wackelschwein mit popauslöser!?

Diskutiere wackelschwein mit popauslöser!? im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; also, ich habe folgende frage. ich habe zwei meeri damen, beide noch sehr jung. milka, die kleinere von beiden läuft nun schon seit über einer...

  1. #1 december, 19.11.2001
    december

    december Guest

    also, ich habe folgende frage. ich habe zwei meeri damen, beide noch sehr jung.
    milka, die kleinere von beiden läuft nun schon seit über einer woche dauernd langsam mit wackelndem popöchen durch die gegend und gurrt dabei wie ne taube.
    paarungsverhalten dürfte das doch nicht sein...sooo lange!?
    und auch rivalität schließe ich aus, denn julie poppt dann durch die gegend und bekommt sich garnichtmehr ein und auch milka beginnt irgendwann zu poppen...

    was hat das zu bedeuten??????

    danke schonmal.
    ich hoffe einer macht den anfang und antwortet, dann folgen die anderen weisen Tips ja meist.

    Michele:)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Simone Kl, 19.11.2001
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hallo Michele!

    All zu toll kenne ich mich mit den Verhaltensweisen auch noch nicht so aus, da ich auch erst seit einem Jahr das Verhalten von MS genauer kennenlerne ;) .

    Ist es nicht Imponiergehabe?

    Also, eines meiner Männchen macht das auch täglich, mehrmals sogar, meistens immer, wenn er sich dem anderen nähern will.
     
  4. #3 cezilia.zoo, 19.11.2001
    cezilia.zoo

    cezilia.zoo Guest

    Wackelpöpöchen

    Hallo december!
    Wie alt ist denn Dein Weibchen?
    Ich denke, das die Kleine brünstig sein könnte, weil sie ja schon mit ein paar Wochen schwanger werden können. Auch die Männchen sind schon mit 8 Wochen zeugungsfähig, ich glaube die Weibchen mit so 10 Wochen, ganz genau weiß ich jetzt auch nicht, da guck ich nachher aber gleich mal nach.
    Bloß eigentlich sind die schweinchen nun wieder auch nicht eine Woche lang brünstig, soviel ich weiß, nur ein paar Stunden. Ob sie Dauerbrünstig ist? Hm, vielleicht kennt sich jemand noch besser aus. ich habe die schweinchen auch erst seit 8 Monaten.
    Liebe Grüße Heidi.
     
  5. urmel

    urmel schweinelos

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    Tja wenn man nicht befriedigt wird von einem Mann, dann muß man länger brünstig sein. und hoffen.
    Also eine Woche ist noch nicht beunruhigend.
    Besonders bei Kleinschweinen kochen manchmal die Hormone.
    Allerdings dauert es nun weiterhin an, dann könnte eine Hormonstörung vorliegen. Hormonstörungen könntest Du auch am Haarausfall erkennen.
    In diesem fall muß das Schwein behandelt werden mit ner Spritze.
    Übrigens sind Horomonstörungen bei reinen Weibergruppen nicht selten, denn anscheinend wird ein Bock gebraucht, um den Zyklus bei den Mädels
    in Ordnung zu halten.

    Grüße
    Urmel
     
  6. #5 december, 19.11.2001
    december

    december Guest

    na erstma vielen dank vielen dank für die antworten...
    da mach ich mir jetzt aber schon sorgen...
     
  7. #6 december, 19.11.2001
    december

    december Guest

    warum freut sich denn dann julie so???
     
  8. urmel

    urmel schweinelos

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke julie poppt, weil sie jung ist und
    vielleicht weil sie nicht weiß, was sie tun soll, wenn milka powackelt, ne Art Übersprungshandlung.
    Bei mir sind die Mädels auch immer ganz aufgekratzt und hopsen und laufen wild durch die Gegend, wenn eine brünstig ist.
    Es scheint dann was in der Luft zu liegen.

    Grüße
    Urmel
     
  9. #8 december, 19.11.2001
    december

    december Guest

    danke urmelchen..sorry urmel...
    na dann hoff ich das geht bald vorbei...nach wievielen tagen muss ich zum tierarzt und warum müssen sie evtl. eine sprize bekommen???
     
  10. #9 cezilia.zoo, 19.11.2001
    cezilia.zoo

    cezilia.zoo Guest

    Popowackelchen

    :) Hallo december!
    na wenn das so ist, gäbe es eine Möglichkeit um die Mädels etwas aufzuheitern. Du besorgst Dir einfach, falls Du natürlich genügend Platz hast; für Deine Mädels ein kastriertes Männchen. 1. da er ja kastriert ist, gibts keine babys und 2. je mehr Frauen er hat um so besser isses für ihn. und 3. auch die frauen haben ihren Spaß!!!
    Und dann müßte es sich auch gegeben haben.
    Und meine Weibchen haben auch immer aufeinander gepoppt. Liebe grüße Heidi.
     
  11. Eva

    Eva Guest

    Powackeln und gurren

    Hallo december!

    Das Verhalten von Deinem Schweinchen ist entweder Brünstigkeit oder reines Imponiergehabe.

    Als meine beiden Mädels noch keinen Bock hatten, konnte ich das selbe Verhalten bei Olivia beobachten. Sie gurrte den ganzen Tag und war ständig hinter Ronja her. Mit der Zeit machte ich mir Sorgen wegen Eierstockzysten und brachte Olivia zum TA. Der schaute sie sich gründlich an und meinte, sie steckte bloß in der "Pupertät" ;). Ein Männchen würde ihre Launen ausgleichen.

    Seit zwei Monaten haben wir nun unseren Kastraten Rodriguez. Seit dem ersten Tag, den er bei den Mädels ist, hat Olivia nicht mehr pogewackelt oder gegurrt. Das hat jetzt ER übernommen.

    Wenn Du genügend Platz hast, würde ich Dir also auch einen Kastraten "empfehlen". Ansonsten geht Milkas Laune wahrscheinlich wieder vorbei. Sorgen musst Du Dir, denke ich, keine machen.
     
  12. claudi

    claudi Guest

    popowackeln und gurren

    hallo eva,

    meine beiden meeries sind 9 und 10 monate alt und zwei weibchen.
    da das gegurre und gewackele nicht aufgehört hat, die kleinere die größere ständig scheucht und kneift habe ich sie trennen müssen. seit 4 tagen habe ich nun einen kastrierten bock dazugenommen, ca. 3/4 jahr alt. nun ja, es gibt heftig zoff...mal sehn was wird, ein paar tage geb ich ihm noch.
    schön wärs, wenns dann bei mir genauso harmonisch zugeht wie bei dir :runzl:

    vielleicht hast du einen tip?

    grüßle von claudi
     
  13. #12 cezilia.zoo, 20.11.2001
    cezilia.zoo

    cezilia.zoo Guest

    Also mein kastrierter Bock bringt Ruhe und Harmonie rein. Es war noch nie so schön anzusehn. Aber er ist auch von natur schon ein ganz ruhiger, so einen schlimmen flippigen kann schon eher Probleme bereiten. Viel Glück claudi hoffentlich klappts bei euch. Tschüß Heidi.
     
  14. urmel

    urmel schweinelos

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    0
    Huhu
    Also vielleicht ist sie wirklich nur in der pupertät. Ist sie nach 2-3 Wochen nicht fertig, wird es auf jeden Fall Zeit für den TA. Und sobald die Haare ausfallen, ist es sicher nicht die Pupertät und Du gehst dann sofort zum TA. Der TA wird dann auch entscheiden, wie behandelt wird, aber üblicherweise wird bei Hormonstörungen, vorher wird eventuell durch Ultraschall geklärt, ob Eierstockzysten vorliegen, eine Hormonspritze gegeben (humanes Choriongonadotropin). Danach sollte es wieder gut sein. Leider bekommen Mädels, die einmal Hormonstörungen haben, häufiger welche,
    in diesem Fall ist die Anschaffung eines Kastraten das beste Medikament.

    Grüße
    Urmel
     
  15. isabel

    isabel Guest

    Hi@all!

    Also Ferdi gurt seid er in der Pubertät ist.Dieses Verhalten wird sich wahrscheinlich nie legen denn es diehnt auch unteranderem zur Begrüssung.Oder bei Ferdi wenn er gut drauf ist.Meistens ist es mit Powackeln verbunden was aussieht wie eine schlechte Ballerina:D Die Nackenhaare sträuben sich auch oft dabei was aber nicht bedeuten muss dass ein Kampf entstehen wird.ö
     
  16. #15 december, 21.11.2001
    december

    december Guest

    also milka is ne rosette, da sieht man leider nicht ob sich die nackenhaare aufstellen.
    sie bewegt sich dann nur so superlangsam, wie in zeitlupe.
    wenn man sie am popo streichelt poppt sie sogar bei mir auf dem schoß.
    ich würde miur ja auch noch einen bock zulegen,meinen freund könnte ich schon überzeugen, aber wir haben nicht das geld für ne kastration im moment.
     
  17. Biene

    Biene Guest

    Hallo december,

    ist gibt doch auch genug Männchen zu kaufen, die bereits kastriert sind.


    Liebe Grüße Daniela :)
     
  18. urmel

    urmel schweinelos

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    0
    Hi Isabel

    Die Rede war von Weibchen, die übermäßig gurren.
    Für die Böcke scheint es der einzige Lebensinhalt zu sein (neben fressen und scheissen natürlich).

    Hi December

    Es ist oft leichter einen Kastraten zu finden als einen intakten Bock. Dennoch wollte Dich nicht zur Aufnahme eines Bockes überreden. Naja nicht unbedingt. Überlegenswert wäre es nur dann, wenn Julie wirklich Hormonstörungen hat.
    Trotzdem bei Weibergruppen ist nun mal die Wahrscheinlichkeit um ein Vielfaches höher, daß diese ständig an Hormonstörungen oder Einerstockzysten erkranken und glaub mir dann bezahlst Du lieber ne einmalige Kastration oder fütterst so ein Dauerpurrer mit durch.

    Grüße
    Urmel
     
  19. Iris

    Iris Guest

    Hallo Petra!

    Daß Kastraten Eierstockzysten verhindern oder gar heilen, kann ich eigentlich nicht bestätigen. Von meinen 6 älteren Damen (zwischen knapp 3 Jahre bis 5 1/2 Jahre) haben 3 Eierstockzysten (nicht grade kleine). Bis auf die älteste (hat keine) sind alle von klein auf mit Kastrat aufgewachsen.

    Allerdings glaube ich nicht, daß ein so junges Schweinchen tatsächlich schon an derartigen Zysten erkrankt. Eher noch würde mich der Pubertätstheorie anschließen. Schweinchen in dem Alter sind meist ein wenig "schwierig". An der Gurrerei dürfte nichts absonderliches sein.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 december, 22.11.2001
    december

    december Guest

    ich danke euch sooo sehr für eure antworten, leider bin ich mir immernoch nicht so ganz sicher,was nun los ist...wahrscheinlcih pupertät.

    ich finds irgendwie so schade...milka und julie kämpfen zwar nichtmehr miteinander, aber sie sind auch kein herz und eine seele sondern glücklich wenn sie nicht so nah beeinander sein müssen. sowas wie nachlaufen oder so gibts nicht und wenn sie auslauf haben sitzt julie meist noch etwas verängstigt herum, während milka sich in eine völlig andere ecke des raumes verkrümmelt.
    ich würde halt gerne noch ein schweinchen dazusetzten, schon um die situation etwas aufzulockern und mehr leben in die beiden zu bringen.
    allerdings ist grade ein eigenbau in planung und vorher hole ich keinesfalls eins dazu. ein weiteres weib wär mir ja lieber, aber das gibt bestimmt nur zoff ohne böckchen, da will ich nix testen.
     
  22. urmel

    urmel schweinelos

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    0
    Hi Iris

    Nee Heilen können Böcke die Eierstockzysten nicht.
    Und klar kann jede Sau Eierstockzysten bekommen.
    Ob mit oder ohne Kastrat.
    Es besteht allerdings die medizinische Erfahrung,
    daß Weibchen die zeitlebens mit Böcken leben, weniger Hormonstörungen haben.
    Abgesehen davon, daß noch mehr Gründe für einen Bock in einem Mädelhaushalt sprechen.

    Hi December
    Ich denke Iris hat recht, daß es sich nur um eine Pupertätserschwinung handelt.
    Trotzdem beobachte es weiter.
    Hormonstörungen sind, wenn vorhanden, keine akute Sache, wo man über NAcht zum TA muß.
    Naja und wenn Du sowieso ein weiteres Schwein sillst, dann gönn den beiden doch so ein männliches Exemplar

    Gruß
    Urmel
     
Thema:

wackelschwein mit popauslöser!?