Wann genau das Babyböckchen von Mama trennen?

Diskutiere Wann genau das Babyböckchen von Mama trennen? im Nachwuchs Forum im Bereich Meerschweinchen; Guten Morgen, seit dem 01.10. hat meine vierer Bande Verstärkung bekommen. Ein kleines Mädel und einen kleinen Bock. Es heißt überall, man...

  1. #1 Starnight, 20.10.2010
    Starnight

    Starnight Guest

    Guten Morgen,
    seit dem 01.10. hat meine vierer Bande Verstärkung bekommen. Ein kleines Mädel und einen kleinen Bock.
    Es heißt überall, man sollte die Männchen mit 3 Wochen wegsetzen, muss das genau beachtet werden oder hängt es eher mit dem Gewicht der Babys zusammen? Meine Babys werden an diesem Freitag 3 Wochen alt, das Böckchen wiegt heute 273g.
    Könnte ich sie also auch ein/zwei Tag später auseinander setzen?
    Er kommt natürlich zu einem lieben Kastraten und dann überlege ich mir, ob ich ihn kastriere oder voerst nicht. Meine TA macht auch Frühkastrationen.

    Wäre nett, wenn jemand Rat wüsste, danke.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 nickidaniel, 20.10.2010
    nickidaniel

    nickidaniel Guest

    oha, setz den kleinen besser heute noch raus. mit über 250 g is es sehr wahrscheinlich dass er schon decken kann.
    leider is es mit diesem gewicht wahrscheinlich dann auch keine frühkastra mehr.
     
  4. #3 Starnight, 20.10.2010
    Starnight

    Starnight Guest

    Aber er bekommt noch Milch von der Mama und wenn ich ihn rausnehme schreit er ganz heftig nach ihr, soll ich ihn trotzdem wegsetzen ja?
     
  5. #4 Martina A., 20.10.2010
    Martina A.

    Martina A. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    1
    Oder du läßt ihn schnellstmöglich - also noch diese Woche - frühkastrieren. Dann kann er nach dem Eingriff wieder zurück zu Mama. Klär aber nach dem Eingriff mit deinem TA ab, ob die Hoden schon vollständig abgestiegen waren - dann wäre es eine "normale" Kastration und er muß in die Männergruppe.
     
  6. #5 Starnight, 20.10.2010
    Starnight

    Starnight Guest

    Dann setze ich ihn lieber gleich weg, hat dann wohl gerade seine letzte Milch von der Mama bekommen :(, finde das schon traurig, aber so ist das nun mal. Mama hat auch abgenommen, ihr kann es also nicht schaden, wenn sie nicht weiter "ausgesaugt" wird ;).

    So er sitzt nun mit meinem Kastraten zusammen, der Kleine hat lautstark gemeckert, als ich ihn weggesetzt habe.
    Was die Kastration angeht, das überlege ich noch, es ist natürlich schöner, wen die Gruppe vereint ist.
     
  7. #6 Tanja1974, 20.10.2010
    Tanja1974

    Tanja1974 Guest

    Hallo,
    er sitzt ja jetzt nicht alleine, wenn 2 Kastraten dabei sitzen, mit 250 - 300 Gramm setze ich meine Jungs ab, ich beobachte allerdings viel, wenn du merkst das er brommselnd hinter Mama her läuft muß er schnellstens raus, die wenigsten Jungs können wirklich mit 250 Gramm decken, ist mir in 10 Jahren Zucht noch nie passiert.
     
  8. #7 nickidaniel, 20.10.2010
    nickidaniel

    nickidaniel Guest

    dass er nun keine muttermilch mehr bekommt ist nicht so tragsich da er ja schon 3 wochen alt ist und ein gutes gewicht für dieses alter hat. er frisst ja nun bestimmt auch schon alles was die andren auch fressen.
    ich habe bisher immer mit 250-260 g getrennt und den böckchen hats bisher nicht geschadet. ich trenne natürlich auch immer nur dann wenn die jungs richtig brommseln und den mädels nachlaufen und sie besteigen wollen. bisher haben bei mir die babyböckchen dieses verhalten so ab 260 g gezeigt. nur 1mal war ein kleiner schon sehr früh dran. er hatte grade mal 230 g und war schon fleissig am brommseln und am besteigen.
    passiert ist aber bisher noch nie was. aber trotzdem, sicher ist sicher
     
  9. Gini

    Gini Guest

    Huhu,

    das Schweinchen ist nichtmal 3 Wochen alt und auch vom Gewicht her würde ich nicht davon ausgehen, dass er ein Weibchen erfolgreich decken kann. Zwischen ein bisschen rumbromseln und decken ist ein großer Unterschied ;)...

    Ich würde ihn wenn möglich noch diese Woche kastrieren lassen und bei den anderen sitzen lassen, ich denke das ist am besten für den jungen Mann :-). So früh von der Mama weg muss ja nicht sein, wenn er eh nicht zur Zucht eingesetzt werden soll.
     
  10. Tanne

    Tanne Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    996
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    also ich trenne meine Jungen frühestens mit 3 Wochen, in der Regel lasse ich sie aber 4 Wochen bei der Mutter. Gerade wenn sie noch nach der Mutter schreien, ist es für mich ein Zeichen dafür, dass es noch zu früh ist.
    Nur weil mal einer schnellwüchsiger ist (oder allgemein größer ist), wird er nicht früher getrennt.
    Ich züchte nun schon seit 8 Jahren und bisher muss ich sagen, bin ich damit gut gefahren.
    Finde es gar nicht so schön, dass die kleinen Böcke soo früh abgenommen werden.

    LG
     
  11. #10 schweinchenjulia, 20.10.2010
    schweinchenjulia

    schweinchenjulia Guest

    Am Sonntag sind hier vorübergehend auch 7 Notschweine eingezogen.
    Die Mama hat 5 Junge von denen 2 Jungs waren. Laut Vorbesitzer sind die Junge 4 Wochen alt.
    Den Schwereren mit 260g hab ich daheim gleich zum Papa gesetzt, da er ordentlich gebrommselt und bestiegen hat.
    Nachdem der Leichtere mit genau 250g auch angefangen hat zu brommseln und die Mama ihn ständig weggezwickt hat, hab ich ihn zu Papa und Bruder gesetzt.
    Geschadet haben wird es ihm nicht, da er trotzdem zugenommen hat ;)
    Hab mir dann gesagt, dass ich ihn besser jetzt wegsetzt als dass er seine kleinen Schwestern noch deckt...
    (Mama ist wahrscheinlich eh schon wieder trächtig...:evil:)
     
  12. #11 Starnight, 22.10.2010
    Starnight

    Starnight Guest

    Natürlich habt ihr Recht, lieber etwas früher trennen, als zu riskieren, dass da etwas passiert. Ich habe die Mama mit den Kleinen auch zusammen mit zwei anderen Weibchen gehabt und wenn er mir hätte versuchen sollen diese zu besteigen, dann hätte ich Panik bekommen, denn die sind denke ich zu alt für ihren ersten Wurf.
    Er hat jedoch nicht gebrommselt und auch nicht versucht hinter einem der Weibchen herzlaufen oder eins zu besteigen, so schwer ist er nur, weil er gerne futtert ;). Interesse an den Weibchen hat er noch nicht.
    Er frisst normal, hat auch ohne die Muttermilch zugenommen und hat nun fast 300g, quickt aber gelegentlich und will zu Mama :(.
    Seine Schwester hat ca. 270g drauf und bekommt mit 3 Wochen noch Milch von der Mama. Beide Kleinen verstecken sich nun mehr, sind mehr zurückgezogen, aber das wird hoffentlich noch.

    Wollte ihn heute kastrieren, aber meine TA hatte mir leider gesagt, das bei ihr frühstens der kommende Montag gehen würde, tja und die kommende Woche ist bei mir noch so ungewiss (Probezeit), dass ich da nicht sagen kann wie ich arbeite, aber wahscheinlich ist es nicht zu meinen Gunsten. Möchte das Böckchen aber irgendwie schon die kommende Woche kastriert bekommen.

    Ich denke er wird ein toller und dominater Kastrat, auch wenn ich jemand bin, der es traurig finden, dass ihm die Männlichkeit "geraubt" wird ;).

    Danke für eure Ratschläge!
     
  13. #12 Fränzi, 23.10.2010
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Na, na, na... das ist ja nur zu seinem eigenen Besten.

    Ein Kastrat hat die viel besseren Chancen und bedeutend weniger Probleme in seinem Leben als ein Bock.

    Wir halten nun mal Haustiere und möchten, dass es ihnen gut geht. Ein unkastriertes Rudeltier muss viel zu viel üble Erlebnisse einstecken (Einzelhaft, Prügeleien, übrig bleiben, herumgeschoben werden, Stress und Unterdrückung, und, und, und), da ist eine Kastration bei weitem gerechtfertigt.
    Wenn das Büblein wählen könnte zwischen lustigem Harems-Leben mit vielen Mädels und einem öden Dasein bestenfalls zu zweit mit einem anderen Bock, dem er sich entweder dauernd unterwerfen muss oder mit dem er immer wieder Rangkämpfe ausfechten muss, dann wäre ihm das fidele Haremsleben bestimmt lieber.

    Ein Leben als Bock mit vielen Mädels, wie es seiner "Natur" entsprechen würde, ist nun mal in Haustierhaltung nicht möglich.
     
  14. #13 Starnight, 26.10.2010
    Starnight

    Starnight Guest

    Ja da hast du wohl Recht, ein Haremswächter darf er ja bald werden ;).
    Mit meiner TA war das eigentlich abgemacht, dass er gestern kastriert werden sollte, naja als ich dann da war, ging es nicht (hat mich schon geärgert, vorallem da sie meinte ich solle kommen und ich bin nach der Arbeit dorthin gehechtet). Wir haben nun für diesen Freitag früh ein Termin ausgemacht. Die Hoden sind bereits runtergekommen und deutlich zu spühren, naja er muss dann wohl etwas länger mit dem Kastraten ausharren, dafür muss kein Bauchschnitt gemacht werden, was bei einer Frühkastration hätte sein müssen, da man die Hoden sonst nicht zu fassen bekommen hätte.
    Drückt dem Schnuckel die Daumen, dass alles gut läuft und er bald sein Harem bekomment ;).

    Übrigens mein anderer Kastrat ist ein etwas ängstlicher, ruhiger Kerl, der wird sich dem Kleinen, wenn dieser groß ist, fügen müssen, ist vielleicht auch gut so, es soll ja nur einer das Sagen haben und meine Mädels sind schon dominant genug.
     
  15. #14 Swantje, 26.10.2010
    Swantje

    Swantje Guest

    Ich hab meine zwei Jungs von ihrer Mama und ihrer Schwester getrennt, als sie angefangen haben die beiden zu umgurren, da waren sie fast genau 4Wochen alt.
    Hat super geklappt, gab gar kein Theater.
     
  16. #15 Starnight, 30.10.2010
    Starnight

    Starnight Guest

    Habe mein Böckchen gestern kastrieren lassen, es ist gut gegangen. Habe im Wartezimmer gewartet und die TA wärend der OP "oh wie süß" sagen hören, nach der OP habe ich sie gefragt was sie denn so süß fand, sie meinte dass sie zuvor einen großen Rüden kastriert hätte und im Vergleich nun mein Minischweinchen, das ist schon süß ;).
    Er sitzt nun auf einem Handtuch, morgen setze ich ihn wieder zum Kastraten und in einigen Wochen dann zu den Mädels, sicher ist sicher, die Hoden waren ja schon soweit unten, dass eine normale Kastrationen gemacht werden konnte (er wog gestern 360g).
    In 10 Tagen werden dann die Fäden gezogen, aber er scheint mit der Kastro kein Problem zu haben.
    Sowohl er aus auch seine Schwester bleiben natürlich bei mir, war auch so von Anfang an beabsichtigt.
     
  17. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.608
    Zustimmungen:
    358
    360g

    ....dann ist er durchaus zeugungsfähig.

    Schön, dass sie in Kastra gingen.
     
  18. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Starnight, 30.10.2010
    Starnight

    Starnight Guest

    Meinst du er war oder ist noch zeugungsfähig? Er wird ja auch noch einige Wochen nicht zu den Mädels dürfen, er hört sie, weil sie den EB unter ihm haben und kann auch so mit den Mädels kommunizieren, aber zu ihenen darf er erst später.
    Und er saß ja auch zuvor nicht bei ihnen, sondern schon über eine Woche mit dem Kastraten zusammen, als er noch bei Mama und den Mädels war, hat er kein Interesse an ihnen gezeigt, nur am Mamas Milchbar ;).
     
  20. #18 Starnight, 31.10.2010
    Starnight

    Starnight Guest

    Habe gestern ausgemistet und den kleinen Björn wieder zu seinem Freund Gif gesetzt, man hat der sich gefreut, der hat versucht bei ihm hinten aufzusteigen :rofl: und ich dachte ihm würde noch alle weh tun, das hat nicht danach ausgesehen. Die Freude über das Wiedersehen war wohl stark :fg:. Bei den Mädels hat er es aber, wo er noch bei ihen war nicht gemacht, aber das war auch wieder 1,5 Wochen her.
     
Thema:

Wann genau das Babyböckchen von Mama trennen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden