Was finden so viele schlimm an Zoohandlungs-Schweinchen?

Diskutiere Was finden so viele schlimm an Zoohandlungs-Schweinchen? im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo ihr, habe jetzt schon ziemlich oft gelesen, dass viele sich keine Meerschweinchen aus der Zoohandlung holen. Die Tiere können doch...

  1. #1 WoNNy199o, 11.05.2007
    WoNNy199o

    WoNNy199o Schweinchen-Schmuserin

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    1.534
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr,

    habe jetzt schon ziemlich oft gelesen, dass viele sich keine Meerschweinchen aus der Zoohandlung holen.

    Die Tiere können doch nichts dafür......es sind genauso Meerschweinchen, wie wenn ich sie jetzt von Privat hole (nicht unbedingt Züchter).


    Darum meine Frage: Warum wollen viele kein Meerschweinchen aus der Zoohandlung?


    LG Yvonne
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 **Fine**, 11.05.2007
    **Fine**

    **Fine** Guest

    Hi du! :wavey:

    Klar sind sie genauso süss wie alle anderen Meerlis, aber oft
    gibt es in Zoohandlungen Wutzen die Zahnfehlstellungen haben etc.

    Wobei ich natürlich gestehen muss, dass zwei meiner Süssen auch aus einer
    Zoohandlung stammen, aber sie taten mir einfach so leid, dass ich sie
    einfach mitgenommen habe. :rolleyes:
    Mittlerweile bin ich der Meinung, dass man
    die Zooläden damit nicht mehr unterstützen sollte... Denn sie holen ja einfach
    immer wieder Meerlis dazu...

    LG

    Fine
     
  4. kime

    kime Guest

    Da gibt's für mich zwei gute Argumente:

    1. Ich will keine Massenvermehrer unterstützen, denen ihre Schweine so wenig wert sind, dass sie sie in eine ungewisse Zukunft in Form einer Zoohandlung entlassen; denen egal ist, was mit ihnen passiert; die ihnen keine anständige Aufzucht zukommen lassen etc. pp.

    2. Und das ist das egoistische Argument: Ich will kein Schwein haben, dass 150g wiegt und aber schon schwanger ist (ums mal überspitzt auszudrücken) und danach "verreckt", weil es Kokzidien hat und am Ende stecke ich damit meinen restlichen Bestand an..

    Da ich aber auch Nottiere aufnehme und die sicherlich auch nicht immer gesund und nicht-trächtig sind, zählt für mich hauptsächlich Argument Nr.1

    Wenn kein Mensch mehr auf dieser Welt Zoohandlungsschweine kaufen würde, dann würde das irgendwann vielleicht auf die Vermehrer zurückfallen.. *hoff*
     
  5. Jutta

    Jutta Guest

    Hallo Yvonne

    ich denke das hat nichts mit den "Meerschweinchen" als solches zu tun. Denn da hast du schon Recht, dass es genauso Meeris sind, die ein Recht auf ein schönes Zuhause haben. ABER:
    In der Regel beziehen die Zoohandlungen ihre Tiere nicht von seriösen Züchtern sondern von "Vermehrern" die sich nicht groß um Genetik und wohl der Meeris scheren und eigentlich nur mit
    möglichst wenig Aufwand viel Gewinn erzielen wollen

    Und je mehr dort verkauft werden um so mehr kommen dort dann von solchen Vermehrern nach. Und da diese sich ebenso wie viele Zooläden nicht um Geschlechtertrennung scheren, kauft man schnell ein trächtiges Tier ein. Man kann dann die Jungtiere zwar wieder dort hinbringen und bekommt oft sogar noch einen kleinen Betrag dafür.
    Zudem sind viele dieser Tiere erkrankt an Milben oder/und Pilz ...

    Aber viele kaufen oder erhandeln dann dort Tiere von uns, weil sie krank-trächtig-zu jung-behindert-verletzt... sind. eben um dieses zu retten.

    Ich allerdings denke, dass man einen anderen Weg gehen müsste um den Verkauf von Kleintieren in Zooläden und co. zu verhindern. er darf nicht auf Kosten der Tiere gehen, und das wäre der Fall, wenn man boykotiert und dort nichts mehr gekauft wird. Denn sie sind der Meinung, dass wenn keine Nachfrage mehr da ist, keine mehr von den Vermehrern genommen werden und diese dann ihre Vermehrung stoppen.

    Naja, viele hier von uns haben sich Tiere dort geholt, denn es war vielleicht auch mal ein sehr schönes dabei oder "Liebe auf den ersten Blick"...

    Jutta
     
  6. Sawyer

    Sawyer Gurkenschnipplerin

    Dabei seit:
    28.11.2006
    Beiträge:
    1.817
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    an den Tieren an sich ist nichts Schlimmes.

    Okay, außer, dass Zoohandlungsschweinchen öfter mal Milben, etc. mitbringen und die Weibchen gerne mal schwanger sind - aber da können die Tiere ja nichts für.

    Nee, die Schweinchen sind natürlich genau so liebenswert und sicher haben sie auch ein schönes Leben verdient.

    Aber das Problem: Viele (nicht alle, aber...) Zoohandlungen bekommen ihre Tiere von Vermehrern. Die Schweine dort werden unter schlechten Bedingungen gehalten, die Weibchen als Gebärmaschinen genutzt, etc. Für jedes im Zooladen verkaufte Tier muss Nachschub produziert werden. D.h. man "rettet" ein Tier - und fünf neue rücken nach, das ist ein Teufelskreislauf.

    Das möchte verständlicherweise niemand unterstützen: Deswegen immer der Hinweis und Tipp, an jemanden, der sich Schweinchen zulegen möchte, bei Notstationen oder Tierheimen (oder seriösen Züchtern!) vorbeizuschauen.

    Zudem arbeitet in Zooläden häufig schlecht geschultes Personal, das sich z.B. nicht mit der Geschlechtertrennung auskennt, falsche Tipps zur Haltung gibt, etc. Auch das wird natürlich durch Käufe im Zooladen unterstützt.

    Genauso hinterfragen sollte man dann auch dieses "Meerschweinchen von Privat" holen. Da muss man genau so aufpassen, dass man nicht an eine "Kinderzimmerzucht" oder einen Privatvermehrer gerät. Solchen Leuten Geld zu geben, bedeutet auch immer, die Quälerei dieser Schweinchen zu fördern.

    Viele Grüße,
    Sawyer
     
  7. #6 meerschweinchen82, 11.05.2007
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    ich denke, dass es darum geht, dass es nicht weiter unterstützt werden soll, damit es vielleicht irgendwann keine tiere mehr in zoohandlungen zu kaufen gibt wie in nem supermarkt.
    aber natürlich können die kleinen nichts dafür! ich würde auch eins kaufen, wenn es ihm schlecht geht.
    das problem ist, dass die meisten mitarbeiter in zoohandlungen keine ahnung von der haltung haben und die tiere oft einzeln und mit viel zu kleinem käfig verkauft werden.
    allerdings sind die leute selber schuld, wenn sie sich vorher nicht mal informieren.
    das finde ich auch ganz schlimm und leider haben die schweinchen dann ein schlechtes leben.
     
  8. #7 MuckToffy92, 11.05.2007
    MuckToffy92

    MuckToffy92 Guest

    Zum geschulten Personal kann ich auch ein Liedchen singen: Man nehme eine Praktikantin mit null ahnung! Ich war auf der Suche nach neuen Schweinchen und ging zu einem Zoohandel. Dort verliebte ich mich sofort in zwei schweinchen, und sah als Rassenunwissender, dass das zwei Langhaarschweinchen waren....ich sprach sie darauf an und sie sagte....nee nee das sind zwei glatthaar..............................tja....dann sollte sie mal sehen, wie langes Fell die haben........ :rolleyes:
     
  9. #8 Angie-Tom, 11.05.2007
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Eine Zoohandlung, die die Tiere nach Geschlechtern trennt, wo die Haltung in Ordnung ist, die Tiere gesund aussehen, auch unterschiedlichste Altersstufen, sprich auch etwas ältere Tiere rumlaufen, wo sogar die korrekte Rasse angegeben wird und die Tiere auch nicht unter 25 € / Stück (m.E. zwar immer noch zu billig) abgegeben werden, ist durchaus i.O..

    Leider aber zu selten.
     
  10. Lui

    Lui Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    26.03.2007
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Also, als unsere Lui starb, brauchten wir eine neue Partnerin für Finchen, ihre Schwester.
    Jeglicher Versuch von Vergesellschaftung mit den Tieren der Meerschweinchenhilfe ging komplett in die Hose :schreien:
    Wir haben uns dann überlegt dass es vielleicht mit einem kleinen Schweinchen besser klappt, und als wir Nelly im Zooladen gesehen haben ( knapp 5 Wochen alt und gaaanz alleine im großen Käfig) haben wir uns sofort in sie verliebt
    Und - Nelly war SCHWANGER...:eek2:
    Na ja, jetzt haben wir halt noch 3 Schweinebabys.
    Natürlich ist es nicht OK, Massenzüchtungen zu unterstützen aber so ein bisschen bin ich doch froh das wir sie gekauft haben.
    Wer weiß, was aus ihr und den Babys geworden wäre, nicht jeder kauft gerne ein Schwein und bekommt dann vier.....ein bisschen haben wir sie auch "gerettet" ( finde ich)

    Achso, und Finchen ist meistens auch ganz zufrieden

    LG

    Anja
     
  11. Bunas

    Bunas Guest

    Hab so eine gefunden im Superpet Hattersheim. Okay, die bestehen auf TroFu (wollen's ja verkaufen), aber sonst okay. Hab 34€ für mein Peru-Weibchen bezahlt.

    LG Anja
     
  12. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Jeder hat seine eigene Meinung zu Zoohandlungstieren. Ich persönlich vertrete die Ansicht, dass ALLE Tiere ein Recht auf ein schönes zu Hause haben. Daher entscheide ich, was mein Herz sagt. Wenn ich mich in das kleine süße Mädel aus der Zoohandlung verliebe, dann darf sie hier einziehen. Ist es aber das schnucklige Weibchen aus der Notstation xy, dann versuche ich, diese Lady zu bekommen :hand:

    Ich bereue keine meiner Anschaffungen- egal, ob nun vom Züchter, aus der Notstation oder vom Futterhaus. Wer weiß, wo meine Süßen sonst gelandet wären :eek2: :nuts:
     
  13. rose82

    rose82 Guest

    Hallo

    Meine Schweinchen sind alle aus der Zoohandlung.
    Sie waren schon älter und keiner wollte Sie mehr haben, und bevor es Futtertiere werden habe ich sie lieber mitgenommen.

    Trotzdem finde auch ich das in den meisten Zoohandlungen unmögliche zustände herrschen. Ich habe sogar mal nachgefragt wo die Schweinchen her kommen.
    Und die in der Zoohandlung haben geantwortet.

    "Entweder vom Züchter, weil die schweine für die Zucht ungeeignet sind"

    "Oder von Privatpersonen die einen ungewollten Wurf bekommen haben"

    Man konnte mir weder Rasse noch Alter der Schweinchen sagen, und auch der Verwandschaftsgrad der Schweinchen war nicht in erfahrung zu bringen.

    Alles in allem finde ich schon das man diese Sache nicht unterstützen sollte, aber die Tiere tun mir immer so leid.

    Liebe grüße Rose
     
  14. #13 Heidi*, 12.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 12.05.2007
    Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    ... :-) das werden wir nicht schaffen, wünschen tät ich es mir auch.

    Es gibt zwar ganz ganz wenige Zooläden, wo es "i.O." ist, aber selbst da gibt es schattige Seiten.
    In erster Linie geht es da nun mal um den Verkauf. Das ist leider Fakt.
     
  15. #14 Muckimaus, 12.05.2007
    Muckimaus

    Muckimaus Guest

    Genau meine Meinung! Ich kenne gleich mehrere solcher Zoohandlungen, in denen ich mich immer gerne (nicht ironisch gemeint!) mit dem Personal oder den Chefs über die Tiere unterhalte. Sie geben mir auch ab und an Tiere mit, die schon viel zu lange dort sitzen mit der Bitte, ob ich nicht ein schönes Zuhause für die finde. Also von wegen Schlangenfutter.... Kranke Tiere (kommt immer mal vor, auch bei einem Züchter!) haben eine eigene "Quarantäne" in den hinteren Räumen (wo die Kunden nicht hin kommen) und werden wirklich gesund gepflegt (inkl. Tierarztbesuch). Ab und an werden die mir gezeigt und ich werde auch noch mal nach meiner Meinung gefragt. Verkaufspreise der Tiere 20-35 Euro. So kanns also auch gehen! Also bitte schmeißt nicht immer alle Zoohandlungen in einen Topf... da ich ja sehr viel im Außendienst unterwegs bin, schaue ich mir auch immer gerne Läden in anderen Orten an und was ich da so z.T. gesehen und gehört habe ist wirklich grausam... Wenn man nur solche Läden kennt, kann ich ganz gut verstehen, warum hier so gegen Zoohandlungen gewettert wird...
     
  16. #15 SusanneC, 12.05.2007
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Eines der ganz großen probleme an den Zooladenschweinchen ist die GEnetik.

    vor 10 der 20 JAhren wurden schweincehn im Schnitt noch 6-8 Jahre, 9 oder 10jährige Schweinchen waren keine seltenheit. ehute gelten schon Schweinchen mit 4,5,6 Jahren zu den absoluten Senioren, und wenn wenn ch sage, zwei meienr Böcke sind 7,5 Jahre alt werde ich beneidet. Ganz viele Sterben schon mit 3 oder 4 JAhren, der durchschnitt wird wohl eher nur bis zu 5 Jahren alt.

    Weil Zooläden eben tiere kaufen aus
    1. Kinderzimmer zuchten: ein weibchen, ein Böckchen, und wenndas Weibchen zu alt wird züchtet man mit ihrer Tochter weiter - der Tochter des Bocks versteht sich, man tauscht die Jungen dann gegen Meerifutter ein.
    2. Vermehrern: 100 Weibchen und 10 Böckchen, die nonstop Jungeproduzieren dürfen, in einer Scheune oder einem Stall gehalten und erkläglichen BEdingungen, Vermehrer machen sich selten Sorgen um Genetik oder denken über sinnvolle Verpaarungen nach - und bei den Leebensbedingungen da können sie eh nciht abschätzen, ob die Tiere eine gute oder schlechte Lebenserwartung haben
    3. Unfällen: Ein gekauftes Weibchen war versehentlich ein Bock, die Kleinen werden in den LAden zurück gebracht - egal ob die Elterntiere nun Geschwister waren oder nicht. Meistens waren es Geschwister, weil kleinere Zooläden meistens nur immer 1-2 Würfe auf einmal da haben.

    Aus diesen tieren setzen sich auch die Notfälle zusammen, was auf Dauer zu eienr echten Belastung wird, wenn echt bemühten Ahltern immer wieder Tiere von 1 oder 2 Jahren wegsterben.

    Und außerdem durchsetzt diese von Inzucht geschädgite Population langsam alle Meerschweinchen. Wie viele von Euch haben tiere verloren, die unter 6 JAhre alt waren, wie viele haben mehrere tiere über 6 Jahre zuhause?

    Susi
     
  17. Aurum

    Aurum Guest

    Hmm ich habe meine Wutzen auch aus einer Zoohandlung. Muss sagen es sind meine ersten Meeris und ich bin nie auf die Idee gekommen zu einer Notstation zu fahren (wusste da noch nicht mal das es sowas gibt).
    Bis jetzt hatten meine Schweinis auch noch nichts *auf Holz klopf* Die Zoohandlung bezieht die Schweinis von einem Züchter. Ich glaub die nehmen nicht mal so Schweinchen aus Kinderzimmerzuchten.
    Als ich meine Wutzen gekauft hab, hat die Verkäuferin mich echt super Beraten, hatte ja noch nie Wutzen und sie hat mit beiden Tieren vor meine Augen erstmal den Meeri-Tüv gemacht.
    Klingt für mich soweit erstmal ganz seriös. Was haltet ihr davon? Ich war bei Zoo & Co. Muss ehrlich sagen bei Fressnapf würde ich auch nie ein Meeri kaufen. Oder woanders her.
     
  18. Kimmi

    Kimmi Guest

    Ich habe meine ersten Schweinchen auch aus einer ZH und habe nur schlechte Erfahrungen gemacht. Beide habe ich mit 6 Wochen bekommen und beide hatten eine heftige Lungenentzündung. War monatelang mit den 2 in Behandlung, zum Glück haben sie es geschafft, aber es war ein Batzen Arbeit und vor allem Geld! Naja, die ZH meinte nur "Das kann mal passsieren, wenn die "Züchter" die Tiere bringen, dass sie dann Zug abbekommen, das passiert öfter"... Unmöglich. Naja, nach lange Diskussion haben sie mir einige TA Kosten erstattet als Gutschein. Ich hatte danach trotzdem erstmal genug von ZH!! Sie haben übrigens auch betont, dass die Meeris von Züchtern kommen - aber was für welche?? Züchter kann sich ja jeder nennen?!?!
     
  19. #18 SusanneC, 12.05.2007
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Sicher hast du einen guten LAdene rwischt Aurum, aber: ein seriöser Züchter,d er sich wirklich gedanen etc. macht hat höstens 30 Tiere in der Zucht, selten mehr (Denk a den Platz, die Kosten etc.), die zwei, höchstens drei Würfe im Jahr haben und nach 4 bis 6 Würfen als rentnerinnen raus genomen werden. kann der alle zwei oder drei Wochen wieder 10 Schweinchen liefern? Ernsthaft?

    Das ist ein Vermehrer, der sich Züchter nennt, mit 100 Weibchen - die er auch nur aus der Zucht nimmt wenn sie eben sterben voller Entkräftung - und die punktlich alle 10 wochen wieder 4 Babys haben. Nur der ist in der Lage, eine Zoohandlung dauernd zu beliefern. guck doch mal, wie oft die neue tiere haben - und wie selten mal gar kein Baby da ist!

    Schau auch mal auf die Websites von Züchtern, die HAltung in GArtenhäuschen mit anständigen Ställen, die wenigen Tiere in der Zucht,d as kostet Geld, geld Geld - und ein Weibchen 2 oder 3 JAhren wird schon rausgenommen , nach ganzen 5 Würfen, als renterin oder Liebhabertier abgegeben - das geht ins geld.

    Susi
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Aurum

    Aurum Guest

    Hmm also ich hab schon mal gesehen dass die kaum kleine da hatten oder auch wirklich gar keine...... aber ob das jetzt so oft ist? würde da echt gerne mal nachfragen.....
     
  22. #20 WoNNy199o, 12.05.2007
    WoNNy199o

    WoNNy199o Schweinchen-Schmuserin

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    1.534
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Antworten, jetzt weiß auch dieses :-)


    LG Yvonne
     
Thema:

Was finden so viele schlimm an Zoohandlungs-Schweinchen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden