Warnung: Bitte verfüttert auf keinen Fall Jacobskreuzkraut!

Diskutiere Warnung: Bitte verfüttert auf keinen Fall Jacobskreuzkraut! im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Jacobskreuzkraut giftig für Meerschweinchen? Dringende Warnung: [Bitte verfüttert auf keinen Fall Jacobskreuzkraut! Es ist in allen...

  1. #1 Elfriede, 28.07.2009
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2009
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Jacobskreuzkraut giftig für Meerschweinchen?

    Dringende Warnung: ​

    [
    Bitte verfüttert auf keinen Fall Jacobskreuzkraut!
    Es ist in allen Wachstumsstadien und für alle Säugetiere giftig!
    Es ist auch getrocknet z.B. im Heu giftig!
    Es ist auch für den Menschen giftig!
    Es ist immer häufiger auf unseren Wiesen anzutreffen!


    Bitte auch beim Ausreißen und Ausstechen Handschuh tragen und die Pflanzen nicht in den Kompost tun! Die Information, daß es beim Menschen nur beruhigend wirkt, ist falsch! Es darf keinesfalls in Tees oder ähnlichem Verwendung finden!

    Die Vergiftungserscheinungen treten i.R. erst nach einiger Zeit auf. Bitte also im Zweifelsfall auch an JKK denken.

    Nähere Infos und Bilder finden sich hier: http://www.jacobskreuzkraut.de/

    Bitte verteilt diese Info weiter, damit möglichst viele Tierhalter gewarnt werden!

    VG Elfriede :winke:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 miraculix, 28.07.2009
    miraculix

    miraculix Guest

    Danke, gut zu wissen. Habe mir die Bilder gleich angeschaut. Nachher wird der Garten inspiziert.
    :winke:
     
  4. urmel

    urmel schweinelos

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    0
    Huhu

    Das Zeug its sehr giftig für Pferde (Letaldosis: 70mg/kg), weniger giftig für Rinder und Ziegen. Es fürht zu einem Leberschaden.

    Giftig für den Menschen, aber wer frisst das schon als Mensch.

    Es ist nicht giftig für Meerschweinchen.

    Mein aktuelles Forschungsprojekt dreht sich um Vergiftungserscheinungen durch Jakobskreuzkraut bei Rind und Pferd.

    Aber insofern gebe ich den Leuten Recht: Da diese Pflanze sich zunehmend ausbreitet und Pferdeweiden massig bedroht, sollte man helfen sie zu bekämpfen und rausreissen , wann immer es geht.

    Grüße
    Petra
     
  5. #4 Elfriede, 28.07.2009
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Doch leider wurde es schon in Beruhigungstees für Kinder verwendet. In Süddeutschland ist ein Kleinkind nach dem Genuss so eines Tees verstorben!

    Woher weißt Du, daß es für Schweinchen nicht giftig ist? Kannst Du das belegen? Nach allen Infos, die ich habe ist es für alle Säuger, z.B. auch für Kaninchen, giftig!

    VG Elfriede :winke:
     
  6. #5 Elfriede, 28.07.2009
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
  7. #6 Schweinchenfan, 28.07.2009
    Schweinchenfan

    Schweinchenfan Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    4.972
    Zustimmungen:
    2.063
    GsD wächst dieses Zeug bei uns hier noch nicht. Hoffe, ich hab es nicht mal versehentlich im gekauften Heu dabei.
    So ganz ausgeschlossen ist die Gefahr für Meeris ja irgendwie doch nicht. Möchte es bei meinen jedenfalls nicht unbemerkt "austesten".
     
  8. #7 urmel, 28.07.2009
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2009
    urmel

    urmel schweinelos

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Ja die studie zum Meerschweinchen kann ich dir raussuchen.

    Das Kind ist nicht direkt am Tee gestorben sondern die Mutter hat während ihrer Schwangerschaft jeden Tag (also mehrere Monate) Tee getrunken, den sie aus einer dubiosen Internetquelle bezogen hat. Es war auch nicht das Jakobkreuzkraut, sondern ein anderes Kreuzkraut.
    Das Gift hat dann den Säugling im Mutterleib geschädigt.
    Die Medien puschen dies extrem auf.
    Keine Frage, es ist tragisch, aber es steckt doch etwas mehr dahinter, als das der Säugling Tee getrunken hat. Und ehrlich gesagt, man sollte wissen, dass man nicht aus allem einen Tee brauen darf.

    Liebe Grüße
    Petra
     
  9. Risika

    Risika Guest

    Ja, für Meeris ist es nicht giftig. Ich hatte auch mal ne Weile Kontakt zu der Frau von der JKK-Seite.
     
  10. #9 urmel, 28.07.2009
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2009
    urmel

    urmel schweinelos

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    0
    So:

    Nicht giftig für Kaninchen:

    Pierson, M. L., P. R. Cheeke and E. O. Dickinson.
    1977. Resistance of the rabbit to dietary pyrrolizidine
    (Senecio) alkaloid. Res. Comm. Chem Pathol. Pharmacol. 16:561.

    Nicht giftig für Meerschweinchen:

    Toxicity of Senecio jacobaea and pyrrolizidine alkaloids in various laboratory animals and avian species.
    Cheeke, PR | Pierson-Goeger, ML
    Toxicology Letters Vol. 18, no. 3, pp. 343-349. 1983.

    The chronic toxicity of tansy ragwort (Senecio jacobaea ) to several herbivorous laboratory animals and to chicks and turkey poults was examined by feeding the dried plant as a component of a mixed diet. Gerbils, hamsters and guinea pigs were resistant to chronic toxicity. Gerbils were highly resistant, consuming over 3500% of their body weight of the dried plant, whereas susceptible species succumb to a tansy ragwort intake of 5-20% of their body weight. Guinea pigs and gerbils were resistant to the acute toxicity of injected monocrotaline, a pyrrolizidine alkaloid. They were moderately resistant to acute toxicity of injected tansy ragwort alkaloids. Both chicks and turkey poults were susceptible to chronic toxicity of dietary tansy ragwort.

    Warum: weil Meerschweinchen ein spezielle Enzym haben, dass die Alkaloide deaktiviert:

    A cytochrome P4502B form is the major bioactivation enzyme for the pyrrolizidine alkaloid senecionine in guinea pig
    Woon-Gye Chung; C. L. Miranda; D. R. Buhler
    Xenobiotica: The fate and safety evaluation of foreign compounds in biological systems, 1366-5928, Volume 25, Issue 9, 1995, Pages 929 – 939

    ABER:
    Injiziert man den Meerschweinchen das Gift direkt, dann sterben auch sie an den Vergiftungen, aber erst aber einer Dosis von 526% des Körpergewicht (Vergleich Pferd fällt bei 5% tot um)
    Demnach sitzen die deaktivierenden Enzyme im Magen-Darmtrakt.

    R. A. Swick, P. R. Cheeke, D. E. Goeger and D. R. Buhler
    Effect of Dietary Senecio Jacobaea and Injected Senecio
    Alkaloids and Monocrotaline on Guinea Pigs
    J Anim Sci 1982. 55:1411-1416.

    Die Studie zu dem gestorbenen Säugling:
    Rasenack et al 2003: Veno-occulsive disease in a fetus caused by pyrrolizidin alkaloids of food origin Fetal Diagnosis and Therapy 18: 223-225
    Wäre schön, wenn die Presse den mal liest, bevor sie wild Nachrichten verbreitet.

    Grüße
    Petra
     
  11. #10 Elfriede, 28.07.2009
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2009
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Klasse, sogar mit ausführlichen Quellenangaben und Zitaten! Vielen Dank!

    So, dann hab ich jetzt einen Vorschlag:
    Wie wäre es, wenn dieser Thread geschlossen wird und mit veränderter Überschrift (z.B.: Jacobskreuzkraut giftig für Meerschweinchen?) oben festgepinnt wird? Das hielte ich für eine gute Sache!

    VG Elfriede :winke:
     
  12. urmel

    urmel schweinelos

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Wie gesagt. Die Bekämpfung macht schon Sinn.

    Es nimmt wirklich Überhand (wurde auch jahrelang von Strassenbauämter absichtlich zur Strassenbegrünung ausgesäht).
    Und es ist teilweise im Heu schon drin und das ist für Pferde ein großes Problem.

    Wir Kleintierhalter dürfen uns aber ausnahmsweise mal zurücklehnen.

    Obwohl ich grundsätzlich dazu raten, komische borstige Pflanzen aus dem Heu rauszuholen, wenn man sie bemerkt.

    Grüße
    Petra
     
  13. #12 Elfriede, 28.07.2009
    Elfriede

    Elfriede Angoraknuddler

    Dabei seit:
    14.04.2004
    Beiträge:
    4.938
    Zustimmungen:
    5
    Der Teufel, den ich rief........

    Denkt doch bitte mal übers Festpinnen nach!

    VG Elfriede :winke:
     
  14. pueppi

    pueppi Guest

    Auch wenns angeblich nicht giftig ist für Meeris , ich würde es nicht wirklich ausprobieren!!!

    Füttern wir das was wir kennen und wissen das es den kleenen Schweinis gut tut,oder???:rofl:

    Aber ich bin auch der Meinung das Aufklärung immer gut ist!!!
    Also Danke für jegliche Information !!!!:einv::einv::einv:
     
  15. #14 bryce-23, 28.07.2009
    bryce-23

    bryce-23 Guest

    Puh jetzt war ich echt geschockt als ich das gelesen habe :ohnmacht:
    Danke fuer die Aufklärung Urmel :hand:

    Bei uns kann ich derzeit schlecht sehen ob sowas wächst, da der Rasen recht kurz ist. Aber meine Nachbarin hat auch 4 Pferde, daher ist sowas schön zu wissen.

    Danke
     
  16. #15 Angie60, 28.07.2009
    Angie60

    Angie60 Guest

    Also ich hab an dem Zeugs schon ein Pferd verenden sehen, meinen Schweinchen werd ich es bestimmt weder frisch noch getrocknet anbieten! Meine Tierärztin ist übrigens nicht der Ansicht, dass es für Meeris ungefährlich ist.
    Liebe Grüße
    Angie60
     
  17. urmel

    urmel schweinelos

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Es ist schon klar, dass ich wiedermal nicht jeden überzeugen kann.

    Forscher haben Jakobskreuzkraut etliche Male in wirklichen Unmengen an Meerschweinchen und Kaninchen verfüttert und denen hat es nicht geschädet, weder akut noch in Langzeitwirkung.

    Nur wenn man es direkt injiziert, ist es in großen Mengen toxisch.

    Egal, ich schau hier jetzt einfach nicht mehr rein.

    Grüße
    Petra
     
  18. #17 bryce-23, 28.07.2009
    bryce-23

    bryce-23 Guest

    Hi Petra :winke:

    Wirklich ueberzeugen kann man nie alle ;) Lass dich daher nicht unterkriegen.

    Ich find es klasse das du hier solche Infos zur verfuegung stellst :hand:
     
  19. #18 birgit schneider, 28.07.2009
    birgit schneider

    birgit schneider Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    778
    Huhu,

    also ich habe es ja nicht so mit diesem Ganzen Unkraut/Blumenzeugs, aber ich kann nur aus meiner Erfahrung als Bereiter sagen, das wir den Kram hier auch regelmäßig von den Pflegern aus den Weiden stechen lassen.

    Meine Schweinchen bekommen sowieso nur die Teile die ich 100%ig kenne, jedoch hat mein Mann gerade seine " ich pflücke Dir einen Wiesen Blumenstrauß Phase "
    ja ist ja ganz knuffig, andererseits würde ich nun mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit sagen, das die Teilchen schon mal in ner Vase bei mir dabei waren.........ich zeige ihm heut Abend auf jeden Fall mal die Fotos.

    Danke für die Aufklärung.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. pueppi

    pueppi Guest

    :einv:
    Ja eben ich bin auch der Meinung das man egal was es ist von unbekannten Dingen einfach die Finger lassen sollte!
    Trotzdem finde ich es gut das hier aufgeklärt wurde!!!
     
  22. Annika

    Annika Allons-y Alonso!

    Dabei seit:
    15.11.2001
    Beiträge:
    3.888
    Zustimmungen:
    104
    Es hat doch niemand gesagt, dass man das gezielt an die Tiere füttern soll.

    Wir sind jedenfalls beruhigt, wieder ohne sich großartig Sorgen machen zu müssen, Heu verfüttern zu können.
     
Thema:

Warnung: Bitte verfüttert auf keinen Fall Jacobskreuzkraut!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden