Warum kein TroFu?

Diskutiere Warum kein TroFu? im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, ich lese hier immer wieder dass viele ihren Meerschweinchen kein Trockenfutter geben. Ich selbst gebe es zwar, aber nur in geringer...

  1. Keks22

    Keks22 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich lese hier immer wieder dass viele ihren Meerschweinchen kein Trockenfutter geben.
    Ich selbst gebe es zwar, aber nur in geringer Menge.

    Aber was genau ist denn schlecht an Trockenfutter bzw. was davon macht eigentlich dick?:verw:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. laurer

    laurer Guest

    IN den meisten TroFus die man regulär kaufen kann ist Getreide und Mais (eig alle diese bunten gepoppten Teilchen),
    das kommt in Peru ja eher selten vor, gehört also eigetnlich sowieso nicht zu den natürlichen Nahrungen der Schweins.
    Zusätzlich ist es auch sehr energiereich , macht also übelst fett.
    In Knabberstangen usw ist zudem sogar Honig, und mal ehrlich, hast du schonmal ein Schweinchen an einem Bienenkorb sitzen und Honig schlabbern sehen ? :rofl:


    Das ist jedenfalls der Grund warum ich nur wenig TroFu ab und zu als Leckerli gebe :)
     
  4. #3 Baierchen, 30.04.2011
    Baierchen

    Baierchen Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    12.12.2010
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    377
    Hallo,

    in den meisten handelsüblichen Trofu ist Getreide, Nebenerzeugnisse, Zucker, Melasse etc enthalten.
    Das kann zu Blähungen, Fehlgärungen etc führen und es macht dick.

    Der Magen-Darm Trakt ist nicht auf das sehr stärkehaltige Getreide ausgelegt. Ernährungsphysiologisch ist es für die kleinen also ganz unsinnig, das Getreide.

    Außerdem machen Pellets die Tiere in erster Linie zu schnell satt, die Tiere nehmen weniger Heu auf.

    Quelle : www.diebrain.de

    http://www.diebrain.de/Iext-trockenfutter.html

    Wenn du Trofu geben willst, dann solltest du dir selbst eines zusammenstellen, aus kräutern, gemüse etc, auf jeden Fall getreidefrei.
    Schau doch mal hier:
    www.cavialand.de

    Prinzipiell brauchen die Schweinchen keines!
    Heu, Wiese, Kräuter, Gemüse reichen VÖLLIG aus

    Grüße
    Manu
    (sorry für die lange Antwort)
     
  5. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    Warum kein Trofu

    Eben genau das ist es ! Es steht nirgends,das absolut kein Trofu gefüttert werden soll. Das muß jeder für sich selbst entscheiden. Sicher spielt die Auswahl des Trofu eine große Rolle und dann die Dosierung. Aber wenn ich meine Erfahrungen betrachte,dann fressen meine Zuchttiere seit Jahren eine eigene Trofumischung in freier Verfügung und fressen dennoch viel Heu. Also viel Pellets die zu satt machen und die Tiere dann weniger Heu fressen,das kann ich so nicht bestätigen. Vor allem habe ich trotz dieser Fütterung sehr alte problemlose Tiere dabei,keine zahn oder Verdauungsprobleme.Bei mir gibt es auch keine prozentuale Futterberechnung nach Kärpergewicht oder Grünfutter nach Grammzahlen und dann komme ich ins grübeln,denn eigentlich müßte ich mehr Probleme haben als all die anderen mit ganz korrektem Futterplan.Also alles hören und lesen und dann selbst entscheiden !
    LG Hanni
     
  6. Cate

    Cate Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    54
    viel saftiges Gras und Obst & Gemüse gibts dort allerdings auch nicht :wah:
     
  7. #6 marsvin13, 30.04.2011
    marsvin13

    marsvin13 Guest

    Also meine Schweinchen bekommen jeden Tag eine handvoll TroFu und es hat ihnen bislang nicht geschadet. Sie sind weder zu dick noch sonst was. Meine Tierärztin is jedes Mal sehr zufrieden mit meinen 3 Fellnäschen. Es gibt mitlerweile auch TroFu ohne Getreide.
     
  8. #7 Sauhaufen, 30.04.2011
    Sauhaufen

    Sauhaufen Guest

    Das ist eine langwierige Debatte, die mich anfänglich sehr verwirrt hat. Ich habe hin und hergeschwankt zwischen TroFu geben oder nicht. Ich gehe mal davon aus, dass jeder Halter hier im Forum seinen Tieren das Beste will.

    Wichtig finde ich, auf Getreide, Honig etc. zu verzichten (wobei viele berichten, auch mit getreidehaltigem Futter gut klar zu kommen) und auf die üblichen Supermarktangebote mit den Knabberstangen Joghurtdrops etc. völlig zu verzichten.

    Es gibt mittlerweile wirklich sehr gutes Trofu, womit ich nun endlich nach langem Hin und Her meine 4 Wutzen füttere. Meine Bedingungen: nur eine Handvoll für insgesamt 4 Schweine tgl. und natürlich Unmengen Heu und zusätzlich frisches Gras und Kräuter. Ich habe rundum zufriedene und gesunde Wutzen.
     
  9. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Naja, ich persönlich denke, dass man sich einfach quer Beet informieren sollte und sich dann selbst eine eigene Meinung bildet, ob und welches Trofu man füttert.
    Argumente wie " meinen hat es nicht geschadet, sind gesund und munter" find ich allerdings ziemlich naiv. Plattes Beispiel: Gibt auch genügend Menschen die rauchen ohne Lungenkrebs zu bekommen und trotzdem ist es schädlich. ;)

    Ich versuche wenn Trofu, dann so "natürlich" wie möglich. Also keine Pellets u.ä., das hat für mich etwas von einer 5-Minuten-Terrine, also Fast Food.
    Sind ja Nager, warum Futter vollkommen zerkleinern, dann in Stäbchen pressen und mit allerlei Krams versehen.
    Dann lieber die Bestandteile die im Trofu sind einzeln geben, da können sie noch etwas selektieren ( damit überleben sie in der Natur ja auch, zudem muss man ja keinen "Müll" anbieten) und haben mehr zu tun.
    Hier gibts als "Trofu" nur Blätter, Kräuter und Blüten.
    Seit dem ich kein klassisches Trofu mehr füttere, sind lustigerweise bei der Mehrzahl der Tiere auch die Gewichte höher. Kann aber auch Zufall sein. Warum auch immer. ;)

    Aber da auch die menschliche Ernährung eigenen Vorlieben unterliegt und man unterschiedliche Angaben einer "optimalen Ernährung" findet ( jeder liefert dann auch gleich wissenschaftliche Studien, dass seine Vorstellungen die Besten sind), muss halt jeder selbst schauen.
    Wobei es ein No-Go ist gesüßte Sachen, "Backwaren" wie bunte Bröckel im Futter o.ä. zu füttern. Ansonsten: Jeder nach seiner Fason. :fg:
     
  10. Keks22

    Keks22 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Also erst mal Danke für die vielen Antworten :)

    Ich merke es gibt sehr viele verschiedene Meinungen ob man TroFu füttern sollte oder nicht. Ich selbst bleibe wahrscheinlich trotzdem bei meinem TroFu, aber vllt in noch geringerer Menge
     
  11. #10 Baierchen, 30.04.2011
    Baierchen

    Baierchen Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    12.12.2010
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    377
    Hallo,

    wenn man Trofu füttert, dann sollte man sich aber tatsächlich daran halten, ca 1 Eßlöffel pro Tier pro Tag. Mehr nicht !
    Und wenn du ein "billiges" Standard Trockenfutter gibst, dann solltest du überlegen, ob du nicht umstellen möchtest.
    Grüße
    Manu

    die kein Trofu füttert und deren Schweine auch gesund und munter sind ..
     
  12. Keks22

    Keks22 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    "billiges" TroFu

    Was genau meintset du mit "billigem" TroFu und wo gibts anderes zu kaufen?

    Danke schon mal im voraus :D
     
  13. #12 SchnuffiPupsi, 01.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2011
    SchnuffiPupsi

    SchnuffiPupsi Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    8
    Ich würde mich gerne mal der Frage von Cate anschließen:


    Also, ihr sagt ja, dass TroFu in Peru nicht vorkommt, ergo-nicht "gut" ist....
    Aber, dort gibt es doch auch nicht viel Gras, geschweige denn Paprika, Gurken, Fenchel und Co.....:verw:
    (das vielleicht sogar noch seltener als Getreidepflanzen dort...? Ich weiß ja nicht, wie es da aussieht... :nut:)


    Ich fütter nur mal als "Leckerli" TroFu, aber dieses Argument mit dem -das gibt es da nicht- hakt m.M. ein bissel oder...?!
    Alles andere ist ja logisch, aber warum füttern wir denn den Schweinen "soviel" FriFu, wenn sie es doch -in Peru- auch nicht vorfinden....?
     
  14. #13 wilderacker, 01.05.2011
    wilderacker

    wilderacker Guest

    Unter billigem TroFu verstehe ich Futter, welches zu 90 & aus Körnern besteht.

    Im Handel gibt es z. B. von JR auch Grainless Trockenfutter.

    Oder Du bestellst Dein Futter z. B. bei www.Cavialand.de., Quiekers-nagerheim.de, Hansemann, etc.
     
  15. #14 Fragaria, 02.05.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Bei der Fütterung jeder Tierart sollte man sich daran orientieren, was die "wilden Verwandten" zu sich nehmen. Und das ist bei Meerschweinchen eben überwiegend trockenes Gras, Kräuter usw. - also unser Heu! Das ist Hauptnahrung. Klar fällt auch in Südamerika mal eine Frucht vom Baum und es wächst auch Gemüse und wenn sie das kriegen können, wirds gemüffelt. Außerdem leben Tiere in Gefangenschaft idR viel länger, brauchen also auch mehr Vitamine usw. - daher mehr FriFu als in der gewöhnlichen Ernährung freilebender Meeris. Aber Getreide z.B. finden Meerschweinchen nur sehr wenig, ergo ist die Verdauung nicht auf die Verwertung größerer Mengen eingestellt. Auch diejenigen, die Getreide in irgend einer Form zufüttern, tun das ja nicht wahllos, sondern in einem gewissen Verhältnis zu Heu und FriFu und da macht das Trofu eben einen relativ kleinen Teil aus.

    Die Tierfutterindustrie propagiert es aber genau andersrum: Trofu in den Napf (mit reichlich Getreide und am besten noch knallbunten Extruder-Erzeugnissen), dazu ein bissel FriFu und eine handvoll Heu.

    Ich denke, dass sich die Zuchttiere bis zu einem gewissen Grad an viel Getreide im Futter gewöhnt haben (die, dies garnicht vertragen haben dürften relativ schnell eingegangen sein als das in Mode kam.....) und unter Umständen ist das Zufüttern von getreidehaltigem Futter auch durchaus angebracht (im Winter bei Außenhaltung, bei sehr mäkeligen, mageren Tieren usw.), aber in Maßen wirds sicher besser vertragen als in Unmegen. Und wirklich brauchen tuns die wenigsten Tiere. Nur Mensch hat das Gefühl, dass Heu und Gemüse doch nicht genug sein können. Aber da gehen wir von UNSERER Ernährung aus :popcorn:

    *wink*
    Gabi
     
  16. Althea

    Althea Genetikfan

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    3
    bei Wohnungshaltung und im Sommer braucht man sicher kaum oder gar kein Trofu ,aber im Winter ,gerade bei den kalten Wintern der letzten Jahre bekommen meine immer Trofu,Getreide (also ordentlich Energie)
    Verdauungsprobleme gab es noch nie
     
  17. #16 *Sonnenstrahl*, 04.05.2011
    *Sonnenstrahl*

    *Sonnenstrahl* Guest

    Meine Beiden sind sehr aktiv und quierlig , die bekommen pro Schwein und Tag ca 200gr FriFu und Wiese und Heu soviel sie wollen. Und sie sind kerngesund, trotzdem nehmen sie kontinuierlich leicht ab...weil es einfach zu wenig Energie ist im Gegensatz zu dem was sie verbrennen. Meine Terärztin hat mir geraten mal nach Pressingen auf Gras/Kräutern zu suchen. Die gibts z.b bei heukorb.de. Da wollt ich mal ne Probe bestellen und gucken ob sie es fressen und ob es was bringt.
     
  18. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Wieso fütterst du nicht einfach mehr Frifu? Oder bleibt viel liegen und sie fressen es einfach nicht?
    Wurzelgemüse ist zudem auch gut für den Zahnabrieb und recht rohfaserreich.
    http://www.diebrain.de/I-futter.html
     
  19. merlin

    merlin Guest


    Du kannst es auch mit

    Kräuter-Heucobs --> http://www.quiekers-nagerheim.de/shop/category_105/Schr%C3%B6der-Kr%C3%A4uter-Heucobs.html?shop_param=cid%3D%26

    oder

    Maiscobs --> http://www.quiekers-nagerheim.de/shop/category_122/Pre-Alpin-Maiscobs.html?shop_param=cid%3D%26

    oder

    Gras-Mix --> http://www.quiekers-nagerheim.de/shop/category_187/Hartog-Gras-Mix-und-Compact-Gras.html?shop_param=cid%3D%26

    versuchen.

    LG
    Bernd
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 *Sonnenstrahl*, 05.05.2011
    *Sonnenstrahl*

    *Sonnenstrahl* Guest

    FriFu ist so viel das wirklich ab und zu schon was liegen bleibt. Grad versuch ichs mit Erbsenflocken, da sind sie mittlerweile ganz verrückt nach.
    Ich find TroFu wie diese Presslinge, Cobs etc gar nicht schlimm solange es in Maßen ist und naturbelassen hergestellt werden. Deshalb ja die Probepackungen. Nachher fressen sie das gar nicht , bis vor kurzem waren sie noch Notschweine, was sie früher mal gefressen haben, was sie also alles kennen, weiß ich nicht.
    Das mit dem Wurzelgemüse werd ich auch mal in Angriff nehmen, vllt fütter ich zwar von der Menge genug aber hab eine zu geringe Nährstoffdichte...
     
  22. #20 Auenland, 06.05.2011
    Auenland

    Auenland Guest

    Unsere Meeris bekommen kein TroFu im eigentlichen Sinn. Früher - damals noch sehr jung und unwissend :wein: - habe ich auch das "ganz normale bunte" Trofu gefüttert. Dann haben meine beiden Böcke Blasensteine bekommen. Das mag Zufall gewesen sein, aber die Leidenszeit hat mich abgeschreckt.
    Nun bekommen unsere Quieker ab und zu (im Winter öfter, im Sommer selten) eine Mischung auf verschiedenen getrockneten Kräutern (Petersilie, Dill, Alfalfa...) mit ein paar Erbsenflocken und Wiesenheupellets.
    Damit haben wir immer gute Erfahrungen gemacht. Tragende bzw säugende Mädels und Meeris auf der Krankenstation, also Schweinchen mit erhöhtem Energiebedarf, bekommen diese Mischung entsprechend häufiger angeboten.
    Einem gesunden Schweinchen reicht es, wenn man nur Heu und Frischfutter anbietet.
     
Thema:

Warum kein TroFu?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden