Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Diskutiere Wann ist der richtige Zeitpunkt? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo! Ich weiß, dass es keine pauschale Antwort gibt. Mir fällt es nur grade so schwer Fines Zustand abzuschätzen... Fine ist jetzt knapp...

  1. Annka

    Annka Guest

    Hallo!

    Ich weiß, dass es keine pauschale Antwort gibt. Mir fällt es nur grade so schwer Fines Zustand abzuschätzen...

    Fine ist jetzt knapp über 8 Jahre alt. Wurde mit 2/3 oder so an den Zähnen operiert und ist seit dem weiterhin ein Zahnschweinchen. Alle paar Wochen müssen Backen- und Schneidezähne gemacht werden.
    Im Alter von 6,5 wurde ihr ein Auge entfernt, da es so schwer verletzt war, dass man es nicht mehr retten konnte.
    Im Laufe des letzte Jahres fing jetzt noch an die Blase Probleme zu machen. Extremer Harngrieß.
    Was jetzt noch relativ neu ist, ist Athrose.
    Ihr Zustand im Moment ist zwiespältig: Sie läuft wirklich schlecht...also sie läuft hinten immer sehr hoch und sehr sehr steif. Ich glaub sie kann die Kniee gar nicht mehr richtig beugen. Sie liegt auch im Prinzip nicht mehr (zumindest hinten nicht) wobei sie immer total gerne auf der Seite lag und geschlafen hat. Das Laufen kann auch von der Blase herkommen, da sie eben schon ziemlich viel Harngrieß hat und sie da auch schmerzhaft ist. Deswegen bekommt sie dauerhaft Schmerzmittel im Moment (+ Allrodin + Eurologist).

    Jetzt kommt bei mir doch immer mal wieder die Frage auf, ob das noch ein tragbarer Zustand für sie ist. Ich mein ja, sie frisst ganz gut, auch wenn ihr im Prinzip dauerhaft reiben muss (im Moment sind auch noch die unteren Schneidezähne abgebrochen) und sie quiekt auch und schaut und kommt auch oft wenn es Futter gibt.
    Andrerseits sitzt sie halt hauptsächlich unter ihrem Unterstand und hats eben mit dem Laufen sehr schwer. Und sie hat eben schon extrem abgebaut seit der Blasengeschichte vor allem. Sie war schon immer eher klein und recht leicht. Zu Spitzenzeiten vllt mal ein Kilo, aber da war sie eher zu dick...so ab 6 Jahren war sie so bei 800 Gramm...dann irgendwann 750 und jetzt über die letzten Monate sind wir unter die 700 gerutscht. Aktuell wenn es gut läuft 650 Gramm :( Ich päppel sie auch noch ab und an zusätzlich und sie frisst auch echt viel...aber richtig hoch geht das Gewicht nicht.

    Ich hänge sehr an ihr, da ich sie von klein auf hab (also schon über 8 Jahre jetzt) und sie ein super Charakterschwein ist...wirklich einmalig. Am liebsten wäre es mir, wenn sie einfach mal morgens drin liegt und alleine geht...aber sie ist eben auch so ein Kämpferschwein...
    Ich möchte wirklich ungern die Entscheidung treffen, aber ich glaube ich komme nicht drum rum irgendwann.
    Mir fällt es nur so schwer einzuschätzen ob das so noch lebenswert ist (auch weil ich das eben nicht so ganz neutral sehen kann).

    Sorry das wurde jetzt lang und ich weiß auch nicht ob ich hier in der richtigen Kategorie bin aber ich musste mir das mal von der Seele schreiben...
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Daggi

    Daggi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.05.2005
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    14
    Das hört sich aber nicht so an, als müsste man sie schon erlösen!
    Gut sie ist alt, aber sie mag noch fressen, rumlaufen, wenn auch steif.

    Ich sag mal, der Moment kommt noch , aber jetzt noch nicht.:heul:
     
  4. Annka

    Annka Guest

    Ja jetzt im Moment würde ich das auch nicht machen. Is halt nur schwer mitanzugucken wenn sie läuft...weil sie läuft auch so buckelig...aber Schmerzen kann sie eigentlich nicht haben.

    Meine Mutter sieht das nur anders ^^ Sie meint das wäre keine Zustand für sie wobei sie auch zugibt, dass ich das wahrscheinlich besser einschätzen kann weil ich sie ja öfter seh...
     
  5. Daggi

    Daggi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.05.2005
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    14
    Oh nöö......nur weil alt und krumm, kann man trotzdem noch klar kommen.Das ist ein normaler Prozess, wenn man altert.
     
  6. Karima

    Karima Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    2.107
    Zustimmungen:
    0
    Meine Toffee wird (wenn sie es wird) nächsten Monat 8. Seit März letzten Jahres haben wir einen Krankheitsmarathon hinter uns. Arthrose, Herz, Wasser in der Lunge, Eierstockzysten, Probleme während der Brünstigkeit (verstärken sich im Alter) mit Bauchweh, Blähungen und Matschköttel, dann Schlaganfall, Augenentzündung und vor 2 Wo. sowas wie ein Hexenschuß.

    Sie läuft auch nicht mehr viel, hat sie aber eh nie gemacht. Alles um sie rum tobte und sie tat, was sie am liebsten tut, futtern.

    Gewicht ist mittlerweile runter auf 1 kg, lt. TA nicht zu dünn, sie hatte mal 1.300 gr :eek:

    Ich frage immer wieder beim TA, auch beim Not-TA, tue ich dem Tier noch einen gefallen, was ist noch lebenswert und immer wieder heißt es, schauen sie sie doch an, der Blick sagt 'ich will leben'. Und ja, sie haben recht. Vom seltsamen Gang mal abgesehen geht es ihr (wieder) gut.

    Die TÄ neulich noch sagte, hoffentlich liegt sie eines Tages einfach tot im Käfig. so ein Schweini ist ein Kandidat dafür. Sie ist einfach ein Kämpfer. Es belastet mich, dass immer wieder was ist und sie braucht auch Pflege. Aber, ich denke, entweder uns wird die Entscheidung abgenommen oder sie wird mir eines Tages zeigen, ich will nicht mehr.

    Verlass Dich auf Dein Bauchgefühl! Und warte erstmal die Blasengeschichte ab. Das ist ja etwas Akutes, altersunabhängiges.

    Alles Gute!
     
  7. Néné

    Néné Schweinchen-Finderin

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    2.185
    Zustimmungen:
    104
    Ich hab diesen Weg fünfmal mitgemacht im letzten Jahr und kann Dir sagen: es gibt den Moment wo Du weißt, dass sie nicht mehr wollen und Hilfe brauchen, um zu gehen, falls sie es nicht alleine schaffen. Wenn etwas kippt und ein Ungleichgewicht entsteht...Ich wünsch Dir ein gutes Gespür und viel Kraft... Es ist nicht leicht, wenn man einsehen muss, dass man nichts mehr tun kann, als Leid abzukürzen...
     
  8. Annka

    Annka Guest

    Danke euch allen für eure Antworten :-)

    Ich hatte noch nie so ein altes Schweinchen. Die anderen musste ich alle krankheitsbedingt erlösen...deswegen fällt mir das auch glaub ich so schwer zu beurteilen.

    Ich denke sie hat schon noch Lebenswillen, sonst würde sie nicht kommen wenn es Futter gibt bzw. quieken.

    Es ist nur so nervenaufreiben phasenweise :mist:
    Ich glaube das mit der Blase ist auch echt chronisch bei ihr...sie macht da schon so lange mit rum und nichts hilft wirklich. Im Moment ist sie immerhin nicht so oft mehr nass.
     
  9. Karima

    Karima Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    2.107
    Zustimmungen:
    0
    Das kann ich unterschreiben. Es gab so Tage da ging ich morgens frustriert aus dem Haus, machte mir den ganzen Tag nen Kopf, kam Abends ängstlich zur Tür rein und sie schaute mich fröhlich an: Kann ich jetzt was zu essen haben? Manchmal wußte ich da gar nicht, ob ich lachen oder weinen soll!

    Eine Freundin von mir, mit etwas schwarzem Humor, die ich an dem Tag zum Kino abholte, als das mit der Bandscheibe war, meinte nur ganz trocken: Eines Tages wird dieses Schwein einen schlimmen Unfall haben :rolleyes:... Sie meinte damit, ich würde sie vorzeitig eigenhändig umbringen, weil sie meine Nerven so strapaziert.

    Es ist aufregend, es kostet richtig Geld, aber dieses Schwein hat sich mit seiner Art, die ich sein Leben lang nicht so sehen wollte (es gab da immer Kleinere, Schwächere, Hübschere) und die sich im Alter noh ausgeprägt hat, mittlerweile derart in mein Herz geschlichen, sie wird mir unglaublich fehlen, wenn es soweit ist.
     
  10. #9 meerlifrauchen, 15.01.2013
    meerlifrauchen

    meerlifrauchen Meeritisinfizierte

    Dabei seit:
    14.06.2008
    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    495
    Ich kann dir Leider in dem Fall kein Rat geben.

    Meine Emma ist jetzt um die 7 Jahre alt, hab sie vor ungefähr 2 Jahre aufgenommen. So wurde Sie mir gebracht und musste auch Tierärztlich behandelt werden.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Da Sie vom Gewicht immer Stärker Abbaute hab ich sie heute wieder beim Tierarzt vorgestellt. Ihr Aktuelles Gewicht lag heute bei 640g. Sie sitzt jetzt mit Nora die eine Zahngeschichte hat extra Donnerstag will ich mit ihr zu ein Spezialisten, da mein TA hier den Verdacht äusserte Sie hätte Diabetes.
     
  11. Néné

    Néné Schweinchen-Finderin

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    2.185
    Zustimmungen:
    104
    @Annka
    Das mit dem Nasspieseln ist, meiner Erfahrung nach, so eine Sache... Wenn sie alt werden und mehr und tiefer schlafen, kommt das auch vor, wenn die Blase ok ist. Einfach, weil sie nicht aufwachen. Und so im Warmgepinkelten ist es manchmal, glaub ich, auch sehr gemütlich.

    Da gab es doch den Witz von dem Bettnässer, der seinem Freund nach vielen leidvollen und schamerfüllten Jahren erzählt, dass er jetzt endlich eine Therapie wegen des Einnässens macht. Als der Freund sich, ein paar Wochen später, nach dem Fortgang der Therapie erkundigt, ist er begeistert und voll des Lobes für den tollen Therapeuten. Als der Freund fragt: "dann bist Du also jetzt kein Bettnässer mehr?!", gibt er ihm fröhlich zur Antwort: "doch! Aber es macht mir üüüüüberhaupt nichts mehr aus!"
     
  12. #11 Angelika, 16.01.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.127
    Zustimmungen:
    2.962
    Du kannst sicher sein, dass sie Schmerzen hat - frag' mal einen alten Menschen, wie das ist, wenn man morgens aufsteht: "Morgensteife" ist zwar normal, aber sie schmerzt ziemlich, bis das Lebewesen in die Gänge kommt.
    Ich kann jetzt aus deiner Schilderung nicht entnehmen, ob du ihr etwas gibtst, was Knochen und Bänder unterstützt, und ein Schmerzmittel. Da könntest du ihr vielleicht noch Gutes tun.
    Bei Diabetes wäre eine kohlehydratarme Diät angebracht - bloß blöde, wenn das Tier zu dünn ist. Insulin korrekt zu dosieren, im Verhältnis zur Futteraufnahme, ist sehr schwierig, Unterzuckerungen sind zu befürchten. Für die Diagnose brauchst du aber keinen Spezialisten, jeder TA sollte mit Lanzette und Teststreifen umgehen können?
     
  13. #12 Flora_sk, 16.01.2013
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Weshalb glaubst Du denn, dass sie keine Schmerzen habe? :verw:

    Natürlich hat sie Schmerzen mit Arthrose. Die sind zwar nicht immer gleich stark, mal mehr, mal weniger, aber Schmerzen hat sie ganz bestimmt.

    Mein Massstab ist in solchen Fällen immer das Rudelleben: Kommt sie noch klar im Rudel und kann sich behaupten, auch alt und wacklig? Wenn ja, dann warte ich ab und gebe nur Schmerzmittel.

    Wenn sie sich aber nicht mehr behaupten kann, umgerannt wird und liegen bleibt, weil sie nicht mehr aufstehen kann, dann ist es Zeit, ein altes Schweinchen gehen zu lassen.

    Solch einen Fall hatte ich grad vor 2 Tagen... das 8-jährige Ömilein, das zwar eifrig frass, aber nur noch 630 gr wog, wurde immer wieder von den andern über den Haufen gerannt, weil sie mit ihren steifen Beinchen nicht mehr ausweichen konnte. Dann lag sie hilflos da wie ein Käfer und kam nicht mehr hoch.
    Die Alternative wäre nur noch gewesen, sie hinter Gittern zu separieren, was ich ihr aber auch nicht antun wollte.

    Deshalb liess ich sie gehen... :(
     
  14. Karima

    Karima Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    2.107
    Zustimmungen:
    0
    Schmerzmittel ist keine vernünftige Dauer-Therapie bei Arthrose. Es gibt viele Mittel die helfen/unterstützen. Außerdem haben auch wir Schmerzen ohne, dass uns das Leben keinen Spaß mehr macht. Erstens ist es wie beschrieben bei Arthrose (wenn es nicht gerade ein Schub ist), wirklich täglich anders und Zweitens kann man auch mit Kanonen auf Spatzen schießen. Alle alten Menschen werden unbeweglicher und futtern auch nicht täglich Schmerzmittel. Irgendwann kommt vielleicht ein Stadium, da ist das nötig, aber ein steifer Gang allein sollte nicht der Grund sein. Aber sie bekommt das ja jetzt eh erstmal wegen der Blase!

    Es gibt hier Threads über Arthrose, da kannst Du viel nachlesen. Unbehandelt lassen ist doof.


    Das mit dem Rudelleben finde ich allerdings auch wichtig. Meine alte Dame hält das Kleinschwein nach wie vor in Schach und auch der Kastrat darf nicht einfach alles.

    Wenn sie schon umfallen wird es eh grenzwertig!

    @meerlifrauchen:Zur Diabetis, in den meisten Fällen hilft eine zuckerarme Ernährung, kein Obst, viele TroFu nicht, anfangs kein rotes Gemüse, damit haben wir hier gute Erfahrungen gemacht.
    Wie kommt der TA denn zu dem Verdacht?
     
  15. #14 Fragaria, 16.01.2013
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Grade bei einem schleichenden Verlauf merkt man idR sehr gut, wann der Zeitpunkt gekommen ist. Irgend etwas verändert sich. Insbesondere der Augenausdruck..... kann man schlecht beschreiben (das kann aber auch durchaus in akuten Situationen so aussehen und sich wieder bessern!). Solnge das Tier Schmerzmittel bekommt und du den Eindruck hast, damit kann sie zwar steif aber durchaus ok laufen wäre das für mich ok - allerdings wenn das Tier immer öfter umfallen würde würde ich das nicht zu lange mit ansehen.

    *wink*
    Gabi
     
  16. #15 Wallaby, 16.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2013
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Hast Du es schon mal mit Traumel oder Zeel evtl. plus Schmerzmittel probiert?

    Mein alter Oskar bekommt jetzt jeden Tag Metacam und ist wieder recht fit - jünger wird er allerdings auch nicht mehr, aber er bewegt sich mehr und ist dadurch fitter - so ohne Schmerzen.

    Viele Grüße
    Tina
     
  17. #16 Manu911, 16.01.2013
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.460
    Zustimmungen:
    705
    Ich denke wenn der Tag kommt wirst du es wissen.

    Was du ihr für die Knochen noch anbieten könntest wäre natürlich ein warmes Plätzchen z.B. über Snuggle Safe, so dass sie sich da drauflegen kann.

    Schmerzmittel würde ich auch in gewisser Form drüber nachdenken oder zumindest mal versuchen ob sie sich damit anders verhält. Würde mit leichten Schmerzmittel anfangen, Traumeel wie hier schon Einige geschrieben haben und schauen ob es sich bessert, sonst ruhig auch mal vom TA ein Anderes wie Metacam oder Rimadyl mitgeben lassen und schauen wie sie sich damit verhält.
     
  18. Annka

    Annka Guest

    Ui hier tut sich ja einiges :)

    Ja also Schmerzmittel bekommt sie ja im Moment (Metacam)...über Traumeel hab ich auch schon nachgedacht.
    Also wir wissen nicht 100% ob es wirklich Athrose ist, aber es ist zumindest sehr wahrscheinlich. Scheinbar sind auch ihre Kniegelenke dick.

    So im Rudelleben kann sie sich ganz gut behaupten und nimmt schon noch Teil. Meine andere Kleine (wird 3 dieses Jahr) ist zwar schon manchmal etwas aufdinglich und da wehrt sie sich auch nicht immer, aber manchmal schnappt sie dann doch vor nach ihr ;) Und es ist auch nicht so dass sie nicht hochkommt wenn sie umfällt (was eigtl nie vorkommt).
     
  19. #18 Flora_sk, 17.01.2013
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Natürlich gibt es noch andere Mittel gegen Arthrose, aber wenn das Schweinchen so deutlich unbeholfen und steif läuft, kann man ausprobieren, ob sie mit Schmerzmittel besser läuft.

    In solch einem hohen Alter kommt Lebensqualität vor Lebens-Quantität.
    Ich gebe lieber Schmerzmittel, und das Schweinchen geniesst noch ein paar Monate einigermassen schmerzfrei als dass es vielleicht noch 1 Jahr lebt, dieses Jahr aber mit Schmerzen und Unbehagen verbringen muss.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karima

    Karima Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    2.107
    Zustimmungen:
    0
    Es bekommt doch Schmerzmittel und läuft trotzdem so.

    Wollte Dir da gar nicht widersprechen. Nur ist es häufig so, dass die anderen Mittel Schmerzmedis (zunächst?) überflüssig machen.

    Und solche Mittel wie Metacam finde ich schwierig, da gerade alte Tiere eine sehr sensible Verdauung haben und ich hier schon deutliche Unverträglichkeiten hatte (bei Tieren mittleren Alters)!
     
  22. #20 Minimuff, 17.01.2013
    Minimuff

    Minimuff Guest

    Ein Schweinchen, das quiekt und gut frisst, hat sicherlich noch Lebensfreude. :-)
     
Thema:

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden