Wanderratten!

Diskutiere Wanderratten! im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo ihr. Unser Nachbar hat leider Wanderratten im Gemäuer und ich fürchte nun um meine Meerschweinchen. Leider besteht das Problem schon...

  1. #1 Pepper Ann, 11.01.2008
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    280
    Hallo ihr.

    Unser Nachbar hat leider Wanderratten im Gemäuer und ich fürchte nun um meine Meerschweinchen. Leider besteht das Problem schon länger und er hat nichts unternommen. Das müssen mittlerweilse etliche sein, denn anscheinend wohnen die dort schon seit Sommer. :runzl: Bin darüber nicht sehr glücklich, denn trotz Hund laufen die auch bei uns übers Gelände. Und Mein Gehege steht ja im Garten. Morgen verlege ich noch ein paar Fließen und werd mich mal um Gift bemühen. Ich glaube die Benutzung muss man amtlich anmelden oder? Weiß das jemand?
    Inwiefern wisst ihr, können sie einem Meerschweinchen gefährlich werden?
    Greifen Ratten Meerschweinchen wirklich an bzw. fressen sie an?
    Fressen Ratten Meerschweinchenpellets und Hafer?
    Muss ich mir um meine 400g-schweren Jungböcke Sorgen machen?

    Gibt es empfehlenswerte Gifte, die nicht für Meerschweinchen schädlich sind.
    Meine Größte Angst ist, dass einer der Nachbern etwas an Gift gibt, welches dann irgendwie zu meinen Schweinchen kommt.

    LG Anna
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kneifzange, 11.01.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.01.2008
    kneifzange

    kneifzange Guest

    Hallo, Du mußt immer mit Ratten in Deiner Umgebung rechnen. Nicht immer sieht man die Ratten.
    Da hilft auf Dauer auch kein Gift.
    Da hilft nur, das Gehege 100% rattensicher zu machen.
    Rattengift ist für Meerschweinchen meist noch viel giftiger als für Ratten.
    Ich hatte mich früher mal intensiv mit unserer TÄ über das Problem: Ratten - Meerschweinchen unterhalten.
    Damals hatte ich die Meerschweinchen ganz im Haus gehalten, weil ich zu viel Angst hatte, daß die Meerschweinchen etwas vom Rattengift, das vielleicht irgendein Nachbar verwendet hat, abbekommen.

    Ratten können Meerschweinchen angreifen, verletzen und töten.
    Das Meerschweinchenfutter wird die Ratten vermutlich anziehen.
     
  4. #3 kirsten, 12.01.2008
    kirsten

    kirsten Guest

    wir wohnen zur zeit noch auf einem ehemaligen beuernhof.hier werden noch pferde und legehühner gehalten.ratten gab und gibt es immer schon hier.gleich nebenan ist eine au und eine fischzucht.
    auch wanderratten sind hier unterwegs.

    in den letzen 4 jahren(solange wir hier wohnen) hatten wir ein einziges mal ein rattennest unter dem stall.
    bemerkt haben wir es durch ein loch in der voliere.wir haben dann die schweine nachts eingesperrt und konnten ma nächsten morgen sehen das die ratte in der voliere war.
    da sie ja ein nest unter dem stall hatte muß sie schon länger dort gelebt haben.
    es ist keines der meeris zu schaden gekommen.futter steht nicht rum,nur die näpfe.
    seit mein mann das nest weggemacht hat,war keine ratte mehr da.
    unsere hühner laufen frei im hof,die voliere steht immer offen,ebenso demnach auch der stall.

    bei den hühnern unserer vermieter hingegen ist partie im stall,jede nacht.da bekommen die hühner futter aus solch futterspendern,eine gut gefüllte bar für die ratten.meinem mann haben sie in der garage den ganzen boden unter den an der wand stehenden schränken aufgewühlt.

    vorher haben wir direkt hinter der bahn gewohnt,auf der einen seite das moor,auf der anderen ein see(ca 1 km luftlinie),auch dort waren ratten und auch dort ist nie ein meerschwein oder ein küken zu schaden gekommen.

    wir haben einige jahre in einem haustierschutzpark eherenamtlich gearbeitet.
    dort konnte man die gewohnheiten der ratten gut beobachten.das war hochinteressant.
    abends nach feierabend,wenn es ruhig wurde im park kamen sie raus.
    der park hatte so eine art schauhaus mit boxen(ähnlich pferdeboxen) mit z.b. hühnern,kleinvögeln,meerschweinchen,kaninchen und auch schweinen die grad ferkel hatten.
    wenn die ratten kamen,dann kam immer erst eine alte und hat gefressen.blieb es unauffällig,kam nach und nach die ganze familie,von ganz klein bis alt.dazwischen auch mäuse.alle haben friedlich um die füttertröge gesessen und gefressen.danach wurde sich wieder verzogen.
    der einzige der mal meerschweinchen geholt hat war ein dort wohnender wilder steinmarder.

    ich denke wenn man sich mal die mühe macht und sich mit den lebensgewohnheiten von ratten befaßt,lernt man ne ganze menge über diese.
    vernichten lassen sie sich nicht,also müssen wir menschen uns mit ihnen arangieren.

    lg kirsten
     
  5. #4 Biensche37, 12.01.2008
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Mit ihnen arrangieren? Mhhh, ein Glas Nutella hinstellen, damit sie unseren Schweinchen nicht das Futter wegfressen, das Heu nicht vollpissen um keine Keime und Krankheiten reinzubringen? Ich will keine Ratten im Stall.
    Wenn ich mir die Berichte der Züchter so anhöre, dann machen die Ratten auch einiges an Holzbuchten kaputt, knabbern die Möhrensäcke und Apfelsäcke auf, mampfen ja nicht nur einen Apfel, sondern wullachen da wie die Barbaren....wer will den seinen Schweinchen noch die angeknatschten Möhren und Äpfel weiterfüttern? Die Ratten verköstigen sich und die Schweine gucken in die Röhre? Neee, weg mit dem Rattenviehzeugs. Es soll jetzt Giftköder geben, das sind so Gelkissen. Wenn die Meerschweinchen, das Futter und das Heu gut und sicher untergebracht sind, könnte man das mit den Giftködern versuchen. Aber dazu muss man halt wirklich die Vorraussetzungen schaffen, das Hund, Katze und Meerschweinchen nichts davon erhaschen können. Das ist und bleibt ein Risiko.
     
  6. #5 honeyisses, 12.01.2008
    honeyisses

    honeyisses Guest

    Also ich kenne drei Züchter, denen zahlreiche Tiere durch Ratten getötet wurden. Mir wäre das zu riskant und ich würde das komplette Meerschweingehege rattensicher machen. Man kann sich ja nicht darauf verlassen, dass die Ratten in der Umgebung immer genug Futter finden und Deinen Stall meiden. Noch dazu, wenn sie sich permanent ungestört vermehren können...........
     
  7. #6 BlackPanther05, 12.01.2008
    BlackPanther05

    BlackPanther05 Guest

    Auf jden Fall rattensicher machen.

    Die fressen die Meeris nicht nur an sondern komplett auf. Ein so sauber abgenagtes Skelett hab ich noch nie gesehen...

    Bei mir ist ein 800g schweres Böckchen Opfer geworden.
     
  8. #7 Sternenbande, 12.01.2008
    Sternenbande

    Sternenbande Guest

    Soweit ich weiss, darf nur ein Kammerjäger Ratten bekämpfen oder man kauft sich das handelsübliche kaum wirksame Gift.

    Wenn Ratten an die Meerschweinchen ran kommen, können sie diese schon töten.

    Die Ratten die wir hier haben haben mit Vorliebe Hafer, Karotten, Äpfel, Paprika, etc. gefressen. Habe mich irgendwann gewundert wo mein ganzes Gemüse bleibt und dann irgendwann draußen unter der Erde ein Rattennest gefunden. Da lag dann mein ganzes Gemüse drinnen. Die haben teilweise ganze Gurken weggeschläppt. Seitdem verschließe ich das sicher, sodass wirklich kein Futter mehr für die Ratten erreichbar ist. Seitdem habe ich auch keine mehr gesehen.
     
  9. #8 kirsten, 12.01.2008
    kirsten

    kirsten Guest

    wie patrick schreibt
    rattensicher machen.vernichten lassen diese sich nun mal nicht völlig.

    bei uns steht absolut kein futter offen rum,auch keine möhren,äpfel oder ähnliches.das lagere ich im haus oder im ehemaligen kuhstall(da waren noch nie ratten).
    wir z.b. müssen mit ihnen leben.es bleibt vuns garnichts anderes übrig.bei den hühnern unserer vermieter ist immer futter genug offen,bei den pferden ebenso.


    lg kirsten
     
  10. Milli

    Milli Guest

    Hab diesen Thread mal wieder rausgewühlt, da ich schockierender Weise nun schon 2x hab Ratten über das Grundstück laufen sehen. Meine Schweinchen leben im Gartenhaus......das ist auch sicher denk ich ( gepfasterter Boden, ringsrum dicht). Tagsüber, nur wenn einer zu Hause ist, habe ich allerdings die Gartenhaustür oft offen und nur ein Gitter ( 80 cm hoch) in die Türöffnung geklemmt.

    Nun meine Fragen: Kommen die Ratten auch tagsüber? Denkt ihr es ist zu unsicher mit dem Gitter?
     
  11. #10 Heissnhof, 27.06.2008
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Das ist nicht sicher - da kommen die Ratten locker drüber, wenn sie wollen. Ebenso Marder und Katzen. Ich würde die gesamt Tür mit Draht versehen.

    Wir haben HÜhner, Enten, HAsen, Schweinchen - alle im Garten und alle mit Gehegen. Ich habe seit Jahren keine Ratte mehr hier gesehen, weil sämtliche Ställe hochgestellt sind, so daß die Hühner darunter spazieren gehen und scharren können - auch frisst das Geflügel sämtliches organisch verwertbares Material weg. Dann haben wir auch noch etliche Katzen.
    Kein Futter, kein Versteck, keine Ruhe - und schon gehen die Ratten lieber woanders hin.
    Gift kann helfen, aber da man ja nicht ständig Gift auslegen will, ist es besser, die Umgebung so zu gestalten, daß die Viecher sich nicht wohlfühlen. Ich streue in meinem Futterlager immer ein paar Körnchen aus, um zu sehen, ob jemand fressen kommt - die Körner bleiben liegen.
    Wer im Garten Probleme mit Ratten hat, der kann sich auch ein paar große Hühner in den GArten holen - die räumen sogar Rattennester aus.

    Ganz vermeiden wird man nicht können, daß im dörflichen Umfeld mal eine Ratte spazieren geht, aber ich will keine Familien auf meinem Grundstück wohnen haben. Damit könnte ich mich keinesfalls arrangieren - schon im Interesse der GEsundheit meiner Tiere und Kinder.
     
  12. #11 SusanneC, 27.06.2008
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Wichtig ist:

    Das Gehege wirklich sicher machen, also engmaschige gitter, untergrabungsschutz, Schutz von oben wie von den Seiten

    Fressbares also Trockenfutter wie Gemüse, in fest verschließbaren behältnissen oder im haus aufgewahren, nicht nur Plstiktüten, sondern tonnen aufs Kunststoff, besser noch Metall

    Keine verstecke für Ratten auf dem Grundstück: kein offener Komposthaufen, nur verschließbare Komposter. Keine Ecken mit Gerümpel oder Schuppen mit Werkzeugen etc, da finden sich viele Muckelige Ecken, ebenso in Holzhaufen oder unter Terassen.
     
  13. #12 kirsten, 27.06.2008
    kirsten

    kirsten Guest

    hallo ich teiel auch die meinung von sybille.nur wo sie ihre ruhe haben und fressen finden verweilen die ratten.
    auf dem hof wo wir bis vor kurzenm gewohnt haben sind auch ratten.die haben uns menschen zwar recht übel mitgespieöt,alles in der garage/werkstatt war zerfressen oder vollgepinkelt,von den hühnern unserer vermieter gleich nebenan haben die jede menge stroh angeschleppt,sich regelrecht durch die mauer gefressen.auch durch die mistmauer sind sie durch,durch beton!,haben in der ehemaligen jauchegrube gelaufen.selbst das dort regenwasser drin stand hat sie nicht abgeschreckt.
    aber die meerschweinchen haben sie die ganzen 5 jahre in ruhe gelassen.da waren jetzt beim stallabbau nur mäuse die sich in die isolation der wände regelrechte gänge gebaut hatten.
    auch wir hatten hühner(leider hat unsere 11 jahre alte henne den umzug nur um einen tag überlebt,die beiden anderen haben wir nun abgegeben ),und katze laufen ,die ställe auf "füßen" ,kein rumliegendes futter und immer "bewegung"........im gegensatz zur garage(nicht für auto genutzt da von den hühnern nebenan total vermilbt und gestunken) u. werkstatt(eher lagerplatz für meinen mann sein werkzueg,ersatzteile und stellplartz für trecker,da war nicht so oft bewegung.

    lg kirsten
     
  14. Milli

    Milli Guest

    Danke für eure Antworten.

    Das Futter ist bei mir auch in verschlossenen "Oskar Tonnen". Gemüse lagert auch unerreichar,und es liegt auch nicht den ganzen Tag Futter im Stall,....das was sie bekommen fressen sie sehr bald auf , somit liegt nur Heu im Stall.

    Auch mit "luschigen Unterschlüpfen" ist bei uns nicht viel.....allerdings weiß ich nicht wie es bei den Nachbarn diesbezüglich aussieht....

    Meine eine Nachbarin hält auch Meeris....in aus Holz gebauten Boxen, das Türgitter würde aus Auslaufelementen gebaut....also relativ breite Gitterstäbe....dort sind zwei Meeris genau hinter dem Gitter mit angebissenem Genick tot aufgefunden worden :heul: ...inzwischen hat sie jedoch noch engmaschigeren Draht davor montiert.

    Ich habe noch einen Türeinsatz, den werde ich mit ganz engmaschigem Draht bespannen......ich denke dann dürfte für Ratten und co keine Eindringen sein.

    Ist schon komisch.....ich hab noch nie im Leben eine lebende Ratte draußen gesehen....und nun in kürzester Zeit gleich zweimal auf unserem Grundstück. :eek2:
     
  15. #14 Angelika, 27.06.2008
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.258
    Zustimmungen:
    3.035
    Ratten sind (auch) tagaktiv, sogar mitten in Frankfurt am Main. Nahe meinem Arbeitsplatz dort ist ein kleiner Park, da kann man die jungen Ratten regelmäßig spielen sehen. Und Ratten auf dem Feld beim Beutewegschleppen habe ich auch schon am hellen Nachmittag gesehen: Hatte mich erst gewundert, wie es kommt, dass Maiskolben über den Acker hüpfen.
     
  16. Miril

    Miril Guest

    Ratten sind frech, Ratten sind schlau und Ratten wissen sehr genau wo sie am leichteste an die leckersten Ding kommen. Mauern oder dergleichen halten sie nicht auf oder wenn dann nur solange bis sie einen Weg hinüber oder drum herum gefunden haben.

    Wie alle hier schon sagen, mache den Stall absolut Rattensicher, diese kleinen nager bemerkt man oft nicht einmal und dennoch leben sie meist unter uns.


    Ich selber halte Hasuratten und weiss was dies für Ausbruchskünstler sind, jede kleine Nische wo man durchpasst, da wird sich gnadenlos durchgezwengt und weiss man erstmal wie es geht dann ist es vorbei. Ratten Nagen sehr gerne und schnell, also alles was aus Holz ist sollte täglich auf Schwachstellen kontoliert werden und siehst du irgendwo Nagespuren von aussen dann sollte da schnell abgeholfen werden mit einer Metallsicherung oder dergleichen.

    Ausgewachsende Wanderratten können unter Umständen sogar Katzen gefährliche Verletzungen zubringen, also würde ich mir um die Schweinchen schon sorgen machen. Gift auslegen bringt oft nicht viel, Ratten haben Vorkoster und wenn dem das nicht bekommt frisst das Rudel davon nichts.
     
  17. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Milli

    Milli Guest

    Ganz interessant was ihr so zu berichten wißt. Danke :wavey:

    Ich sehe die Sicherheit meiner Schweins nun auch mit anderen Augen.

    Auf der einen Seite mag ich Ratten gar nicht....aber auf der anderen Seite haben sie auch meinen Respekt.
     
  19. Miril

    Miril Guest

    Ratten sind sehr schöne Tiere, zumindest aus meiner Sicht, und sie bekamen leider Gottes nur einen viel zu schlechten Ruf als Kinderfresse oder Krankenschleudern.

    Meist sind es jedoch die Parasiten auf den Ratten, die die Krankenschleudern sind, als die Raten selbst und klein Kinder fressen sie auch nicht :nut:

    Ratten sind sehr intelligent und sehr lernfähig und genau darum sind sie leider auch überall da, wo man sie nicht haben will. Sie deswegen aber erschlagen oder elendig an Gift sterben lassen finde ich nicht die feine Art, manch Spezies wurden schon wegen falschem Verständniss so fast gänzlich ausgerottet... gut das wird bei Ratten kaum klappen, aber verdient haben sie es dennoch nicht.

    Um Ratten fern zu halten darf man eben nur nichts "verlockendes" rumliegen lassen das sie anziehen könnte.
     
Thema: Wanderratten!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. greifen ratten meerschweinchen an

    ,
  2. fressen Ratten Meerschweinchen

    ,
  3. greifen katzen meerschweinchen an

    ,
  4. ratten bei meerschweinchen erkennen,
  5. ratte tötet meerschweinchen,
  6. Meerschweinchen Tod durch ratten,
  7. ratten fressen meerschweinchen,
  8. ratten im meerschweinchengehege,
  9. fressen ratten meerschweinchen?,
  10. wanderratte meerschweinchen,
  11. kommen ratten durch beton,
  12. können Marder Meerschweinchen angreifen ,
  13. töten ratten meerschweinchen?,
  14. meerschweinchen von ratten gefressen,
  15. meerschweinchen durch ratte verletzt,
  16. wegfressen meerschweinchen,
  17. wanderratte meerschwein,
  18. rattengift meerschweinchen,
  19. ratten bei meerschweinchen,
  20. gehen Wanderratten an Gänseküken,
  21. ratten gefährlich für meerschweinchen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden