Was würdet Ihr tun - Rechtslage Frage

Diskutiere Was würdet Ihr tun - Rechtslage Frage im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo @ all Vielleicht gibt es hier ein paar, die davon etwas Ahnung haben bzw mir auch einen Tip geben können. Ich sage vorweg, mir gehts...

  1. #1 crazyrank, 16.07.2006
    crazyrank

    crazyrank Guest

    Hallo @ all

    Vielleicht gibt es hier ein paar, die davon etwas Ahnung haben bzw mir auch einen Tip geben können.

    Ich sage vorweg, mir gehts nicht ums Geld sondern ums Prinziep das es nicht sein kann das Kunden-Tierhalter übern Tisch gezogen werden.

    Geschichte :

    Ich schaue mir im Zooladen ein schweinchen an (Mädchen) , angeblich 6Wochen alt, frage im beisein von Zeugen noch 3 x nach ob sie wirklich erst 6Wochen alt ist. Ja die ist 6Wochen alt.

    4Wochen später habe ich Junge im Kasten, was drauf schließen lässt das sie zu kaufdatum mindestens 10-12Wochen schon alt war wenn man vom frühsten deckdatum ausgeht was möglich ist.

    3Junge hat die Maus bekommen, davon 2 mit denen ich laufend zum Tierdok muss weil sie einen neuroligischen Schaden haben.
    Fazit : Kaufpreis der mutter 20€ , TA-Kosten für Babys 70€ , gesamt bereits 90€
    BIS JETZT, da kommen noch mehr TA Kosten.

    Frage : Kann ich vom Zooladen erwarten das sie mir einen Teil der kosten ersetzen ? weil ehrlich gesagt haben sie mich schon allein mit dem Alter des Muttertiers angelogen und mich übern Tisch gezogen, wie gesagt mein Glück war das ich nicht alleine war.

    Ich frage deshalb, weil ich schon dort war und sie mit der tatsache konfrontiert habe das sie mir eine trächtige Dame verkauft haben und diese jetzt 3Junge hat.
    Ja also die Junge würden se mir abnehmen, zumindestens das 1 Gesunde, die 2kranken natürlich nicht , und bezahlen würden sie mir "natürlich" auch nichts.

    Weiss da jemand was, rechtslage, ob ich da etwas gegen machen kann.

    Lieben Gruß
    Steffi
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kamina1986, 16.07.2006
    kamina1986

    kamina1986 Guest

    Sehr interressant....hab mir auch ein angeblich 6 wochen altes meerschweinchenweibchen geholt und wie wir festgestellt haben ist die kleine trächtig und müsste in den nächsten 2 wochen spätestens junge bekommen. Wir haben sie ende mai als 6 wochen altes jungtier bekommen.....

    auch aus einer zoohandlung....

    jetzt weiß ich allerdings nicht ob das hinhauen kann mit den 6 wochen ...da ich ja nicht weiß wann sie gedeckt wurde und die jungen ja auch noch nicht da sind...


    aber ich finde das ne ghanz schöne schweinerei, dass die dich da so angelogen haben ...wie das ganze von rechtswegen aussieht kann ich dir auch nicht sagen....aber normalerweise müssten die auch die "kranken" Jungtiere abnehmen, weil du davon ja nix wusstest...aber das is ja echt ne Gemeinheit...zumindestens ehrlich können die ja sein...wahrscheinlich wissen die selber nicht wie alt die jungen sind
     
  4. #3 lucky9679, 16.07.2006
    lucky9679

    lucky9679 Guest

    Hallo,
    wie die rechtslage aussieht weiss ich auch nicht, ich denke nicht, dass du die TA Kosten erstattet bekommst. Sei froh, dass sie die kranken nicht nehmen, ich möchte mir nicht vorstellen, was sie mit denen machen würden.
    LG Verena
     
  5. #4 crazyrank, 16.07.2006
    crazyrank

    crazyrank Guest

    Die kranken Tiere würden sie von mir auch NIEMALS bekommen, wenn die zwei das durchhalten und sich durchsetzen, werde ich sie selbst behalten.

    Mit gehts einfach nur ums Prinziep , wenn Tierhalter nicht anfangen sich langsam mal zu wehren und sich das immer gefallen lassen wird sich an dem Betrugsgeschäft auch nichts ändern.
     
  6. Rari

    Rari Guest

    Nimms nicht persönlich bitte, aber wer im Zooladen Tiere kauft, braucht sich nicht zu wundern wenn so etwas passiert und muss dann eben auch die Konsequenzen tragen. Rein rechtlich sind Tiere Gegenstände, und wenn du von deinem Rücktrittsrecht gebrauch machen würdest, müsstest du das Mädel zurückgeben und den Nachwuchs auch. Alles andere wäre "kulanz" des Ladens, und jemand der Tiere wie Schnitzel verschachtert ist meiner Ansicht nach ohnehin naja... mags lieber nicht sagen.
     
  7. #6 crazyrank, 16.07.2006
    crazyrank

    crazyrank Guest

    Ich habe bisher immer Meeris aus Zooläden gehabt und nie schlechte Erfahrung gemacht, daher habe ich mir da auch wirklich keine Gedanken drüber gemacht.

    Mitlerweile tue ich das , wenn ich meine Meeris das nächste mal erweiter dann nur noch vom Züchter oder aus Notstationen. Soviel weiss ich
     
  8. #7 happybumblebee, 16.07.2006
    happybumblebee

    happybumblebee Guest

    Hey, ich habe von der Sache auch keine Ahnung. Wir machen im Studium zwar gerade Privatrecht, aber so richtig in die Tiefe geht das auch nicht.

    Ich kann mir aber nicht vorstellen dass die Zoohandlung einfach so davon kommen kann. Einen Anspruch auf Schadensersatz hast du bestimmt, auch wenn du die Meeris nicht zurückgeben möchtest! Es darf ja nicht sein, dass du Kosten hast, die eigentlich nicht entstanden wären wenn die Zoohandlung dir ein 6 Wochen altes Meeri verkauft hätte.

    Ist eine schwierige Sache... Würde dir gerne helfen, aber weiß leider auch nicht viel mehr.
     
  9. #8 piper_1981, 16.07.2006
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17
    Hallo,
    ich kenn mich da auch nicht so genau aus,aber ruf doch einfach mal nen anwalt an.
    kann mir zwar vorstellen,dass der wegen so nem kleinkram nen lachkrampf kriegt (nicht falsch verstehen,seh das jetz grad nur kurz aus seiner sicht),aber soweit ich weiß ist telefonische beratung kostenlos.
     
  10. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Nun, ich muss Rari da zustimmen. Von der Rechtslage her wird es so beurteilt wie ganz normale Waren. Die Zoohandlung wird dir daher sicherlich genehmigen, die Tiere zurückzugeben und damit hat es sich leider.
    Ob es nun direkter Betrug ist, das würde ich wirklich mal mit einem Anwalt absprechen. Und was die Trächtigkeit angeht könnte ja sogar das Tierschutzgesetz in Kraft treten, aber genau kann ich dir das leider nicht sagen.
     
  11. #10 schnullerbande, 16.07.2006
    schnullerbande

    schnullerbande Guest

    Also, soweit ich weiss, hast du keinen Anschpruch auf Schadenersatz. Jedenfalls nicht mit deiner Argumentation, dass sie dir ein 6 Wochen altes Schweinchen verkauft haben und sie älter ist.

    1. musst du nachweisen, dass sie dir wissentlich dir das Tier für jünger verkauft hat

    2. was hätte dieses Handeln denn mit deinem Schaden zu tun?
    Angenommen sie wäre tatsächlich 6 Wochen alt und hätte dann halt nach 6 oder 8 Wochen geworfen. Was wäre dann dein Argument? Dein jetziges Argument trifft jetzt nicht mehr zu, der Sachverhalt ist aber der gleiche.
    Außerdem kann es auch sein, dass sie tatsächlich erst 6 Wochen alt war und mit 10 Wochen geworfen hat. Damit wäre dann auch der schlechte Gesundheitszustand der Babys zu erklären. Ich hatte hier auch schon Meeri, die in der 7. Woche geworfen haben und gesunde Babays zur Welt brachten.

    Das einzige, was du machen kannst, ist vom Kaufvertrag zurücktreten und das Meeri samt der Babys zurückgeben. Dafür kannst du dann den Kaufpreis zurückverlangen und evtl. die Fahrtkosten zur Zoohandlung und zurück.
    Aber das bringt ja auch nix.

    Sonst ist meiner Meinung nach nix drin.

    So ne Sache ist immer ärgerlich, aber du kannst ja nix nachweisen, da ist es auch egal, wenn Leute dabeigewesen sind als du gefragt hast. Weil rein rechtlich ist es so, dass sie dich nicht unbedingt getäuscht hat. Wenn ihr gesagt wurde die Tierre sind 6 Wochen und sie es so weitergegeben hat, hat sie ja nicht gelogen.
     
  12. #11 kneifzange, 16.07.2006
    kneifzange

    kneifzange Guest

    na, ich würde sagen: Typisch Zoohandel. Die Geschichte könnte auch bei uns passiert sein.
    Mir ist aber auch klar, daß nicht alle Zoohandlungen so schräg drauf sind.
    Ich denke, man kann da rechtlich nicht viel machen. Die von der Zoohandlung streiten ja wahrscheinlich alles ab. Das habe ich hier auch schon erlebt. Zum Schluß behaupten sie, daß das Tier gar nicht aus der Zoohandlung ist.
     
  13. ilona

    ilona Guest

    Hallo zusammen,

    hat man denn nicht erkennen können, daß das Tier tragend war?
    6-wöchige sind doch immer etwas kleiner und da sollte man doch evtl. die Babys im Bauch noch mehr sehen können?

    Ich habe hier 2 Mädels sitzen, die in 3 Wochen werfen, denen sieht man das an. Daher gehe ich davon aus, daß es 14 Tage vor dem Wurf erst recht zu sehen ist.
    Kann da ja schief liegen?! Nur mal so nachgefragt.
     
  14. #13 Schlupauli, 16.07.2006
    Schlupauli

    Schlupauli Guest

    Hallo, also ich an deiner Stelle würde einen Rechtsanwalt fragen, der sich dann darann macht einen Brief aufzusetzen. Wenn das ein Zoogeschäftkette ist so wie Fressnapf oder Zoo& Co dann werden diese dir das erstatten und es wir für den laden bei dir erhebliche volgen haben.
    Anders ist es bei Privaten Zoohandlungen die werden sich quer stellen und du wirst keinen Cent bekommen. Halte mich mal bitte auf dem Laufenden das Thema interessiert mich sehr.
     
  15. #14 SusanneC, 16.07.2006
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Hallo!

    Eine Klage hat kaum erfolgsaussichten -
    1. Wenn der Verkäufer gesagt hat "die sind ungefähr sechs Wochen, auf den Tag genau weiß ich es aber nicht" und sie waren dann halt neun Wochen hat er sich ja "nur" um ein paar Tage vertan.
    2. es gibt Wandelung oder Minderung - soll heißen, du bringst dein schweinchen samt nachwuchs zurück (was mit den kranken passiert wirst Du ja wohl wissen), kriegst ein anderes, oder dir wird der Kaufpreis teilweise oder ganz erstattet. Schließlich hast du eine ware erworben. auch wenn man einen Rassehund für 1000 Euro erwirbt kann man ihn im Falle einer Krankheit gegen ersattung des Kaufpreises zurück bringen - aber die tierarztkosten kriegt man von keinem gericht der welt zugesprochen. wenn du Dein Tier für weit mehr Geld als den Kaufpreis behandeln lässt ist das Dein reines Privatvergnügen. Wäre auch bisschen Krass, stell dir mal vor, jemand will auf ene zweijährige Farbmaus Gewährleistungsansprüche um eine Tumorop über 200 Euro bezahlt zu kriegen - bei einem tier dessen Lebenserwartung eh überschritten ist.
    3. wird ein vernünftiger Richter Dir sagen,d ass es ja auch wohl nen größenunterschied zwischen sechs und zehn Wochen gibt - und du Dich vorher hättest erkundigen müssen. Man kann auch eine Waage in die Zoohandlung mitnehmen und gucken, ob die tiere Gewichtsmäßig zum alter passen würden, das ist noch genauer als geschätzte Größe.
    rein rechtlich ist da gar ncihts zu machen.

    Susi
     
  16. #15 Kerstin, 16.07.2006
    Kerstin

    Kerstin Tierfreundin :)

    Dabei seit:
    28.06.2004
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    50
    hmmm

    denke auch nicht dass es was bringt :( du kannst jetzt nur hoffen , dass das ganze Geld "was bringt" und sie überleben ... dann hat sich das Geld ja auch "fast gelohnt" wenn du dann 3 gesunde Honigschnütchen bekommst :) ich hoffe das beste für euch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Meine Zooladen Loulou kan ja auch schwanger und mit ner verschleppten Lungenentzündung :ohnmacht: und nach 2 Jahren verstarb sie an schlimmen Darmversagen :ohnmacht: so schrecklich :( und vom Geld her (zwischendurch kamen noch mehrere Sachen Augengeschichte,Milben usw) hätt ich sie auch vergolden lassen können - und es hat zum Schluss nicht mal was gebracht :schreien: aber naja ... traurig aber ich denke die hätten zu mir auch nur gesagt "sie hätten ja nicht das ganze Geld ausgeben müssen ...sie hätten sie ja umtauschen können!" ich hab draus gelernt und hole Schweinchen NUR noch aus Notstationen oder Züchter!!!
     
  17. #16 Meeripinky, 16.07.2006
    Meeripinky

    Meeripinky Guest

    Ich drücke dir die Pfoten,das deine drei süßen bald wieder gesund werden.Ich bin auch schon mal aufn Zooladen reingefallen.Kaufe auch nur noch vom Züchter u.hole von Notstadionen meeris.Alles gute u.Liebe Brigitte :top:
     
  18. #17 tinkmaus, 16.07.2006
    tinkmaus

    tinkmaus Guest

    also von der rechtslage her würde ich sagen,dass du schon anspruch auf schadensersatz hast,aber:die tiere sind in dem fall ware und d.h.die müßten dann zurückgehen an den verkäufer...
    es gibt da ein nettes gesetz für den einzelhandel,in dem der verkäufer in der beweispflicht ist,d.h. er muß dir erstmal erklären,wie ein angeblich 6 wochen altes schweini bereits trächtig sein konnte...
    allerdings wird das halt schwierig,denn es geht hier nicht um das große geld und es würden da einiges an kosten aufkommen-ich würde dir ebenso empfehlen,dich von einem anwalt beraten zu lassen,mit dem hinweis,dass dir jetzt erhebliche kosten entstehen,die du nicht bereit bist allein zu tragen...
    die rechtsberatung kannst du dir kostenlos einholen (vorher beim amtsgericht einen schein holen)...
     
  19. #18 Saphira, 17.07.2006
    Saphira

    Saphira Guest

    Schwierige Situation. Rein aus der Praxis heraus würde ich sagen, dass du vom Zoolanden keinen Pfennig sehen wirst. Bei Meeris gilt gekauft wie gesehen und das eben mit allem drum und dran - und drinnen in deinem Fall.
    Die meisten Zooläden bieten an die Tiere zurückzunehmen, aber das ist auch schon alles.

    Allerdings... Ich mag mich ja irren, aber werden Weibchen nicht schon mit 4-6 Wochen geschlechtsreif und können dann auch tragend werden? Irgendwie hatte ich das so im Kopf. Von daher könnte die Altersangabe schon stimmen. :-) Korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege! ;)
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Biensche37, 17.07.2006
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    habe vor einiger Zeit schon einmal hier berichtet.

    In Recklinghausen gab es einen Präzidenzfall: Ein Frau kaufte in der Zoohandlung M**** in Herten ein weibl. Meerschweinchen. Dies war dann trächtig.
    Es bekam Junge. Die Kundin verklagte die Zoohandlung und bekam Recht.
    Die Zooladenbetreiber mussten Käfige plus Ausstattung plus Futter (wie lange weiß ich nicht) an die Frau quasi als Unterhalt geben.
    Die Frau konnte sich einfach nicht von den Meerschweinchen trennen. Auch wenn der Zooladen es ihr anbietet sie zu nehmen....so muss sich der Kunde nicht von den Tieren trennen. Vor allem nicht, wenn er es seelisch nicht übers Herz bringt. Sobald die Tiere bei dir geboren sind, hast du die Sorgfaltspflicht. Und wenn du diese auch sehr ernst und mit Leib und Seele erfüllst, könnte dich eine Trennung der Jungtiere seelisch zu sehr belasten. So musst du das natürlich auch darlegen, wenn du zu einem Rechtsanwalt gehst. ;)

    Ich weiß nicht, wo man Präzidenzfälle nachlesen kann. Hab`schon viel gesucht. Leider hatte ich damals auch nicht den Zeitungsausschnitt aufbewahrt. Es ist aber schon so um die 5 Jahre her.


    bine
     
  22. #20 schnullerbande, 17.07.2006
    schnullerbande

    schnullerbande Guest

    zur Geschlechtsreife hab ich ja oben auch schon was geschrieben. Es ist möglich, dass die Kleine schon mit 3 Wochen soweit war. Angenommen sie wird mit genau 3 Wochen gedeckt, dann kann sie ab ihrer 10 Lebenswoche werfen, wenn sie´s eilig hat. Ist zwar nicht die Regel, dass sie so früh werfen, aber...

    Wenn man das annimmt, wäre es möglich, dass das Tier 6 Wochen alt war.
     
Thema: Was würdet Ihr tun - Rechtslage Frage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen trächtig aus zoohandlung schadensersatz

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden