Viele Bäume, welche nun wirklich geeignet?

Diskutiere Viele Bäume, welche nun wirklich geeignet? im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo! Man hört ja soviel bezüglich dessen, welche Äste man den Schweinchen anbieten sollte und welche nicht... Hier habe ich mal eine Liste...

  1. Tina

    Tina Guest

    Hallo!

    Man hört ja soviel bezüglich dessen, welche Äste man den Schweinchen anbieten sollte und welche nicht...
    Hier habe ich mal eine Liste der Bäume, die ich im Garten habe, wäre sehr nett, wenn ihr mir schreiben könntet welche 100% gehen, welche nicht...danke!

    Birke, Flieder, Kirschbaum, Zwetschgenbaum, Apfelbaum, Birnenbaum.

    Viele Grüße
    Tina mit Piefke, Hadji und anton
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Petra P., 14.10.2001
    Petra P.

    Petra P. Guest

    Hallo Tina!

    Äste von Birke, Apfel- und Birnenbaum kannst Du bedenkenlos verfüttern.

    Kirschen- und Zwetschgenäste gelten als giftig, weil in ihnen wie im Kern Blausäure enthalten ist (kommt auch auf die Menge an).
    Bedenkenlos zum Knabbern anbieten kann man sie, nachdem sie abgeschnitten und getrocknet wurden.

    Bei Flieder bin ich mir nicht sicher, aber ich würde ihn nicht den Meeris geben, könnte giftig sein!? Vielleicht weiß jemand darüber mehr...?

    Viele Grüße

    Petra
     
  4. noreia

    noreia Guest

    hallo!

    flieder ist, soviel ich weiss giftig, aber zu 100 % kann ich das auch nicht sagen...

    jetzt hab ich noch eine frage: ich hab wunderschöne kirschenäste, die sicher schon über ein jahr als brennholz in einem haus gelagert wurden. darf ich ihnen die zum knabbern geben, oder ist da immer noch blausäure drin :verw: :verw: :verw:

    ich hoffe jemand kann mir da weiterhelfen

    liebe grüsse
     
  5. #4 Petra P., 14.10.2001
    Petra P.

    Petra P. Guest

    Hallo Noreia!

    Dann kannst Du sie 100%ig zum Knabbern anbieten!
    4-6 Wochen reichen damit keine Blausäure mehr in den Ästen ist! :)
     
  6. #5 Alexandra T., 15.10.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    kleine Korrektur

    Die Blausäure ist nur im Kirschkern und nicht in den Aesten. Wenn der Kern zerbissen wird, kann der Körper die Blausäure aufnehmen. Blausäure baut sich nicht ab. Man kann den Gehalt weder durch Trocknen noch durch Lagern verringern.

    Die Blausäure verdrängt im Blut die negativ geladenene CO2-Verbindung, da sie extrem negativ ist. Der weniger negative Sauerstoff kann sie in der Lunge nicht mehr verdrängen und somit erstickt man an Blausäure. Die Blausäure verbindet sich mit den Blutkörperchen. Der Tod ist je nach Menge äusserst qualvoll.

    Kein Material von Steinobst sondern von Kernobst verfüttern. Auch kein Flieder.


    Liebe Grüsse
    Alexandra
     
  7. #6 Alexandra T., 15.10.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    @Tina

    Hallo Tina


    Welche Blätter/Zweige sind erlaubt?

    Zweige (mit Blättern) von:
    - Weiden - Eiche - Erle - Kiefer - Buche - Birke - Obstbäumen (Kern-, nicht Steinobst) - Haselnuß (besonders lecker) - Himbeere - Brombeere (auch mit Stacheln) - Weinstöcke - Johannisbeere - Holunder

    Ganz liebe Grüsse
    Alexandra
     
  8. Tina

    Tina Guest

    Okay,
    vielen lieben Dank an alle, das war sehr aufschlussreich...

    Tina mit Piefke, Hadji und Anton
     
  9. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. noreia

    noreia Guest

    @ alexandra

    darf ich den schweinis die kirschenäste jetzt zum knabbern geben oder nicht??? bin jetzt ein bisschen verunsichert, sorry...


    liebe grüsse
     
  11. #9 Alexandra T., 17.10.2001
    Alexandra T.

    Alexandra T. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    18
    Hallo Vanessa

    Meine futtern Kirschenäste auch. Bloss gebe ich sie relativ selten. Es wird davon abgeraten von diversen Meerschweinchenkennern. Meine haben mal meinen 1.5m hohen Kirschbaum gefällt und aufgefressen. (Das Fällen war Job der Kaninchen) Sterben tun sie nicht daran.

    Auf grössere Mengen würde ich auch verzichten.

    Liebe Grüsse
    Alexandra
     
Thema: Viele Bäume, welche nun wirklich geeignet?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Sind Kirschenäste giftif

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden