Was für Gemüse

Diskutiere Was für Gemüse im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; ausser Gurken, Möhren und Salat können die Schweinchenn haben. HAbe besorgt: Paprika, Aubergienen, Mangold, Chicoree, Tomaten, Rettich, Rübe,...

  1. #1 Schweinchenstall, 19.12.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.12.2012
    Schweinchenstall

    Schweinchenstall Guest

    ausser Gurken, Möhren und Salat können die Schweinchenn haben.

    HAbe besorgt: Paprika, Aubergienen, Mangold, Chicoree,
    Tomaten, Rettich, Rübe, Kohlrabi, Dill, Radischen (bei denen auch das Grünzeug ?)

    Was dürfen sie gar nicht.
    Obst wie oft, wenn überhaupt und was?

    Sorry für die Fragen, bin noch Anfängen,
    die Wellies dürfen fast alles, daher muß ich nun "umdenken".
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.460
    Zustimmungen:
    1.653

    Auberginen dürfen nur in einem ganz reifen Zustand verfüttert werden. Ist die Aubergine nicht reif, enthält sie Solanin und das ist auf Dauer giftig.

    Rettich ist zu scharf und sollte nicht verfüttert werden. Das gleiche gilt für Radischen. Ich persönlich probiere die Radischen und wenn diese nicht scharf sind, gibts hin und wieder mal eine als Leckerchen. Das Grün der Radischen kann verfüttert werden und wird hier geliebt.

    Was für ne Rübe hast Du gekauft? Möhren/Karotten, Mairübe und Steckrübe kann verfüttert werden.

    WICHTIG: Alles Neue muß langsam in kleinen Mengen angefüttert werden. Und nicht alles Neue auf einmal geben. Immer erst ein Gemüse testen ob es vertragen wird.

    Eine ausführliche Futterliste findest Du hier:
    http://www.diebrain.de/Iext-vitamine.html#gem
     
  4. #3 Trotzkopf, 21.12.2012
    Trotzkopf

    Trotzkopf Guest

    Habe meiner VP eigentlich nichts hinzuzufügen, allerdings bin ich bei Mangold auch sehr skeptisch, wg. des hohen Oxalsäuranteils.
     
  5. Meeri

    Meeri Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    938
    füttere doch bitte das NORMALE und gut ist, welches Schwein braucht Mangold???
     
  6. pfesel

    pfesel Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    12
    :verw: Auch Schweine lieben Abwechslung. Warum nicht Mangold? Wenn sie es für sich zuhause hat, oder es grad günstig war, warum nicht?

    Und wer bestimmt was normal ist?

    @Schweinchenstall, du machst das richtig. Abwechslung gefällt den Fellchen. :) Und immer schön fragen, dann kann dir ( und den Schweinen ) nix passieren :)

    Anja
     
  7. Lemmi

    Lemmi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    7
    Hier gibt es im Winter hauptsächlich Möhren, Rote Beete, Kohlrabi, Sellerie (auch mal Stangensellerie), Chicoree, ab und zu etwas Apfel und einen (ungespritzten) Biosalat.
    Chinakohl und Wirsing gibt es auch mal und wird gerne gefressen - wobei meine Bande die äußeren grünen Wirsingblätter deutlich lieber mag als das weiße Innere.

    Der Hinweis auf die sehr umfassende diebrain-Futterliste wurde ja schon gegeben, da findet man eigentlich alles.
     
  8. #7 Gänseblümchen, 21.12.2012
    Gänseblümchen

    Gänseblümchen Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    22.02.2010
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    3
    Mangold gehört hier momentan auf den Speiseplan und zwar täglich, denn die Schweineverdauung ist auf Konstanz ausgelegt und nicht auf Abwechslung, sonst kommt es leicht mal zur Dysbaktiere und damit zu Verdauungsstörungen.
    Der Oxalsäuregehalt wird ja jeweils auf 100 Gramm berechnet, man möge mal ein Blatt Mangold auf die Küchenwaage legen und dann berechnen, wie viel Oxalsäure da im Endeffekt noch drin ist bezogen auf die gefressene Menge...

    Hier gibt es über die Wintermonate: Salate, Mangold, Karotten, Fenchel, Gurke, Stangensellerie, Knollensellerie, Rote Beete, Zucchini, Broccoli, Tomaten, Paprika, Pastinaken, Petersilienwurzeln, Aepfel, Petersilie, Topinambur, kleine Stückchen Wirsing...

    Liebe Grüsse
    Blümi
     
  9. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.460
    Zustimmungen:
    1.653
    Wo ich das grad mit dem Wirsing lese. Die Brain schreibt, das Grünkohl besser vertragen wird, als Wirsing. Ich trau mich nicht wirklich, weder Grünkohl noch Wirsing zu füttern.
     
  10. merlin

    merlin Guest

    In Maßen gefüttert führt weder Grünkohl noch Wirsing zu Blähungen. Gerade in den Wintermonaten sind beide wichtige Vitaminlieferanten und werden sehr gerne von meinen Quiekern gefuttert.
     
  11. #10 HikoKuraiko, 21.12.2012
    HikoKuraiko

    HikoKuraiko Schweine-Bändiger

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    103
    Bei uns wird Wirsing und Grühnkohl auch seeeehr gerne gefuttert, gibs hier aber nur ab und an für jeden ein kleines Stückchen wenn ich welchen hier habe
     
  12. #11 Flora_sk, 21.12.2012
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Das sehe ich völlig anders!
    Meerschweinchen haben eine sehr empfindliche Verdauung und brauchen ein stabiles Darm-Klima mit "guten" Bakterien.

    Wenn man dauernd wieder etwas anderes gibt, muss sich das Darmklima immer wieder umstellen und kann irgendwann entgleisen.
    Deshalb brauchen sie eine möglichst konstante Palette an Gemüse, und dabei bleibt man!

    Menschen brauchen Abwechslung (sind ja Allesfresser), Meerschweinchen nicht!
     
  13. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    War nicht irgendwer krank?
    Je nach dem was - dann musst mit "Matschekram" aufpassen, also alles "Saftige".

    Tomaten gib' ich nimmer, können sie nicht richtig verdauen.

    Chicoree ist gut verdaulich - aber Neues, wie o. - anfüttern.
    Dill noch als Leckerchen.
     
  14. merlin

    merlin Guest

    In Maßen gefüttert führt weder Grünkohl noch Wirsing zu Blähungen. Gerade in den Wintermonaten sind beide wichtige Vitaminlieferanten und werden sehr gerne von meinen Quiekern gefuttert.
     
  15. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    :top: ........................
     
  16. #15 PreCious, 21.12.2012
    PreCious

    PreCious Guest

    was genau bedeutet "in Maßen"? :verlegen: wenn ein Tier die Sachen nicht kennt, wann hat es sich dran gewöhnt und wo hört das Maß auf?
    Ich bleibe deshalb auch immer beim alt-bewährten, würde aber gerne mal Saisonsachen (Kohl) ausprobieren...
     
  17. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Ich rate in wirklich kleinen Mengen beginnen u. Bohnen beobachten :D
    Dann langsam steigern.
     
  18. #17 hoppla, 21.12.2012
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.2012
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Was ist an Mangold "unnormal"? Das ist doch ein ganz normales Gemüse.....:gruebel:

    ....ansonsten nicht nur die Bohnen, sondern das Gesamtpaket beobachten.
    Vorallem den Bauch, obs Blähungen gibt. Der wird dann fester.
    Blähungen können bei Schweins schnell lebensbedrohlich werden und sind nicht mit ein paar Püpsern bei Menschen vergleihbar.
    Haben die Schweins eine stabile Darmflora, vertragen jung und alt auch "kohliges" sehr gut.
    Aber wie geschrieben - lieber klein anfangen.

    @PreCious: Wie man "anfüttert", richtet sich immer etwas nach Erfahrung und Schweinchen. Hat man keinerlei Erfahrung, würde ich im Leckerlibereich anfangen und langsam steigern, wenn sie es vertragen.
     
  19. pfesel

    pfesel Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    12
    Na, wenn du das so siehst. Ich seh es nicht so. Meine Tiere würden mir den Paprika um die Ohren werfen, wenn ich nicht immer abwechseln würde.
    Meine haben eine Bandbreite von ca 12 Gemüsesorten. Das ist mehr, als ICH jemals haben werde :)
    Und wenn alles richtig angefüttert wird, ist Abwechslung das Beste, was dem Schwein passieren kann.
    Und ich spreche übrigens nicht von Wochen-Abwechslung, sondern täglich. Meine bekommen mind. 4-5erlei Gemüse täglich.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Trotzkopf, 21.12.2012
    Trotzkopf

    Trotzkopf Guest

    ich würde gerne mal Brokkoli ausprobieren, aber da trau ich mich irgendwie gar nicht ran...

    Bei uns gibt es im Moment Paprika, Möhre, Apfel, Stangen-/Knollensellerie, Salat, Petersilie, Dill, Gurke und Löwenzahn...

    Sieht man einen aufgeblähten Bauch deutlich, hätte Angst das nicht direkt zu erkennen :x - Hatte noch nie Blähungen in meiner Gruppe (*Auf Holz klopf*)
     
  22. pfesel

    pfesel Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    12
    Wenn du Broccoli gaanz langsam anfütterst - ein halbes Röschen, oder weniger - nur mal zum knabbern - und das täglich über 2-3 Tage, Tag 4-5 ein bissle mehr, dann steigern, dann passiert da gar nix. Broccoli wird geliebt. Wenn du parallel dazu frischen Fenchel gibst, ist das auch noch gut gegen Blähungen :)
     
Thema:

Was für Gemüse

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden