Was machen wenn...

Diskutiere Was machen wenn... im Bockgruppen-Haltung Forum im Bereich Haltung/Verhalten/Pflege; Huhu, ich hab eine 4er Bockgruppe. Leider gibt es zwischen den zwei größeren immer kleine Streitigkeiten. Manchmal jagt der eine (Tequila) den...

  1. #1 franzii, 03.06.2012
    franzii

    franzii Guest

    Huhu,

    ich hab eine 4er Bockgruppe. Leider gibt es zwischen den zwei größeren immer kleine Streitigkeiten. Manchmal jagt der eine (Tequila) den anderen (Bacardi) öfters.
    Es ist so das Bacardi eine kleine Wunde an der Oberlippe im Moment besitzt. Ich schätze das die zwei sich da richtig in der Wolle hatten.

    Jetzt bin ich mir unsicher, ob ich sie trennen sollte oder nicht.

    Zum größten Teil liegen die beiden auch friedlich und zusammengekuschelt in einem Haus oder unter der Brücke.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MeeriAnja, 07.06.2012
    MeeriAnja

    MeeriAnja Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    1.550
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,
    ich würde sie jetzt noch nicht trennen. Aber schon mal das Gewicht beobachten.
    Wenn der Unterlegene zu sehr abnimmt, würde ich trennen.

    Aber wenn in deiner Gruppe noch nicht alle erwachsen sind, dann wird sich wahrscheinlich sowieso noch einiges ändern. Wenn die erstmal in die Rappelphase kommen...

    Vorsorglich würde ich schon mal schauen, welche 2 sich gut miteinander verstehen.
    Aber solange die Möglichkeit besteht, dass sich die Meeris entsprechend der Rangordnung unterordnen werden, könnte es ja klappen.

    Das Problem ist meistens, dass "Unterordnen" bedeutet, dass der Unterlegene aus dem Weg gehen/laufen muss. Und das ist aus Platzgründen oft nicht möglich.

    Ich habe z.B. keine Häuser für meine Böcke/Kastraten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die eher Streit auslösen und wichtigen Platz wegnehmen.
    Meine Meeris haben Standetagen, Brücken und Tischchen. Meine 3 können so nah beieinander unter der Standetage schlafen.
    Eines meiner Meeris, das selten mal bestiegen wird, rettet sich dann unter ein niedriges Tischchen oder kleine Weidenbrücke, sodass der andere nicht mehr aufreiten kann.

    Außderdem habe ich alle Einrichtungsgegenstände so gestellt, dass es mindestens einen Ausweg gibt, also eher in die Mitte anstatt an die Wand gestellt. Gut ist auch, wenn die Meeris dem Verfolger einfach aus dem Weg hüpfen können - z.B. auf ein Tischchen.

    Viel Erfolg.
     
  4. AndiHH

    AndiHH Guest

    ich schließ mich an. Hört sich doch alles nicht so schlecht- und weit von einer Trennungsnotwendigkeit entfernt -an.

    Hatte mal ein Bock paar (beide schon Erwachsen), die ich zusammenführen musste. Großes Gartengehege mit 2 Hütten. 2 Monate lang gabs gezicke, ausgerupfte Fellbüschel und oberflächliche Hautblessuren (die hat immer nur der eine eingesteckt aber auch nie aufgegeben sondern fleißig weitergestänkert). Ständig haben sie sich nur um den Einlass in die eine Hütte gezofft, die 2. kaum genutzt.

    Hab dann die 2. Hütte entfernt und rums - sofort war Friede. Seit dem Tag haben die sich nicht einmal mehr angezickt und wenn man mal einen von beiden rausgenommen hat - hat der andere gleich herzergreifend nach ihm gequiekt........ das soll mal einer verstehen........:ohnmacht:
     
Thema:

Was machen wenn...

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden