Was ist für Euch eine Zucht "in kleinem Rahmen"...

Diskutiere Was ist für Euch eine Zucht "in kleinem Rahmen"... im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; ...und macht sowas Sinn? Hallo, ich lese öfter, daß jemand nur in kleinem Rahmen züchtet, und sehe dann teils bis zu 4 Würfe pro Monat. Ist...

  1. Myself

    Myself Guest

    ...und macht sowas Sinn?

    Hallo,

    ich lese öfter, daß jemand nur in kleinem Rahmen züchtet, und sehe dann teils bis zu 4 Würfe pro Monat. Ist das noch ein kleiner Rahmen? Das empfinde ich schon als sehr viel, das sind ja bei angenommenen 3 Babys teils 12 Tiere pro Monat.

    Das ist jetzt nur ein aus der Luft gegriffenes Beispiel, aber macht ein wirklich kleiner Rahmen eigentlich züchterisch Sinn? Wenn man zum Beispiel eine rasse züchten will, die relaitv gut durchgezüchtet ist, aber dort einen seltenen Farbschlag?
    Auch wieder nur aus der Luft gegriffen: Shelties in black tan. Geht das überhaupt mit nur 1-2 Böcken und 3-4 Mädchen oder steht man dann nicht blitzschnell vor dem aus?
    Ich will keine seltenen Farben züchten, aber mich interessiert, wie schnell eine Zucht wachsen kann und welche Basis solide ist, um auch weiterzukommen.

    Versteht mich jemand? *wirrstotter*

    Liebe Grüße
    Kirsten
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BlackPanther05, 23.02.2007
    BlackPanther05

    BlackPanther05 Guest

    Ich züchte in kleinem Rahmen - wie ich das sagen würde

    aber es gibt ja noch so manche die weniger haben. Meine Zucht wächst so gut wie mit jedem Wurf ein kleines bisschen. Aus diesem Wurf 1 Tier, aus diesem mal 2 aber leider auch mal keins.

    Meine Zucht wächst aber auch ziemlich langsam da ich nie mehr als 1 Weibchen pro Wurf habe (doch ein mal war es so), da mein Stammbock mehr böcke bringt, hoffe das kann ich mit seinem Sohn ausgleichen.

    Züchten heisst ja selektieren und wenn du die passenden ausgangstiere hast und sobald du ein passendes Baby siehst das Schwächen von Vater und/oder Mutter ausgleichst diese abgibst, brauchst du nicht viele Tiere könnte ich mir vorstellen, aber für mich wäre das z.B. nix
     
  4. #3 Caralynn, 23.02.2007
    Caralynn

    Caralynn Guest

    Hi Kirsten,

    unsere Zucht betiteln wir auch als kleine Zucht... und ich denke, wir bewegen uns tatsächlich noch in dem Rahmen, auch wenn demnächst wegen dringender Weib-zum-Bock-muss-Zeit einige Würfe anstehen.

    Aber wenn du so fragst: Züchterisch - d.h. Zuchterfolge haben, als das man irgendwo durchstarten kann - wird man bei seltenen Rassen oder Farben so schnell mit einer kleinen Zucht nicht haben, denke ich - dazu fehlt dann einfach die Auswahl und die damit verbundenen Möglichkeiten. Das tritt vor allem dann ein, wenn man sich schlecht von den "Ausgangstieren "trennen kann... :nuts:

    Wie Paul geschrieben hat, ist eine Zucht eine Selektion auf bestimmte Merkmale... und wenn du da einen Wurf mit 5 Schweinchen sitzen hast, aber nur eines behalten kannst, weil du ja nur im kleinen Rahmen züchten willst oder kannst (wg. Platzmangel z.B.), dann ist die Chance doch recht groß, einen potentiellen Zuchtgewinn wegzugeben - dann dreht man sich auch irgendwie im Kreis :hmm:

    Und selbst wenn man irgendwann oder irgendwie die richtigen Entscheidungen getroffen hat, steht man irgendwann wieder am Anfang, weil die Basis nicht groß genug war (wg. Verwandtschaft z.B., Zukauf neuer Zuchttiere -> nicht so möglich, weil man vielleicht mit dem Projekt alleine da steht...)

    Ach, ich weiß auch nicht, versteht mich irgendwer? ;)

    Lg,
    Cara
     
  5. #4 Pepper Ann, 23.02.2007
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    Das "in kleinem Rahme" was auf vielen HPs zu lesen ist, ist ja nur eine Floskel und meint viel eher, dass man sich mit der Zucht rein im hobbymäßigen Bereich bewegt und nicht groß und komerziel züchtet. (Was ja schon ansich unsinnig ist.)

    Ich betitel unsere Zucht, glaube ich, auch als sehr kleine Zucht mit den 5-10 Würfen pro Jahr ist das auch wirklich klein. ;)
     
  6. maica

    maica Guest

    Vielleicht versteht man unter zucht "in kleinem rahmen" auch, das man sich auf wenig rasse beschränkt, damit man sich davon genügend nachzucht behalten kann, wenn man an die platz- und andere bedürfnisse denkt, die so eine zucht mit sich bringt :top:
    Nach dem motto : klein , aber fein :hüpf:

    Wenn man zig rassen und farben hat, kommt über kurz oder lang die zucht (auslese) ins wanken und die tiere leiden alsolches dann auch, was sich an der fürsorge, am pflegezustand und zum schluss am aufwand auch finazieller art bemerkbar macht und das dann auf kosten, der tiere.

    Ich bin auch mehr für die zucht im kleinen rahmen, und verspreche mir von deren qualität auch mehr, auch wenn man zeit und geduld , aufbringen muss :hand:
     
  7. devil

    devil Guest

    Hehe, ich züchte im kleinen Rahmen ;)
    Drei Würfe in einem Monat, wenn es denn regelmäßig ist, finde ich schon eine ordentliche Zucht. Kann aber ja auch einfach mal ein Monat sein, wo es denn geballt landet :p

    Ich habe eine handvoll Zuchtsauen und komme nicht auf sehr viele Würfe im Jahr (letztes Jahr waren es 6).
     
  8. #7 RMZ_vom_Leimbach, 23.02.2007
    RMZ_vom_Leimbach

    RMZ_vom_Leimbach Guest

    Ich habe auch eine Zucht in "kleinem Rahmen". Habe max. 10 Würfe im Jahr, denn ich möchte ja auch etwas von meinen Würfen behalten können und genug Platz haben :] denn das gehört ja auch zur Zucht dazu, das man von seinen eigenen Würfen nicht nur verkauft, sondern auch Nachzuchten behält.

    Habe mich auch auf 2 Farben beschränkt, denn sonst würde das aus allen Ufern laufen und ich hätte von "meinem Platz her" von jeder Farbe 1 Tier und das wars. Das bringt im Endeffekt null. Lieber 1 - 2 Farben und Rassen und davon schöne Zuchttiere bzw. einen guten Zuchtstamm und damit züchten.
     
  9. Celi

    Celi Guest

    Also, "im kleinen Rahmen" würde ich meine Zucht mittlerweile nicht mehr nennen. Aber es ist bei uns mit der Zeit zum Glück ein "Familienhobby" geworden: 3 von 4 Familienmitgliedern finden Spaß an "meinem" Hobby :o). Sonst könnte ich das sicher nicht machen.

    Wie einige meiner "Vorschreiber" schon sagten, wenn man einen bestimmten Farbschlag züchten möchte (bei mir sind es rote Shelties), den es vielleicht noch nicht häufig gibt, braucht man einfach genug Tiere, um nicht gleich wieder an die genetischen Grenzen zu stoßen. So ging es mir mit den roten Shelties. Da es nicht genug Ausgangstiere gab, musste ich z. B. auch auf Texel und Merinos ausweichen. Das Ganze begann vor ca. 2 Jahren. Ich habe mir die Ausgangstiere teilweise wirklich bei ihren Züchtern oder Haltern zusammengebettelt. Und wir sind bis nach Holland gefahren, um Tiere zu uns zu holen. Von uns aus 6 Stunden hin und 6 Stunden zurück. Ich weiß - man muss ganz schön verrückt sein.
    Jetzt fallen die ersten Würfe, bei denen ich sage: Okay, das ist es, worauf du hingezüchtet hast. Es spielt also sowohl der Platz- als auch der Zeitfaktor eine große Rolle. Man muss bereit sein, da beides zu investieren - es dauert eine ganze Zeit, sowas - wie wurde irgendwo oben geschrieben? - gut durchzuziehen. Aber bei all den Tieren achten wir trotzdem auf jedes Einzelne, wir verbringen unsere Zeit bei den Tieren - Fernsehen brauchen wir eigentlich nicht *g*. Und was mich ganz besonders freut: Augenscheinlich haben die roten Langhaar-Schweinchen auch noch andere Liebhaber gefunden - ich habe inzwischen einige Mitstreiter, die sich der Zucht dieser schönen Schätzchen verschrieben haben.

    Liebe Grüße
    Andrea
     
  10. Maike

    Maike Staubwedelsüchtige

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe relativ klein angefangen, aber es ist wirklich so, dass man schöne Nachzuchten behält(wozu züchte ich sonst, wenn nicht für mich), und upps, noch ein Tier mehr...Im letzten Jahr gab es hier 22 Würfe, 14 Babys habe ich behalten, einige zogen zu meiner ZG-Freundin Steffi. Ich passe zwar schon auf, weil irgendwann einfach weder Zeit noch Platz vorhanden sind, aber das ist schwer...
     
  11. Löne

    Löne Guest

    Für mich ist die Zucht eine Rasse (oder zwei verwandte wie GH TdT und US Teddy oder Sheltie und Coronet zB.) in einer Farbe (oder eben wieder verwandte Farben wie zB. Weiß/Creme/Buff oder auch Goldagouti/GoldagoutiSchimmel oder auch SPW/Rot-Weiß etc.) oder höchstens zweier eine Zucht in kleinem Rahmen.
     
  12. Chica

    Chica Guest

    Hallo ...
    Also ich würde auch sagen ich züchte in einen kleinen Rahmen. :nuts:
    Ich denke man redet von einer kleinen Hobbyzucht mit nicht so vielen Schweinchen. Bei mir leben ca 20 Tiere, wo "Rentner", Jungtiere und Zuchttiere dazugehören.
    Von einer Zucht mit 100 Tieren kann nicht mehr in kleinen Rahmen gesprochen werden!
     
  13. #12 SoulDream, 23.02.2007
    SoulDream

    SoulDream Wutzenhalter

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    8
    Hallöchen,

    also ich würde meine Zucht im Vergleich zu anderen Zuchten auch als "kleine" Zucht bezeichnen.

    Im ersten Jahr hatte ich 5 Würfe, im zweiten Jahr insgesamt 15 Würfe. Teilweise haben sich die Würfe geknubbel, aber im Durchschnitt waren es 1, irgendwas Würfe im Monat.
     
  14. #13 Caro1989, 23.02.2007
    Caro1989

    Caro1989 Guest

    Hallo,

    ich hab ja gerade erst mit züchten angefangen und wollte auch dass meine Zucht im kléinen Ramen bleibt.
    Ich hatte mir anfangs vorgestellt mit ca. 10 Tieren zu züchten, aber mittleweile merke ich, dass man damit nicht weit kommt.
    Ich denke bis zu 20 Tiere sollte eine Zucht im kleinen Ramen schon haben.
     
  15. #14 Biensche37, 23.02.2007
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    ja eine Zucht im kleinen Rahmen wären für mich auch so 20 Zuchttiere.
    Wieviele Rentner und andere Liebhaber einer dabei noch unterbringt, spielt keine Rolle.

    bine
     
  16. #15 Tanja1974, 24.02.2007
    Tanja1974

    Tanja1974 Guest

    Hallo,
    hier soll es auch im kleineren Rahmen bleiben also reine Zuchttiere sollen es nicht mehr als insgesamt 30 werden, Rentner Meeris und Kastraten zähle ich hier mal nicht dazu, weil sie als Kuschel Meeris bleiben :)
    Was klein ist liegt immer im Auge des betrachters finde ich, ich hatte damals zu spitzenzeiten etwa 80 Tiere !!!! So groß möchte ich es nicht mehr aufziehen, klein aber fein lautet meine Devise :)
     
  17. #16 Sarakira, 24.02.2007
    Sarakira

    Sarakira Guest

    Moins!
    Also, ich bezeichne meine Zucht ja auch als eine Zucht "im kleinen Rahmen". Für mich definiere ich das so:
    Wenig Würfe (die meisten Jungtiere behalte ich eh, zumindest bei meinen Himis .... )
    , und alles in einem sehr übersichtlichen Rahmen. Ich habe mehr Liebhabertiere als Zuchttiere, weil es für mich nicht an erster Stelle steht, Jungtiere haben zu müssen.
    Mir ist es wichtig, einen engen Kontakt zu jedem einzelnen Tier zu haben.
    Jetzt hab ich noch etwas heruntergeschraubt, weil, man muss auch die Zeit haben, sich um die Vermittlung etc. zu kümmern. Und es soll ein Hobby bleiben. Natürlich lege ich auch Wert auf die Rassemerkmale etc, und sicherlich wird man mich auch auf der ein oder anderen Ausstellung mal zu Gesicht bekommen....
    Ich habe jetzt nur noch gut die Hälfte der Schweinchen, die ich vor 2 Jahren noch hatte, und ich konzentriere mich nur noch auf eine Rasse/Farbe.



    Grüßle
    Miriam
     
  18. dixi

    dixi Guest

    Eine Hobbyzucht im kleinen Rahmen bedeutet für mich, sicher nicht mehr als 10 Zuchttiere oder 10 Würfe im Jahr.
    Eine Zucht welche immer Verpaarungen gesetzt hat, während aber gleichzeitig viele Abgabetiere (auch reservierte) hat und immer entweder Babys oder Verpaarungen laufen hat, ist für mich sicher keine kleine Zucht mehr (muss aber nicht heissen das es schlecht ist) :-)
     
  19. #18 Joelina, 24.02.2007
    Joelina

    Joelina Guest

    Huhu...

    Also ich bin der Überzeugung, das ich eine kleine Zucht habe.

    Insgesamt hab ich an Zuchttieren:
    3 Zuchtböckchen, 2 Böckchen in der Aufzucht
    6 Zuchtweibchen, 6 Weibchen in der Aufzucht
    zusammen 17 Zuchttiere und das ist glaub ich auch so das minimalste, damit man überhaupt in der Lage ist halbwegs ordentlich zu züchten. Man muss auch schon eine gewisse Auswahl an Zuchttieren haben, damit man kleine Schwächen ausgleichen kann.

    Bisher hatte ich im Durchschnitt immer so jeden Monat einen Wurf, manchmal monatelang keinen und dann wieder drei in einem Monat (obwohl das soooo nicht geplant war, aber die Schweinchen halten sich nicht dran).

    Liebe Grüsse
    Joelina
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. dixi

    dixi Guest

    @Joelina Ja, da hast du sicher Recht! Mit 10 Tieren meine ich auch eher 10 aktive Zuchttiere, die von der Aufzucht nicht mitgezählt und auf die Zucht von einer Rasse und Farbe beschränkt! Wenn man mehr als eine Rasse/Farbe züchtet, ist der kleine Rahmen natürlich anders angesetzt!
     
  22. #20 BlackPanther05, 24.02.2007
    BlackPanther05

    BlackPanther05 Guest

    Ich habe neben meinen Agoutis und Vollfarben noch eine kleine "Just for Fun" - Zuchtgruppe. Es ist vollkanadisches Schoko

    Bisher steht der Besatz 1,1 + ein deutsches Mädel aber 1,2 Schoko-weiß und Orangeagouti-weiß vollkanadisch kommen nach.

    Es soll eben ne ganz kleine Gruppe werden und ich habe sie nur weil sie unglaublich schön sind und der Anreiz der Seltenheit besteht. Ich bin gespannt wie sich die schnuten machen

    Ich möchte höchstens 2 Böcke haben und insgesamt nur ca. 6 Tiere für diese Zuchtgruppe, aber wie ich mich kenne wird das sowieso mehr
     
Thema:

Was ist für Euch eine Zucht "in kleinem Rahmen"...

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden