vom meerivirus geheilt?

Diskutiere vom meerivirus geheilt? im Meerschweinchenumfragen (Archiv) Forum im Bereich Archiv; hallo ihr, nach vielen anstrengenden monaten, im grunde schon seit über nen jahr, bin ich nur noch am kämpfen.. (aber auch früher schon)...zum...

?

seid ihr geheilt vom meerivirus?

  1. nein, hätte ich mehr platz, könnten noch mehr meeris einziehen!

    16 Stimme(n)
    40,0%
  2. ich bin zufrieden mit meiner anzahl, die soll so bleiben

    18 Stimme(n)
    45,0%
  3. ja, ich bin geheilt! irgendwann werden es (viel) weniger tiere sein

    6 Stimme(n)
    15,0%
  1. angi

    angi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.08.2002
    Beiträge:
    1.956
    Zustimmungen:
    31
    hallo ihr,

    nach vielen anstrengenden monaten, im grunde schon seit über nen jahr, bin ich nur noch am kämpfen.. (aber auch früher schon)...zum teil monatelanges päppeln und dann elendiges verrecken. *sorry, anders kann man´s nicht nennen*
    es zerrt, laugt einen aus.. kohle geht nur für bezin und ta drauf..
    vor nen 3/4jahr sagte ich noch (da hatte ich 11 tiere), ich will später eine große gruppe mit 8 - 10 tieren haben... vor nen halbem jahr 6 - 8 tiere... seit kurzem 4 - 6 (wobei die zahl definitiv zu 4 geht)...

    nee, ab und zu schau ich nach nachwuchs oder abgabetiere, aber mein erster gedanke nach nen "wie süß" ist "na was könnte da denn für ne krankheit auf dich zu kommen?".

    ich bin definitiv geheilt vom virus, ich bin fertig... ich war und fühl mich leer, meine beziehung ging zu bruch.. weil für nichts anderes mehr zeit war als päppeln.
    (sicher, man kanns nicht nur darauf schieben, aber ein teil schuld liegt darauf).

    gibts noch mehr, die geheilt sind vom virus, vielleicht auch mit den gedanken irgendwann weniger tiere zu haben?

    lg
    angi
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sternenstaub, 23.04.2008
    Sternenstaub

    Sternenstaub Guest

    Ich kann dich bedingt verstehen.
    Ich hatte diese schlimme Zeit von Aug 07 - Feb 08. Es sind Monate voller Angst, Entbehrung, Sorgen, Kummer, ... - und dann hilft doch alles nix. Ich hab permanent Angst, dass eins meiner Tiere auch wieder schlimm krank wird und das alles noch mal passiert. Für mich war es so schlimm, mein sterbendes Schwein zu halten und zu trösten... Werde ich nie vergessen!
    Auf der anderen Seite möchte ich deswegen anderen Schweinies nicht die Liebe verwehren, die sie bei mir bekommen könnten. Natürlich kann ein Tier krank werden und wir müssen es wieder päppeln, aber wir konnten diesem Tier dann das Gefühl geben, wirklich geliebt zu werden! Und ich finde, das ist verdammt viel wert!!
     
  4. angi

    angi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.08.2002
    Beiträge:
    1.956
    Zustimmungen:
    31
    hallo,

    naja mal krank werden? im april 07 starb molly,.. und dann ab august jeden monat 1 tier! im dezember sogar zwei, im februar wieder 1!

    ich habe in 8 monaten 6 eigene tiere verloren, und dass zum teil durch wochenlanges päppeln...
    und ich bin immer noch nicht fertig, hab momentan noch ein krankes tier, das täglich 3x medizin kriegt...

    nee.. ich hab gekämpft.. ganz verbittert, hab nächte vorm käfig geschlafen usw.... nee, jedes tier habe ich geliebt, viele davon waren lieblingstiere.. und die sind mir elendig verreckt.

    ich frage mich, was das alles für nen wert hat, wenn man selbst anfängt zugrunde zu gehen? man ist dauernd gereizt, mies gelaunt und könnt an die decke gehen.. es ist nur noch ein funktionieren, mehr tut man nicht mehr. nix kann man machen, wieviele dinge hatte ich absagen müssen weil ich wieder ein krankes tier hatte... ich würde für meine tiere alles geben, keine frage.. aber wenn man selbst nix mehr vom leben hat, stell ich mir die frage, wieviel wert es überhaupt noch hat.

    lg
    angi *sorry, bin momentan einfach.... ähm.. schwierig...*
     
  5. Biene

    Biene Guest

    Hallo,

    ich kann dich gut verstehen. Insbesondere als wir neben den Meerschweinchen und Kaninchen noch unsere Ratten hatten, war das für mich eine extrem schlimme Zeit. Ich war ständig beim TA, teilweise jeden zweiten Tag und irgendetwas war immer.

    Jedoch war es bei mir nie so massiv wie bei dir. Dadurch dass wir nur fünf Meerschweinchen haben und meine Gruppe bisher immer fast im gleichen Alter waren /sind (max. 2 Jahre auseinander), habe ich immer wieder Ruhepause - vor allem seitdem wir auch keine Ratten mehr halten. Wir haben zum Glück fast immer nur Krankheiten, wenn die Tiere älter werden und zwischendurch ist so gut wie gar nichts. Von daher kann ich mich seelisch und körperlich von den Strapazen wieder erholen.
    Zwar kann ich auch nur ganz schwer widerstehen, wenn mich zwei süße Knopfaugen anschauen, aber mein Freund bremst mich darin und allzu viele Tiere möchte ich auch nicht haben, da ich dem einzelnen Tier einfach nicht mehr gerecht werden kann.

    Für mich waren die Krankheiten und die niedrige Lebenserwartung bei den Ratten ein massives seelisches Problem gewesen. Auch wenn wir auch dort viel Glück hatten und sie nur krank geworden sind, als sie schon älter waren und auch relativ alt für Ratten wurden, kam ich damit nicht zurecht. Im Rhythmus von 2 Jahren konnte man sich auf Krankheiten und Einschläferungen einstellen und dazu kommen dann noch die anderen Tiere, die man hält, das wurde mir einfach zu viel.
    Auch wenn ich mittlerweile wieder - es sind jetzt fast drei Jahre her, dass wir keine Ratten mehr haben - ziemlich wehmütig Ratten anschaue.
     
  6. #5 jennyp., 23.04.2008
    jennyp.

    jennyp. Guest

    ich bin zwar auch vom virus befallen (eine heilung gibt es galube ich nicht!!lach), aber dennoch zufrieden mit meinen drei ferkels, so wie es ist.
    sicher könnte ich noch mehr platz gut machen und mehr schweinchen haben. und ich könnte mich auch oft genug in welche verlieben, sie sind ja alle knuffig, gar keine frage.

    aber da ich nie weiß, was die zukunft bringt, sind drei schweinchen denke ich eine gute sache. wenn das geld mal knapp wird, kann man die anzahl noch gut in der kasse mitlaufen lassen, oder wenn sie mal milben kriegen sollten etc., bei 10 oder mehr siehts ja schon ganz anders aus.
    einer der gründe,warum ich mich trotz so vieler versuchungen tapfer bei 2 halte :-)
    und ich möchte auch einfach "konatkt" zu meinen schweinchen haben.
    ich persönlich kann es mir nur schwer vorstellen, 15 schweinchen genauso gut und innig zu kennen wie 3. aber das es geht, zeigen hier viele, also bitte nicht als angriff auf "großgruppenhalter" verstehen, nur bei mir kann ich es mir nicht vorstellen.

    von daher wirds bei 3 ferkels bleiben, die mich hoffentlich noch ganz lange begleiten werden!!
     
  7. Klee

    Klee TA-Empfehlung KI: per PN

    Dabei seit:
    20.04.2002
    Beiträge:
    7.229
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    Angi: wie gut ist dein Tierarzt? 6 von 8 Tieren in kurzer Zeit ist etwas heavy. Da ist der Wurm drin in Haltung, Ernährung, Tierarzt oder was auch immer. Versuch herauszubekommen was los ist. Aber so viele Tiere ist schon sehr ominös finde ich. Ich verstehe, dass du dann nicht mehr kannst! Sowas ist ja grausam. Sicher dass ihr keine Kokzidien oder etwas anderes Fieses im Bestand habt?
    Hoffentlich nimmt das bald mal ein Ende!
    Bzgl. Beziehung: sicher ist das bitter, wenn sie durch die Tiere in die Brüche geht aber ich denke es war eben nicht DIE Partnerschaft. Du wirst wen finden, der mit dir wirklich durch Dick und Dünn geht! DIE Beziehung läßt sich nicht von Tieren zerrütten. Das tut mir so leid, dass es dich gerade so hart trifft. Halt durch, es kommen leichtere Zeiten!
    Klee
     
  8. #7 Sternenbande, 23.04.2008
    Sternenbande

    Sternenbande Guest

    Bei mir ist es eher andersrum. Ohne Meerschweinchen hätte ich meinen Liebsten nicht kennengelernt. Platz wäre auch noch für das ein oder andere Schweinchen, würde mich auch nicht wundern, wenn noch eins einzieht. Vor ein paar Monaten gabs bei mir ne große Krankenwelle, aber die ist überstanden und die Tiere habe ich bereits krank bekommen.
     
  9. angi

    angi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.08.2002
    Beiträge:
    1.956
    Zustimmungen:
    31
    @klee,
    6 von 11 tieren.. eins hatte anscheinend ein tumor/krebs.. eins wahrscheinlich am ende nierenprobleme.. der zu letzt gestorbene wohl auch was organisches.. einer ne halsentzündung (zu spät entdeckt, zahnprozedur wurde vorher gemacht).. 2 ne erkältung.. das jetztige hat ne erklältung und zahnprobleme...

    ich war/bin bei verschiedenen ta´s, aber wie du siehst, bislang ohne sonderlich erfolg.

    ach, mir gehts auch einfach momentan total scheiße wegen meines ex, ist einfach alles zum kotzen. sorry.

    lg
    angi
     
  10. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Huhu!

    Ich habe letztes Jahr innerhalb kürzester Zeit viele Meeris verloren, musste zwei vermitteln, konnte also von 14 Tieren dann 4 behalten (2 vermittelt, 8 verstorben). Ehrlich gesagt dachte ich, dass ich nicht mehr kann, nicht mehr will....

    Naja, mit Umzug ins Haus zogen dann Anfang des Jahres 3 Meeris dazu :nuts: Eine von ihnen verstarb nach 4 Wochen wieder :runzl: Aber ein Haremswächter musste ja auch dazu, waren somit 7 Meeris (in 3, jetzt 2 Gruppen).

    Da wir im August ein Baby erwarten und im Haus noch genug zu tun ist, dachte ich, es wäre erstmal Schluss. Dann hab ich mich aber in "Cecile" von den Not-Meerschweinchen e.V. verliebt :heart: Sie zog Samstag ein- verstarb bereits Dienstag ganz plötzlich :schreien:

    Ich weiß momentan nicht, was richtig ist... Gruppe vergrößern? Immerhin sollen sie bald in ganzjährige Außenhaltung! Und mehr Schweine ist ja sowieso besser, fühlen sie sich auch wohler (eigentlich)... Oder doch erstmal ruhen lassen? Immer ein hin und her...
     
  11. #10 Olivia_Stein, 24.04.2008
    Olivia_Stein

    Olivia_Stein Guest

    wenn ich davon geheilt wäre, hätte ich keine mehr
     
  12. #11 Daisy-Hu, 24.04.2008
    Daisy-Hu

    Daisy-Hu Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    8.406
    Zustimmungen:
    2.916
    Meine Daisy hat mich schon mehr als einmal in die Schranken gewiesen.
    Sie und auch die Susi dulden keine Rifalen neben sich.Also bleibe ich bei meinen
    4.
    2x2.Sie haben ja bald mehr Medikamente wie man selber.Bei 4 kann ich mich
    auch mehr um jeden Einzelnen kümmern.
    Ja,ich schaue auch gerne mal nach anderen Meeris.Bleibe aber lieber bei meinen 4.
    Wenn mal eines ein gehen sollte,Kann ichimmer noch eins dazu holen.
     
  13. #12 Schneeeulchen, 24.04.2008
    Schneeeulchen

    Schneeeulchen Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    19.10.2005
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Vom Meerivirus bin ich nicht geheilt, aber von dem Mehr-Meerivirus schon ;-)

    Im Juni 06 verstarb meine Popcorn wegen zu spät erkannten Zahnproblemen. Im August bekamen wir dann unser Sorgenschweinchen Sheepy. Da fing das ganze mit an, ständige Tierarztbesuche, schlimme Krankheiten, ständig Angst das Schweinchen zu verlieren. So kam es ja dann auch im Februar 07. Diese Zeit war sehr nervenaufreibend.
    Im Mai zog ein neues Schweinchen ein, im Juli dann die Leistenbruch-OP von Pepper, danach wurde es richtig schlimm. ALLE 5 Schweinchen krank, nur Fehldiagnosen, diese wurden dann auch behandelt, ständig geblähte Schweine, mehrmals täglich gepäppelt und Medikamente gegeben, alles sah rabenschwarz aus, mehrere Tierärzte gaben meine Schweinchen auf.
    Im Dezember dann eine langsame Besserung nach AB-Gabe. Mittlerweile gehts ihnen wieder gut. Sie bekommen zwar immer noch weniger Grün, aber sie sind so wieder gesund.

    Mit 5 Schweinchen war es schon seeeeeeehr stressig, wenn ich mir vorstelle, ich hätte noch mehr (gehabt) :ohnmacht:
    Man hat wirklich keine Zeit mehr für nichts, macht sich ständig sorgen..

    Ich bin superglücklich, dass es alle 5 überlebt haben. Mehr müssen es nun (zur Zeit :nuts:) aber wirklich nicht sein.
     
  14. Pat

    Pat Guest

    Hallo,

    glaube zwar nicht, dass ich vom "Meerschweinchenvirus" geheilt bin, hatte mir aber Anfang diesen Jahres gedacht, mit der großen Gruppe langsam kleiner zu werden, wenn sich Stammtiere verabschieden sollten.

    Innerhalb von ein paar Wochen starben dann zwei Tiere ganz plötzlich - von elf rutschte ich damit auf 9 Tiere. Wäre nicht der Haremswächter eines der verstorbenen Meerschweinchen gewesen, hätte ich wohl nicht nochmal aufgestockt. Hatte mir zunächst angeguckt, wie der Frühkastrat die Sache meistert. Dann zog ein Mädel ein, dass dem verstorbenen Haremswächter vom Aussehen her sehr ähnelt und dann fand ich auch den neuen Kastraten in Bayern, der noch ein Mädel mitbrachte.

    Aktuell bin ich also wieder bei zwölf Tieren in der Gruppe und im Grunde ist jetzt wieder der Plan, dass es nicht mehr Meerschweinchen werden sollen.

    Alles Liebe
    Pat
     
  15. #14 Simone Kl, 25.04.2008
    Simone Kl

    Simone Kl Guest

    Hi Angi,

    ja, hier ich *meld*.
    Im Moment hab ich 6 Tiere (3 Männchen, 3 Weibchen) in 3 Gruppen aufgeteilt. Ist nicht viel, aber in nächster Zeit sollen es weniger werden, auf natürliche Weise versteht sich. Klar, wenn jetzt z. B. ein Männchen seine Partnerin verliert, bekommt das Männchen selbstverständlich wieder ein neues Weibchen dazu gesetzt. Wenn jetzt aber z. B. ein Männchen sterben würde, würde ich zuerst versuchen, das zurückgebliebene Weibchen in eine andere meiner bis jetzt bestehenden 3 Gruppen zu integrieren und mal schauen, wie's läuft.
    Das sind blöde Gedanken eigentlich von mir, aber man muss ja dann immer schauen, was man macht und abwägen. Und ich weiß ja, wie schnell es gehen kann.
    Ich steck natürlich weiterhin meine ganze Liebe in meine Tiere und sie bekommen auch alles, was sie brauchen, aber irgend wann werden's keine 6 mehr sein, sondern vielleicht nur noch 4.
    TA-Kosten kommen ja auch immer wieder dazu, seh ich ja nun bei Duplo, der nun bis an seinem Lebensende Tabletten nehmen muss. Da kosten auch 28 Tabletten 14 Euro. Nicht dass mir das zu viel ist, nein um Gottes Willen, und er bekommt sie auch, aber das Leben wird ja immer teurer und das Geld immer weniger. Da muss man irgend wann mal zurückstecken und kann nicht alles haben, was man gerne hätte.
     
  16. #15 SusanneC, 25.04.2008
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Ich hatte zwischendurch 35 Meeris, vor allem waren da in Kurzer Zeit nacheinander 7 Notfälle gekommen, alle zur Weitervermittlung, trotzdem sind sie erst Monatelang hier gehockt - ich kann enfach nicht mehr. Wir haben dann fleissig vermittelt und auf 23 runter gefahren, und so soll es auch bleiben erst mal - eher weniger als mehr werden.

    Irgendwann laugt es aus, die viele Arbeit, das viele Geld, die viele Zeit. Da können Schweine noch so süß sein, wir haben jetzt eine klare Grenze, drüber hinaus geht nichts mehr.
     
  17. #16 Sonnenhuepferin, 25.04.2008
    Sonnenhuepferin

    Sonnenhuepferin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    26
    Also bei mir sitzen momentan alles in Allem 21 Schweinchen und ich versuche zu reduzieren.
    Im letzten Monat gabs ziemlich krasse Fälle hier: Kaiserschnitt, 3 Babyschweinchen, die Vollzeit gepäppelt werden mussten usw. und dann noch lauter "Kleinkram" bei den Notschweinchen: Milbenbefall, Pilz, Kastrationen usw.

    Ich glaub ich hab im letzten Monat ungelogen von 30 Tagen 22 beim Tierarzt verbracht.
    Wie viel das gekostet hat kann man sich auch vorstellen und wie viele Stunden Zeit es in Anspruch nahm, nicht nur beim TA sondern auch zu Hause mit Medikamentengabe und päppeln.

    Ich würde es jederzeit wieder tun, denn bei mir wird jedes Tier, das ich aufgenommen habe nach Kräften gepflegt - das ist für mich Ehrensache.

    Allerdings muss ich Ende diesen Semesters wichtige Prüfungen bestehen, sonst stehts schlech um mein Studium... und dafür brauche ich auch Zeit.

    Von daher bin ich momentan dankbar für jedes in gute Hände vermittelte (Not)schweinchen.
    Sonnenhuepferin
     
  18. #17 Meerli75, 25.04.2008
    Meerli75

    Meerli75 Guest

    So richtig mag ich garnicht abstimmen,denn ich bin momentan mit der Anzahl meiner Tiere absolut zufrieden.Allerdings wird sich die Anzahl auf natürliche Weise reduzieren und sich dann irgendwo zwischen 8 und 12 Tieren einpendeln.
    Ausserdem wird es am Ende nur noch eine Gruppe sein,denn wenn meine Männer-WG mal ihren Weg antreten muss,dann kommt mir keine zweite Gruppe mehr ins Haus.Der Herr der noch da ist,wird kastriert und bekommt ein Mädchen,das dann später in die grosse Gruppe zieht.

    Ich hatte bisher zwar keine grossen gesundheitlichen Zwischenfälle,aber es ist nunmal viel Arbeit,auch wenn es mein Hobby ist und es mir eigentlich sogar viel Spass macht.

    Augenblicklich wohnen hier ja 24 Kröten und wie ich schrieb werden es am Ende mal wesentlich weniger sein.
     
  19. kir'

    kir' Guest

    Ich bin auch eindeutig nicht geheilt, aber glaube ich doch rational genug denken zu können, um meine Gruppe nicht ausarten zu lassen :fg:
    Zur Zeit sind es 8 Stück, von denen sich eins in den nächsten 1-2 Tagen noch vermehren wird :rolleyes: . Eigentlich sollten es auch nur 6 sein, aber wenn man sich schwangere Schweine ins Haus holt, weiß man nie was man kriegt (wie mit einer Schachtel Pralinen ;) ). Der neue Nachwuchs stammt von einem frühreifen Böckchen und ich werde wohl alle abgeben müssen. Das wird hart, aber mein Platz ist begrenzt...
    Es gibt noch einnige Scwheinchen, die ich gerne einmal bei mir haben möchte, aber dafür "muss" ich eben warten, bis eins Platz für das nächste macht. So lange die, die bei mir sind aber da sind, bin ich viel glücklicher als mit neuen Wutzen.

    Ich hatte auch schon eine Zeit, in der ich mir Gedanken darüber gemacht habe, ob ich sie nicht abgeben soll, da ich mir wie eine schlechte Meerimutti vorkam, weil ein Marder bei uns war und meine zwei Neugierschweine umgebracht hat (die schüchternen haben sich natürlich im Stall versteckt :nuts: ). Allerdings ist durch die veränderte Gruppenkonstelation das schüchterne Weibchen total aufgetaut und ist nun eine echt Persönlichkeit. Wiederum habe ich aber Angst, dass sie die nächste ist die gehen muss, da sie schon 5-6 Jahre alt ist und nicht mehr so fidel und ihre Augen scheinen auch schon nachzulassen. Andererseits möchte ich ihr gerne gönnen eine richtige Rentnerin zu sein und ich werde alles tun, damit sie in Würde alt werden kann ud wenn es bedeutet, dass sie mit einem anderen Schwein zusammen im Haus leben möchte, dann darf sie das tun.

    Angst habe ich nur, dass die Schweine leiden müssen. Dass sie sterben gehört dazu aber, wenn ich mich nicht an genug schöne Zeiten im Leben des Schweins erinnern kann (also schöne Momente für das Schwein) ist es sehr schwer für mich. Wenn sie eine schöne Zeit hier verbracht haben und sie beim Sterben nicht sehr gelitten haben, trifft es mich nicht so hart, wie wenn ich das Gefühl habe, dass das Muckelchen ein schönes Leben leben konnte.

    Insgesamt werde ich wohl immer so viele Schweine haben, wie es meine Platzverhältnisse und mein Geld es zulassen.
    Fazit: Nicht geheilt! :nuts:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Knuddel, 25.04.2008
    Knuddel

    Knuddel Guest

    Hallo!

    Das kenne ich nur all zu gut, päppeln-zwangsernähren alle 3 Stunden Nachts auf. Und Krankheiten die nicht heilbar sind. Darum hatte ich mir 1 Jahr "Auszeit und Bedenkzeit" gegeben ob ich es überhaupt noch einmal wagen soll. Ich habe es im Janaur 2007 und habe nichts bereut. Auch wenn ich wegen kelineren "Sachen" beim TA war. Ja, es geht jede Menge Kohle drauf und auch die Nerven können blank liegen. Aber wenn du dann so viel Vertrauen von deinen Meeries zurück bekommst ist das einfach nur toll und auch das Beobachten entspannt nach einem Stressigen Arbeitstag.
    Ich hoffe das meine jetzigen 3 bei bester Gesundheit bleiben, und wenn nicht wird sofort ohne zu zögern der TA konsultiert. Und auch auf dem letzten Weg den sie irgendwann einmal gehen müssen begleite ich sie!

    LG Jens mit TRIXIE, KIRA und FELIX
     
  22. #20 Nova, 26.04.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.04.2008
    Nova

    Nova Guest

    Hallo,

    also sehr interessantes Thema!

    Ich muss gestehen, das ich auch vom Virus geheilt bin. Habe früher jeden Tag Abgabeseiten durchgesehen. EB Vergrößerungen geplant usw,
    ABER seit letztem Jahr August, als in meine Gruppe 2 neue Schweinchen einzogen gings erstmal richtig ab. Ein neues Schweinchen brachte Pilz+ ein rießen Artherom mit. Das andere hatte leicht Mibenbefall. Naja meine Sanuu erkrankte dann einige Wochen später urplötzlich, so das ich dann wieder eine TA Odysee + Päppeln hatte. War zwischen schlechtem Gewissen (weil ich weiter machte) und hoffen das sie es schafft hin und her gerissen.
    Sie hat es dann auch geschafft :bier: , auch wenn mein TA und ich bis heute nicht wissen was sie hatte.
    Im Februar davor ist meine Nivea(Notschweinchen) mit Wasser in der Lunge, binnen 2 Tagen verstorben, da konnte auch der Notttierarzt nicht mehr helfen. Am Vortage war sie noch super fit und ist rumgesprungen.
    Leider ist dann Ende des Jahres mein Kastrat Piluso verstorben.
    Übermorgen (Montag) wird bei unserem Lieblingsschwein Indy das Auge rausgenommen, da sich evtl ein Tumor oder Abzess dahinter verbirgt.

    Ich weiss nicht - mich macht das total fertig das Meerschweinleiden. Was mich immer so traurig an der Meerschweinhaltung macht ist, das man mehr als 100% gibt- und man die Krankheiten nicht beeinflussen kann. Ich würde jetzt sagen, das meine Meeris nicht durch Haltungsfehler erkranken und das ist irgendwie das schlimme, weil man alles tut und trotzdem bekommt man es als Keulenschlag zurück. Mir graut echt, denn ich weiss das alles muss ich noch 10mal durchstehen.
    Bei mir werden keine neuen Schweinchen mehr einziehen.

    Das anschaffen eines Meeris geht schnell, aber das gehen lassen um so schwerer!!!!

    Bin jetzt erstmal froh wenn das WE um ist und am Montag die OP ist.
     
Thema:

vom meerivirus geheilt?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden