was tun mit "wolfskralle"

Diskutiere was tun mit "wolfskralle" im Nachwuchs Forum im Bereich Meerschweinchen; hallo, ich bin neu hier. aber schon lange meerschweinchenhalterin. habe also eigentlich viel erfahrung, vor allem aus der praxis (was nicht heißt,...

  1. #1 meerita, 09.03.2009
    meerita

    meerita Guest

    hallo, ich bin neu hier. aber schon lange meerschweinchenhalterin. habe also eigentlich viel erfahrung, vor allem aus der praxis (was nicht heißt, daß ich nicht beinahe jeden tag wieder etwas dazu lerne).

    seit 4 tagen habe ich "frischgeschlüpfte" jungtiere, 3 an der zahl. ich habe sie kontrolliert, wie üblich. alles recht gesund, zwei mädels und ein junge.

    habe aber festgestellt, daß das böckchen zwei sogenannte "wolfskrallen" hat (was mir logischerweise gar nicht gefällt), also je eine überzählige 4. kralle an den hinterpfötchen. eine davon war ganz lose und ich habe sie mit einem schnipp wegbekommen. kein blut, und hat wohl auch nur ein momentchen weh getan. ich mache so etwas mittlerweile alles selbst, in absprache auch mit meinem tierarzt. habe davor keine angst mehr wie zu beginn meiner meerschweinchenzeit.

    also kurz und gut, schluß mit der langen vorrede: die andere wolfskralle sieht doch recht fest verbunden aus. sie ist zwar auch lose, hat also keine funktion. aber diese mit einem schnipp wegzuschneiden. das traue ich mich dann doch nicht. denke, das würde schon weh tun udn vor allem bluten. da trau ich mich nicht ran.

    darum würde ich mich über einen rat von euch freuen: soll ich es einfach dabei belassen und die überzählige kralle dran lassen? oder doch lieber zum tierarzt und abschneiden lassen? wobei ich denke, daß der tierarzt da auch nichts anderes macht. der macht auch nur schnipp und gibt mir das tierchen dann zurück.

    ich tendiere eher zum dranlassen. auch wenn ich weiß, daß die wolfskralle tendenziell eher eine verletzungsgefahr ist und man sie darum lieber frühzeitig abschneidet.

    trotzdem: lieber einen rat mehr einholen und dann die entscheidung.

    vielen dank an euch

    die meerita
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sarina_Scarlett, 09.03.2009
    Sarina_Scarlett

    Sarina_Scarlett Guest

    Ich würds beim Tierarzt machen lassen. Lässt du sie dran, kann es recht schnell schwierig werden die Kralle daran zu schneiden. Die wächst nämlich normal mit. Bei meiner Coronet-Dame rollt die Kralle sich ein und ist kurz davor einzuwachsen. Muss also auch bald zum Tierarzt und diese abschneiden lassen dort. Durchblutete Gliedmaßen würde ich persönlich nicht einfach so abknipsen, wenn man den Eindruck hat, dass sie "fester" am Fuß dran sind. Bei mir meinten mehrere Tierärzte ich solle es einfach abreißen, meine derzeitige Tierärztin hat mir aber stark davon abgeraten, weil man als Laie nicht einschätzen kann ob die Blutung normal ist oder nicht.
     
  4. #3 meerita, 09.03.2009
    meerita

    meerita Guest

    danke für deine antwort. ja, genau darüber überlege ich auch. für mich sieht es so aus, als ob die kralle durchblutet ist. die andere war es nicht. darum trau ich mich da nicht ran. vermute, das würde stark bluten.
     
  5. #4 Tasha_01, 09.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 09.03.2009
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.565
    Zustimmungen:
    851
  6. #5 meerita, 09.03.2009
    meerita

    meerita Guest

    ja, daß das erblich ist, das hab ich auch schon oft gelesen. daß ist das, warum mir das nicht gefällt.

    also du sagst auch, einfach dran lassen. ein bißchen hab ich ja auch ein schlechtes gewissen. weil wenn ichs jetzt nicht mache(nlasse), dann ist es später viel schmerzhafter.

    ich denk, ich werd morgen auch mal den tierarzt anrufen.

    gruß udn dank schon mal

    falls noch jemand was zum thema sagen kann, wie damit verfahren werden kann: nur immer her damit. ich habe noch nicht endgültig entschieden, was ich mit dem klein-schwein + seiner wolfskralle anfange.

    die meerita
     
  7. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 aisha0202, 09.03.2009
    aisha0202

    aisha0202 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    1.418
    Zustimmungen:
    6
  9. #7 meerita, 09.03.2009
    meerita

    meerita Guest

    ja, wenn ich das so lese, dann wird das mehr der atavismus sein, der sich da zeigt.

    der entscheidende unterschied ist die lose kralle, die praktisch nicht wirklich verbunden ist mit dem pfötchen. nur leider, sie ist sehr fest und auch sichtbar durchblutet (was bei der anderen nicht der fall war).
    der weitere entscheidende hinweis ist auch, daß die zehe durch ihr loses baumeln einfach funktionslos ist.

    tja, erleichtert war ich bloß, als ich las, daß das lediglich ein rückfall in schon überwundene evolutionsstufen ist und nicht dauerhaft vererbbar. das haben mir ganz viele meeri-leuts schon erzählt. daß dies ein genetischer defekt sei und die schweinis darum aus der zucht zu nehmen sind.

    so, morgen werd ich dann mal den tierarzt anrufen.
     
Thema:

was tun mit "wolfskralle"

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden