Was war euer schlimmstes Erlebnis mit Meerschweinchen?

Diskutiere Was war euer schlimmstes Erlebnis mit Meerschweinchen? im Meerschweinchenumfragen (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Was war bisher euer schlimmstes Erlebnis mit (euren) Meerschweinchen? Und wie ging das Ganze für euch und die Tiere aus??? Ja, ja, ich weiß,...

  1. #1 himbeerkuh, 03.02.2006
    himbeerkuh

    himbeerkuh Guest

    Was war bisher euer schlimmstes Erlebnis mit (euren) Meerschweinchen? Und wie ging das Ganze für euch und die Tiere aus???

    Ja, ja, ich weiß, ich bin neugierig :nuts:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Eva Hennenberger, 03.02.2006
    Eva Hennenberger

    Eva Hennenberger Guest

    Die Mutter von meiner kleinen Aischa.
    Sie starb kurz nach der Geburt, der beiden Schweinchen. Das Geschwisterchen ist auch gestorben.
    Zwei Tage nach der Geburt der Kleine bekam sie einen Gebärmuttervorfall.
    Wir waren dreimal beim Tierarzt, und waren über 100 Euros los......und das Schweinchen ist dennoch gestorben. :( (was er uns aber nicht gesagt hat, er aber warscheinlich gewusst hat)

    Die Aischa ist aber wohl auf und 4 Monate alt. Ne freche Maus ist das.
     
  4. Trine

    Trine Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    31.07.2005
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    77
    Hey
    Also mein schlimmstes war als mal mein Hund mein Schweinchen zu fassen bekommen hat. War auch ein bisschen meine Schuld weil ich nicht genügend aufgepasst hab. Ich stand vor dem offenen Stall und der Hund hinter mir. Als ich einen Schritt zurückmachte um die Tür zuzumachen ist der Hund dann reingesprungen. War echt schlimm weil mein kleiner so geschrien hat und auch noch aus dem Stall gefallen ist und da lag und nur noch gezuckt hat. Wir sind dann gleich zum Tierarzt gefahren aber der hat auch nix mehr machen können :schreien:
     
  5. #4 Kerstin:), 03.02.2006
    Kerstin:)

    Kerstin:) Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.06.2005
    Beiträge:
    3.166
    Zustimmungen:
    0
    Das schlimmste war, als ich Molli nach 4 Wochen hartem Kampf und Päppeln einschläfern lassen mußte. Das Ende ergibt sich in diesem Fall von selbst.
     
  6. JuL

    JuL Guest

    Mein schlimmstes Erlebnis war, als mir mein Pünktchen runtergefallen ist. Sie ist dann auch gestorben. Das ist nun ungefähr ein halbes Jahr her aber ich denk immer noch andauernd daran und mach mir Vorwürfe. Ach man, meine Süße.
     
  7. #6 Rosalia, 03.02.2006
    Rosalia

    Rosalia Guest

    Das schlimmste Erlebnis für mich war Struwwels Tod am 20.04.2005.

    Grup Rosalia
     
  8. #7 Kruemelchen, 03.02.2006
    Kruemelchen

    Kruemelchen Guest

    ich hab meinen Krümel ja noch nicht so lange, erst einen guten Monat :nuts: aber das schlimmste war, als er mal vom Sofa gefallen ist :eek:

    er hat vor dem Sofasturz gerade ein Salatblatt vertilgt und ist irgendwie runter gefallen. :ohnmacht:

    der arme Kerl war etwas benommen :nut: und hat einfach weiter gefressen, obwohl er kein Salatblatt mehr im Mund hatte.
    ich hab voll die Panik bekommen, dass ihm was passiert ist :eek: und ihn abgetastet und in den Mund geschaut usw.

    das war vielleicht ein Schreck, aber ihm ist zum Glück nix passiert :hüpf:
     
  9. #8 Pimboli, 03.02.2006
    Pimboli

    Pimboli Guest

    Das schlimmste Erlebnis war: Caesar war gerade 2 Tage bei uns und meine Tochter saß in der Küche und hatte ihn auf dem Schoß und streichelte ihn. Plötzlich ist der Caesar erschrocken, vom Schoß auf die Eckbank und von da auf den Boden gehopst und hinter dem Kühlschrank verschwunden. Da lag nicht nur das Kabel vom Kühlschrank, sondern auch das vom Herd und ich hatte total Panik, dass der das anknabbern würde.
    Jetzt musste ich erst den Tisch hochstellen, den Kühlschrank wegrücken, den Schrank abrücken und dann war er unten im Sockel vom Schrank drin und kam natürlich da nicht raus. Da musste ich dann den Schrank umkippen, dass mein Sohnemann da reinkrabbeln konnte in die kleine Lücke (der war zum Glück noch klein und schmal) und der holte den Caesi dann da raus. Der war völlig voller Spinnweben und Staub und natürlich geschockt. Und ich natürlich auch!
     
  10. Chico

    Chico Guest

    Nach der Kastration meines 1. Schweinchenpaares ist bei Felix die Kastrationsnaht aufgeplatzt, er lag in einer Blutlache und die Innereien hingen heraus. Die Tierärztin hat am Samstagmittag noch 'ne Not-Op gemacht mit mir als Assistenz, aber hat nichts mehr geholfen :engel: . Chico hatte 1,5 Jahre später einen Backenabszess, war rund 5 Wochen in Behandlung und dann musste ich ihn auch gehen lassen. :engel:

    Der Verlust eines Lebewesens ist nie schön, egal ob Tier oder Mensch. Aber trotz dieses Schmerzes möchte ich meine Tiere nicht missen!
     
  11. #10 Sabusab, 03.02.2006
    Sabusab

    Sabusab Guest

    Mein schlimmstes Erlebnis war, dass ich meine Süßen heute vor einem Jahr weggeben musste. Es kam alles unerwartet, ich hatte keine Zeit mich von ihnen zu verabschieden, aber dank ganz tollen Menschen haben alle ein schönes neues zu Hause gefunden.
     
  12. #11 himbeerkuh, 03.02.2006
    himbeerkuh

    himbeerkuh Guest

    Ich hab schon so viel Schlimmes erlebt mit den Süßen, da könnte ich schon Bücher drüber schreiben :mist: Aber die beiden schlimmsten Erlebnisse waren einmal die "Geburt" von einem siamsischen Zwillingsbaby, es hatte zwei Körper und nur einen Kopf *grusel*. Die Mama mußte Oxytocin gespritzt bekommen, weil nix mehr ging. Abends bekam sie dann einen Gebärmuttervorfall, wurde noch operiert, ist aber trotzdem gestorben :schreien:

    Was auch sehr schlimm für mich war, war als auf einer Ausstellung über Nacht ein Schweinchen geklaut wurde! :scream: Wir hatten dort bei einem Kaninchenzuchtverein ausgestellt und irgendjemand hatte wohl abends zwei Schweinchen (noch eins von meiner Bekannten) weggenommen. Wir sind den ganzen Tag rum und haben "gefahndet", haben um die Halle rum gesucht, aber die Tiere blieben verschwunden. Ich meine, klar, wenn ich ein Schweinchen verkaufe, weiß ich auch nie 100%ig, ob`s ihm dort gut geht. Aber so, diese Ungewissheit usw....das war furchtbar! Hab seitdem nicht mehr ausgestellt...
     
  13. Rari

    Rari Guest

    Die schlimmste Zeit habe ich eigentlich mit Paulchen durch... Er hat schon immer einen empfindlichen Bauch gehabt, Verdauung war nie vorbildlich, und dann bekam er auch noch Kokzidien. Ich habe tagelang und nächtelang mit ihm auf dem Sofa verbracht, ihn gepäppelt, gewärmt, Medikamente gegeben.... DAs war schon ne schlimme Zeit.

    Naja, und letztens hat mir meine Abenteurerin Molly nen ziemlichen Schock versetzt.
    Ich war gerade dabei den EB sauberzumachen. Ich fange immer oben an, und nehme die Plexiglasscheiben oben raus. Die Etage liegt auf ca 1,60m Höhe, und weil meine Dicken, insbesondere Lumi und Molly, besonders gerne da oben spazieren gehen wenn die Scheiben raus sind, leg ich auf den Eingang von der Rampe zur Etage was drauf, umgedrehtes Häuschen o.ä., damit sie da nicht durchkommen.
    Diesmal hatte Molly sich aber irgendwie durchgedrängelt, und ich war gerade dabei neue Streu in einen Eimer zu schaufeln (Weil der Streusack am anderen Ende vom Wohnzimmer steht).
    Auf einmal hörte ich nur noch ein "flatsch" und als ich mich rumdrehte sah ich Molly auf dem Boden, wie sie versuchte in eine Ecke zu krabbeln und sie zog die Beine hinter sich her :schreien:
    Naja ich bin hin, habe sie vorsichtig hochgenommen und erstmal geschaut ob sie sich vielleicht die Zähne abgebrochen hat... dann habe ich sie einige minuten festgehalten bei mir und ganz vorsichtig abgetastet, war aber auch nix zu fühlen.
    Dann habe ich sie auf dem Sofa vorsichtig abgesetzt und da lief sie dann auch wieder normal... aber das warn fürchterlicher SChreck.
     
  14. #13 Klecksimaus, 03.02.2006
    Klecksimaus

    Klecksimaus Guest

    Das schlimmste Erlebnis hatte ich gerade ebend. Ist zwar keiner gestorben, aber war trotzdem ziemlich scheiße. Also ich habe Nemo laufen lassen und er ist sofort untern PC gehuscht. Normalerweise bekomm ich den dann da ohne große Anstaltn wieder hervor. Doch ich habe gestern umgestellt und erstma saß er da 1 1/2 Stunden unterm Pc und ich hab gewartet das er raus kommt. Als er immer noch net rausgekommen ist hab ich ihn ein bissel mit nem kleinen Hexenbesen drunter weggescheucht halt so geraschelt und so. Aber dann ist er hintern Schrank gelaufen. TOLL! Erst hat man ihn noch ein bissel gehört aber dann war es still. Dachte schon Nemo wäre tot. Hab ihn dann aber durch ne kleine Ritze noch hervor bekommen. Man konnte ihn aber auch gar nicht sehen. Naja er lebt noch, hat aber bestimmt einen RIESEN-Schock bekommen und ich habe etliche Kratzer und hab mir voll den Kopp gestoßen *grrrr* :scream:
     
  15. #14 Biensche37, 03.02.2006
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    schlimm

    Meine Hazel (Merino in gold d.e) starb am 16.6.03
    Sie hatte eine Toxikose.
    Als ich sie morgens fand war sie schon im sterben.
    Ich hielt sie solange auf meinem Schoß bis sie tot war.
    Und dann hielt ich sie weiter solange bis auch alle Babies still waren.
    Das war mein schlimmstes Erlebnis. Ich habe Hazel unheimlich lieb gehabt.
    Und dann den ungeborenen Babies nicht mehr helfen zu können, macht einen
    so fertig. Ich habe nur dagesessen und sie gehalten und geheult, geheult und geheult.
    Zum Glück ist nach der Futterumstellung auf Cavia Korn Toxikose ein Fremdwort für uns geworden.



    bine
     
  16. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Für mich war es ein riesiger Schock, als im März 2005 zwei tote Meeri-Kinder im Schweinchenkäfig lagen. Gisa war schwanger? Das war doch angeblich nicht möglich! :runzl:
    Darüber kam ich erst gar nicht hinweg. Naja, und Ende Mai kam dann wieder ein Baby (sie wurde leider gleich nachgedeckt, es tut mir so leid, mein Schatz!). Es war zwar grauenvoll, dass es wieder tot war, da ich es ja zuvor noch gespürt habe, doch war es noch schlimmer, Gisa leiden zu sehen. Sie lief voller Panik mit Schmerzen durch den Käfig usw. Ich fuhr heulend zum TA, sie wurde gerettet. Benny ist längst kastriert und Gisa hat drei Ersatztöchter und ist überglücklich :heart:
     
  17. #16 meerschweinchen82, 03.02.2006
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    für mich war das schlimmste, als mein 1. meeri gestorben ist.
    das ist schon 10 jahre her, aber ich denke immernoch manchmal dran.
    er war krank und die tierärztin hat ihm anscheinend was falsches gespritzt. jedenfalls war er etwas später an den hinterbeinchen gelähmt, hat sich allerdings abends noch zur trinkflasche geschleppt. ich hab mir dann schon gedacht, dass er bald sterben wird und hab ihn nochmal in den arm genommen. nachts bin ich dann von seinem qieken wach geworden, er hat sich im häuschen dauernd gewälzt. ich hab ihn dann auf den arm genommen, wo er kurz verkrampft war, aber dann ganz ruhig wurde, weil ich bei ihm war!
    ungefähr ne halbe stunde hab ich ihn gestreichelt und dann ist er gestorben. ich konnte ihn aber nicht weglegen, weil ich das nicht sehen wollte! deshalb hab ich geschrien und meine hausschuhe gegen die wand geworfen, weil ich gehofft hab, dass mich dann jemand hört. mich hat aber keiner gehört und deshalb hab ich noch ne stunde weinend mit dem toten meeri auf dem boden gesessen, bis meine mutter kam, um mich eigentlich für die schule zu wecken! da war es immernoch schlimm, als sie ihn mir dann aus dem arm genommen hat.
    und was ich noch sehr traurig fand, war, dass ich kein neues meeri mehr haben durfte :-(
     
  18. #17 Settergirl, 04.02.2006
    Settergirl

    Settergirl "Danke Milka-Maus"

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.829
    Zustimmungen:
    26
    Hallo

    Wie ich 3 Monate verzweifelt versucht habe, Schoko am Leben zu halten. Gehoft habe, dass wir die Zahnfehlstellung in den Griff bekommen. Leider hat alles nichts geholfen und sie ist am 20. Oktober 2004 eingeschläfert worden. :heul:

    Als dann bei Filou nur 3 Monate später auch eine Zahnfehlstellung festgestellt wurde, bin ich fast verzweifelt. Ihm gehts aber super, bei ihm haben wir es in den Griff bekommen :dance:

    Und dann noch das Erlebnis mit Schelmin, die operiert werden musste wegen ihrer Eierstockzysten. 2 Tage haben wir gehofft und gekämpft und es sah schon alles so gut aus :eek3: Dann ging die Naht in der Nacht auf. Sie wurde notoperiert und starb dann zuhause in meinen Händen. :schreien: Sie fehlt mir heute noch, sie war was ganz besonderes für mich.

    Und jetzt zuzusehen, wie die Leukose sich immer mehr in Lyra´s Körper ausbreitet, ist auch schlimm für mich, denn ich kann ihr nicht helfen. :schreien:
     
  19. #18 carmen3195, 04.02.2006
    carmen3195

    carmen3195 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    30.01.2006
    Beiträge:
    6.937
    Zustimmungen:
    853
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 barry93, 04.02.2006
    barry93

    barry93 Stallknecht

    Dabei seit:
    10.09.2005
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    28
    Mein erster großer schreck war als meine erste meersau Peggy runtergefallen war und dann direkt auf dem Rand eines Mülleimers aufkam..... das tat mir alles sooo schrecklich leid, hatte schon tränen in den augen....*kein scherz* Ist aber nix weiteres passiert!!!!!
    Und als sie dann am 12.8.05 (10 tage vor meinem Geb.) gestorben war....................... :schreien: :schreien: :schreien: :schreien: :schreien:
     
  22. Nicky

    Nicky Guest

    Pepes langsames Sterben war am schlimmsten; ich musste ihn ein Jahr lang zupäppeln, ein halbes Jahr davon massiv. Dazu 1 - 3 x wöchentlich zum Tierarzt, zig Operationen um ihn dann doch jämmerlich zu verlieren. Es war deshalb so schlimm, weil ich mir Vorwürfe mache, dass ich nicht noch eine 3. TA-Meinung eingeholt und ihn früher habe gehen lassen.

    Bei Eddie war es nicht viel anders, dank Doc Schweigart bekamen wir zwar seine Zahnprobleme in den Griff, aber er litt an massivster Arthrose und konnte am Ende gar nicht mehr laufen.

    Beide Jungs wurden zu Tode gequält, obwohl ich es nur gut gemeint habe. Aber vielleicht heißt "gut meinen" mit einem Tier auch, dass man eben nicht alles probieren muss, was möglich ist laut der Tiermedizin...
     
Thema: Was war euer schlimmstes Erlebnis mit Meerschweinchen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen gebärmuttervorfall

    ,
  2. meerschweichen hinunter gefallen

    ,
  3. meerschweinchen runtergefallen

    ,
  4. meerschein runtergefallen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden