viele Zysten und ein Knoten

Diskutiere viele Zysten und ein Knoten im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Meine Lulu hat seit mehreren Monaten Zysten, die sich immer wieder füllen. Aber nicht etwa nur Eierstockzysten, sondern auch im oberen bauchraum....

  1. #1 monsterbacke, 31.01.2011
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Meine Lulu hat seit mehreren Monaten Zysten, die sich immer wieder füllen.
    Aber nicht etwa nur Eierstockzysten, sondern auch im oberen bauchraum.
    Das ganze wurde schon mehrfach punktiert.
    Aus einer Zyste im Oberbauch wurden über 100(!) ml abgezogen.
    Nun ist sie wieder voll, noch größer als vorher.

    Morgen gehts wieder zum TA.
    So, wie es ausschaut, bleibt wohl nur die OP.
    Sprich Zyste im Oberbauch raus und Kastration.

    Dazu noch der Knoten am Hals, der weiter wächst.

    Das wird Großbaustelle und ich hab mächtig Angst, das sie es nicht packt.

    Wie würdet ihr entscheiden?
    OP und alles machen lassen?
    Oder lieber alle paar Wochen punktieren und nur den Knoten wegmachen lassen?

    Ansonsten ist sie noch "fit", frisst und hat ca. 1000g.
    Aber sie hat Schmerzen, man sieht es ihr an.
    Kann man sich ja vorstellen, wenn man ca. 200ml an Zysten mit sich rumschleppt.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Was ist das denn für ein Knoten?
    Ich würde mit meinem TA besprechen, ob das Schweinchen eine realistische Chance hat oder ob das Ganze in Tierquälerei ausartet. So als Außenstehender kann man das ja schlecht beurteilen.
    Wenn das Tier nach der OP deutlichst weniger Volumen hat wird es sicher eine zusätzliche Katastrophe fürs Herz-Kreislauf-System sein.

    Im Zweifelsfall und bei geringen Chancen würde ich dem Muckel eine OP ersparen.
    Letztendlich lebt und leidet ein Tier im Hier und Jetzt und plant sicher nicht die Kinder aufwachsen zu sehen oder noch eine Reise auf die Malediven....
     
  4. #3 monsterbacke, 31.01.2011
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Mein TA hat mir letztens schon angekündigt, das wohl eine Op nötig ist.
    Ich werd das morgen sowieso mit ihm besprechen.

    Ihr gehts soweit noch gut.
    Das ganze geht vom Volumen der Zysten aus.
    Sie frisst auch und macht und tut.

    Aufgeben möchte ich an der Stelle noch nicht.
    Zumindest soll sie die Chance bekommen.
    Wenn sich bei der Op herrausstellen sollte, das man ihr doch nicht helfen kann, so werden wir sie nicht wieder aufwachen lassen.......falls wir denn operieren.

    Edith:

    Möglichkeit wäre auch noch, das man erst nochmal die Zysten punktiert, so das das Volumen verringert ist und dann später operiert.
    Dann wäre der Faktor mit dem zuviel Platz weg.
     
  5. #4 monsterbacke, 01.02.2011
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    So, wir starten mal.
    Um 12 ist der Termin.

    Werde euch dann heute Abend berichten, wies gelaufen ist.
     
  6. #5 monsterbacke, 01.02.2011
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Die Zysten wurden nochmals punktiert.
    Es war eine riesig große und viele kleine, total verkapselte.

    Den Knoten hat der TA nochmal abgetastet.
    Ist gewchsen, aber sehr gut abgegrenzt.
    Deswegen haben wir uns zur OP entschlossen.
    Nächste Woche Dienstag wird das teil entfernt.

    Was die Zysten angeht, so werden wir erastmal noch eine Hormonbehandlung versuchen.
    Wenn das nix bringt, bleibt wohl nur die Kastra.
    Aber durch die Punktion haben wir erstmal wieder paar Wochen Zeit gewonnen.

    So, und nun werd ich mich mal belesen, wie das mit der Hormonbehandlung so läuft.
     
  7. #6 Elvira B., 02.02.2011
    Elvira B.

    Elvira B. Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    8.522
    Zustimmungen:
    4.967
    Hallo Michi,

    ich war immer gegen ne OP bei Eierstockzysten, aber seit Leni seh ich das etwas anders, es käme für mich jetzt auf das Alter des Schweinchen an, ob ich es operieren lassen würde oder nicht.

    Bei Leni hatten sich ja an den Eierstockzysten Insulinome gebildet so dass sie eine Hypoglycämie bekam und ich sie erlösen lassen mußte, da sie täglich bis zu 4 mal einen glycämischen Schock bekam, is leider beim Meerschweinchen nur durch ne OP behandelbar und dafür war Lenis Allgemeinzustand zu schlecht.
     
  8. #7 Sarah26, 02.02.2011
    Sarah26

    Sarah26 Guest

    Ich drücke die Däumchen und Tammy und Buddy ihre Pfötchen, dass alles gut geht bei der OP. :daumen:

    Wenn der Knoten aber gut abgrenzbar ist, sollte man ihn ja gut rausoperieren können.
    Machst du Gasnarkose?
    Hoffentlich schlägt die Hormonbehandlung an.

    LG,Sarah
     
  9. #8 monsterbacke, 02.02.2011
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Also Lulu ist so zwischen 4 und 5 Jahren alt.
    Allgemeinzustand ist eingentlich sehr gut.

    Heute gehts ihr auch schon richtig besser als gestern.
    Seit die Zysten wieder punktiert sind und sie Platz im Bäuchlein und keine Schmerzen mehr hat, ist sie viel munterer, flitzt rum und haut ordentlich rein.

    Ich bin mir eben nicht sicher, ob die Hormongabe Sinn macht, weil die teile nicht hormonell aktiv zu sein scheinen.
    Sie hat keinen Haarausfall, ist nicht zickig, garnix.

    Mein TA macht Gasnakose bei Meerschweinchen.
    Da brauch ich mir schon mal keine Sorgen drum zu machen.

    Ich ruf um 7 nochmal beim TA an und frage, wo genau die Zysen alle saßen.Und dann schreib ich nochhmal Frau Meier an, ob die vielleicht noch ne Idee hat.
     
  10. #9 Elvira B., 02.02.2011
    Elvira B.

    Elvira B. Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    8.522
    Zustimmungen:
    4.967
    Vielleicht redest du nochmal mit deinem TA.

    *daumendrück*
     
  11. #10 monsterbacke, 03.02.2011
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab gestern abend nochmal angerufen.

    Also der TA meinte, das es sich nur um Eierstockzysten handelt.
    Die im oberen Bauchraum wär wohl irgendwie durch die ganz große Zyste nach oben verdrängt worden.

    Er ist dafür, das wir sie operieren, wenn sich die Zysten wieder füllen.
    Was sie wohl tun werden, da wir ja schon zum dritten mal dort waren, wegen dieser Dinger.
    Auf Dauer ist punktieren keine Lösung.
    In ein paar Wochen wird sie wieder rumkauern vor Schmerzen, weil die Dinger ieder so groß und voll sind.

    Dienstag hat sie erstmal OP-Termin wegen dem Knoten am Hals.
    Da werde ich dann nochmal alles weitere mit dem TA besprechen.
     
  12. #11 Elvira B., 03.02.2011
    Elvira B.

    Elvira B. Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    8.522
    Zustimmungen:
    4.967
    Lotti hatte damals Glück, ihre Zysten sind verklebt und haben sich nach der ersten Punktion nich wieder gefüllt, das is wohl aber die Ausnahme.
     
  13. #12 Sarah26, 03.02.2011
    Sarah26

    Sarah26 Guest

    Hm,dann scheint es wirklich besser, eine OP zu machen.

    Das heißt aber, dass es dann 2 OPs wären? Einmal wegen dem Knoten am Hals und dann das andere,oder?

    Wäre natürlich viel für die kleine Maus.

    LG,Sarah
     
  14. #13 monsterbacke, 03.02.2011
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das wären 2 OPs.

    Ich würde aber etwas Abstand zwischendrin lassen.
    Also jetzt die Hals-OP.
    Dann zwischendurch nochmal punktieren und dann die Zysten-OP.
    Sie muß ja auch die Narkose erstmal verdauen.

    Denke alles beides auf einmal zu machen, wäre etwas zuviel.
    Wären ja dann 2 große Wunden.
     
  15. #14 Sarah26, 04.02.2011
    Sarah26

    Sarah26 Guest

    Ach das arme Schweinchen. :schreien:

    Bin auf jeden Fall mit meinen Gedanken bei euch.

    LG,Sarah
     
  16. #15 monsterbacke, 08.02.2011
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    So, heute um 12 war OP-Termin.

    Lulu hat alles gut überstanden.
    Tumor ist raus und wird eingeschickt.
    Er war gut abgegrenzt, ich hoffe mal, das er vielelicht doch gutartig war.

    Lulu gehts den Umständen entsprechend.
    Sie is noch bissel fertig von der Narkose und der Schnitt am Hals ist auch reichlich groß ( ca. 5cm)
    Aber sie ist schon einmal durch den Käfig gelaufen und hat mal kurz in die Gurke gebissen.

    Sie hat Marbocyl gespritzt bekommen und Schmerzzmittel und die Hormonspritze gegen die Zysten (Delvosteron).
     
  17. #16 monsterbacke, 11.05.2011
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Ich aktualisier hier mal wieder.

    Waren heute das 4. mal zum punktieren.
    Nachdem sie wieder kugelrund und schon leicht kurzatmig war.
    Das ganze Schwein war voller Zystenflüssigkeit.
    Ca. 200ml hat der TA abgelassen.

    Ich weis mir langsam keinen Rat mehr.
    Erst sah es ja gut aus, nach der Entfernung des SD-Tumors schien es ja eine Zeit lang, als wäre ASchluss mit den Zysten.
    Ok, das letzte mal war Februar, sind immerhin 3 Monate.

    Eigentlich würde ich sie ja gerne kastrieren lassen, aber mein TA will nicht so recht, er würde lieber regelmässig punktieren.
    Nun bin ich mir total unschlüssig.

    Soll ich ihr das zumuten?
    Sie wird ja auch nicht jünger ( jetzt ca. 5 J.), irgendwann is zu spät für ne Kastra.
    Es könnte ja auch etwas entarten an den Zysten/Eierstöcken.
    Tumor hatte sie ja schliesslich schon.

    Habt ihr ne Idee?
    Was wüerdet ihr machen?
     
  18. #17 monsterbacke, 29.05.2011
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Die Zysten sind schon wieder voll :wein:
     
  19. #18 Elvira B., 29.05.2011
    Elvira B.

    Elvira B. Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    8.522
    Zustimmungen:
    4.967
    Mensch, das tut mir leid :troest:

    So richtig raten kann dir leider keiner, aber ich sag dir mal, was ich machen würde.

    Wenn die Kleine einen guten Allgemeinzustand hat und der TA auch nicht abraten würde, würde ich sie operieren lassen, seit Leni hat sich ja meine Meinung zur OP drastisch geändert.

    *daumendrück*
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 monsterbacke, 29.05.2011
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Ja, sie ist soweit fit, hat auch über 1000g.
    Der TA schaut sie sich erst or Ort an, ich fahr ja wieder nach Berlin.
    Allerdings will er evtl. gleich die Schilddrüse komplett mit entfernen ( wegen vorangegangenem SD-Tumor).
    Er denkt, es könnt irgendwie einen Zusammenhang geben.
    Ich weis nur nicht, ob das dann alles zuviel wird, für die arme maus.
     
  22. #20 Schweinemama96, 29.05.2011
    Schweinemama96

    Schweinemama96 Guest

    wir drücken ganz fest die daumen
     
Thema:

viele Zysten und ein Knoten

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden