bei uns befinden.


    Wir hatten ein Tier Eingeschläfert,ein Tier ist verstorben
    (beide direkt nach Ankunft im Dezember).Ein Tier wurde
    Optuktiert und nach der Diagnose aus Stuttgart sogar
    nach Optuktiert mit einem negativen Befund,also keinen
    Hinweis auf pseudo TB.
    Bei einem Tier wurde in zwei verschiedene Labors eine
    Tupferprobe abgegeben beide Ergebnisse waren ebenfalls
    negativ.

    Zwei Böcke wurden bereits Kastiert

    Es wurden unzählige Babys geboren :ohnmacht: alle propper
    vom Gewicht und Gesund (wir hatten leider auch eine
    fehlgeburt)na ja auch unser Sorgenkind Pedita wird wohl
    immer klein bleiben,da sie ein zwergenwuchs ist aber dafür
    ist sie eine geballte persönlichkeit

    Alle Tiere wurden gegen Würmer gepritzt (wir hatten einige
    Sondertermine,da sonst die Praxis geplatzt wäre:rolleyes: )

    Zur zeit haben drei (?) Tiere wieder eine leichte Pilzinfektion
    die aber bereits am abklingen ist.Alle anderen Tiere
    sind sichtlich gesund

    Alles in allem sind wir froh uns gegen das Einschläfern
    entschieden zu haben.Ich selber habe mir alle hier
    aufgeführten Threads nochmals durchgelesen und da
    kahmen all die schrecklichen Wochen wieder in Erinnerung,
    Wochen wo wir kein Land sahen,keine Hoffnung hatten.
    Dafür aber viel zuspruch von Euch,Danke nochmals.


    Grüßi
    Tina
     
  8. Biene

    Biene Guest

    Hallo Tina,

    das klingt ja wirklich super. :-) Toll, dass ihr alle nie aufgegeben habt.
    Ich hoffe, alle Tiere finden ein wunderschönes Zuhause.
     
  9. #8 Aikamaus, 14.04.2004
    Aikamaus

    Aikamaus Guest

    Hallo Tina,

    klingt super, vor allem das ihr nicht aufgegeben habt.

    Ich war ja vor kurzem bei Tina und hab die Schweinis gesehen, es sind einfach süße Tiere die vollkommen gesund aussehen und es auch sind.

    Mein Patentier Lucky hat sich auch supertoll gemacht :-) er ist ein wunderschöner Bock geworden ;)

    An dieser Stelle bring ich mal wieder meine Lieblingsnachdenkgeschichte an;) :-)

    Gedanken über einen Seestern

    Als der alte Mann bei Sonnenuntergang den Strand entlang ging, sah er vor sich einen jungen Mann, der Seesterne aufhob und ins Meer warf. Nachdem er ihn schließlich eingeholt hatte, fragte er ihn, warum er das denn tue. Die Antwort war, daß die gestrandeten Seesterne sterben würden, wenn sie bis Sonnenaufgang hier liegen blieben.
    "Aber der Strand ist viele, viele Meilen lang, und tausende von Seesternen liegen hier", erwiderte der Alte. "Was macht es also für einen Unterschied, wenn Du dich abmühst?"
    Der junge Mann blickte auf den Seestern in seiner Hand und warf ihn in die rettenden Wellen. Dann meinte er: "Für diesen hier macht es einen Unterschied

    Quelle: Anrdea's (Buffy) Seite: Arme Schweine
    (*lach* Andrea die Geschichte geht mir nicht mehr aus dem Kopf ;) )
     
  10. Monkey

    Monkey Guest

    Ich kann mich Tinas Bericht nur anschließen, auch bei uns sind alle Pfleglinge wohlauf, es gab keinen weiteren Krankheits- und Todesfall mehr. Sie haben sich dermaßen gut erholt, dass unsere TÄs es gar nicht glauben wollten. Und auch bei uns gab es viele gesunde Babies - interessanterweise ist kein einziges davon weiß p. e. Im Gegensatz zu den Rüsselsheimern haben wir die Quarantäne auf drei Monate festgesetzt und inzwischen haben bereits einige der Schweinchen ein neues zuhause gefunden. Nach Aussage des Robert-Koch-Instituts besteht übrigens kaum eine Chance, dass die Krankheit wirklich auf den Menschen übertragen wird.

    Tja, scheinbar waren wir die ersten, die überhaupt versucht haben, solche Schweinchen am Leben zu lassen. Weil die erste Empfehlung unausweichlich "einschläfern" lautet, gibt bzw. gab es für Meeris gar keine Erfahrungen, wie ansteckend oder gefährlich diese Krankheit ist, denn die kann man ja nur sammeln, wenn man es überhaupt versucht.

    Ich habe mich übrigens besonders über das schöne Wörtchen "euthanasieren" geärgert , dass das Stuttgarter Veterinäramt in ihren Schreiben mehrfach verwendet hat - und das eigentlich bedeutet , einem todkranken Tier oder Menschen das Sterben erleichtern. Als ob die Sache dadurch besser würde, wenn man ein bisschen Zucker obendrüber streut und so tut, als würde man den Tieren einen Dienst erweisen!!! Zu dem Zeitpunkt war schließlich keins erkennbar todkrank - auch wenn sie es hätten werden können.
    Es mag dem einen oder anderen komisch vorkommen, wenn ich mich so an einem Wort "aufhänge", aber es ist die Absicht , die dahintersteckt! Etwas rechtfertigen, was nicht unbedingt richtig ist, aber dafür bequem.

    Wir informieren natürlich alle Interessenten über die Vorgeschichte, und es ist wirklich erfreulich, wieviel Verständnis die Leute zeigen, bisher hatten wir nur positive Reaktionen.

    LG
    Angela
     
  11. Nemo

    Nemo Guest

    Das ist wunderschön zu hören, dass alle soweit genesen und fit sind! :D

    Wie geht es denn mit den Patenschaften weiter? Mein Antrag liegt ja schon seit gut 2 Monaten bei euch ;) und der meiner Schwester auch. Haben seitdem nix mehr gehört.

    Ach ja, und ich wollt noch Erlös für die verkauften Kuschelrollen überweisen. Bilanz: 7 verkaufte Rollen = 84 Euro :D Danke an alle Käufer! :cool:
     
  12. #11 MS-Fan016, 14.04.2004
    MS-Fan016

    MS-Fan016 Guest

    Ich könnte heulen wenn ich das lese! ich habe damals auch mitgefiebert und jeden tag darauf geartet das ihr los könnt und die süßen da retten könnt! Und endlich habt ihr es geschafft! Ich freu mich so das die kleinen dicken endlich gesund sind und es keine gefahr mehr gibt! ich hoffe das sie alle ein schönes Zuahsue bekommen wo sie endlich gesund und zufreisen alt werden dürfen!

    Ich ziehe den Hut vor euch.....wirklich.....RESPEKT! ich finde es wunderbar was ihr da geleistet habt!

    Liebe Grüße

    Sabrina
     
  13. gypsy

    gypsy Guest

    Hallo Tina

    Entlich komme ich auch dazu zu antworten,hatte heute probleme mit dem I-Net.

    Ich hatte echt freudentränen in den Augen als ich das gelesen habe.
    Mit so einer positiven antwort hab ich nicht gerechnet.
    Dann hat also unser aller Daumendrücken und heimlichen Gebete doch geholfen.

    Auf diesem Wege möchte ich dir und auch allen anderen Notstationen meinen vollen RESPEKT zollen,das habt ihr super gemacht.

    Soviel Mut,durchhaltevermögen und die LIEBE zu den Tieren hat zu diesem ergebnis geführt.
    Solche Menschen wie ihr müßte es viel mehr geben.

    Macht weiter so. DANKE
    :bussi:
     
  14. Kate

    Kate Guest

    Hi!

    Habe vor Kurzem einige der Karlsruher mit Vorher-Nachher-Bildern vorgestellt, die wir hier zur Pflege haben.
    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?s=&threadid=31503

    Es geht allen super, die Mädels haben jetzt auch richtig viel Platz in einem 140x85 cm-Käfig und blühen nun richtig auf.

    Zwei der Tiere sind bereits erfolgreich in unsere eigene Gruppe integriert, schon seit längerer Zeit. Die behalten wir dann auch selbst.

    Eins der drei Babys, die bei und auf die Welt gekommen sind, hatte es nicht geschafft, aber das lag eher daran, dass die Mama noch sehr jung und zierlich war.
     
  15. gypsy

    gypsy Guest

    Huhu Kate

    Einfach bewundernswert.

    Was ein bisschen Liebe zu diesen /unseren Meeris bewirken kann.

    Ach,wenn ich nicht schon zwei Böckchen hätte würde ich sofort den Lucky zu mir nehmen.
    Der ist ja sowas von hübsch geworden.

    Macht weiter so,sowas wie euch brauchen wir und vor allem die armen Meeris.

    :wavey:
     
  16. #15 anonykatz, 15.04.2004
    anonykatz

    anonykatz Guest

    Wirklich super RESPEKT :einv: :einv:

    Ihr seid :engel:
     
  17. Snoopy

    Snoopy Guest

    Hi,

    Danke für das allgemeine Lob.

    Kate`s Tiere sind ein gutes Beispiel dafür wie schnell und gut sie sich erholt haben.
    Wir haben zwecks erneuerung unseres Verwaltungssystems
    eine längs überfällige Datenbank angelegt und dazu mußte
    jeder seine Tiere bennenen und sagen welches Tier auf der
    HP bereits zu sehen ist.
    Nun ich muß gestehen,dass ich meine erst gesucht habe**peinlich** Die haben sich teilweise so grass verändert,
    dass ich letzendlich nur noch raten konnte.
    Wenn es geht und ich jemanden darum bitten könnte zwei
    Beispiele hier einzustellen,würde ich gerne heute abend mal
    die beiden zutraulichsten hier bei mir Fotografieren,so das
    ihr sie mal auf der Page suchen könnt.**ganzstolzbin**


    Grüßi
    Tina
     
  18. Kate

    Kate Guest

    :D Die Lucky, die hier bei uns sitzt (die rot-weiße) ist ein Mädel.

    Wir haben sie halt einfach so behandelt, als wären es unsere eigenen und so haben sie sich prächtig entwickelt. Sie sind immer noch sehr scheu, aber langsam kommen sie sich sogar schon das Futter abholen. :-)
     
  19. gypsy

    gypsy Guest

    Huhu Kate

    :ohnmacht: Die Lucky ist ein Mädel :ohnmacht:

    Ich kann nicht mehr,(wie kann ich nur noch mehr platz hier kriegen)
    Ich hab doch dem Karl versprochen (und mir auch)bei 10 ist schluss. :runzl:

    Und was ist dann mit meinem Traumschweinchen der Platz würde ich ja dann auch nimmer haben ?????? :runzl: :mad: :rolleyes:

    :D :D Aber wir haben ja vor im Sommer unseren Stall zu vergrößern. :D :D

    Und wenn dann die Lucky noch da sein sollte werde ich schwach.:nuts: Nix mit bei 10 ist scluss. :nuts:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 cavy-mama-Yvonne, 15.04.2004
    cavy-mama-Yvonne

    cavy-mama-Yvonne Guest

    Hallo,

    auch wir sind sehr erstaunt und froh wie sie sich alle zum guten verändert haben. Wir haben noch immer die grausigen Bilder im Kopf, wie wir die letzten Tiere abgeholt haben. Und das ewige Bangen ob sie krank sind und gar eingeschläfert werden müssen.
    Gott sei Dank wurde das nicht gemacht und alle sind genesen. Die Zeit bis Juni vergeht bestimmt auch ganz schnell und dann werden sie in ihr endgültiges zu Hause ziehen. Schwer wird das wohl für die Pflegestellen, da sie ja nun sehr lange bei ihnen gesessen haben und sie aufgepäppelt haben.

    @Nemo
    Im Verein gab es in den letzten Wochen ein paar Probleme und der Vorstand wurde neu gewählt. Jetzt hat Tina doch wieder ein offizielles Amt :p . Es kann sein, das daher deine Patenunterlagen noch nicht bearbeitet wurden.

    @ Gypsy
    Na bis Ende Juni oder so, ist ja noch reichlich Zeit Karl zu überzeugen und einen größeren Stall zu bauen. :D
     
  22. #20 Aikamaus, 15.04.2004
    Aikamaus

    Aikamaus Guest


    Immer her damit, wenn Du noch ein "Opfer" zum hochladen suchst ;) :D
     
Thema:

Was wurde aus den Karlsruher Meeris ??

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden