Von der Mutter trennen ?

Diskutiere Von der Mutter trennen ? im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo alle zusammen, normalerweise stelle ich mir diese Frage und gebe mir selbst die Antwort, aber ich habe hier ein Baby bei dem ich mir sehr...

  1. Macao

    Macao Guest

    Hallo alle zusammen,

    normalerweise stelle ich mir diese Frage und gebe mir selbst die Antwort, aber ich habe hier ein Baby bei dem ich mir sehr unsicher bin.

    Luka kam am 21.06.02 auf die Welt, also 1 1/2 Wochen alt. Er wiegt heute 232 g. Dadurch das er Einzelkind ist bekommt er auch alles ab und hatte außerdem schon ein Geburtsgewicht von 136 g.

    Mein Gefühl sagt mir das ich ihn mit 300 g rausnehmen muss egal wie alt er ist. Stimmt ihr mir da zu oder habt ihr andere Ideen.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eva

    Eva Guest

    Luka

    Hallo Tanja!

    Ich bin keine Expertin, traue mir daher kein richtiges Urteil abgeben ;)
    Aber nach dem, was Du von dem Kleinen erzählst, scheint er schon sehr robust und selbstständig zu sein.

    Warum musst Du ihn denn wegsetzen? Wegen der Geschlechtsreife?

    Also ich glaube schon, dass er reif genug ist, von der Mutter weg gesetzt zu werden (wie lange werden kleine MS eigentlich gesäugt?)

    Mit all Deiner Erfahrung wirst Du die richtige Entscheidung treffen ;)
     
  4. Pepito

    Pepito Diabolito forever

    Dabei seit:
    27.11.2001
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Tanja,
    ich habe zwar auch keine Erfahrung damit. Aber fürs spätere Sozialverhalten ist es doch besser, wenn der Kleine länger bei der Mutter bleibt, oder?
     
  5. Biene

    Biene Guest

    Hallo Tanja,

    ich kenne welche, die trennen die Söhne von der Mutter, wenn sie 300 g haben, und andere trennen sie mit einem Gewicht von 250 g. Laut Ruth Morgenegg sollen die Böcke ja ab 250 g geschlechtsreif sein und Einzelkinder werden ja dann automatisch früher geschlechtsreif als Junge aus Mehrlingsgeburten.

    @ Eva:

    Im allgemeinen säugen Meerschweinchen zwischen 3-4 Wochen. Meine Cherokee hat nach der dritten Woche aufgehört, ihr Jungen zu säugen.

    @ Pepito:

    Ich denke, dass es für junge Böcke vor allem wichtig ist, dass sie nach der Zeit bei der Mutter, die ja wegen der sehr frühen Geschlechtsreife nicht allzu lange dauert, noch einige Zeit bei erwachsenen Böcken verbringen, um von ihnen das Sozialverhalten zu lernen. Der Kontakt zur Mutter ist vor allem wegen der Milch wichtig und damit die Kleinen wissen, was sie fressen dürfen.


    Liebe Grüße
    Daniela
     
  6. Macao

    Macao Guest

    Hallo ihr,

    ich denke auch das der Kontakt zur Mutter sehr wichtig ist. Aber andererseits gehe ich auf Nummer sicher wegen der Geschlechtsreife und würde ihn deshalb dann so mit 280 g rausnehmen. Bin mir eben nur nicht sicher weil er da erst 2 - 2 1/2 Wochen wäre.
     
  7. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    also ich persönlich würd da sagen ihn herauszunehmen da er ja schon relativ gut entwickelt scheint, nicht dass noch was passiert.
    wenn er nicht mehr bei der mama ist kommt er ja sicher zu einem andern schwein und von dem lernt er ja auch
     
  8. #7 Eickfrau, 03.07.2002
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    249
    Moooment mal...

    Haj Macao!
    Laß ihn bitte drin. Über die Geschlechtsreife, ab wann ein Bock zum ersten Mal erfolgreich "kann", wird ja so allerhand spekuliert. Der Hodenabstieg erfolgt 6 Wochen nach der Geburt. Im Bauchraum ist es zu warm, um fortpflanzungsfähige Spermien zu bilden. Die Samen, die nach (!) dem Abstieg entstehen, müssen erst einmal ausreifen (im Nebenhoden), das dauert auch etwas.
    Ilse Pelz meint dazu in ihrem Buch (Mehr über Ms):
    Fruchtbar sind die Jungböcke erst mit ca. 2.5 Monaten (...).
    Laß ihm die Zeit bei seiner Mutter, ist auch gut für sein "Wesen".
    Es geht ja nicht nur um die körperliche Reife und die Mutter ist nicht nur aus Ernährungsgründen wichtig.
    Verwaiste Jungtiere kann man ja auch ohne Milch aufziehen und junge Ms fangen allgemein früh mit dem Erwachsenenfutter an - keine Gründe also ein gesundes Jungtier von der Mutter zu trennen.
    Ich sehe kein Risiko, wenn Du ihn drin läßt. Im Gegenteil, für ihn kann es nur zum Vorteil gereichen.
    Gruß Bianca
     
  9. Macao

    Macao Guest

    Hallo Bianca,

    dem möchte ich doch widersprechen. Ich hatte hier eine Geburt wo nur ein Jungbock in Frage kommt. Die Mutter war NIE hier beim Bock und zur fraglichen Zeit hatte ich nur einen Wurf 1,2 hier im Stall.

    Deshalb bin ich da jetzt doch mehr als vorsichtig. Er wäre auch nicht alleine, sondern würde beim Opa leben.
     
  10. #9 MS in Not.e.V., 03.07.2002
    MS in Not.e.V.

    MS in Not.e.V. Guest

    Hi Bianca,

    sorry aber ich habe leider auch schon die Erfahrung machen
    müssen,dass ein bei mir geborenes Böckchen schon mit fast
    3 Wochen seine Mama gedeckt hatte,deshalb wenn ich mal
    eine trächtige Mama bekomme und diese dann einen Bock
    wirft,kommt dieser spätestens bei einem Gewicht von ca.250-
    300g zu einem Erwachsenen Böckchen.
    Dies gilt selbstverständlich nur für die kl. Böckchen,die Mädels
    dürfen bei der Mami bleiben und werden in der regel auch zu-
    sammen Vermittelt.

    Gruß
    Tina

    P.S. dies sind persönliche Erfahrungswerte!!!
     
  11. #10 Eickfrau, 03.07.2002
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    249
    Ups, hätte ich wirklich nicht gedacht!
    Bei mir war mal ein Böckchen, das sich als Weibchen "getarnt" hat und deshalb auch bei den Weibchen geblieben ist, fast 8 Wochen lang.
    Sijik hat definitiv keinen Nachwuchs gezeugt.
    Ansonsten sind meine Jungtiere stets 4 Wochen bei den Müttern geblieben, ohne Probleme (auch bei Einzel"kindern").

    Der einzige, der ungewollt einmal (sechsfach!) gedeckt hat, war Pacco. Aber der ist (erwachsen!) über die Absperrung geklettert.

    Bei meinem Opa in der Chinchilla-Zucht war ein Jungbock mit ca.2 Monaten verwaist, 4 Wochen in denen er seine Mutter noch gebraucht hätte. Er wurde scheu und aggressiv, bis ein anderes Weibchen hinzukam, das Mutterstelle vertreten hat (natürlich ohne Milch). Jerle hat aus ihm ein liebes, anhängliches Jung-Chinchilla gemacht.
    Okay, das war bei Chinchillas, aber bei Ms ist es so ähnlich.

    Gruß Bianca
     
  12. Biene

    Biene Guest

    Hallo Bianca,

    ich denke eigentlich nicht, dass es bei Meerschweinchen so ähnlich ist, solange sie statt der Mutter andere Artgenossen um sich haben. Die Natur hat diese so ausgerüstet, dass sie im Notfall auch ohne ihre Mutter klarkommen und daher erleiden sie auch keinen seelischen Schaden, wenn sie ganz ohne Mutter aufwachsen oder früh von ihr getrennt werden.

    Liebe Grüße
    Daniela
     
  13. Bigi

    Bigi Guest

    Hi!
    Kommt es wirklich aufs Gewicht an? Bei mir ist die Pfennig wieder schwanger und das kann nur von einem ihrer Söhne sein, denn ich hatte keinen Bock bei ihr. Die Söhne hab ich zwar mit 6 Wochen getrennt, aber sie waren noch weit unter 200g. Nur der schwerste der vier hatte 190g, der leichteste sogar nur 160g, doch sie haben schon heftigst gebromselt und gestillt hatte die Mutter schon nach drei Wochen nicht mehr.
    Doch nun hat sie wieder einen dicken Bauch :(
    Ich mache mir echt Vorwürfe, weil ich die Kleinen zu spät rausgesetzt habe.
    Gruß Bigi & Co
     
  14. Jessy

    Jessy Guest

    huhu tanja...

    hmmm...ich will jetzt nix falsches sagen...aber ich würde ihn noch nicht rausholen...erst wenn er seine drei wochen errecht hat,nach denen er nicht mehr gesäugt wird...würde ich ihn trennen...aber was du nun machst...musst du selber wissen;)
     
  15. Pepito

    Pepito Diabolito forever

    Dabei seit:
    27.11.2001
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Tanja,

    sollte man dann nicht so züchten, daß die Meerlis nicht gar so frühreif werden? So ein Jungtier sollte doch mindestens 8 Wochen bei seiner Mutter und seinen Geschweistern bleiben. Das ist doch kein unvermeidbares Schicksal, wenn die Böcke so frühreif sind. Kein Wunder, wenn die Lebenserwartung sinkt und die Böcke unverträglich werden. Eventuell ist das Muttertier zu gut ernährt, wenn die Jungtiere zu schnell wachsen. Man sollte doch nicht um jeden Preis die Vermehrungsrate in die Höhe treiben.
     
  16. #15 Simone Kl, 04.07.2002
    Simone Kl

    Simone Kl Guest


    Hallo Klaus!

    Sorry, daß ich mich jetzt mal einmischen muß.
    Ich hab absolut keine Ahnung von Zucht, aber so viel wie ich weiß, ist der kleine Luka ein Einzelschweinchen, hat also keine Geschwister (stimmt doch, Tanja, oder?). Und deshalb wird er auch jetzt schon so gut genährt und ordentlich gewachsen sein ;) .

    Und ich glaube auch nicht, daß man hier von einer hohen Vermehrungsrate um jeden Preis sprechen kann. Das machen genug andere Züchter, aber Tanja nicht.
     
  17. Ili

    Ili Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.08.2001
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    372
    Hallo Pepito,

    ich habe noch nie gehört, dass ein Meerschweinchen 8 Wochen bei seiner Mutter bleiben soll. Da wäre die Gefahr, dass der Kleine es fertigbringt seine Mutter zu decken schon viel zu hoch und dass kann doch wirklich nicht das sein, was du willst, oder?

    Wie bitte soll ein Züchter es fertigbringen, dass die Kleinen frühreif sind? Sie bekommen lediglich eine gesunde Ernährung! Wenn das falsch sein soll kann ich dir auch nicht helfen.

    Warum soll die Lebenserwartung sinken? Ich bin weiß Gott kein Experte aber ein Anfänger bin ich auch nicht und ich kann nicht nachvollziehen, wie deiner Meinung nach eine gute Meerschweinchenhaltung aussieht!

    Was heißt denn zu gut ernährt? Ich kann nichts dabei finden, wenn die Nachzucht schnell groß wird und sich prächtig entwickelt. Darauf kann der Züchter mit Recht stolz sein.

    Außerdem glaube ich nicht, dass du Tanja als Vermehrer bezeichnen kannst.

    Iliane
     
  18. Ili

    Ili Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.08.2001
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    372
    Jetzt ist mir gerade nochmal was aufgefallen. Ist es vielleicht möglich, dass du Meerschweinchen mit Kaninchen verwechselst?
    Wenn ja, dann hättest du sicherlich recht, denn Kaninchen fressen im Gegensatz zu Meerschweinchen erst mit 4 oder 5 Wochen einigermaßen selbstständig, während Meerschweinchen bereits vom ersten Tag an selbstständig Nahrung zu sich nehmen.
     
  19. Biene

    Biene Guest

    Hallo Pepito,

    die Natur hat diese Frühreife extra so eingerichtet, weil nur duch die hohe Population der Meerschweinchen kann diese Tierart überhaupt überleben, da sie als kleines Nagetier eben typisch viele Freßfeinde hat.
    Ich bin eigentlich der Meinung, dass man der Natur eigentlich schon genug reingepfuscht hat und man versuchen sollte, alles so natürlich wie möglich zu belassen, dazu gehört eben auch die Frühreife. Wenn man die Tiere früh genug trennt, ist dies auch absolut kein Problem.


    Ich glaube auch wie Ili, dass du hier zwei Tierarten miteinander verwechselst. Kaninchen sind keine Nestflüchter wie Meerschweinchen. Sie kommen nackt und völlig hilflos auf die Welt. Bis sie vollständig entwickelt sind, dauert es eben auch etwas länger als bei Meerschweinchen. Kaninchen sollten mindestens 8 Wochen, besser wären 10, bei ihren Eltern bleiben. Danach sollte man sie aber aucht trennen, da sie ab der 10. Woche geschlechtsreif werden.
    Bei Meerschweinchen ist dies nicht so und niemand verantwortungsbewußtes läßt die jungen Böcke so lange bei der Mutter, da dies nämlich unweigerlich zu ganz vielen Inzuchtbabys führt. Bei Meerschweinchen sollten die Jungen ab der vierten Woche getrennt werden, da hört die Mutter auch mit dem Säugen auf.


    Könntest du vielleicht sagen, woher du diese Informationen her hast. Wieso sinkt die Lebenserwartung bei Böcken und wieso werden diese unerträglich?

    Meines Erachtens trifft dies definitiv nicht zu.


    Ich glaube, du solltest dich ein wenig über Zucht und über Meerschweinchen allgemein informieren.
    Die Frühreife wurde nicht künstlich vom Menschen erzeugt, sondern sie ist ganz und gar natürlich.

    Liebe Grüße
    Daniela
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ili

    Ili Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.08.2001
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    372
    Hallo Biene,

    ich habe mit Sicherheit nichts verwechselt. Ich wollte eigentlich noch mehr dazuschreiben aber mir ist mein Chef dazwischen gekommen.

    Mir war eigentlich nur wichtig anzumerken, dass Meerschweinchen bereits nach der Geburt fressen und nicht wie Kaninchen erst nach 4 oder 5 Wochen damit ANFANGEN!!!
     
  22. Biene

    Biene Guest

    Hallo Ili,

    :verw: verstehe nicht, was du meinst. Ich habe geschrieben, dass Pepito etwas verschwechselt hat und nicht du.

    Lies dir doch noch einmal meinen Beitrag in Ruhe durch.

    Liebe Grüße
    Daniela
     
Thema: Von der Mutter trennen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wann Meerschweinchen von Mutter trenben

    ,
  2. wann meerschweinchen von mutter trennen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden