was ist nur mit Teddy los?

Diskutiere was ist nur mit Teddy los? im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo Ihr Lieben, ich bin ganz schön genervt gerade.... Ich hatte ja vor ein paar Tagen zu meiner Teddy das US-Teddymädel Sugar geholt. Das...

  1. Klara

    Klara Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    ich bin ganz schön genervt gerade.... Ich hatte ja vor ein paar Tagen zu meiner Teddy das US-Teddymädel Sugar geholt. Das hat überhaupt nicht geklappt - Teddy hat permanent gejammert und Sugar hat das wohl genervt und sie hat Teddy ständig gejagt und gerammt bzw. gezwickt. Als es kurz vorm Eskalieren war (Zähneklappern und "Ineinanderverkeilen"), hab ich die beiden getrennt. Zum Glück konnte ich Sugar wieder zurückbringen, denn das wäre nie gutgegangen (war so mein Gefühl). Mir hat das wehgetan, denn Sugar ist eine ganz Süsse, aber wohl zu dominant für mein Angstschwein Teddy.

    Da mir das letzte Mal bei Heike schon die süsse Vivian (ein Angora-Mädel) gefallen hat, haben wir sie heute mitgenommen. Diesmal hab ich im Auslauf einen schönen Teller mit Obst und Gemüse hingestellt. Die beiden haben zusammen gefressen. Teddy hat aber die ganze Zeit nur gejammert und leise gequiekt. Vivian ist so ein geduldiges, liebes Meeriemädel - sie hat Teddy in Ruhe gelassen, ist ihr ausgewichen. Hat wahrscheinlich gedacht "Oh Mann, ich tu Dir doch nix" :D Ich hätte Vivian knuddeln können.

    Dann haben wir nach einiger Zeit die obere Etage für beide fertiggemacht (die Rampe nach unten ist noch nicht fertig). Es sind zwei Häusschen, zwei Fressnäpfe, gaaanz viel Heu und Platz drin. Die beiden haben dann erstmal ne Runde gepennt, war wohl alles aufregend.... So und jetzt nervt Teddy mit Gejammer und Gequieke. Sie läuft durch den Käfig und geht Vivian auf die Nerven. Also sie knappt sie nicht oder so - aber nervt sie halt und geht an beide Fressnäpfe, so als ob sie Angst hätte, Vivian würde ihr was wegfressen (Teddy ist ein kleiner Vielfrass ähm...)

    Hat mein Schweini Teddy eine Neurose oder sowas? Ist sie vielleicht mal im Zoogeschäft als Baby ständig gebissen worden? Kennt Ihr solche Angstschweine auch?

    Liebe, etwas genervte Grüsse
    Klara

    PS: Nicht, dass Ihr schlecht von mir denkt. Ich hab zwar Sugar wieder zurückgegeben, aber Vivian behalte ich auf jeden Fall. Teddy natürlich auch. In 4 Wochen ist die Quarantäne-Zeit für meinen kastrierten Bock vorbei und dann darf er zu den Mädels.
    Ähm... jetzt ist Ruhe eingekehrt, beide liegen jetzt in ihren Häusschen. Mein Mann schläft sowieso im Wohnzimmer und von daher gehe ich jetzt mal schlafen, er hört ja wenn was ist.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Klara

    Klara Guest

    Zu süss, jetzt liegen die beiden in einem Häusschen und schlafen. Ok - jetzt geh ich aber wirklich auch schlafen :D
     
  4. Monkey

    Monkey Guest

    Hi Klara,

    hin und wieder gibt es solche Schisserschweine, die vor ihren Artgenossen eine Riesenangst haben und gleich schon mal vorsorglich zetern. Bis sich das legt, kann es zwar Wochen dauern - aber es legt sich. Vermutlich geht es dann nochmal von vorn los, wenn der Kastrat dazukommt. Naja, da müsst ihr durch... Nach meiner Erfahrung (hatte schon 2 x solche Angsthasen) ist dafür am Ende die Gruppe um so harmonischer.

    LG
    Angela
     
  5. Klara

    Klara Guest

    So, es ist glaub ich gutgegangen. Die beiden Süssen sind ganz friedlich im Käfig beeinander, laufen im Käfig rum und dann ist eben jede in ihr Häusschen und schauen neugierig raus ;)

    Mein Mann, der im Wohnzimmer geschlafen hat, meinte - dass ausser ab und zu Teddy's Gejammere nix zu hören war, also keine Streiterei oder so. Das wäre einfach zuuuu schön, wenn die beiden sich wirklich anfreunden. Heute kommt die Rampe in den Bau und dann haben die zwei (später die drei :D ) wirklich vieeel Platz.

    Ach jaaaa *seufz*, ich hab sie so lieb die Knuddels.

    LG
    Klara
     
  6. Sanne

    Sanne Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe hier seit einiger Zeit auch so ein Schreischwein. Es wird zwar stetig besser und Lotta immer geschmeidiger - aber es wird wohl noch etwas dauern, das sie nicht immer jede Meersau, die zufällig neben ihr steht, mit lautstarkem Gequieke überhäuft. :-)
    ...hat mich auch schon einige Nerven bisher gekostet *schweissvonstirnwisch* :D
     
  7. #6 cavy-mama-Yvonne, 16.07.2004
    cavy-mama-Yvonne

    cavy-mama-Yvonne Guest

    Hallo,

    das es mit Sugar nicht geklappt hat, ist schon schade. Aber es gibt halt Kombinationen die gehen einfach nicht. Teddy ist wohl zu sehr Angstschwein, was sich zwar mit der Zeit noch legen kann, aber wenn dann ein sehr dominantes Tier daherkommt, gibts halt viel Gezeter. Vivian scheint da ja etwas verträglicher zu sein. Es wird dir auch keiner Vorwürfe machen, weil du Sugar zurückgebracht hast. Sie wird schon noch den passenden Partner bekommen. In einer kleinen Gruppe ist es sehr wichtig, das alle Hamonieren. Wir haben auch zwei Zicken die nicht so gut miteinander können und sie geraten häufig aneinander, aber sie haben ja Platz und genügend andre Schweine zum lieb haben.
     
  8. Klara

    Klara Guest

    Hallo guten Abend,

    also ich weiss ja nicht. Teddy quiekt sich einen ab (mal leise, mal lauter) und es macht den Anschein, als ob Vivian's Anwesenheit sie nervt. Sie läuft dauernd zu ihr hin und meckert leise. Vivian sitzt im Häusschen und ist schüchtern. Jetzt gerade hat Teddy so lange in Vivian's Häusschen rumgenervt, bis Vivian raus ist und sie sitzt nun in der Ecke vom Käfig :runzl: Auch beim Fressen meckert Teddy.

    Ehrlich gesagt, machen mir beide keinen glücklichen Eindruck. Dann kommt noch hinzu, dass ich heute bei Teddy eine Beule in ihrem dicken Bauch getastet habe. Weil ich sie nicht zu sehr bedrängen wollte, hab ich nicht sehr lange gefühlt, werde das aber jetzt nachholen. Ich glaube, sie ist wirklich trächtig (hab sie vor 4 Wochen aus einem Zoogeschäft, wo sie mit zwei 5 Wochen alten Rosettenböckchen zusammensass. Laut Verkäuferin kann nichts passiert sein. Na ja. Seit ich hier im Forum bin, weiss ich mehr über Geschlechtsreife der Meeries.

    Was würdet Ihr tun? Um Teddy den Stress zu ersparen, die beiden in ihre eigenen Bereiche tun? Wir haben ja den Eigenbau mit 2 grossen Etagen. Mein Mann schafft es aber erst morgen, eine Treppe hineinzubauen.

    Teddy quiekt eigentlich den ganzen Tag, mal mehr mal weniger und ich hab Sorge, dass Vivian garnicht mehr aus dem Häusschen rauskommt. Teddy rennt sofort zu ihr hin, wenn Vivian sich bewegt und nervt sie.

    Ich bin nicht erfahren in Meeriehaltung, aber irgendwas sagt mir, das da was nicht stimmt mit Teddy. Entweder hat sie wirklich eine Neurose oder sie ist trächtig und von daher so nervig. Vielleicht legt sich das ja wieder, wenn die Babys da sind. Selbst wenn noch Babys dazukommen, werde ich Vivian niemals hergeben, ich hab sie sehr lieb. Teddy hab ich aber auch lieb und deswegen möchte ich, dass beide Meeries glücklich sind.

    Mein kastrierter Bock aus dem Tierheim hockt die ganze Zeit in seinem Häusschen im Extrakäfig. Die im Tierheim sagten, er hätte wegen der Kastration letzte Woche (wurde vom Tierheim bzw. von deren Arzt durchgeführt) ziemlich viel Angst. Aber bisher hatte ich das noch bei keinem Schwein, dass es garnicht aus dem Haus rauskommt :runzl: Auf dem Arm ist er sehr lieb und er frisst nachts, wenn niemand guckt oder wenn mal niemand im Raum ist.

    Ich bin gerade ziemlich traurig und weiss nicht genau, was ich machen soll. Soll ich die Mädels wirklich zusammenlassen? Ich hab ein bissel Angst auch um Teddy, wenn sie trächtig sein sollte und sich ständig so aufregt, kann das doch nicht gut sein, oder?

    Entschuldigt bitte diesen megalangen Beitrag, ich musste mir das von der Seele schreiben.

    Liebe Grüsse
    Klara
     
  9. #8 Tasha_01, 16.07.2004
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.697
    Zustimmungen:
    1.018
    Hi Klara,

    es gibt nun mal Schrei - bzw. Angstschweine.

    Unsere Liv war ja genauso, und macht ihrem Zweitnamen alle Ehre wenn sie sich angenervt fühlt :ohnmacht: Sie kann verdammt lange rumquiecken wenn ihr was partout nicht in den Kram passt. Da ist Tinúviel (elb. Nachtigal) doch sehr passend :-)

    Lass Teddy Zeit, sich an neue Schweine zu gewöhnen ist für einige Schweinchen ziemlich schwierig. Wenn euer Kastrat dazukommt wird es noch mal so gehen wie mit Vivian jetzt.

    Auch wenn es Nerven kostet, lass die zwei machen. Die werden sich einig werden. In unserer Gruppe lief das schlimmstenfalls mit löchrigen Ohren ab. Liv fehlt seit einer "Unterhaltung" mit Chloe ein Ohrstücken ;) Aber jetzt vertragen sie sich :D

    Da hilft nur Augen zu und durch ;) Solange sie sich nicht blutig beißen lass sie machen. Ist nicht einfach für die Futtersklaven, aber das renkt sich sicher ein.

    LG
    Tasha
     
  10. Irmi68

    Irmi68 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.06.2003
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Klara!

    Laß die Mädles bitte zusammen und mach bitte nicht den selber fehler wie mit Sugar. Die beiden müssen sich erstmal an sich gewöhnen und das kann Tage dauern. Solange sie sich nicht beisen ist es wirklich nicht schlimm.
    Wieso meinst du das teddy eventuell trächtig ist???? Hat sie mit einem Bub zusammen gesessen????

    Wie denkst du es zu machen wenn du Teddy und Vivian wirklich trennen tust??? Du kannst sie doch nicht alleine sitzen lassen.

    Ich kenne das Gefühl das du gerade hast. Als ich meine Schweinchen zusammen gesetzt habe war es nicht anders und ich wollte ständig eingreifen. Zum Glück habe ich es nie getan. So laufen jetzt 7 Mädels und ein Kastrat zusammen.
     
  11. Klara

    Klara Guest

    Hallo Irmi,

    ich glaube, es liegt wirklich an Teddy. Irgendwas ist wohl mit ihr - sie ist, wenn ein anderes Meerie in ihrer Nähe ist, wirklich permanent am Quieken, Fiepen und Meckern. Eben hat sie mit den Zähnen klappernd vor Vivian's Häusschen gesessen. Teddy regt sich furchtbar auf, dieses Wimmern klingt erbärmlich. Ich hab eben nochmal ihren Bauch gefühlt, die Beule ist jetzt an einer anderen Stelle und ich meine, eine ganz ganz zarte Bewegung gespürt zu haben. Ich geh morgen früh mit ihr zum Tierarzt, oder meint ihr - dass es Trächtigkeit ist und ich ihr den Stress (Tierarzt) lieber jetzt nicht zumuten sollte.

    Nein, die beiden sollen nicht alleine sein. Falls Teddy Babys bekommen sollte, hab ich genug Platz (mein Mann kann den Eigenbau noch erweitern) um alle zu behalten. Ausserdem hab ich hier ja noch den Kastraten sitzen, der noch 4 Wochen "ausharren" muss. Es wird mir schon was einfallen.

    Gestern hab ich mit jemanden von einer Notmeeriestation gesprochen, sie meinte auch dass es Schweinis gibt, bei denen es nicht einfach ist, sie zu vergesellschaften. Ausserdem müssen die Tiere ja ein paar Jahre miteinander verbringen. Sie fand es auch besser, Sugar zurückzugeben - nachdem es bei Teddy und Sugar ja zu Beissereien gekommen ist. Sie sagte mir, dass es kein Fehler sei, die beiden zu trennen, wenn es überhaupt nicht funktioniert. Sugar ist wie eine Wilde ständig auf Teddy losgegangen und hat sie geknappt. Irgendwann standen die beiden voreinander und ich hab gedacht "oh, Teddy wehrt sich mal". Dann gings los mit Zähneklappern, erhobenen Köpfen und ruckzuck waren sie ineinander verkeilt. Teddy schrie wie am Spiess.

    Ich möchte nicht, dass es den Anschein macht, ich wäre überempfindlich, aber mein Bauchgefühl sagt mir, dass Teddy nicht ganz "normal" ist. Sugar als dominantes Schweini (in der Beziehung Teddy-Sugar) hat das wohl genervt. Ich habs ihr ja auch nicht übel genommen, aber es war mir zu gefährlich.

    Vivian ist sanftmütig und zieht sich zurück, steckt Hiebe ein von Teddy und wird den ganzen Tag angemeckert und aus ihrem Häusschen vertrieben und vom Essen weggescheucht. Sie wehrt sich nicht.

    Vielleicht nehmen mir manche hier mein Verhalten übel (Trennen der Meeries) - aber ich meins nur gut mit den Tieren, hab sie sehr lieb. Mein Bauchgefühl hat mich ja bei Vivian auch nicht getäuscht, ich hab gespürt, dass das eine Liebe ist. Auch Teddy ist eine Liebe, aber sie scheint in einer Ausnahmesituation zu sein. Hab ihr schon Rescue-Bachblüten hinter die Ohren getröpfelt, damit sie sich nicht so furchtbar aufregt.

    Liebe Grüsse
    Ulla
     
  12. Klara

    Klara Guest

    hab was vergessen:

    Irmi, Teddy hab ich vor 4 Wochen aus einem Zoogeschäft geholt (da war sie 7 Wochen alt). Sie hat dort u. a. mit zwei 5 Wochen alten Rosettenböckchen zusammengesessen. Die Verkäuferin meinte, da hätte nichts passiert sein können, weil die Böckchen noch so klein waren. Hmmm... leider war ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht hier im Forum, dann hätte ich es besser gewusst.

    Liebe Grüsse
    Klara
     
  13. #12 Tasha_01, 16.07.2004
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.697
    Zustimmungen:
    1.018
    Hallo Ulla,

    wenn Teddy trächtig sein sollte wäre das eventuell eine Erklärung für ihr zickiges Verhalten. Manche Weibchen sind bei Trächtigkeiten die Zickigkeit in person ;)

    Trennen bringt aber nichts, denn jedesmal wenn du sie trennst müßen sie die Rangordnung von neuem ausmachen. Und das ist Streß pur für die beiden !

    Du tust den beiden mit dem Zusammenlassen mehr gutes, klingt seltsam ist aber so. Und wenn Teddy tatsächlich trächtig sein sollte können die Zwerge in einer funktionierenden Gruppe aufwachsen. Ist wichtig fürs spätere Sozialverhalten ;)

    LG
    Tasha & das Irrenhaus aus der Schweinzelburg :D
     
  14. #13 cavy-mama-Yvonne, 16.07.2004
    cavy-mama-Yvonne

    cavy-mama-Yvonne Guest

    Hallo,

    mh Teddy scheint wohl ein schwieriger Fall zu sein. Aber solange sich Vivian zurückziehen kann und sie nicht zu arg streiten lass sie zusammen. Ihr könnt ja jetzt am Wochenende die Rampe fertig machen, dann ist noch mehr Platz zum ausweichen.
    Wenn sich die "Kugel" bewegt hat, ist sie mit großer Wahrscheinlichkeit trächtig und es kann nur noch 2-3 Wochen dauern. Zum TA mußt du nicht mit ihr.
    Gebt den zweien einfach Zeit und lenkt sie zwischendurch mit Leckerchen ab.
    Der Bock ist vielleicht wirklich noch etwas verängstigt. Er hat ja einiges durchgemacht die letzten Tage und Wochen. Wird bei ihm noch eine Nachkontrolle der Kastrationsnaht gemacht?
     
  15. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    Teddy und Vivian

    Huhu

    ...auf keinen Fall die Beiden jetzt trennen...zum Schluß hast du Teddy evtl alleine sitzen...
    Das mit den Leckerlis verwöhnen ist ne gute Idee...

    Wenn nicht noch mehr Streß durch alle möglichen Veränderungen reinkommen..dürft auch nix passieren...außer Teddys Gemeckere...

    Vivian ist ja ne Zurückhaltende...

    lg
     
  16. Klara

    Klara Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    danke für Eure aufmunternden Worte. Ich möchte ja auch, dass keins von meinen Meeries alleine bleiben muss.

    Hab aber jetzt noch eine Frage: Wird sich das geben? Teddy hockt mittlerweile oft mit in Vivian's Häusschen und lässt sie nicht raus. Wir haben schon extra eine zweite Tür reingemacht - aber Teddy besetzt mit ihrem Po den einen Eingang und "bewacht" Vivian, dass sie sich ja nicht bewegt. So kommt es mir vor. Wenn Vivian am Fressnapf ist, rennt Teddy auf sie zu, stumpt sie.

    Wird Vivian sich durchsetzen? Ich wiege sie ja, damit ich sehe ob sie genügend zu Fressen bekommt. Kann es vorkommen, dass ein Meerie von einem anderen "ausgehungert" wird?

    Ich hab da vor 15 Jahren ein Trauma erlebt. Hatte 2 Jahre lang ein Streifenhörnchen "Rocky" Der war total zutraulich und den ganzen Tag in der Wohnung, wenn es Apfelkuchen gab hat er sogar auf meinem Teller gesessen und die Rosinen oder Äpfel mitgefressen. Dann dachte ich, dass er nicht mehr alleine sein soll.... Aus dem Inserat hab ich eine riesige Zimmervoliere gekauft, da waren dann zwei Häusschen und wirklich sehr viel Platz. Ich hatte mich immer gewundert, dass die beiden immer in einem Häusschen waren. Das Weibchen hat man nicht oft gesehen und nach ein paar Tagen hab ich es tot im Häusschen entdeckt. Der Tierarzt erklärte mir, dass Rocky das Mädel wohl ausgehungert hat. Diese Geschichte hab ich bis heute niemandem erzählt und ich weiss, dass mich manche vielleicht dafür verurteilen, dass ich nicht rechtzeitig eingegriffen hatte damals. Ich hab halt gedacht, die müssen das untereinander ausmachen.

    Mein schlechtes Gewissen hab ich bis heute und von daher hab ich Angst und mag es überhaupt nicht leiden, wenn Teddy Vivian in irgendeiner Weise irgendwo im Käfig "festsetzt".

    Denkt Ihr, dass so etwas (aushungern) auch bei Meeries passieren kann oder eher nicht? Reagiere ich übertrieben ängstlich und Vivian wird sich in ein paar Tagen durchsetzen?

    Liebe fragende Grüsse
    Ulla
     
  17. Klara

    Klara Guest

    Ihr glaubt nicht, was jetzt passiert ist.

    Seit wir vom Einkaufen zurück sind, quiekt Teddy nicht mehr rum, verhält sich vorsichtig ähm...

    Und jetzt sitzen die beiden gerade in Teddy's Häusschen (war noch nie der Fall) und fressen zusammen friedlich Fenchel :D :ohnmacht:

    *vorsichtig freu*

    Liebe Grüsse
    Klara
     
  18. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Klara

    Klara Guest

  20. Irmi68

    Irmi68 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.06.2003
    Beiträge:
    1.371
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Klara!

    Super das freut mich aber. Wie ich dir schon sagte gib ihnen Zeit das legt sich. Und siehe da es kam schneller als man dachte. Und mach dir bitte keine Gedanken wenn Teddy mal wieder Quickt das ist ganz normal und die ganz normalen Rangordnungsrangeleien.
     
Thema:

was ist nur mit Teddy los?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden