was stimmt nun???!

Diskutiere was stimmt nun???! im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo! Wie ihr ja vielleicht noch wisst, muss ich mein Kaninchen Lukas hergeben, und habe nun auch schon relativ sicher einen Platz gefunden....

  1. Tina

    Tina Guest

    Hallo!

    Wie ihr ja vielleicht noch wisst, muss ich mein Kaninchen Lukas hergeben, und habe nun auch schon relativ sicher einen Platz gefunden.
    Doch nun habe ich einiges über Vergesellschaftung von älterem Bock und jungen Böckchen gelesen...und bin nun noch verwirrter was das betrifft als vorher...
    Die einen sagen, sie verstehen sich problemlos, weil sich die jungen automatisch unterordnen und dadurch keine Probleme entstehen.
    Die anderen sagen, alles kann nur solange friedlich zugehen, solange die Jungen noch nicht ihre Geschlechtsreife erlangt haben, da dann erbitterte Kämpfe um die "Vormacht" herrschen.
    Was stimmt denn nun??? Kann ich es nun wagen junge Böckchen dazuzusetzen, oder ist das zu riskant, und komme ich um eine Kastration wirklich nicht drumrum???

    Vielen Dank schonmal...

    Grüße Tina, Lukas, Piefke
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gabi

    Gabi Guest

    Hallo Tina

    also, eine Garantie kann dir natürlich keiner geben.
    Aber nach neun Jahren Meerizucht und Meeri-Platzieren kann ich dir soviel sagen:
    In aller Regel kann man zu einem durchschnittlichen, erwachsenen Bock einen Jungbock ohne Probleme dazusetzen.
    Hin und wieder kommt es zu Rangeleien, wenn der Jungbock etwa drei Monate alt ist - bei einem rangschwachen Altbock kann es dann vorkommen, dass der Jüngere die Führung übernimmt. Meistens wird aber der Aeltere seinen Chef-Anspruch locker durchsetzen.

    Schwierig wird es hingegen oft, wenn mehrere Jungböcke gleichzeitig dazukommen - die Jungmannschaft rangelt dann untereinander, wer Nummer Zwei sein darf, wer Drei... etc.

    Grundsätzlich hat sich gezeigt, dass eine gerade Anzahl Böcke besser harmonisiert. Also lieber zwei oder vier, als drei oder fünf. Ab fünfen kommts dann nicht mehr so drauf an, da gleicht sich das immer irgendwie aus.

    Zu zwei gestandenen Böcken nochmal neue dazusetzen ist ziemlich heikel. Ich habs eben mal wieder gewagt - und es hat geklappt. Aber es kann auch ganz schön schiefgehen. Wenn man also nicht noch jede Menge Alternativlösungen hat und notfalls sehr schnell reagieren kann, würd ich das lieber lassen und eine funktionierende Gruppe nicht gefährden.

    Zu viel Platz kann man den Meeris eigentlich kaum geben - aber bei Bockgruppen würd ich einfach generell gern sagen: das Doppelte. Für jeden Bock ein eigenes Schlafhäuschen ist sinnvoll - heisst aber noch lange nicht, dass sie nicht doch ab und zu schön friedlich in einem Häuschen kuscheln können.

    Also, kurz und bündig zusammengefasst:
    ich würds probieren, mit einiger Sicherheit klappt es.

    Alles Gute!
    Gruss
     
  4. #3 Simone Kl, 20.09.2001
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Tina!

    Auf der Seite der Meerschweinchenhilfe stehen zu diesem Thema folgende Zeilen:

    Aneinander gewöhnen von Meerschweinchen

    Zunächst den Käfig mit Essigwasser auswaschen und neu einrichten (Häuschen verstellen und Futter-, Wasserstelle ändern), damit keiner einen "Heimvorteil" hat. Das neue Schweinchen mit alter Einstreu des alten Schweinchens einreiben, damit beide gleich riechen. Zunächst auf Häuschen verzichten und einen großen Heuberg zum Verkriechen anbieten. Dabei bleiben und die Tiere beobachten. Bis die Rangordnung ausgemacht ist, kann es ein paar Tage dauern. Eingreifen muß man (mit Handschuh!), wenn sich die Tiere fest ineinander verbeißen. Dann werden sie sich nicht vertragen. In der Regel merkt man recht schnell, ob es klappt.

    Oft wird die Haltung und Vergesellschaftung von männlichen Meerschweinchen (=Böcken) als sehr schwierig angesehen und oft davon abgeraten. Vor diesem Problem stehen wir immer wieder bei Vermittlung von männlichen Tieren. Wir haben jedoch gute Erfahrungen mit Bockgruppen. Mit der Zusammenstellung Junger Bock/alter Bock oder zwei junge Böcke gab es selten Probleme (auch nicht häufiger als beim Zusammensetzen von Weibchen, die sich durchaus auch streiten können!). Die Vergesellschaftung eines erwachsenen Bockes ist mit einem Böckchen möglich, das noch nicht die Geschlechtsreife erlangt hat (6-8 Wochen alt). Die Böcke sollten nach Vergesellschaftung nicht mehr getrennt werden, da dies zu Entfremdung führt, und es passieren kann, daß sie sich nach der Trennung nicht mehr vertragen. Kein Weibchen dazu setzen!

    Der große Bock wird den Kleinen besteigen und treiben, das ist Dominanzverhalten, da muß der Kleine durch und nimmt keinen Schaden. Das Begatten hört nach 1-2 Tagen in der Regel auf.

    Alter Bock/alter Bock kann funktionieren, aber es kann auch vorkommen, daß sich 2 Tiere nicht vertragen. Dies sollten nur erfahrene Meerihalter versuchen, die wissen, wie sie die Rangeleien einzuschätzen haben. Dabei braucht man viel Geduld und Erfahrung, und bei älteren Tieren, die diese Art des Zusammenlebens nicht gewohnt sind, ist eine Vergesellschaftung oft nicht möglich.

    Es kommt jeweils auf den Charakter der Böcke an, welcher auch durch deren Kinderstube mit geprägt wird, d.h. wie weit sie in der Jugend die Gelegenheit hatten, das Sozialverhalten unter Gleichgeschlechtlichen zu erlernen. Sie müssen auf jeden Fall ausreichend Platz haben und sich auch mal aus dem Weg gehen können. Sie sollten beschäftigt sein, also der Käfig so interessant eingerichtet wie möglich (das gilt sowieso immer!). Dann leben sie harmonisch zusammen.
     
  5. Gabi E

    Gabi E Guest

    Hallo Tina,
    ich hatte 2 Böckchen von kleine auf (aus dem gleichen Wurf). Im Juni mußten wir jedoch einen von den beiden einschläfern lassen. Der zweite war nun 1 1/2 Jahre alt.
    Wir haben ihm ein kleines Böckchen im Alter von ca. 7 oder 8 Wochen dazugesetzt.
    Zuerst keine Probleme, der Kleine hat sich untergeordnet und dem Großen einiges abgeguckt.
    Bis er ins Pflegelalter kam: da probierte er seine Kräfte aus, und da das andere, ältere Schweinchen einfach zu lieb ist, war auf einmal der Kleine der Boß.
    Das hat uns natürlich erstmal beunruhigt, aber die Schweinchen kommen damit klar.
    Liebe Grüße
    GABI
     
  6. #5 Nicole K, 21.09.2001
    Nicole K

    Nicole K Cavialand.de

    Dabei seit:
    20.08.2001
    Beiträge:
    4.072
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,

    erfahrungsgemäß klappt das sehr gut. Wir vermitteln oft Jungböckchen zu einem älteren Bock. Bisher kamen noch keine Klagen.
     
  7. Tina

    Tina Guest

    Hallo!

    Vielen lieben Dank für eure Antworten.
    Trotz allem habe ich mich nun dazu entschlossen meinen Bock kastrieren zu lassen (Mit meinem Zwergkaninchen ist das jetzt alles schon so umständlich gewesen, ihn zu vermitteln, sollte es jetzt mit zwei Böcken wieder nicht klappen, muss ich wieder alles ummodeln...). Ich möchte einfach dass es zu 99% gutgeht. Und das ist doch mit zwei jungen Damen der Fall??!
    Lukas (Kaninchen) wird heute evtl abgeholt. Soll ich die beiden Damen dann schon mal kaufen (Alter egal??!) und in einen Käfig neben dem von Piefke (MS) setzen. Einen Termin zum Kastrieren hab ich zwar erst am 10.10. (leider!) aber dann können sich die kleinen schon mal etwas eingewöhnen, und Piefke ist nicht völlig allein, und kann mit ihnen wenigstens via Gitterstäbe kommunizieren?
    Was muss ich außerdem beachten, wenn ich Piefke direkt nach der op heimhole? Wie lange muss ich ihn auf Tücher setzen? Was muss ich außerdem beachten??
    Bei Kaninchen dauert es ja 4 Wochen ca. bis man ihn nach der op zu weibchen setzten kann, wie ist das bei MS?

    Fragen über Fragen, ich weiß...ich hoffe ihr könnt mir trotzdem nochmal weiterhelfen.

    Grüße Tina, Piefke, Lukas;)
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

was stimmt nun???!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden