Was dürfen Jäger?

Diskutiere Was dürfen Jäger? im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo! Bin gerade auf 180! War vorhin mit meinen zwei Hunden und einer Freundin und deren Hund im Wald spaziern. Als wir einen der Hauptwege...

  1. #1 Watzlaf, 11.09.2007
    Watzlaf

    Watzlaf Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    9
    Hallo!

    Bin gerade auf 180! War vorhin mit meinen zwei Hunden und einer Freundin und deren Hund im Wald spaziern. Als wir einen der Hauptwege des Waldes kreuzten, fiel uns ein komischer Geruch und zwei parkende Autos auf. Hinter dem Auto lag ein toter Fuchs, welcher eindeutig in einer Falle war. Die Abdrücke waren deutlich zu erkennen, nähere einzelheiten erspare ich an dieser Stelle lieber.
    Wir haben dann den Jäger der 10 Meter enfernt war sofort zur Rede gestellt. Der Fuchs war natürlich in keiner Falle, den habe er gerade frisch geschossen. Für seinen Hund, der muss nämlich lernen, mit einem Fuchs über ein Hinderniss zu springen. Und nun musste der auch noch lernen liegen zu bleiben, wenn er rumballert.
    Na ja, nach einigem Gebrülle unsererseits und ratlosigkeit seinerseits sind wir dann weitergegangen. Keine 5 Meter weiter treffen wir eine Bekannte mit ihrem überaus ängstlichem Hund. Erzählen ihr kurz, was da gerade los war, da knallt der A**** in die Luft. Ihr Hund kreigt natürlich einen Panikanfall, wir brüllen wie doof er soll das geknalle sein lassen. Peng der zweite Schuss. Der Hund unserer Bekannten reißt sich los und rast in den Wald. Wir haben dann noch gerufen, dass wir uns ekundigen ob er dass überhaupt dürfe und ihn gegebenfalls anzeigen werden. Dann ist er abgehauen und wir haben den Hund gesucht.

    Aber was dürfen Jäger nun tatsächlich? Dürfen sie in der Nähe eines Hauptweges (im Wald) der von Familien begangen wird, rumballern? Hab schon versucht zu googeln, habe aber nichts hilfreiches gefunden. Wo könnte ich anrufen um mich zu erkundigen? Ich weiß dass die Heeren dort einiges an Schindluder treiben. Leider habe ich noch zu wenig Beweise, aber da komme ich auch noch ran.

    Für eine konfuse schreibweise und rechtschreibfehler entschuldige ich mich schonmal im vorraus, bin noch immer ziemlich geladen.

    Kann mir jemand weiterhelfen?
    Bin dankbar für jeden Tip.

    Kira
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mimii

    Mimii Guest

    Hallo Kira,

    ich kenn mich damit zwar nicht aus, aber ich an Deiner Stelle würde mal Euer Ordnungsamt anrufen. Die wissen sicher mehr.

    So in der nähe eines Wanderweges rumzuballern, kann aber doch nicht richtig sein.

    Mimi
     
  4. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    Hallo!

    Würd mich da auch beim Ordnungsamt informieren.

    Bei uns stand (ich glaub letzets Jahr) in der Zeitung, dass ein Jäger einen angeblich streunenden Hund, der sich dann in einer offenen Garage versteckte, erschossen hat. Er wurde nicht bestraft, er habe nämlich aus Notwehr gehandelt... :verw: :scream:

    Auch von Katzen, auf die geschossen wird, hab ich schon gehört.

    Tja, Jäger scheinen wohl ihre eigenen Regeln zu haben...

    Gruss, Sabine
     
  5. Geli

    Geli Guest

    @ Kira

    Ich kann morgen mal meinen Bruder fragen, der ist in unserem Kreis Jäger. Die Jäger dürfen teilweise mehr als wir denken, aber sie haben auch ganz klare Grenzen. Ich frage da morgen mal nach.
     
  6. #5 Watzlaf, 11.09.2007
    Watzlaf

    Watzlaf Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    9
    Danke für eure schnellen Antworten!

    @ Geli: Ich weiß das es sehr schwer ist Jäger zu belangen und das man sehr gute Beweise haben muss. Aber fest steht, das sie keine Fallen aufstellen dürfen, mit lebend Ködern darunter. Die Tiere sind oft verletzt und es wurden auch schon geschützte Tierarten in diesen Fallen gefunden!

    Wäre wirklich nett wenn du mal deinen Bruder interviewst.

    Gruß Kira
     
  7. #6 Antaraxia, 11.09.2007
    Antaraxia

    Antaraxia Guest

    Jäger!

    Hallo!

    Ich finde man darf sich nicht alles gefallen lassen!

    Ich glaube Fallen sind in Deutschland (ausser Lebendfallen) für große Säuger nicht zugelassen weil ja auch ein Mensch im Wald reintreten könnte!

    Und wegen der Schüsse würde ich ihn anzeigen! Was wäre wenn ein Querschläger euch getroffen hätte?! Sind hier ja nicht im wilden Westen!!!

    Ist der Hund wieder eingefangen?!

    Lg, Simone.
     
  8. #7 Watzlaf, 11.09.2007
    Watzlaf

    Watzlaf Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    9
    Der hats natürlich mit Absicht gemacht als wir noch in der Nähe waren, weil wir ihn vorher so angekackt haben.
    Ich werd morgen mal beim Ordnungsamt anrufen und fragen, was ich da unternehmen kann. Ungestraft wird der mir nicht davon kommen. :finger:

    Ich weiß leider nicht ob sie ihren Hund gefunden hat. Wir haben noch eine ganze weile mitgesucht, waren aber leider erfolglos. Sie ist auch blindlings in den Wald geschossen und war sofort ausser hör- und sichweite. Wir haben uns auch noch getrennt um einen größeren Radius abzusuchen. Allerdings mussten wir dann nach Hause. Sie trägt zwar ein Halsband mit Namen, Anschrift und Telefonnummer, nur sie wird sich von niemanden anfassen lassen. Ich hoffe sehr das sie ihre Ronja wieder hat.
     
  9. #8 Romina1984, 12.09.2007
    Romina1984

    Romina1984 Guest

    Guten Morgen,

    na das ist ja übel, dass Ronja weggelaufen ist. Fährt deine Bekannte immer in den Wald oder läuft sie dahin ? Wenn sie zum Wald läuft, vielleicht ist sie ja dann nach Hause gelaufen ?

    Wir drücken die Daumen !

    LG
    Romina
     
  10. #9 Meerli75, 12.09.2007
    Meerli75

    Meerli75 Guest

    Genau weiss ich es nicht was sie dürfen und was nicht,aber als wir noch einen Campingplatz an der Haard hatten waren dort auch immer Jäger.Sie haben aber dann ein bestimmtes Gebiet mit Flatterband abgesperrt und da durfte niemand rein.Dort waren auch viele Spaziergänger,Kinder,Hunde und Reiter unterwegs,wenn sie das nicht abgesperrt hätten,dann hätte ja wer weiss was passieren können.

    Ich kann mir nicht vorstellen das es erlaubt ist,als Jäger einfach so rumzuballern,wie schon jemand schrieb-wir sind nicht im Wilden Westen...

    Was ist mit dem Hund?Ist Ronja wieder da???
     
  11. #10 Mr. Brown, 12.09.2007
    Mr. Brown

    Mr. Brown Guest

    Hallo Watzlaf,

    habe Dir mal das Jagdgesetz von NRW rausgesucht. Dort steht unter §48, dass die Untere Jagdbehörde dafür zuständig ist? Hab mal gegoogelt. Wenn ich mich nicht irre, ist Straelen im Kreis Kleve? Dann wären die hier zuständig.


    Ob in die Luft schießen verboten ist, kann ich leider nicht sagen. Aber ein Jäger muss sein Ziel immer eindeutig identifizieren, bevor er schießt!

    Aus solchen Gründen ist es immer sinnvoll, die Begleithundeprüfung mit schießen abzuschließen. Nicht dass ich das für gut heiße, was der Jäger gemacht hat - um Gottes willen! Er ist ein A...... Aber stellt euch das Gesicht vor, er hätte geschossen und alle Hunde wären da geblieben *grins*

    §25 ist für Hunde- und Katzenbesitzer entscheidend. Hier steht, wann ein Jäger die Tiere abschießen darf.

    Ich hoffe, Dir wenigsten ein klein wenig geholfen zu haben.

    LG
    Yvonne
     
  12. devil

    devil Guest

    Aber wenn ein Hund nicht Schußfest ist, nützt auch die Begleithundeprüfung mit Schuß nichts, weil der Hund dann eh durchfällt. ;)

    Hat sich die Panikmaus denn nun schon wieder angefunden?
    Ich kann mir nicht vorstellen, das Jäger einfach so in's Nichts schießen dürfen.
     
  13. Floh

    Floh Guest

    Ist der Jäger in seinem Revier gewesen, darf der das.
    Er hat dort das Jagdrecht und das Recht seinen Hund auszubilden.
    Und in der Tat gibt es Prüfungen mit Fuchs und Prüfungen, wo der Hund unter Schußabgabe liegen bleiben muss. Letzteres übe ich mit meinem Hund auch gerade, da ich aber kein Jäger bin, bleibt bei mir nur die Knalltüte oder der platzende Luftballon.
    Im Übrigens hat der Jäger sicherlich keine scharfe Munition verwendet. Ist beim Hundetraining so üblich, da man eben nicht immer im hintersten Winkel des Reviers traininert.
    Ich bezweifle auch, dass er das Schießen extra in eurer Nähe bemacht hat - sicherlich möglich, denn Arschl.... gibt es überall, aber ich vermute eher, dass er euch einfach nicht gehört hat.
    Die meisten Jäger sind von dem Geballere schwerhörig.....

    Gruß,
    Ina
     
  14. #13 Watzlaf, 13.09.2007
    Watzlaf

    Watzlaf Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    9
    Hallo zusammen!

    Also heute habe ich Ronjas Frauchen beim Spaziergang getroffen. Mit Ronja! Sie lag eine Stunde nach dem Vorfall vor ihrer Haustür.
    Tja, und dem Jägersmann kann man wirklich nichts anhaben. Er hat in seinm Revier "geübt" (auch wenn das nur ein Meter vom Hauptweg enfernt war) und damit hat er auch das Recht dazu. Ob der Fuchs nun in einer Falle war oder nicht, kann ich ja nicht beweisen. Ist zwar traurig aber wahr.

    Liebe Grüße
    Kira
     
  15. #14 Schweinchenfreundin, 13.09.2007
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Hallo Kira

    Sicherlich darf der Förster/ Jäger in seinem Revier schießen, aber hätte er das tun müssen, wenn ihr weit genug weg seid bzw. euch vorwarnen müssen.
    Auch wenn das keine Pflicht ist, gehört es sich einfach so.
    Das Aufstellen von Fallen ist absolut verboten, das hätte sofort angezeigt gehört.
    Zur Not den Fuchs mitnehmen oder Polizei rufen.
    In eurer Situation war das ja leider nicht möglich, ohne das beweisen zu können, werdet ihr da nichts ausrichten können.
    Bei den Behörden werdet ihr vielleicht noch als Spinner abgestempelt.
    Aber versucht es trotzdem-viel Glück.
    Der Typ ist echt ein A...!!!

    LG Susa
     
  16. Lea

    Lea Böckchenfan

    Dabei seit:
    02.04.2005
    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    0
    Mit Jägern kann ich nix anfangen. Sind komische Gesellen. Leider habe ich noch nicht einen einzig vernünftigen getroffen.
    Und ich habe schon unzählige getroffen... meine Großeltern hatten eine kleine Kneipe auf ihrem Hof - und da waren natürlich unmengen Jäger ^^

    Mit denen kann man weder reden - diskutieren schon gar nicht - sie ballern alles über den Haufen, was nur geht. (ich habe es zur genüge erlebt)

    Ich würde den Wald ohne hin bald meiden. Jetzt im Oktober beginnen wieder die Treibjagden - wir sind mal mitten in eine hinein geraten! Da ging uns das Herz aber auf Grundeis!

    Und gerade mit einem sehr schuss ängstlichen Hund würde ich nicht unbedingt in den Wald gehen - auch sollte das Halsband vielleicht mal gegen ein Brustgeschirr getauscht werden. dA kann sie sich nicht raus winden. Denn ansonsten kann das echt mal scheisse enden.
    Entweder vors Auto laufen oder wenn man wirklich arg pech hat, wird der Hund geschossen...
     
  17. #16 laxoberal, 14.09.2007
    laxoberal

    laxoberal Guest

    so isses, und das Gezeter über Jäger ist ähnlich wie das Getue "da werden Meerschweinchen gegessen"
     
  18. #17 Watzlaf, 14.09.2007
    Watzlaf

    Watzlaf Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    22.04.2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    9
    Das sehe ich schon anders. Es geht nicht ums schießen allgemein. Daran kann ich sowieso nichts ändern. Aber muss nicht sein das Tiere und vorallem besrohte Arten in Fallen gefangen werden, in denen sie verletzt werden und ganz jämmerlich zu Grunde gehen. Eine Freundin hat einnal einen Habicht in diesem Wald gefunden. Er saß verletzt in einer Falle, darunter lebende Tauben, als Köder. DAS muss echt nicht sein. Sie haben Beweisfotos gemacht und das Tier befreit. Doch leider trauen sie sich nicht dies zu melden, da sie sehr nah am Wald wohnen und der Jäger dort gedroht hat, ihre Hunde zu erschiessen, wenn sie es melden.

    Und wegen dem schießen, im Prinzip hat er uns ja vorgewarnt. Er sagte er müsste das jetzt üben mit seinem Hund. Kurz nachdem wir gegangen sind hat er damit schon angefangen. Er hätte ja wenigstens ein wenig warten können, bis wir weiter weg sind.
    Ronja ist übrigens komplett mit Leine abgehauen. Ihr Frauchen konnte sie einfach nicht mehr halten.
     
  19. #18 Alexandra T., 14.09.2007
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Auch wenn es das Revier des Jägers war... es können immer Menschen (mit Hunden) kommen. Ein wenig Rücksicht darf man auch von einem Jäger erwarten d.h. dass er erst schiesst wenn Mensch und Tier genug weit weg sind um sie nicht zu erschrecken oder von einer Kugel getroffen zu werden. Man erwartet ja auch Rücksicht von den Hundehaltern in Sachen Wild. Geben und nehmen.... nicht nur nehmen....

    Ein Tier zu erschiessen ist eine Sache... es stundenlang in einer Falle leiden und sterben lassen ist ne andere Sache.

    Gruss
    Alexandra
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sanni2107, 14.09.2007
    Sanni2107

    Sanni2107 Guest

    Hallo !

    Ich habe ein Koppelverpächter, der mit seinem Vater Jäger ist !

    Ihr habt ganz schön Vorurteile, was Jäger bestrifft !

    Schaut hier mal auf die Seite !!

    www.kjs-kiel.de

    dann links auf Mitgliederservice

    dann links auf rechtliches

    und dann Bundesjagdgesetz ansehen !!

    Dann wisst Ihr genau, was Sache ist !

    Gruß Alexandra
     
  22. #20 laxoberal, 14.09.2007
    laxoberal

    laxoberal Guest


    Alexandra, sie wollen gar nicht wissen, was Sache ist - sie wollen nur meckern ;)
     
Thema:

Was dürfen Jäger?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden