Was tun wenn die Meerliehaltung euch auffrisst.

Diskutiere Was tun wenn die Meerliehaltung euch auffrisst. im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Halte nun schon seit gut 13 Jahren Meerlies aber ich muss leider gestehen das ich am überlegen bin die Haltung aufzugeben. Ich liebe meine...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 wuselmeeri82, 21.03.2013
    wuselmeeri82

    wuselmeeri82 Guest

    Halte nun schon seit gut 13 Jahren Meerlies aber ich muss leider gestehen das ich am überlegen bin die Haltung aufzugeben.

    Ich liebe meine Tiere über alles und tue auch alles für sie aber meine Nerven liegen seit fast einem Jahr blank.

    Seit 3 Jahren ist immer ein Tier schwer krank und ist nach langer Behandlung dran gestorben.
    Oktober letzten Jahres wurde Lilly sehr krank. Sie ihr musste ein Backenzahn gezogen werden durch eine Zahnwurzelentzündung.

    Danach folgten viele Nachbehandlungen und 2 weitere OPs bis im Januar fest stand das ihr ganzer unterer linker Kiefer porös war und wir sie darauf gehen lassen mussten.
    Gleich darauf fing Balou an nicht richtig zu essen und der TA Marathon ging von vorne los.
    Seit Januar bis jetzt hat es gebraucht herauszufinden was ihm fehlt nun wird im morgen ein Schneidezahn gezogen da er der Störenfried sein soll.

    Aber zwischen der Zeit hieß es eben rund um die Uhr päppeln und kontrollieren. Das mach ich nun fast seit einem Jahr durch ohne Pause.
    Also nicht nur mit einem Tier sonder weil gleich danach das nächste krank wird.
    Ich muss sagen seit dem Jahr leidet alles darunter da ich mich nur voll und ganz auf die Wutzen konzentriere. Mache ich zwar gern aber ich merke das ich langsam dran kaputt gehe.
    Man ist nur noch unter Strom. Morgens los zur Arbeit und danach Schweinchenpflege bis in die Nacht.

    Wie schafft ihr das? Denke hier im Forum sind sicher so einige in einer ähnlichen Situation. Wie ging es euch in schweren Zeiten?

    Es ist ja nicht nur der Emotionale Stress auch das Finanzielle mittlerweile.
    Für Lilly hatte ich an TA Kosten nur für Dezember und Januar 1200Euro. Bei Balou sind es seit Januar auch schon gut 300 euro und morgen kommen sicher auch nochmal 200-400 Euro durch die OP. Das schlaucht extrem.

    Ich bin einfach am Rande der Verzweiflung und weiß nicht mehr was ich machen soll.
    Mich irgendwann von meinen Schätzen zu trennen ist eine furchtbare Vorstellung aber ich merke auch das es nicht mehr so weiter gehen kann.

    Will zwar abwarten bis Balou wieder ganz gesund ist und mir dann Gedanken machen was ich mache aber ich glaub ich brauche eure Hilfe.

    Was habt ihr für einen Rat für mich? Wie habt ihr solche Zeiten überstanden?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sternenbande, 21.03.2013
    Sternenbande

    Sternenbande Guest

    Wie viele Tiere hast du denn?? Klingt so, als hättest du einfach zu viele Schweinchen.

    Also 1200 Euro an Tierarztkosten für nur ein Meerschweinchen hätte ich definitiv nicht mitgemacht. Bei 200 Euro wäre für mich Schluss. Würde auch kein Meerschweinchen für 200 Euro operieren lassen.
     
  4. #3 wuselmeeri82, 21.03.2013
    wuselmeeri82

    wuselmeeri82 Guest

    ich habe nur vier Schweinchen. Aber die Pflege ist einfach sehr aufwendig seit nem Jahr durch die Zahngeschichten.
    Die hohen Kosten kamen durch OPs und präzise Röntgenbilder zu Stande. I
     
  5. #4 alufolie, 21.03.2013
    alufolie

    alufolie Guest


    200 Euro sind ruckzuck zusammen bei einer OP und ich kann es nicht nachvollziehen, dass man das Geld nicht ausgeben will für ein Tier, dass man liebt.Vielleicht sollte man dann lieber keine Tiere halten!?

    Zur Threadstellerin: ich kann das mit deinen angeknacksten Nerven gut verstehen, schließlich leidet man ja auch mit. Ob es dir hilft den Bestand zu reduzieren ? Gleich alle Meeris abschaffen würdest später bestimmt auch bereuen und sie würden dir auch fehlen.

    Eine Garantie auf Gesundheit haben sie wahrlich Alle nicht, aber so ganz ohne ?
    Wie auch immer, ich wünsche dir alles Liebe und mehr Glück.
     
  6. #5 alufolie, 21.03.2013
    alufolie

    alufolie Guest


    Da haben sich unsere Themen überschnitten, beide gleichzeitig geschrieben. Meinst du nicht, dass es nach erfolgreichen OP`S erstmal vorbei ist und alles wieder gut wird ?
     
  7. #6 wuselmeeri82, 21.03.2013
    wuselmeeri82

    wuselmeeri82 Guest

    Danke,

    ja der Gendanke mich von meinen Wutzen zu trennen ist furchtbar. Ich habe aber auch Angst das ich mich mit kaputt mache wenn ich so weiter mache.Wie du auch sagtest man leidet immer mit. Ich weiß einfach im Moment nicht weiter was ich machen soll.
     
  8. Bambse

    Bambse Guest

    bei 4 tieren so ne rechnung ist heftig. die summe von 1200€ hatte ich für ne not-op meines hundes. für ein meerie war die höchste damals mit verlust des tieres 300€, da ich mein lieblingsschwein erlösen musste.

    natürlich sollte man den kaufpreis überschreiten bei einer arztuntersuchung, aber 1200€ fänd ich für ein nager auch heftig. lieb hin oder her.

    leider gibt es zu oft die aussage beim TA "hat 20€ gekostet, TA von 40€ zahl ich nicht". dann landen solche tiere oft übern TA beim tierschutz.
     
  9. #8 alufolie, 21.03.2013
    alufolie

    alufolie Guest

    Leider kann dir Niemand die Entscheidung abnehmen, aber lasse dir lieber viel Zeit um sie zu treffen. Vielleicht hast du Jemanden der sie dir mal eine Woche abnimmt und dann kannst du probieren, wie es wäre ohne sie?
     
  10. #9 wuselmeeri82, 21.03.2013
    wuselmeeri82

    wuselmeeri82 Guest


    Ich hoffe es so sehr. Aber ich weiß auch das solche Zeiten wieder kommen und ich dafür unglaublich große Angst habe. Auch weil sich arbeitstechnisch viel ändern wird und da habe ich auch Angst das ich meinen Schätzen nicht immer gleich helfen kann wenn sie krank sind.
     
  11. Anika

    Anika Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    21
    Ich kann deine Situation auch gut nachvollziehen. Seit letzten Sommer war ich mit meinen beiden Kastraten abwechselnd beim TA, ständige Pflege der Tiere, mindestens einmal die Woche beim TA sitzen. Dann war das Gröbste überstanden und das nächste Schweinchen war krank :mist: Letztlich habe ich gute 800 € beim TA gelassen und beide Kastraten sind im Dezember bzw. Januar gestorben :heul:

    Das Geld würde ich jederzeit wieder ausgeben, aber dennoch schlaucht es sehr, wenn es die Tiere letztlich doch nicht schaffen.

    Ich schicke dir auch viel Kraft und Mut weiterhin :-)
     
  12. lia

    lia sidefin

    Dabei seit:
    08.07.2004
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    22
    Kann gut verstehen, das dir die Situation über den Kopf wächst. Gerade die intensive Pflege ist sehr Zeitintensiv und zieht auch an den Nerven.

    Denke auch Kosten sollten nicht das Problem sein. Aber ich persönlich frage mich, ob es wirklich notwendig war. Ich bin recht kritisch, was Langzeitpflege angeht. Wir wissen das schwer kranke Menschen oft unter Schmerzen leiden, bei Tieren ist es schwieriger abzuschätzen, aber wir können davon ausgehen. Tiere haben zudem keine Erinnerung an das Vergangene wie wir sie haben und keine Zukunftsperspektive, die ihnen Hoffnung gibt, die Krankheit zu überstehen. Eine Krankheit bedeutet zudem oft Stress in der Rangordnung. Aus diesen Gründen würde ich kranke Tiere wahrscheinlich einschläfern lassen, solange ihre Lebensqualität noch nicht auf Null ist. Gerade wenn kaum Chancen auf Heilung besteht, verstehe ich nicht, wieso ich das Tier zum Tierarzt fahren und unter Stress stellen sollte um die exakten Krankheitsursachen zu finden?

    Bei meinem 7.5 jährigen Bock hat meine TÄ auch eine ziemlich Schwammige Diagnose gestellt. Ich überlegte mir eine Zweitmeinung zu holen, habe mich hier erkundigt und über die Symptome nachgelesen. Was ich heraus fand war, das jede Krankheit die er hätte haben können kaum behandelbar gewesen wäre. Ich entschied, das er viel Zeit bei seiner Gruppe und nicht im Tierspital verbringen sollte und ich ihn am Ende erlösen lassen würde. Ich weiss, in der Praxis ist es immer schwer ein Tier gehen zu lassen, aber wir sollten sie nicht unnötig leiden lassen.
     
  13. #12 wuselmeeri82, 21.03.2013
    wuselmeeri82

    wuselmeeri82 Guest

    Ich kann natürlich auch deinen Standpunkt verstehen aber ein TA schläfert ein Tier nicht einfach so ein nur weil der Besitzer sich nicht weiter um die Behandlungen bemühen möchte. Auch in diesen Zustand in dem Balou ist würde kein Arzt ihn einschläfern. Wenn ich gar nichts machen würde, wird sich der Leidensweg noch viel länger hinziehen bis er zwangsweise wirklich erlöst werden muss. Aber ohne irgendwas zu tun kann das noch mal ne Ewigkeit dauern und das möchte ich nicht. Wenn es nach der OP nicht klappt gut, dann weiss ich muss ich ihn erlösen lassen und dann wir auch kein TA dagegen sprechen . Aber ihn lange leiden zu lassen bis die Ärzte auch mit einverstanden sind...nein, das geht nicht. In der Klinik haben sie solche Tiere bei denen die Hoffnung aufgegeben wurde wieder aufgepäppelt und so manches Tier fand sogar bei der Ärztin ein zu Hause da sie auch Schweinchen hält.

    Natürlich ist es viel Stress für ein so kleines Wesen aber wenn die Chancen sehr gut stehen und das Tier das grade mal 2,5 Jahre ist oder 3 nach der Strapaze wieder normal leben kann und das vielleicht noch viele Jahre. Ich musste leider auch schon sehr oft entscheiden wann ich ein Tier gehen lassen musste.
     
  14. #13 Schneiderlein, 21.03.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.03.2013
    Schneiderlein

    Schneiderlein Guest

    Max wurde 5,5 hat mich sicher über 1500 Euro gekostete. Wartet mal hab noch das Buch...
    2004 450,00 Euro, 2005 528, 00Euro , hab noch Rechnungen kurz vor seinem Tod 2009. Also mit 1.600 bis 1.800. lüge ich nicht. Könnten auch 2000 sein! Hab ja noch Iscador bestellt.
    Hey jeder hält mich für bekloppt, für diesen Preis hätte ich 20 andere Meeris bekommen können. Aber sie wären nicht Max!Für Fips hab ich in 10 Tagen 300 Euro bezahlt, er ist gestorben. Und den Tierfriedhof muß ich noch bestreiten. Fragen?
    Trotzdem die Tiermedizin ist für mich mittlerweile ein Kartell. Die Preise und vor allem der Anstieg ist für mich nicht mehr vertretbar! Max Kastra kostet 25 Euro (2003), Fips 60 (2009). Hallo?
    Selbst ein Kleiner Mann kann sich ein Meeri nicht mehr leisten! Und es eigentlich ein kleines Tier, was Freude bringt. Mh?
    Komme auch auf den Gedanken, mit dem Tod meiner jetzigen alles aufzulösen. Kann ich mir nicht mehr leisten.
    Aber solange wie sie da sind bekommen sie, was sie brauchen. Und wenn ich ein halbes Jahr Spaghetti essen muß!
    Ist einfach so, Verantwortung.
     
  15. #14 Tiefseetaucher, 21.03.2013
    Tiefseetaucher

    Tiefseetaucher Guest

    Das Schwierige an der Situation ist, glaub ich, auch, dass du nie wissen kannst, wie es weiter geht. Im (für dich) schlechtesten Fall, gibst du deine Tiere ab und durch den Kontakt mit den neuen Haltern erfährst du, dass sie gar nix mehr haben. Dann bereust du es.
    Oder aber es geht so weiter, weil du mit der Gesundheit deiner Kleinen einfach Pech gehabt hast und es frisst dich auf.

    Ich würde auch nach der OP schauen, wie es weitergeht, entscheiden kannst du dann immernoch.
    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass euch eine lange, beschwerdefreie Zeit bevorsteht!!
     
  16. #15 Daisy-Hu, 21.03.2013
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    8.557
    Zustimmungen:
    3.063
    Für mich sind das jetzt auch die letzten 4 wenn ich nicht dazwischen noch mal einen Kastraten bräuchte.Meine TÄ meinte auch ich könnte alle 14 Tage kommen,wegen der Zysten bei der Rosi,wegen Hormonspritze.Den Stress tue ich ihr aber nicht
    mehr an.Reicht wenn ich da nur die Flüssigkeit raus holen lasse.Sonst ist das
    ja nur ein Jojo Effekt.
    Noch dazu das ich immer noch alleine bin.

    Mit den ersten 4 war ich sicher auch mehr bei der Ärztin wie nötig war.
     
  17. #16 Milchi, 21.03.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.03.2013
    Milchi

    Milchi Guest

    Hallo!
    Mir geht es GENAU SO!!:cool:
    Seit über einem Jahr habe ich nur kranke bis schwer kranke Schweine, bei denen ich Intensiv-Schwester spielen durfte, was dann in Hospitz-Dienst überging.:heul:

    Für meinen übrig gebliebenen Kastraten-Opa habe ich dann zwei Not-Mädels geholt, die allerdings nun auch ständig krank sind. :evil:

    Ich bin zeitlich völlig gebunden - besser gesagt fixiert: Medis zu bestimmten Zeiten, in bestimmten Abständen zueinander geben. Momentan Haltung auf Handtüchern (großer Aufwand). Immer Panik, wie man alles organisiert kriegt.

    Ständig fahre ich zum TA, lasse UNSUMMEN an Kohle dort (die letzten 3 Monate gut 1500€!!! Und die Monate davor war es nicht anders!!!:eek:). Und dann kommen da noch alle möglichen Spezial-Futtermittel und Mittelchen dazu.

    Ständig ist man am Schweinchen-Beobachten und Verhalten interpretieren. Päppeln, Medis einflößen, Massagen, getrenntes Füttern... ein unmöglicher Aufwand! Und ich hab auch nur 3 Schweinchen!!:gruebel: Ich frage mich dann oft, was denn bitte Leute mit 10 und mehr Schweinen machen. Das geht doch gar nicht!!

    Ich liebe meine Schweinchen auch über alles! Aber dieser Dauerstress ohne Pause und ohne, dass man mal belohnt oder entschädigt wird mit krankheitsfreien Zeiten... Das ist bitter. Und saugt alle Energie aus einem raus.
    Meine Freunde und Kollegen schütteln nur noch den Kopf. Ich lebe nur noch für die Schweine und richte alles nach ihnen aus.

    So. Jetzt noch die Schweinehandtücher aus der Waschmaschine holen und aufhängen.... ;) Während sich meine eigene Wäsche schon stapelt und vergeblich auf einen Waschgang wartet...:evil:

    Kann Dich vollkommen verstehen. :troest:
     
  18. #17 trauermantelsalmler, 21.03.2013
    trauermantelsalmler

    trauermantelsalmler Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    992
    Zustimmungen:
    439
    Also ehrlich gesagt finde ich 1200 Euro Tierarztkosten mal eben so innerhalb kürzester Zeit schon ein ziemliches Problem. Ich meine das ist doch für viele Menschen ein Monatsverdienst, wenn überhaupt, und das zahlt man doch nicht mal eben aus der Portokasse? Ich kann da wirklich jeden verstehen, dessen Möglichkeiten das übersteigt.
    Davon abgesehen bin ich mir auch nicht sicher ob man dem Tier damit einen Gefallen tut. Wo bleibt da die Lebensqualität für Mensch und Tier, bei monatelanger Quälerei für beide?
     
  19. #18 Sternenbande, 21.03.2013
    Sternenbande

    Sternenbande Guest

    @alufolie:
    Wieso sollte man sich kein Meerschweinchen zulegen, wenn man nicht mehr als 200 Euro beim Tierarzt ausgeben möchte/kann? Wenn jeder so denken würde, wären die Tierheime ja noch voller...
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Daisy-Hu, 21.03.2013
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    8.557
    Zustimmungen:
    3.063

    Ja,genau,davon mus man ja noch Miete,Strom,Haushalt usw Zahlen.
    habe es Heute bei meinem Obermieter gesehen,weil er nicht mehr Zahlen kann,
    wurde ihm Heute der Strom Abgestellt.:ohnmacht:
    Kann jetzt bei seinem Vater Übernachten.
     
  22. #20 Schneiderlein, 21.03.2013
    Schneiderlein

    Schneiderlein Guest

    Mh. Wißt ihr, Marx hat gesagt sinngemäß: Ein Mann kann keine gut Politik machen, wenn er nicht satt und gut gekleidet.
    Irgentwie trifft dies hier auch zu. Ganz schwieriges Thema.
    Wir wollen ja auch eine gewisse Politik für die Meeris, aber mancher ist nicht satt und friert. Wißt ihr was ich meine? Trotzdem sind die Wutzen alles, jedenfalls die, die da sind. Und danach muß jeder entscheiden.
     
Thema:

Was tun wenn die Meerliehaltung euch auffrisst.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden