Warum habt ihr euer Meerschweinchen einschläfern lassen müssen?

Diskutiere Warum habt ihr euer Meerschweinchen einschläfern lassen müssen? im Meerschweinchenumfragen (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, mich würde interessieren, aus welchen Gründen ihr entscheiden mußtet, euer Meerschweinchen einschläfern zu lassen. Welche Krankheit(en)...

  1. #1 fellkugelmama, 24.04.2007
    fellkugelmama

    fellkugelmama Guest

    Hallo,

    mich würde interessieren, aus welchen Gründen ihr entscheiden mußtet, euer Meerschweinchen einschläfern zu lassen. Welche Krankheit(en) hatte es, welchen Weg ist es zuvor gegangen, habt ihr vorher alles versucht, um es zu retten? Hatte das Schweinchen sich selbst bereits aufgegeben, oder war es noch einigermaßen munter, und ihr wußtet aber, dass es unheilbar krank ist?

    Caro
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 mause-baer03, 24.04.2007
    mause-baer03

    mause-baer03 Guest

    Hallo,
    ich hatte einen Bock mit Lähmungen in den Hinterbeinen, er wurde 2 Wochen behandelt und da er kein Gefühl mehr in den Beinen hatte und sie nur noch hinterhergezogen hat habe ich nach Beratung mit dem TA beschlossen ihn zu erlösen. :schreien:
     
  4. #3 Kickie1985, 24.04.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.04.2007
    Kickie1985

    Kickie1985 Guest

    Bei mir waren es 1 1/2 Nomeerschweinchen die ich aber im nachhein doch behalten wollte. Warum 1 1/2 sage ich gleich.
    Zu erst war es Krümel (ca. 1 Jahr alt). Ich bin um 2 ider 3 Uhr nachts noch mal in mein Zimmer gengangen um nach den schweinen zusehen. Da habe ich gesehen das Krümel druchfall hatte. Vorher war noch alles in ordnung. Und er war sehr schlapp. Gleich NotTA und ne Freundin aus dem Forum angerufen und zum TA gefahren. Er hat ne spritze bekommen und ne infusion weil er kurz vorm austrocknen war. Zuhause habe ich ihn dann noch mal gepäppelt und flüssigkeit gegeben. Das war gegen 6 Uhr glaube ich.
    Um 12 uhr bin ich dann auf gewacht. Und habe gleich nach krümel geschaut. Er lag nur im Haus und hat nicht mehr geköttelt. als ich ihn raus genommen habe ist er zu seite umgekippt. Laufe ging auch nicht mehr nur noch kriechen. Gleich mit meiner Mutter wieder zum Notta gefahren. Und das war dann unser letzter weg mit ihm. Es war echt der horror denn er war ein so tolles schwein. Aber ich weiß das er die letzten Monate glücklich war und das ist schön. Es waren wohl Bakterien im Bauchraum.

    Als zweites Krümels Kumpel Teddy (ca. 2 bis 2,5 Jahre). Er wurde nach krümels tot durch gecheckt. Und gegen Kokzidien behandelt auch wenn kaum welche im kot waren. Sicher war sicher. Es ging auch super gut. Am letzten Tag der bahndlung ist er noch durchs Wohnzimmer gehoppst und ne Freundin von mir geärgert in dem er immer von ihrem schoß gehüpft ist. Er ist endlich aufgetaut und es war richtig schön. Am nächsten morgen habe ich gesehen das keine Köttel im käig lagen bis auf 3 oder 4 stück. Also gleich eingepackt. Er ist über nach aufgebläht und die Nottä meinte er hätte eine Kolik. Habe ihn dann da gelassen. zwei stunden später kam der ANruf. Sie wollte mich erst anrufen um zu sagen das sie ihn erlösen aber er ist dann von selber gegangen. Ein Tag vorher habe ich noch ein Mädel für ihn gesucht damit er bald nicht mehr alleine ist wenn die kastrazeit abgesessen ist. Auch bei ihm waren es eventuell bakterien im bauchraum.

    Gruß Janina

    P.s. Huch ich glaube das war ein bisschen lang
     
  5. #4 fellkugelmama, 24.04.2007
    fellkugelmama

    fellkugelmama Guest

    Solche traurigen Geschichten sind nun mal nicht in 3 Sätzen erzählt. Man hängt ja emotional total drin...
     
  6. #5 WoNNy199o, 24.04.2007
    WoNNy199o

    WoNNy199o Schweinchen-Schmuserin

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    1.534
    Zustimmungen:
    0
    Mein Bärchen hatte vorher schon immer Beschwerden, die wieder gerichtet werden konnten. Eines Abends lag er aber dann im Käfig, konnte seine Hinterbeine und den Po nicht mehr bewegen. Er hat schrecklich gezuckt und gequiekt und sich die Vorderfüße blutig gebissen. Ich war damals noch zu klein, meine Mutter hat ihn damals zum Einschläfern in die Notstation gefahren.

    Mein Samson war eigentlich immer munter. Nach dem Tod von Bärchen bekam er nach einiger Zeit seinen neuen Freund Lucky. Lucky war noch klein und wollte immer mit Samson spielen. Er stand sogar auf seinem Rücken und da hörte ich, dass Samson ziemlich komisch atmet. Bin dann zum Tierarzt gefahren und dort musste er eingeschläftert werden. Er hatte eine Krankheit, die der Tierarzt als Trommelsucht bezeichnete. Wäre ich nicht hin, wäre er vielleicht erstickt.

    Lucky hat dann einen neuen Partner bekommen. Es war Choco. Die beiden verstanden sich super. Irgendwann bemerkte ich beim Kraulen von Lucky, dass er eine Art Knubbel am Kiefer hatte. Bin dann zum Tierarzt, weil er auch nicht mehr so viel fraß. Es stellte sich heraus, dass es ein Abszess war. Er wurde zwar operiert, hat die nächsten Tage trotz Päppeln aber leider nicht überlebt.

    Choco starb unter fast den selben Umständen. Er wollte es mir nicht zeigen, dass es ihm nicht gut geht. Und ich hatte damals anscheinend noch zu wenig Erfahrung. Er kam immer zu meiner Hand und holte sich das Obst und Gemüse. Durch unerklärlichen Grund, ich weiß bis heute nicht, was er hatte, lag er eines Tages tot in seinem Käfig. Er hat nie irgendwelche Beschwerden gezeigt.



    Wie man lesen kann, hatte ich bis jetzt bei all meinen 4 Meerlis schreckliche Tode. Ich hoffe, dass ich bei Socke und Mütze nicht wieder so Pech habe. Man muss bedenken, dass keines der Meerlis über 4 Jahre alt wurde.


    LG Yvonne
     
  7. #6 WoNNy199o, 24.04.2007
    WoNNy199o

    WoNNy199o Schweinchen-Schmuserin

    Dabei seit:
    11.02.2007
    Beiträge:
    1.534
    Zustimmungen:
    0
    Tut mir leid, dass es jetzt so lang ist, aber es ist schön, es mal jemandem zu erzählen. Bitte nicht falsch verstehen....
     
  8. Luisa

    Luisa Guest

    mein erstes schweinchen habe ich verloren, weil der tierarzt ihm medikamente für pferde verabreicht hat, aus welchem grund auch immer. wir ließen es ein paar tage später einschläfern. er hieß trixi und war ein bunter langhaarbock.
    mein zweites meeri wurde eingeschläfert, weil er seit klein auf schon durchfall hatte. niemand wusste was dagegen zu unternehmen. er wurde nur ein paar jahre alt. kurz bevor wir entschlossen ihn gehen zu lassen, ist er immer umgefallen, hat sich auf den rücken geschmissen, es sah aus wie epileptische anfälle und dabei quiekte er, er hatte wahrscheinlich schmerzen. dann erlösten wir ihn. er hieß seppl und war ein tiefschwarzer rosettenbock. bei ihm habe ich das erste mal richtig geheult....
    und mein letztes meeri was eingeschläfert werden musste, hatte eine zahnfehlstellung. brückenbildung der backenzähne.... er wurde operiert unter narkose natürlich, nur leider ist er nach ein paar stunden immer noch nicht aufgewacht, am nächsten tag konnte er immerhin die augen ein klein bisschen öffnen, wir warteten etwa noch eine woche ab, aber er fraß nichts aus welchem grund auch immer. die zähne waren ok aber er wollte einfach nicht fressen. er wollte nicht mehr leben, vllt weil es ein einzeltier war??!! :hmm: dann ließen wir ihn einschläfern. er hieß flecki, war ein buntgemixter rosettenbock und er war mein allerliebstes lieblingsschwein :engel:
     
  9. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 sonnenschein, 24.04.2007
    sonnenschein

    sonnenschein Guest

    Hallo!!
    Mein Purzel (Bock) war vier Jahre alt, als wir bemerkten dass seine Backenzähne zu lang waren. Er hatte immer gut gegessen, und die Schneidezähne waren immer in ordnung, deswegen haben wir es nicht bemerkt. Von einen auf den anderen Tag, konnte er dann das Graß nicht mehr schlucken, es hing ihm aus dem Mund raus. Auserdem roch er sehr stark nach Alkohol??!! Also sind wir zum TA der hat dann das mit seinen Backenzähnen Bemerkt und hat sie geschnitten. Wieder daheim lag er dann nur noch Kraftlos rum und am nächsten Tag war es noch schlimmer, die anderen Schweinchen haben ihn total ignoriert. So mussten wir ihn erlösen!! Schluchts, ich denke echt noch sehr oft an Ihn , er war mein erstes das ich mit 12 bekam:o(((
     
  11. #9 Jannchen, 24.04.2007
    Jannchen

    Jannchen Guest

    Minni hatten einen Abzess im Zahn, der dann weiter über das Auge zum Gehirn gewandert ist.
    Man hätte ihr das Auge, an dem wir den Abzess erkannt haben, zwar entfernen können,
    aber als ich damals 8 Jahre alt war, da wusste ich schon, dass ich nicht will,
    dass sie sich unnötig quält, denn es wäre nur eine Verlängerung des Lebens
    gewesen, aber sie wäre nie gesund geworden.
    Zudem hätten wir ihr täglich Spritzen geben müssen.
    Also habe ich mich für einschläfern entschieden.
     
Thema: Warum habt ihr euer Meerschweinchen einschläfern lassen müssen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen einschläfern

    ,
  2. meerschweinchen ei schläfern

    ,
  3. Meerschweincheneinschläfern

    ,
  4. ab wann ein meerschweinchen einschläfern lassen,
  5. wie wird meerschweinchen eingeschläfert,
  6. wann meerschweinchen einschläfern,
  7. wann meerschweinchen erlösen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden