Was kann man unterstützend nach Kastration (Weibchen) tun??

Diskutiere Was kann man unterstützend nach Kastration (Weibchen) tun?? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; hallo meine polly (5 jahre) musste heute "notkastriert" werden, weil sie seit gestern morgen nicht mehr laufen konnte und scheinbar extreme...

  1. Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17
    hallo

    meine polly (5 jahre) musste heute "notkastriert" werden, weil sie seit gestern morgen nicht mehr laufen konnte und scheinbar extreme schmerzen durch ihre zysten hatte. beim arzt kam ihr dann auch eiter aus der scheide(?). bis vorgestern war sie völlig normal, bis auf die zysten natürlich, aber die hat sie schon sehr lang..

    sie wurde dann heute morgen operiert ohne genau zu wissen, was sie hat. blasenentzündung, gebärmutterentzündung hatte sie wider erwarten nicht, obwohl ihr urin wohl merkwürdig milchig aussieht hmm..

    wir konnten die kleine eben abholen. sie ist völlig wackelig und dünn und sie hatte ziemliche nachblutungen. aber zum glück haben die heute nachmittag aufgehört. sonst hätte sie noch eine nacht da bleiben müssen. ihr wurden über 100ml zystenflüssigkeit abgesaugt..wahnsinn. die beiden TÄ, die sie operiert haben, meinten, solch riesige zysten hätten sie bei einem meerschwein noch nie gesehen. die narbe geht über den kompletten bauch:aehm:

    die ärzte haben ihr ein kleines "mäntelchen" aus verbandsmaterial gebastelt.sie sitzt jetzt im stall getrennt von meinem mozi, damit er nicht an die narbe geht.


    aber bei aller freude, dass sie die narkose bisher überstanden hat (womit eigentlich niemand gerechnet hatte) hat die tierärztin gesagt, dass diese nacht entscheidend ist und sie einen kreislaufzusammenbruch durch den flüssigkeitsverlust und die neuanordnung der organe bekommen kann.

    eine infusion hat sie heute nachmittag bekommen. die ärztin meinte, ich könnte eig. nicht wirklich was machen, wenn das heute nacht oder morgen eintreten sollte.


    ich meine, ich hätte hier aber schonmal was von kaffee oder traubenzucker gehört, was man geben kann. stimmt das oder habt ihr noch andere tipps, was man unterstützend nach soner großen op machen kann??

    liebe grüße janina
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 trauermantelsalmler, 14.12.2012
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.2012
    trauermantelsalmler

    trauermantelsalmler Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    1.049
    Zustimmungen:
    498
    Hallo Janina,
    ich fühle mit dir,eine Kastration von einem Weibchen steht bei uns nun auch an, am Montag werde ich sie abgeben.
    Sowohl von meiner jetzigen Tierärztin als auch hier aus dem Forum habe ich immer den dringenden Rat bekommen, das frisch operierte Schweinchen auf keinen Fall einzeln zu setzen! Abgesehen von der Kreislaufsache gibt es nämlich noch die Gefahr, dass Schweine nach einer Bauch-OP nicht wieder anfangen zu fressen, und Gesellschaft animiert sie dazu. Ausserdem ist alleine sein eben leider großer zusätzlicher Stress für das Tier, der ihm dann zusätzlich zu schaffen macht.
    Meine TA verlangte bei der letzen Schweine OP (und der ersten OP bei dieser TA) auch diesmal wieder dass immer ein Begleitschwein mit abgegeben werden soll. Ich habe mir beim ersten Mal bei Susi auch immer Gedanken um die Narbe gemacht, aber wenn sie abgedeckt ist, sollte da nix passieren.
    Zur Not kannst du ihr eine Socke anziehen, dass haben sie mit meiner Susi damals gemacht:
    [​IMG]
    Es war für sie eine schwere OP, aber sie hat sich gut und schnell erholt, und ich denke die Gesellschaft hat dazu beigetragen.

    Der langen Rede kurzer Sinn: Ich würde Mozi wieder dazusetzen, wenn die Narbe gut abgedeckt ist, meines Wissens nach ist der Stress des Alleinseins grösser und das Risiko dadurch höher als das Risiko dass Mozi an die Narbe geht!

    Gute Besserung für die kleine, ich drücke die Daumen!
     
  4. Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17
    vielen lieben dank dir :-) meine maus hat auch sonen "body" an..


    ja ich hab irgendwie auch kein gutes gefühl, weil sie einzeln sitzt, aber sie wiegt nur noch 600g und ist so klein und zierlich, mein kastrat wiegt 1400g und ist ein riesen brocken, habe irgendwie sorge, dass er sie bedrängt oder irgendwie verletzt.. sie ist noch so wackelig.

    sie frisst auch leider nicht. beim TA hat sie wohl ein wenig gefressen. seit dem sie hier ist aber nicht mehr.. habe aber sachen zum päppeln hier. ich hoffe so, dass sie die nacht übersteht:heul:

    liebe grüße
     
  5. #4 B-Tina :-), 14.12.2012
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.977
    Zustimmungen:
    14.315
    Hallo Janina,
    kann Dir zur Sache leider nicht helfen - aber hier sind alle Daumen und Pfötchen kräftig gedrückt!!! :daumen::daumen::daumen::daumen::daumen::daumen:
    Viel Glück für die Kleine ... LG
     
  6. #5 trauermantelsalmler, 14.12.2012
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.2012
    trauermantelsalmler

    trauermantelsalmler Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    1.049
    Zustimmungen:
    498
    Hm, die Sorge kann ich gut verstehen, hast du einen Käfig oder einen größeren Eigenbau? Vielleicht kannst du Polly unter ein Käfigoberteil in den gemeinsamen Eigenbau setzen, so dass sie Mozi wenigstens sieht und riecht?
    Ach Gott, so eine arme Maus :ungl:
    Ich würde es mit dem Gitteroberteil für die Nacht versuchen, und sie morgen wenn du wach bist und dabei bist direkt zusammen setzen und schauen was passiert. Ob es ok ist oder ob er vielleicht genervt ist (Den Fall hatte ich bei dem ersten Begleitschwein, aber ich konnte zum Glück austauschen, aber du hast wohl nur ein Duo, nicht?).
    Hast du denn ihn schon gefüttert? Vielleicht wenn du beide gleichzeitig fütterst, und sie das sieht, frisst sie vielleicht auch etwas! Wenigstens Heu!
     
  7. #6 Janina, 14.12.2012
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.2012
    Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17
    @ b-tina danke!! die daumendrücker braucht die kleine wirklich:aehm:


    also die beiden haben ein bodengehege mit einer großen fläche unten einer kleinen etage dadrüber. sie sitzt jetzt auf der kleinen etage, weil sie da sonst auch immer gerne sitzt.
    sie liegt die ganze zeit unter einem grashäuschen und schläft. grad hat sie ein paar sonnenblumenkerne gefressen und zwei kleine petersilienstängel. sie zeigt auch interesse am futter, aber sie ist noch so schwach und wackelig. hab dem männchen unten gleichzeitig was gegeben, aber das mümmeln von ihm interessiert sie nicht wirklich.

    ich werde die ganze nacht nicht schlafen, weil ich wahrscheinlich ständig zum stall renne und gucke, ob sie noch lebt:uhh:


    ich werde die beiden morgen - wenn sie dann noch da ist :-\ - auf jeden fall wieder zusammensetzen. nur heute nacht traue ich mich das nicht. die TÄ hat das extra als bedingung gesagt, damit die maus nach hause darf. weil sie meinte, dass sie einfach ruhe braucht, weil es so eine große op war. ich glaube aber trotzdem auch, dass gesellschaft grade jetzt wichtig wär. habe den mozi eben einfach mal an sie dran gehalten, aber das hat sie gar nicht interessiert..
     
  8. #7 himbeerchen, 14.12.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.12.2012
    himbeerchen

    himbeerchen Guest

    Das scheint ja tatsächlich keine Seltenheit zu sein - diese Zystenproblem. Das Nachbluten kommt von dem vielen Östrogen das produziert wurde. Sicher hatte Dein Mädchen auch vergrößerte Zitzen?

    Meine kleine Sau wurde am Dienstag operiert - und es war der gleiche Mist. Riesenzysten und Nachblutungen.

    Wir haben wohl beide sehr starke Tiere :).

    Ich habe sie am ersten Tag udn die Nacht durch schön warm gehalten (Auskühlgefahr) und in der Transportkiste belasssen. Außerdem füttere ich auch jetzt noch Critical hinzu und hat jetzt bereits 20 gr zugelegt.

    Ach ja: Aus trauriger Eigenerfahrung - pass auf die Beine der Kleinen aus. Meine hat sich letzte Nacht bis auf die Knochen zwei Krallen und Zehen abgebissen.

    Alles Liebe!!
     
  9. #8 trauermantelsalmler, 14.12.2012
    trauermantelsalmler

    trauermantelsalmler Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    1.049
    Zustimmungen:
    498
    Hm, ein Gitteroberteil hast du wahrscheinlich nicht, oder? Schade. Ich habe auch nicht gemerkt daß die beiden Schweine viel Interesse aneinander hatten bei mir nach de OP, die Genesende hat viel geschlafen, und die andere auch, oder sich eben gelangweilt. Aber die Kranke hat eben ziemlich sofort wieder angefangen zufressen, nach einiger Zeit wieder leise mitgequiekt wenn es Futter gab und so...
    Aber wenn sie wenigstens Interesse am Futter hat, klingt das schon mal nicht schlecht, finde ich.
    Ich drücke euch beiden ganz dolle die Daumen, bitte berichte morgen weiter wie sie über die Nacht gekommen ist!
     
  10. #9 trauermantelsalmler, 14.12.2012
    trauermantelsalmler

    trauermantelsalmler Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    1.049
    Zustimmungen:
    498
    Wie kam es denn dazu? Da diese OP bei einer unserer Mädels am Dienstag nächste Woche ansteht, will ich da natürlich auch kein Risiko eingehen, wenns sich vermeiden lässt.....
     
  11. #10 mariajonas, 14.12.2012
    mariajonas

    mariajonas Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    715
    ... besser heute Abend noch zufüttern, wenn sie nicht viel selbständig frisst.
    Ich würde auch die Nacht abwarten und ihr morgen wieder Gesellschaft gönnen. Meiner Erfahrung nach werden kranke Tiere eher freundlich ignoriert, es hilft aber, damit das kranke Tier sich nicht aufgibt. Du könntest ihr einen etwas geschützten Bereich im Eb einrichten.
     
  12. Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17
    danke :-)

    ja sie hat schon seit vielen monaten große, verkrustete zitzen. sie hat immer ovarium bekommen, allerdings hat das nichts an der größe der zysten geändert. ich hab mich nicht getraut, die maus kastrieren zu lassen, weil das risiko so hoch ist.
    naja und gestern wurde uns dann beim TA gesagt, dass polly sterben wird, wenn wir die OP nicht wagen, weil ja schon eiter aus der scheide kam. ich wollte die OP auch nicht freitags machen lassen und lieber bis montag warten. aber die TÄ sagte nur, dass die maus die zeit nicht mehr hat:aehm:

    deinem schweinchen auch weiterhin alles gute!! aber wenn sie die letzten tage schon überstanden hat, dann ist das schlimmste ja sicher überwunden.
     
  13. #12 mariajonas, 14.12.2012
    mariajonas

    mariajonas Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    715
    @trauermantelsalmler: Du kannst vor der Op extra VitaminC füttern, dadurch wird die Narkose oft besser vertragen.
    Das Beißen ist wahrscheinlich stress/schmerzbedingt, kann aber auch auf eine Taubheit oder Missempfindung hindeuten. Präventiv kannst du nicht viel tun, nur gut beobachten.
     
  14. Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17
    dadurch dass die zweite etage im stall ist, kann ich kein gitteroberteil reinstellen. wollte das auch erst machen, aber das passt leide rnicht. morgen setze ich sie wieder runter!

    ich werde spät ins bett gehen und wenn sie bis dahin nicht noch ein bisschen frisst, gebe ich ihr ein bisschen babybrei karotte mit CC
     
  15. #14 himbeerchen, 14.12.2012
    himbeerchen

    himbeerchen Guest

    Wie fit ist sie denn? Wenn sie noch sehr matt ist bitte lieber in eine Kiste packen und mit Handtüchern oder so richtig mollig warm einpacken. Und unbedingt die Zeit für die Schmerzmittel einhalten - also auch nachts aufstehen wenns notwendig ist.

    Bei mir waren die Zitzen auch stark verkrustet - ich dachte das wäre nich so schlimm und hab sie immer mit Öl gereinigt...als ich dann beim TA war lautete die klare Ansage, dass eine OP die einzige Lösung ist. Man lernt wirklich nie aus...
     
  16. #15 himbeerchen, 14.12.2012
    himbeerchen

    himbeerchen Guest

    Wie Mariajonas schon sagte, es kann versch. Gründe geben. Ich wusste nicht, dass sowas passieren kann (also auch kein Hinweis vom TA) - daher wirklich sehr gut aufpassen!! Ich hab heute fast geschrien als ich sah was geschehen war. Irgendwie hab ichs immer noch nicht so ganz verkraftet...mann.

    Ich drücke Dir schon mal die Daumen für die OP!!
     
  17. Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17

    nicht fit:aehm: sie hat grad ein paar mal in ne gurkenscheibe gebissen. aber sie ist einfach total wackelig auf den beinen und liegt deswegen nur im häuschen. ich mache jetzt einfach mal ein kirschkernkissen warm und leg das an das häuschen
     
  18. Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17
    guten morgen,

    meine maus hat die nacht überstanden!! ich bin so erleichtert :) auch wenn sie sicherlich noch nicht über den berg ist.

    wann kann man denn bei so einer kastration davon ausgehen, dass die schlimmste phase überstanden ist? also bis wann können diese kreislaufzusammenbrüche passieren?


    ihr hattet übrigens recht bzgl der gesellschaft und fressen. heute nacht hat sie ein kleines bisschen gefressen und heute morgen habe ich sie dann einfach in ihrem kuchelsack zum mozi runter gesetzt. er ist ganz vorsichtig zu ihr hin und hat sie beschnuppert. und sofort fing sie mit ihm zusammen an zu fressen..total goldig.

    sie ist dann sogar allein zur flasche gewackelt. sie humpelt immer noch auf einem hinterbeinchen. vllt wurde durch die zysten ein nerv so zerstört, dass das jetzt bleibt!? naja solang es nur das ist..:uhh:

    sie ist aber immernoch total wackelig und schwach. aber das ist wahrscheinlich normal nach so einer op.

    liebe grüße :-)
     
  19. Lucylu

    Lucylu Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    71
    Ohje die arme Maus.
    Ist aufjedenfall gut, wenn sie wieder in Gesellschaft ist.
    Mein frisch kastriertes Weibchen habe ich zu ihrem Kastraten gesetzt ohne probleme.
    Am anfang waren beide ein wenig mäkelig zum Futter.
    Ich gab dann sicher 4-5 mal pro Tag CC mit Schmelzflocken auf einen Teller und es wurde super angenommen.

    Die schlimmsten Tage waren bei uns, die ersten 2-3. Dann ging es wieder begrauf.

    Wichtig ist, dass du alles Zuhause hast um zu päppeln, weil Wochenende.
    Critical Care, Schmelzflocken, oder Haferflocken und Sab Simplex.

    Und wenn sie nicht selber frisst, unbedingt zufüttern!

    Alles gute der kleinen Maus.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17
    danke :-)


    sie hat gerade chiccoree, dill und möhrenkraut gemümmelt. habe aber cc, schmelzflocken und babybrei hier, falls sie wieder aufhört zu fressen.

    hab grad beim TA angerufen, die meinten auch, dass das wochenende jetzt noch die kritische phase ist und ich am montag nochmal mit ihr kommen soll.. ich hatte gedacht, dass eher nur die erste nacht entscheidend ist, naja.. dann heißt es weiter abwarten und hoffen, dass sie es schafft.:aehm:
     
  22. #20 himbeerchen, 15.12.2012
    himbeerchen

    himbeerchen Guest

    Super, ich freu mich :)!! Hab doch gewusst das Deine Kleine ein starkes Schweinchen ist! Wieg sie am besten auch täglich um den hoffentlich eintretenden Fortschritt festzustellen.

    Meine Sau hat jetzt 40 gr. zugenommen - das ist schon mal gut. Gleich gibts nochmal Peppelmus. Heute wirkt sie leider etwas mutlos...aber ich kann das versehen, immerhin ist sie durch die Verbände an beiden Hinterbeinchen etwas gehandicapt, aber isse ja selbst schuld ;).

    Beobachte sie halt gut, peppeln wie schon gesagt wurde und (sorry wenn ich nerve aber ich hab den Schreck imma noch in den Knochen hängen) PASS AUF DAS HUMPELBEINCHEN AUF. Nich das sie auf dumme Ideen kommt.

    Halt uns bitte auf dem Laufenden :).
     
Thema:

Was kann man unterstützend nach Kastration (Weibchen) tun??

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden