warum schwindeln einen die Käufer an?

Diskutiere warum schwindeln einen die Käufer an? im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, ich weiss nicht ob ich hier richtig bin, da sich die Frage aber hauptsächlich an Züchter richtet denke ich schon. Ich hab ein großes...

  1. Abby

    Abby Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    2.733
    Zustimmungen:
    15
    Hallo,

    ich weiss nicht ob ich hier richtig bin, da sich die Frage aber hauptsächlich an Züchter richtet denke ich schon.

    Ich hab ein großes Problem und bin sehr traurig drüber.

    Ich habe bis jetzt "nur" 7 Abgabetiere vermittelt aber hab schon riesen Probleme damit.

    Mein erstes Abgabetier ging zu Leuten die einen Bock "der nicht decken kann" haben und drei Weibchen.
    Sie wollten einmal ihr Perumädel decken lassen und dann "meinen" Bock kastrieren lassen.
    Zwei der Weibchen waren dann paar Tage später doch hochträchtig und bekamen Babys :rolleyes:

    "Mein Bock" saß dann mit dem anderen Bock zusammen aber ab und zu setzten sie ihn trotzdem zu den Weibchen bis er sich nicht mehr mit dem anderen Bock verstanden hat... komisch... :rolleyes:
    Ich sagte da schon paar mal, daß man das nicht macht.
    Sie fanden es lustig, wie er den Weibchen hinterher läuft und daß er dann mit dem anderen Bock Streit hat!

    Jetzt sitzt er seit ca. einem Jahr alleine!
    Jedesmal wenn ich die Leute sehe sage ich daß sie ihn kastrieren lassen sollen aber bis jetzt ist er immer noch nicht kastriert (am Geld kanns bei denen NICHT liegen!).

    Und jetzt bekomm ich noch eine Antwortmail von einer andren Dame, die zwei Tiere von mir bekommen hat. Einen Kastraten und einen Babybock - sie hatte ein kastriertes Mädel vom Tierheim, daß bei ihr mit zwei Böcken lebte. Die sind nacheiniander gestorben und sie wollte wieder zwei.

    Sie sagte mir, daß das Mädel auf keinen Fall trächtig werden kann. Ich sagte, daß ich das so nicht kenne (2 Böcke + 1 Mädel) aber wenn sie gute Erfahrungen damit hat - ok.

    Jetzt schreibt sie mir:
    ..."hab jetzt ein angora mädchen bekommen. einmal darf er bevor er kastriert wird."

    Ich könnte grad :ohnmacht: :schreien:

    Bei beiden Personen waren bereits Meerschweinchen vorhanden.
    Lassen sie sich deshalb nichts sagen?

    Ich denke schon, daß sie sich gut um die Tiere kümmern aber Einzelhaltung bzw. einfach den Bock doch Babys machen lassen ist doch nicht ok.
    Vor allem ist der Bock recht klein und KEINESFALLS zur Zucht geeignet!

    Ich kann nicht mehr.
    Ich frage mich echt, wo ich die künftigen Abgabetiere hin geben soll.

    Ich könnt heulen :heul:

    Wer kann mir helfen?
    Wie handhabt Ihr das?
    Oder habt ihr dann keinen Kontakt mehr zu den Leuten?

    Achja - Frühkastrationen macht bei uns in der Nähe leider kein Tierarzt.
    Hab schon etliche Tierärzte angerufen. Die kennen das nicht mal :rolleyes:
    Ich kann die Böcke immer erst mit ca. 3 Monaten kastrieren lassen.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kime, 10.01.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.01.2008
    kime

    kime Guest

    hm.. ich muss gestehen, ich hatte bisher immer Glück mit den Leuten..Bis auf einmal und da hab ich das Tier einfach zum doppelten Preis wieder zurückgekauft, weilsie es anders nicht rausrücken wollten.. und ich würde das jedes Mal wieder tun.
     
  4. #3 Sonnenhuepferin, 10.01.2008
    Sonnenhuepferin

    Sonnenhuepferin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    26
    Hi,
    leider endet die Möglichkeit der Einflussnahme des Züchters (meist), nachdem die Tiere in ein neues zu Hause umgezogen sind.

    Man kann als Züchter nur fachlich beraten ( gegen Einzelhaltung, für artgerechte Fütterung und Käfige, Gruppenzusammensetzungen, ggf. ein paar Worte zum Thema Babies haben...) aber was die Leute dann tatsächlich machen, kann man kaum mehr beeinflussen.

    Man muss sich die Käufer vorher gut anschauen, aber auch das ist - wie man sehen kann - keine Garantie.
    Wenn man dann als Züchter erfährt, das es im neuen zu Hause nicht gut läuft, kann man nochmals versuchen freundlich zu beraten. Das bringt wohl am meisten.

    Einige beratungsresistente Personen wird es jedoch immer geben :ohnmacht: :runzl:

    Sonnenhuepferin
     
  5. Lutzi

    Lutzi Guest

    Können Züchter keinen schutzvertrag machen???

    Ich zb habe einen schutzvertrag unerschrieben, dass ich mich strafbar mache, wenn ich meine böcke zur fortpflanzung hergebe...

    Lg Lutzi
     
  6. #5 Meerli75, 10.01.2008
    Meerli75

    Meerli75 Guest

    Aber die Schutzverträge sind doch das Papier nicht wert auf dem sie stehen....

    Wenn die Käufer euch belügen wollen,dann machen sie das auch mit Vertrag,ansonsten finde ich persönlich sowas aber auch zum ko****.
     
  7. #6 Biensche37, 10.01.2008
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Hallo!

    Uns kann es nun einmal genauso ergehen, wie anderen Züchtern auch. Man kann sich die Leute noch so genau ansehen. Sie können einem das blaue vom Himmel lügen. Weiß ein Hundezüchter, der einen Welpen verkauft, das die Leute in der Lage sind diesen vernünftig und ohne Gewalt zu erziehen? Sind Pferdezüchter gewiss, das die Käufer die Pferde gut behandeln und füttern? Wir sind genauso machtlos. Es sei denn wir verkaufen die Tiere mit Schutzvertrag und halten vertragelich fest, das mit diesen nicht gezüchtet werden darf. Bei dem Bock hätte ich z.B. eingeschränkt zuchttaugl. wg. Kleinwüchsigkeit, reingeschrieben.
    Man könnte für Liebhaberhalter einen entsprechenden Infozettel dahingehend ergänzen, das mit dem an sie verkauften Tier keine Zucht betrieben werden darf. Man könnte es zur Vorraussetzung machen, das die Leute das Tier nur dann bekommen, wenn sie dies so aktzeptieren und unterschreiben. Ob sie sich tatsächlich dran halten weiß man trotzdem nie. Denn eine rechtlichte Handhabe hätte man einfach nicht. Welcher Richter würde deswegen einen Rechtsstreit halten? Wohl keiner.
    Wir müssen es leider so hinnehmen, das es Leute gibt, die sich vom Züchter nicht belehren lassen wollen.

    bine
     
  8. Nanu

    Nanu Kinnkrauler

    Dabei seit:
    27.09.2007
    Beiträge:
    2.406
    Zustimmungen:
    13
    Alleine schon deshalb, weil di eLeute dann sagen, sie hätten es nciht besser gewusst, zB dass der vermeintliche Bock eine Sau ist etc.
    Die wissen genau, wann die sich auf dumm stellen müssen. :eek3:
     
  9. Lotti

    Lotti Peruaner/Alpakaverrückte

    Dabei seit:
    22.10.2006
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    61
    Ich ahbe gute und schlechte Erfahrungen gemahct ... Ich versuche immer Kontakt zu halten, aber das klappt nicht immer so, wie ich es mir vorstelle. Aus meine 1. Wurf blieb ein Bock längere Zeit bei mir. Ich hab ihn dann irgendwann kastrieren lassen. Bald darauf rief eine Interessentin an. Sie kamen vorbei, schauten sich meine Tiere, die Eltern und den kleinen an und beschlossen dann, ihn mit zu nehmen. Auf meine Frage, ob sie noch andere Schweinis haben, kam ein nein. Ich sagte dann "KEine Einzelhaltung und so weiter". Sie daraufhin sehr interessiert, ich habe die Nummer von ner befreundeten Züchterin weitergegeben und drum gebeten, dass sie bei ihr anrufen. "Ja machen wir, natürlich, er soll aj nicht allein bleiben..." Bei ihr haben sie sich nie gemeldet, ich hab dann noch einmal geschafft, sie zu erreichen, da meinten sie dann, sie hätten sich ein Schweinchen aus der Zoohandlung geholt. Nun gut, hauptsache Kumpel.

    Ein paar Mante später bekam ikch Nachricht von den enuen Besitzern von meinem Böckcehn, Warum er immer ihr Weicbchen besteigt? Ich dann bei denen angerufen, Ne, der war ja immer alleine, wir dachten, dass sei deshalb. Zum Glück hab ich ihn damals kastrieren lassen, nun wohnt er echt bei netten Leuten die sich um ihn und seine Freundin kümmern, und er hat jemanden zum bebrommseln...

    Huch, etwas weit ausgeholt. Aber ich ahb auch schon Tiere in ganz tolle Hände abgegeben. Toffee sitzt bei Britta (Milli) und hat es da sooooo gut :bussi: und Amely sitzt bei Petra und hat es da auch toll (Jenna bei AMrtina natürlich auch :nuts: ) Nur so als Beispiel. Zu allen Leuten hab ich leider keinen Kontakt, aber nach dem Erlebnis bin ich noch hellhöriger geworden...
     
  10. #9 bockfürst, 10.01.2008
    bockfürst

    bockfürst Guest

    ich weiß nicht wie im härtefall ein schutzvertrag vor gericht halbar ist. bin keine juristin. weiß da jamnd was dazu? macht mann sich wirklich strafbar,wenn mann sich nicht darann hält? oder dient das eher zur abschreckung?
     
  11. #10 natalie76, 10.01.2008
    natalie76

    natalie76 Guest

    dient leider nur zur abschreckung
     
  12. #11 bockfürst, 10.01.2008
    bockfürst

    bockfürst Guest

    alles klar.dann hat sich meine frage ja erledigt.
     
  13. #12 Biensche37, 10.01.2008
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Ja, was heißt nur Abschreckung. Im Grunde ist es ein Kaufvertrag, der Klauseln enthält, die der Kunde unterschreibt und sich damit einverstanden erklärt. Im Grunde genommen k ö n n t e man sich einen Rechtsanwalt suchen und es versuchen. Aaaaber: Beweise? Wie will man die sichern? Mit Fotos? Zeugenaussagen? Plötzlich ist das Tier verschwunden....angeblich gestorben...oder sie leihen sich ein Tier von irgendwo und beweisen damit die Partnerhaltung....die Beweise sind der Haken. Wenn man von einem Vertragsbruch erfährt, sich davon selbst mit eigenen Augen überzeugt, dann kann man- wenn man das Geld für einen Rechtsanwalt hat, oder im Rechtschutz ist- einen Rechtsanwalt beauftragen, der diesen Leuten einfach mal einen "nett" formulierten Brief nach Hause schickt. Ob sich dann was an der Situation des Tieres ändert? Man hat die Leute entweder damit genug eingeschüchtert, das sie etwas ändern, oder man hat die Leute so verschreckt, das sie das Tier kurzerhand loswerden wollen (aussetzen), oder man hat neue Lieblings-Feinde geschaffen.....alles also ein blödes Spiel.

    bine
     
  14. Mimii

    Mimii Guest

    Wenn ich sowas schon höre..Ich würde meine Tiere niemals zu Leute geben, die nur "einmal decken" wollen. Bei mir gibts auch nen Abgabevertrag mit ein paar Regeln.

    Solchen Leuten würd ich nicht nochmal Tiere geben.
     
  15. Floh

    Floh Guest

    Also ich muss sagen, dass ich bisher auch nur gute Erfahrungen mit meinen dann definitiv abgegebenen Schweinchen hatte.
    Unseriöse Anfragen kommen ja immer wieder.
    Ich setze da ein wenig auf meine Menschenkenntnis und hoffe, dass es hinhaut. Ich spreche mit den Leuten oder schreibe per Mail und versuche auch mal hinterum mehr herauszubekommen vor der Abgabe.
    Bisher vermute ich bei einer Abgabe, dass nicht alles so astrein ist und hoffe, dass ich mich täusche....
    Ich halte Kontakt zu den Leuten, lasse mir bei jedem Verkauf die Adresse, Tel. und Email geben.
    Das wird auch honoriert. Erst zu Weihnachten kamen wieder Bilder von Ex-Schweinchen. Das freut mich dann sehr. Vor Weihnachten hat mich auch eine angerufen, die von mir zwei Schweine hat. Sie fragte mich, ob ich sie über die Feiertage nehmen könnte. Heute hat sie sie wieder abgeholt.
    Ein Böckenzweiergespann, welches ich im Frühjahr vermittelt hatte, ist seit Oktober wieder bei mir. Die Besitzerin hat Allergie bekommen. Gemeinsam haben wir die beiden weitervermittelt und am WE werden sie abgeholt. Die Zeit, die sie bei mir waren, hat die ehemalige Besitzerin sogar monatlich Geld überwiesen, obwohl ich das nicht verlangt habe.
    Bald werde ich wieder eine Ehemaligenseite auf meiner HP machen, da ich immer Bilder von den Schweinen bekomme und ich will, das die Leute sehen, dass ich das zu schätzen weiss und es veröffentlicht wird. Ich überlege auch, ein kleines Waldwiesenwutze-Forum zu machen. Dort könnten sich dann z.B. auch die Leute austauschen, die Geschwisterchen besitzen.
    Also bisher toi, toi, toi.

    Gruß,
    Ina
     
  16. Emi

    Emi Guest

    Und genau das ist was ich nicht verstehe:
    Auf der einen Seite sagst Du das der Bock nicht geeignet ist für die Zucht auf der anderen Seite läßt DU zu das er EINMAL decken darf und wunderst Dich das damit jetzt schindluder getrieben wird.

    Sorry, wenn ich einen Bock im Stall sitzen habe der KEINESFALLS Decken soll dann gebe ich ihn nur Kastriert ab dann muß er eben bei mir bleiben bis er 3 Monate alt ist und ich ihn zum TA bringen kann.

    Abby ich will Dich nicht angreifen aber irgendwie bist Du mit der Bockgeschichte selber schuld und am Ende leidet das Tier.

    Versuch doch den Bock zurück zu Kaufen, lasse ihn Kastrieren und gebe ihn dann wieder in ein schönes Zuhause ab.

    Traurigen Gruß Gabi
     
  17. #16 Olivia1959, 10.01.2008
    Olivia1959

    Olivia1959 Guest

    Das sind alles Gründe, warum bei uns die Böckchen nur kastriert vermittelt werden.
    Mein Konto sagt zwar etwas anderes (Spinnst du, hast du die TA-Rechnung gesehen?), aber so weiß ich, daß nicht vermehrt werden kann.

    Haben allerdings immer Glück gehabt mit unseren Vermittlungen.
     
  18. #17 Meerie-Mama, 10.01.2008
    Meerie-Mama

    Meerie-Mama Engel auf Erden

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    0
    ich verstehe das auch nicht. du kannst doch keinen unkastrierten bock zu leuten geben die von deckabsichten sprechen und sogar schon erzählt haben, dass sie einen unkastrierten boc´k bei 3mädels sitzen haben und er angeblich nicht decken kann....

    noch schlimmer find ich allerdings einen definitiv zuchtuntauglichen bock unkastriert zu vermitteln. da mußt du doch dann für sorgen, dass dieser bock keinen nachwuchs zeugen kann, egal wo er ist.

    ich hab hier einen schimmelmixbock sitzen..den hab ich sofort kastrieren lassen damit nicht woanders was passiert.

    ich glaube du mußt dir die leute einfach besser aussuchen. mir tun die weibchen, zu denen du deine böcke gegeben hast wirklich richtig leid. wieviel mal müssen die deswegen jetzt nachwuchs bekommen? wie oft werden die das überleben? und wenn babyweibchen fallen....werden die dann auch sofort gedeckt? usw...das ist eine endlosspirale elend was da ins rollen kam. gerade das muss man doch verhindern wenn man sich auskennt.

    ich hoffe du prüfst in zukunft besser wo deine abgabetiere hingehn.
     
  19. Mimii

    Mimii Guest

    Unkastriert geben wir auch keine Böckchen ab, es sei denn, sie sind fehlerfrei und gehen zu Züchtern. Da möchte ich mir dann vorher die Zucht anschauen.

    Bei Kastraten werden die Kastrationskosten verlangt.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Abby

    Abby Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    2.733
    Zustimmungen:
    15
    Ich finde es jetzt aber nicht ganz fair, daß ich angegriffen werde und daß ich selber Schuld bin.
    Mir gehts wegen den zwei Geschichten eh nicht gut und dann kommen mir einige hier so. :scream:


    Das hast Du falsch verstanden. Der erste Bock wäre zuchtgeeignet. Es geht ja um zwei Tiere bei zwei verschiedenen Leuten.

    Wie gesagt, es gibt keine Frühkastrationen hier.
    Was macht ihr denn, wenn z.B. ein Baby-Böckchen zu einem anderen Böckchen soll? Wenn er zu alt ist dann vertragen sie sich ja nicht mehr.

    Und ich habe mir die Leute gut angeschaut.
    Die ersten sagten, daß sie schon länger Meerschweinchen haben, sich immer gut kümmern, die Schweinchen Auslauf bekommen usw.
    Sie hatten ein Peruanerweibchen und wollten Babys. Ich weiss daß hier viele dagegen sind. Ich finde sowas auch nicht gut aber sonst hörte sich das neue Zuhause wirklich gut an.
    Sie sagten, daß sie ihn dann kastrieren lassen (er war als ich ihn abgab ca. 8 Wochen alt). Ich habe es geglaubt.

    Ich sage immer ganz deutlich, daß ich meine Tiere zurück nehme, wenn was sein sollte, weil ich nicht will, daß sie rumgereicht werden oder ins Tierheim kommen.



    Sie sagten, daß der Bock bereits seit fast einem Jahr bei den Mädchen ist und nichts passiert ist. Das habe ich eben geglaubt.

    Und noch einmal, dieser Bock war nicht zuchtuntauglich.
    Und außerdem hatten sie von ihm keine Babys. Zwei Weibchen haben einmal geworfen paar Tage nachdem er einzog (er saß mit dem Vater der Babys zusammen). Ich habe dann dort die Geschlechter der Babys bestimmt. Sie haben die Böcke rechtzeitig getrennt. Es wurde kein Weibchen nachgedeckt und es wurden auch keine Babyweibchen gedeckt.

    Bei dem zweiten Bock war es so, daß mir die neue Besitzerin sagte, daß das Mädel aus dem Tierheim ist und man ihr sagte, daß das Mädel kastriert ist.
    Das sie sich nun noch ein Mädel holte mit der Absicht es decken zu lassen wusste ich ja nicht. Ich sagte ihr damals schon, daß er nicht zuchtgeeignet ist und daß sie ihn auch kastrieren lassen soll.
    Sie wollte unbedingt den Kastraten und das kleine Böckchen haben. Sie hat schon öfters Nottiere aufgenommen sagte sie mir und daß sie für ihre Tiere alles macht. Sie bekommen auch viel Auslauf bei ihr.

    Und ich habe auch Leuten abgesagt. Ich gebe meine Tiere nicht einfach an jeden Interessenten ab.
     
  22. maizy

    maizy Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.07.2007
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    1
    ich finde nicht in ordnung, dass ihr jetzt auf eva rumhackt. glaubt mir ihr geht es bei der sache schon schlecht genug. ich weiß auch dass sie alles in die wege leiten wird, dass sich die ganze sache noch zum guten lenkt.
    sie sucht sich die zu hause für ihre schweinchen sorgfältig aus. damals als die beiden böcke vermittelt wurden, hat sie mir von dem zukünftigen zu hause erzählt. es klang wirklich sehr gut und ich hätte sie auch dorthin gegeben. es kann da dummerweise keiner in die köpfe der menschen gucken. woher sollte sie denn wissen, dass sie belogen wird. :rolleyes:

    ich denke sie wird es jetzt auch so handhaben, dass böcke dei nciht für die zucht sind kastriert abgegeben werden.
     
Thema:

warum schwindeln einen die Käufer an?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden