Warum werden Satinmeeris gezüchtet?

Diskutiere Warum werden Satinmeeris gezüchtet? im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Gabs hier schonmal so einen Thread? Bestimmt :angel::nut: aber wenn ich hier immer so rumguck wie stolz Satinmeeris gezeigt werden, die selbst...

  1. #1 Californiadream, 31.05.2010
    Californiadream

    Californiadream Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    23
    Gabs hier schonmal so einen Thread? Bestimmt :angel::nut:

    aber wenn ich hier immer so rumguck wie stolz Satinmeeris gezeigt werden, die selbst gezüchtet wurden denkt ich mir immer ,,hallo? gehts noch?''

    Warum gibts so viele, die die Rasse züchten und warum wird das hier so enorm geduldet?

    Diese Krankheit ist mitunter die schlimmste, die ein Meeri bekommen kann, finde ich, einfach nur grausam.
    Warum züchtet man denn da weiter, mittlerweile gibts ja schon genug, die verdeckte Satins sind, das Tragen und und und durch die ganze ,,Mischerei''.

    Wie steht ihr denn dazu?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lemmi

    Lemmi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.08.2009
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    7
    Gute Frage!

    Na, dann bin ich mal gespannt auf die Antwort der Züchter hier...
     
  4. #3 Bayerische Wollnasen, 31.05.2010
    Bayerische Wollnasen

    Bayerische Wollnasen Guest

    Ich selber habe keine Satins - kann aber die Faszination daran verstehen.

    Diese Tiere schauen wunderbar aus ! Und es gibt durchaus Zuchten, in denen OD bis heute noch nicht vorgekommen ist - und das schon über einige Jahre hinweg.

    Ich finde es schade, daß es so verteufelt wird - meiner Meinung nach muß man mit diesen Tieren genauso sorgsam umgehen in der Zucht wie z.B. mit Schimmeln ...

    Wir Lunky-Züchter möchten kein Satin haben, da es die Fell-Struktur unsere Tiere beeinträchtigt.

    Grüßle
    Sabine und die Bayerischen Wollnasen
     
  5. #4 Biensche37, 31.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2010
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Sie werden gezüchtet, weil die OD Krankheit nicht nur an das Satin Gen gekoppelt sein muss, da auch Nicht-Satin Tiere daran erkranken.
    Und da es durchaus gesunde Linien gibt und viele Satin Tiere durchaus kräftig gebaut sind und ein normales Meerschweinchen Alter erreichen.
    Satin = OD ist eben nicht untermauert und ist somit keine Qualzucht.
    P.S. Ich züchte keine Satins gezielt. Bei meinen Schweizern fallen sie aber noch ganz ganz selten. (Vielleicht ist 1 x im Jahr ein Satinchen bei mir dabei).

    bine
     
  6. #5 Volcana, 31.05.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.05.2010
    Volcana

    Volcana Guest

    Auch ich bin ein verfechter dieser Züchtung und auch anderer.
    Die natürlchen Meeris, wie die Natur sie geschaffen hat, gerät völlig in den Hintergrund. Es geht wirklich nur um Aussehen....

    Man tut sich doch selber keinen Gefallen damit, sich eines dieser "Satins" zu holen und nicht zu wissen ob es gesund bleiben wird oder ob diese Krankheit sich bemerkbar macht.
    Man züchtet mit dem Wissen, das Sie diese Krankheit haben könnten. Ist meiner Meinung nach unverantwortlich und hat auch nichts mit Liebe zum Tier zu tun.
     
  7. jackie

    jackie Jedem Meeri mind. 1qm!

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    1.883
    Zustimmungen:
    1.807
    Ganz bestimmt schon Dutzende :ohnmacht: .

    Aber egal - undifferenziertes Satin-Bashing findet doch immer wieder von neuem freudige Mitmacher :fg: !
     
  8. #7 Amina&Co, 31.05.2010
    Amina&Co

    Amina&Co Guest

    Ich kann mich nur daran anschliessen das ich es schlimm finde wie man labiel mit dem Thema umgeht.

    Mein Ziel ist es ohne Satin zu züchten nur das ist besonders schwierig weil nämlich einfach viele sich keine weiteren Gedanken machen zu den Satins. So habe ich das Problem das häufig genug überall in den Linien Satinträgertiere mit drinn sind, aber diese natürlich auch nicht auf dem Stammbaum vermerkt werden.

    Wie schon in dem anderen Thema geschrieben sind es absolut keine Beweise wenn man nur sagt ich konnte äusserlich noch nie etwas feststellen. Jedesmal wird geschimpft das viele gegen diese Satinzucht sind, aber es wird nicht daran gedacht das schon genügend Beweise in Form von Röntgenbilder, Blutuntersuchungen, dargebracht wurden das es wirklich diese Krankheit gibt.

    So frage ich mich also warum so schimpfen anstatt dan selber mal mit Beweisen ans Tageslicht zu kommen?
    Eine grossere Züchterin welche viele Satins züchtet hatte ich diesbezüglich angesprochen, doch sie möchte diese posetiven Beweise nicht erbringen.

    Nur wenn man eine Sache einfach wegdiskutieren möchte heisst es noch lange nicht das dies dann nicht mehr exestiert. Und es ist nun mal Fakt das es diese Krankheit gibt! Es ist eine sehr heimtükische Krankheit!
     
  9. #8 Amina&Co, 31.05.2010
    Amina&Co

    Amina&Co Guest

    Diese Antwort wird auch sehr oft gegeben. Und daher möchte ich gerne folgendes Beispiel welches eine anderen Züchterin daraufhin gesagt hat schreiben, sie sagte:
    Über satinkrankheit bei nicht-satins: Hast du schon mal einen Mann oder ein Kind mit brustkrebs gesehen? Dass kan passieren. Ist aber gaaaanz selten. Sicher im Vergleich mit erwachsenen Frauen.
    Ebenso kann Satinkrankheit auch bei nicht-satinen passieren. Aber soooo selten das man doch sicher sagen kann das es eine an satin gelinkte krankheit ist.
    Genaus wie man sagen kann das Brustkrebs ein Krankheit für erwachsene Frauen ist.

    Ein sehr krasses Beispiel aber es trifft den Nagel auf den Kopf finde ich.
     
  10. #9 Elfriede, 31.05.2010
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
  11. #10 Amina&Co, 31.05.2010
    Amina&Co

    Amina&Co Guest

    Es geht um das Beispiel an sich.
    Es mag die Satinkrankeit auch bei nicht-Satins geben, genauso wie Brustkrebs auch bei anderen auftreten kann, als wie gewöhnlich bei erwachsenen Frauen. Aber trotzdem bleibt es eine normalerweise Frauenkrankheit genauso wie die Krankheit normalerweise ebene eine Satinkrankheit bleibt (bei dem zu Zeit bestehenden Wissenstand).
    Daher ist es doch wichtig sich auf die Satintiere zu konzentrieren. Denn irgendwo muss man doch weiter kommen.
     
  12. #11 Elfriede, 31.05.2010
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Woher weißt Du, daß es eine Satinkrankheit ist und die Normalos fast nicht befällt? Nur weil damals eine sehr zweifelhafte Studie durchgeführt wurde (bin Wissenschaftler!), die behauptet diese Krankheit gebe es v.a. bei Satin? Nur weil diese Studie dafür gesorgt hat, daß ein Satin immer sofort unter OD-Verdacht steht, während ein Nichtsatin doch kein OD haben kann? Ich weiß, daß einer der großen Meerschweinchenverbände diese Version sehr vehement vertritt, aber mir fehlen da wissenschaftlich abgesicherte Beweise!

    Bitte lese dafür die angegebenen Links!

    VG Elfriede
     
  13. Luke

    Luke Guest

    Also gezielt gezüchtet werden die Tiere ja kaum noch. Das Problem ist wohl eher, dass Satin ein rezessives Gen ist und so unbemerkt über Generationen weiter gegeben werden kann. Da sie jahrelang gezielt in nahezu alle Rassen eingekreuzt worden sind, läßt es sich halt kaum vermeiden, dass auch immer mal wieder Satins fallen.

    Ich finde da erstmal nichts schlimmes dran. Es steht lediglich der Züchter in der Verantwortung zunächst mal die neuen Beistzer der Tiere über ein mögliche OD aufzuklären und Kontakt zu halten wie sich diese Tiere entwickeln. Sollte dann OD auftreten ist man halt gezwungen Tiere aus dieser Linie aus der Zucht zu nehmen. Ist sehr mühselig, aber nur so kann man diese Krankheit ausmerzen. Welches Gen nun genau die OD auslöst, weiß ja letzten Endes keiner, lediglich steht der Verdacht, dass es ans Satingen in gekoppelt zu sein scheint. Es gibt aber auch Nichtsatins die an dieser Kranheit leiden können, ist halt nur die Frage ob diese eventuell Satinträger sind. Wenn nicht, wär das ein Beweis, dass es nichts mit dem Satingen an sich zu tun hat, sondern wohl eher ein Problem einer bestimmten Zuchtlinie ist.
     
  14. #13 Amina&Co, 31.05.2010
    Amina&Co

    Amina&Co Guest

    Nein stimmt wissenschaftliche Beweise habe ich dafür nicht.

    Ich vertraue auf die jetztigen Untersuchungen von der holländischen "Stiftung" Knoevel bzw. www.satijncavia.nl
    Und sie sind einfach diejenigen die auf dem neuesten Stand sind.

    Was mich immer wieder irritiert ist, dass diejenigen die "gegen" Satin sind über das normale Hinaus beweisen müssen z.B. mit wissenschaftlichen Studien das es so ist. Nein die Beweise die bereits vorliegen genügen nicht! Aber diejenigen die so "für" die Satins sind können sich mit Augenbeweisen, äusserlichen Erscheinungen abfinden bzw. ist es schon genug anzunehmen das die Satinkrankheit nur ein Gespenst ist um Leuten Angst zu machen.
     
  15. #14 Californiadream, 31.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 31.05.2010
    Californiadream

    Californiadream Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.07.2006
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    23
    Ich selber hab mich mit der Materie nicht auseinandergesetzt, erst recht nicht intensiv.
    ich habs jetzt halt in den drei Jahren Notstation immer wieder erlebt, wie Satintiere an OD erkrankt sind und auch Geschwistertiere, die selbst nicht den ,,Satins'' angehört haben, sprich nicht geglänzt haben.

    Allerdings kann man doch behaupten, auch wenn das keine wissentschlaftlichen Hintergründe hat, dass das irgendwie zusammenhängen kann, da es aus erfahrung mittlerwiel evermehrt vorkommt, dass gerade diese Tiere OD bekommen. Nicht umsonst heißt es deshalb auch im üblichen Sprachgebrauch ,,Satinkrankheit''.

    Undsobald nur irgendein Verdacht besteht, dass sie Satins was mit der OD gemein haben, dann sollte man doch allein aus Vorsicht davon abgesehen, mit solchen Tieren zu züchten.

    Natürlich müssen sie nicht daran erkranken, aber es gibt die Möglichkeit.
    Und eben eine höhere, wie wenn man sagt es kann auch ein pupsnormales Meeri OD bekommen, das absolut null komma null was mit Satins was zu tun hat?

    Weiß auch nicht, dass ist wieder der Mensch, der sowas ,,künstliches'' produziert und wenn da nur der kleinste Verdacht besteht, dann sollte man doch davon ablassen.

    Zumindestens solange, bis zu 100 % das Gegenteil bewiesen wurde?

    Ich kann nur aus der Erfahrung sprechen, die ich, wie gesagt gemacht habe und ich find es das übelste Elend, so ein OD Tier leiden zu sehen.
    Und das vermeindlich nur, weil es den Menschen gibt und die Gier danach ständig irgendwas neues zu züchten.

    @Elfriede: die Links les ich mir gern mal in Ruhe durch, danke.
     
  16. #15 Muttuck, 31.05.2010
    Muttuck

    Muttuck Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    6
    OD hin oder her. Diese Krankheit ist heftig, da gibt es nichts dran zu beschwichtigen.

    Aber ist es nicht vielleicht gerade deshalb wichtig die Linien mal wieder gesund zu bekommen? Ist das nicht vielleicht der Hintergedanke der Züchter? Früher gab es doch gesunde Linien.

    Ja, es gibt genug Spinner, die das nur als Vorwand nutzen. Doch es gibt Züchter die lassen ihre Tiere regelmäßig röntgen.
    Wir haben selber einige Satins. Einige haben wir gekauft weil wir sie schön finden, doch wir züchten nicht mit ihnen. Einige wurden bei uns geboren. Ein Ups. Wir hatten die Vermutung, aber konnten es anhand des Stammbaums nicht belegen. Die Tiere bleiben ebenfalls hier.

    Das, was ich zu den Satins sagen kann ist, sie sterben nicht alle an OD. Ich habe unsere Tiere noch nach dem Tod röntgen lassen um eben dies heraus zu finden. Ja, sie bleiben kleiner und leichter. Doch sie haben ebenso alle anderen Krankhaiten und sterben auch daran.

    Satinzucht wird man nie verbieten können. Warum kann man nicht mit den Züchtern arbeiten? Weiter aufklären? Macht euch doch mal die Mühe und beobachtet die Satinzüchter. Die züchten alle nicht lange. Die Tiere bleiben viel zu klein, die Satinquote ist erschreckend klein. Wie will man da weiter kommen?

    Wenn alle immer mit Fingern auf die Satinzüchter zeigen, dann züchten die halt im Hinterzimmer. Je mehr man eben diese Tiere verteufelt umso interessanter werden diese für Neuzüchter. Wie viele Liebhaber wollen diese Tiere. Die glänzen so schön und wie groß ist dann das Gejammer wenn die Tiere eingehen. Die Satinabgabetiere sind auf den Ausstellungen immer die ersten die weg sind.

    Ich liebe unsere Leuchtstücke und wir werden immer Satins im Stall haben. Für mich ist es wichtig einfach mal den Werdegang eben dieser Tiere zu verfolgen. Vielleicht gibt es wirklich einmal gesunde Satinlinien.

    Als Beispiel wie begehrt Satintiere sind: Wir haben einen Satinbock gekauft, der war 1½ Jahre alt. Bei uns fand er das 8. Zuhause! Er ist kastriert und wird nicht mehr wandern.

    Negativbeispiel anderer Linien.
    Als ich anfing zu züchten waren die Linien so instabil, dass die Tiere selten über 2 Jahre wurden. Es ließ sich nicht belegen woran es liegen konnte. Nach langen hin und her, ist die Linie jetzt stabil. Nachweislich besitzen alle Tiere Resistenzen gegen Baytril oder reagieren äußerst negativ darauf. In dieser Linie kann ich es nicht einsetzen.
    Doch noch immer bergen auch fremde Tiere Gefahren. Die Babies überleben aus nicht erklärbaren Gründen keine 4 Wochen. Die neuen Tiere harmonieren nicht mit der vorhandenen Linie. Das geht nicht nur mir so. Andere Züchter die ebenfalls diese Farbe züchten wollten, sind gescheitert.

    Ich will damit nur sagen, nicht nur die Satinlinien sind zugrunde gerichtet worden. Warum? Aus Provitgier! Da wird alles verpaart weil die Abnehmer mit den Hufen scharren. Wieder sind es beide Seiten die dazu beitragen.

    Nicht verteufeln. Aufklären, unterstützen! Wenn Satinzüchter nur Satin mit nachweislich Nicht-Satin zusammen verkauf, dann werden sich viele Neuzüchter das überlegen. Doch sind die Züchter nicht froh die Tiere loszuwerden? Bekommen sie nicht für solche seltenen Stücke höhere Preise? Einfach nicht kaufen, dann erledigt sich vieles.

    Was nicht abgenommen wird, wird auch nicht gezüchtet. Nicht jeder ist so bescheuert wie ich.

    Es wird einfach zu schnell verurteilt und wild drauf los geschossen. Ich kann den Frust verstehen. Doch alles denonzieren wird nicht helfen.
    Auf einer Mitgliederversammlung des MFD wurde sich gegen Satinzuchten ausgesprochen. Es werden keine neuen Farben in Satin mehr anerkannt. Trotzdem züchten MFDler diese Tiere. Warum auch nicht? Wenn sie es anständig machen. Sie gehören einfach irgendiwe dazu.

    Unsere heiß geliebten schoko Rosetten sind beinahe den Bach runter weil zu viel, zu eng gezüchtet wurde. Es traten vermehrt Mißbildungen auf. Viele Züchter gaben dann auf. Jetzt kräht da kein Hahn mehr nach.

    Setzt euer Hauptaugenmerk nicht auf die Satins. Es gibt reichlich andere Fälle die ebenso schlimm sind.

    Sollten wir nicht vielleicht die Schimmelzucht dann auch verteufeln....
     
  17. #16 caviamama, 31.05.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.05.2010
    caviamama

    caviamama Guest

    Es gibt keine Statistiken, dass OD "soooooooo" selten bei Nicht-Satins vorkommt. Es ist aber Fakt, dass jede Arthrose heute einer OD beim Satin in die Schuhe geschoben wird ohne jeglichen näheren Beweise. Dieses Verhalten wird natürlich auch dadurch bevorschußt, dass es immer noch Leute gibt, die sagen Satin = OD, oder wie ich es bei Dir gelesen habe "Satin.-Kranheit genannt Osteodystrophie". Das ist schlichtweg falsch, weil die Krankheit nie Satinkrankheit hieß, sondern immer Osteodystrophie. Und mit solchen wissentlich falschen Äußerungen wird die Hysterie noch angeheizt. Das müsstest Du als gewissenhafte Züchterin eigentlich wissen, oder solltest Du wissen. Und der Vergleich mit Brustkrebs hinkt, aber ganz gewaltig.

    Es hat hier schon so oft dieselbe Diskussion gegeben, dass man es fast leid wird. Es gibt auf beiden Seiten die Unbelehrbaren, hier die Fanatiker anti Satin, da die "Züchter", die mit allem züchten, was satin ist. Und dann gibt es da noch eine Gruppe: nämlich die Züchter, die sich der Verantwortung bewusst sind. Und es gibt sie, die OD-freien Linien. Weiter möchte ich mich auch nicht mehr darüber auslassen, weil ich es schon oft genug getan habe und dieser Thread nur wieder dazu ausgelegt ist, schon in seinem Eingangspost (Zitat von California: denkt ich mir immer ,,hallo? gehts noch?'' Zitatende), die Satinzüchter an den Pranger zu stellen. Und ich habe da keinen Bock mehr drauf, mich zu verteidigen, weil ich mir nichts zu Schulden kommen lasse.

    Dabei ich bin auch noch ein besonders schlimmes Exemplar: ich züchte die arme Viecher auch noch in Langhaar :eek:

    Edit: @ Amina&Co

    Nach dem derzeitigen Wissensstand differieren die Meinungen sehr, wo die OD herkommt, es ist nichts bewiesen und nichts entkräftet, weil bisher keine Studie wegen Geldmangels zu Ende geführt wurde.
     
  18. #17 Elfriede, 31.05.2010
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Oben findet sich in den Links auch eine lange und sehr gute Diskussion zu den Ursachen von Satin!

    Bitte lest all das doch erstmal!

    @Caviamama: Ich hätte gern mal wieder so ein richtig schönes LH-Satin. Muß doch gleich mal auf Deiner HP gucken, ob ich da fündig werde. :tippen:

    VG Elfriede
     
  19. Luke

    Luke Guest

    Auf wieviel Tieren beruhen deine Erfahrungen?

    Ich selber hatte schon 2 Satins (eine Angora und eine Teddy) und die sind beide nicht an OD erkrankt und schlußendlich wegen anderen Erkrankungen verstorben bzw. eingeschläfert worden. Von daher kann ich schon behaupten, dass es eben auch Linien geben muß die OD-frei sind. Nur kann ja kein Mensch mehr nachvollziehen, wo und wann die OD-Problematik entstanden ist. Hiermit hat man lediglich den Verdacht/ Beweis, dass es nicht direkt am Satingen liegt sondern eine weitere Mutation oder Genkombination dazu geführt hat.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 caviamama, 31.05.2010
    caviamama

    caviamama Guest

    Doch, man weiß, wo das Problem entstanden ist, nur rückgängig machen lässt es sich nicht, leider.
     
  22. #20 caviamama, 31.05.2010
    caviamama

    caviamama Guest

    Elfriede, da ist nichts drauf, bin zu langsam. Aber wenn Du magst, können wir gerne mal telefonieren.
     
Thema:

Warum werden Satinmeeris gezüchtet?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden