Warum wird unser neues Meerschweinchen nicht von den anderen akzeptiert?

Diskutiere Warum wird unser neues Meerschweinchen nicht von den anderen akzeptiert? im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo. Wir haben uns gestern ein ca. 2 Monate altes Meerschweinchen (kastriert) gekauft als Ergänzung zu unseren beiden 3 Jahre alten Herren...

  1. jutibo

    jutibo Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    18.11.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Hallo. Wir haben uns gestern ein ca. 2 Monate altes Meerschweinchen (kastriert) gekauft als Ergänzung zu unseren beiden 3 Jahre alten Herren (unkastriert). So, dann haben wir die beiden Herren auf eine Plane im Wohnzimmer gesetzt (Mit Umrandung natürlich), was auch für die beiden Herren ein unbekanntes Terrain war, und haben das Kleine dazu gesetzt. Erstmal haben dir beiden Alten Revierkämpfe mit dem Kleinen gemacht aber dann alle friedlich dagelegen und gechillt. Dann haben wir den Stall komplett neu hergerichtet, alles abgewischt und so und die Meeries dann in den Stall gesetzt, wo jetzt der Kleine immer wieder aus dem Haus kommt, dann aber sofort wieder von den zwei großen ins Haus gescheucht, sodass er nix zum Essen bekommt. Wir legen ihm regelmäßig was ins Haus und das isst er dann auch, aber wir sind uns nicht sicher ob er was zu trinken bekommt bzw überhaupt weiß wie man aus einer Flasche trinkt... Jetzt hab ich ihn mir vorhin rausgeholt und ihm die Flasche hingehalten, aber da hat er auch nichts getrunken. Weiß jemand evtl wie man ihm die Flasche angewöhnen kann bzw. Wie man die anderen Meeries davon abhalten kann ihn sofort in ein Haus zu scheuchen? Vielen Dank schonmal, jutibo
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schokofuchs, 18.11.2017
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    1.097
    Wie lange saßen die 3 Schweine auf dem unbekannten Terrain, bevor es zurück in das alte Gehege ging? Wie groß war die Vergesellschaftungsfläche, wie groß ist das dauerhafte Gehege? Bei Bockgruppen sollte man mehr Platz zur Verfügung stellen, als für eine Haremsgruppe mit Weibchen mindestens nötig wäre, damit ausweichen leichter ist und somit möglichst Stress vermieden wird.

    Bis sich Meerschweinchen vertragen kann es mehrere Wochen dauern, entsprechend sollte soweit ich weiß mindestens 2-3 Tage in einem Vergesellschaftungsgehege gelebt werden. Eigentlich werden Jungtiere einfach so hingenommen, ohne großartige Kämpfe, aber bei Böckchen hab ich da keine Erfahrung.

    Dann bin ich mir absolut unsicher, wie das bei Bockgruppen mit einer Dreierkonstellation aussieht - ich hab mit einem Kastrat und 2 Weibern schon das Problem gehabt, dass die sich nicht ordentlich vertragen haben, und deswegen jetzt 4 Schweine bei mir zuhause.

    "alles abgewischt undso" - hast du auch darauf geachtet, wirklich mit Essig oder ähnlichem Gerüche zu entfernen?

    Meerschweinchen trinken allgemein eher selten, zumindest habe ich das bei mir beobachtet. Durch Frischfutter wie zB Gurke nehmen die eigentlich genug Wasser auf - setzt natürlich voraus, dass du hauptsächlich Grün-&Frischfutter gibst. Getrunken wird bei meiner Gruppe nur, wenn es als Leckerli mal getrocknete Kräuter gibt. Außerdem haben sie bei mir einen Napf, den muss ich zwar öfter reinigen, finde ich aber für die Schweinchen natürlicher. Du kannst ausprobieren, ob dein kleiner Kastrat aus einem Napf trinken würde.

    Wie fütterst du? Das Essen verteilt im gesamten Gehege wirkt auch Stress entgegen, weil so jedes Tier theoretisch überall an Essen rankommt, und nicht zwingend dort hin muss, wo die Großen grade sitzen.

    Außerdem musst du bedenken: das kleinste ist jetzt seit einem Tag bei dir. Der kleine Mann ist entsprechend wohl sehr verschreckt, gib ihm Zeit. Mein Neuzugang letztes Wochenende hat sich in den ersten zwei Tagen auch kaum aus seinem Versteck getraut und nur wenig gegessen, inzwischen wuselt sie mit den anderen drei fleißig um die Wette wenns ums Futter geht.
     
    jutibo gefällt das.
  4. #3 Angelika, 18.11.2017
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.192
    Zustimmungen:
    2.996
    Ich habe für meine Jungs (und das sind momentan zwei 3-er-Kastratengruppen) keine Häuser, sondern nur Unterstände (Bretter auf vier Beinen). Da kann sich keiner verkriechen.
    Nippeltränken bzw. Trinkflaschen habe ich schon vor Jahren gegen Näpfe ausgetauscht, da beim Trinken aus dem Napf die Körperhaltung natürlicher ist. Kann sein, dass dein Neuzugang gar keine Flaschen kennt. Abgesehen davon trinkt keines meiner Schweinchen momentan, die haben ausreichend Flüssigkeit über das Frischfutter, das Wasser im Napf ist in ihren Augen nur Dekoration.
    Was verstehst du unter "Rangkämpfe"?
    Gib dem Kleinen und den Alteingesessenen etwas Zeit. Und ich würde geschlossene Häuser gegen Unterstände austauschen, damit er sich daran gewöhnt, was so um ihn herum geschieht.
    Wenn er jetzt schüchtern und von den anderen domiert ist, heißt das nicht, dass das so bleibt (Erfahrung aus 21 Jahren Bock-/Kastratenhaltung).
     
    Schokofuchs und jutibo gefällt das.
  5. #4 Flora_sk, 18.11.2017
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Das ist explosiver Zündstoff, was Du da versuchst... der arme Kleine!

    - unkastrierte Böcke sind sehr territorial und dominant. Sei froh, dass die zwei sich offenbar bisher verstehen
    - einen kleinen Kastraten sozusagen "den Löwen vorzuwerfen", finde ich völlig unangebracht und unfair dem Kleinen gegenüber. Der kommt ganz böse unter die Räder :mist: , das hast Du ja bereits gemerkt
    - wenn Du Pech hast, zerstreiten sich auch die beiden Grossen, so dass Du innert kürzester Zeit drei Einzel-Böcke hast, für die Du kaum noch vernünftige Lösungen findest
    - ich würde an Deiner Stelle dieses Experiment abbrechen, weil ich Angst hätte um den Kleinen

    Natürlich sind Vergesellschaftungen manchmal nicht einfach, aber zwei voll erwachsene, potente Böcke mit einem kleinen, verschüchterten Kastraten ist ein No-Go in meinen Augen.
     
    jutibo gefällt das.
  6. jutibo

    jutibo Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    18.11.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Natürlich stimme ich die in einigen Punkten zu und von jetzt betrachtet war das ganze eine sehr naive Idee. Heute früh war das ganze noch sehr angespannt, aber mittlerweile vertragen sich die 3 prächtig und lassen sich gegenseitig fressen, und wirken sehr vertraut untereinander. Sie sind nicht mehr verstritten, haben ihre Rangkämpfe eingestellt, den kleinen integriert und leben wie vorher zusammen, nur eben zu dritt.
     
    Flora_sk gefällt das.
  7. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Flora_sk, 19.11.2017
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Dann hoffen wir mal, dass dies so bleibt. Du musst einfach sorgfältig beobachten.
    Alles Gute!
     
    jutibo gefällt das.
  9. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    1.139
    Zustimmungen:
    483
    Ich sage auch: abwarten..
    das gibt sich meistens... nicht immer, aber meistens. Uns so lange es keine blutigen Kämpfe gibt, ist alles im grünen Bereich. Ein bisschen Mobbing gehört dazu, Rangordnung ist in Gefahr, da müssen schon mal "klare Worte" und Gesten sein bei den Kleinen.
    Ob es dann letztendlich funktioniert, hängt ganz arg von den Charakteren ab. Aber bitte nicht vorschnell aufgeben.
     
    Schokofuchs und jutibo gefällt das.
Thema:

Warum wird unser neues Meerschweinchen nicht von den anderen akzeptiert?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden