Viel zu dick

Diskutiere Viel zu dick im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich habe gerade zwei Meerschweinchen. Ein Weibchen und ein Männchen. Das Männchen ist 5 Jahre alt und wiegt knapp über 1000 g. Das...

  1. Nina98

    Nina98 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    25.04.2012
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    ich habe gerade zwei Meerschweinchen. Ein Weibchen und ein Männchen.
    Das Männchen ist 5 Jahre alt und wiegt knapp über 1000 g.
    Das Weibchen ist knapp über zwei und wiegt leider 1300-1400 g.
    Sie ist also viel zu dick. Sie hat auch einen richtig dicken runden Bauch.
    Ich habe schon versucht, dass sie abnehmen soll. Das ist aber leider nicht so einfach. Das Männchen soll eigentlich nicht abnehmen. Die Tiere getrennt voneinander zu füttern ist etwas kompliziert. Abends würde es eher gehen, morgens ist es wegen meiner Arbeit sehr schwierig.

    Wie oft füttert Ihr Eure Tiere und welche Mengen bekommen diese an Futter?
    Ich mach mir einfach auch immer Sorgen, dass sie vielleicht zu wenig bekommen.
    Jetzt sitz ich hier und hab die kleine Dicke in meiner Nähe, dann kann das Männchen sich in Ruhe sattfressen.
    Aber das ist natürlich sehr zeitaufwändig.
    Vielleicht habt Ihr ja ein paar gute Tipps für mich.

    :danke:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 15.02.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.041
    Zustimmungen:
    2.900
    Ob 1300 g zuviel sind oder nicht, hängt von der Größe des Schweins ab.

    Bei Weibchen mit "dickem, runden Bauch" würde ich aber jedenfalls an Eierstockzysten denken und das Tier einem TA zur Abklärung vorstellen, bevor ich es auf Diät setzen würde.
     
  4. #3 Minimuff, 15.02.2014
    Minimuff

    Minimuff Guest

    Womit fütterst du deine Schweine denn? Denn ständig fressen müssen sie ja, Fastenzeiten sind lebensgefährlich, weil der Verdauungstrakt dadurch völlig durcheinander gerät.

    Meiner Erfahrung nach reicht kalorienarmes Futter (Heu, Getreidefreie Pellets, Gemüse) auch für normalgewichtige Schweine und Jungtiere aus, um das Gewicht zu halten, bzw. gut zu wachsen.
     
  5. #4 Lilith-Louhi, 15.02.2014
    Lilith-Louhi

    Lilith-Louhi Guest

    Erstmal stimme ich Angelika zu was Größe und die Möglichkeit der Eierstockszysten angeht. Das muss abgeklärt werden.

    Zur Diät. Füttert man Meerschweinchen seiner Art entsprechend mit strukturiertem Grünfutter und as Ergänzung gutes Heu dann hat man keinerlei Probleme mit zu dicken Tieren.

    Liegt der Fütterungsfocus aber auf Fertigfutter, Kulturgemüse und Heu kann das durchaus zu Problemen führen. (bei Interesse geb ich dir gern weitere Infos per PN)
     
  6. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    Das kann man so gar nicht sagen und was du da machst ist auch nur Stress für die Tiere.
    Meeris fressen nicht auf Kommando ,sondern immer nach Bedarf.
    Habe auch Meeris in meiner Zucht mit ganz unterschiedlichen Größen und Gewichten,auch bis zu 1400g und die waren bzw ,sind auch fit und gesund.
    Spielt auch eine Rolle wo die Tiere her kommen,ob sie aus einer guten Zucht stammen,wo auf gute Größe der Tiere geachtet wird oder wo man mit allem vermehrt was läuft,auch mit mickerigen Tieren.
    Achte auf eine augewogene Ernährung,viel Heu wenn Trofu,dann gutes in entsprechender Dosierung und Grünfutter mit weniger Kalorien,also weniger Karotten,Fenchel und Co,.
    Bitte keine Abnehmexperimente !
    LG Hanni
     
  7. Lucylu

    Lucylu Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    71
    In letzter Zeit lese ich immer mehr, Schweinchen ist zu dick, es soll abnehmen.

    Ich finde das gruselig.

    Wie dein Schweinchen aussieht, wie gross es ist, weiss ich nicht. Aber 1300gr finde ich ok.
    Es gibt grosse und es gibt kleine Schweinchen.

    Mein Lunkykastrat wiegt 1300gr und er ist absolut nicht fett oder zu dick, nur sehr gross.

    Sei froh, hat dein Schweinchen ein wenig mehr auf den Rippen. Sobald sie mal krank wird und nicht mehr gut frisst, dann nimmt sie sehr schnell ab.

    Ich hatte letztes Jahr ein 6Jähriges Zahnschweinchen. Ihr minimalstes Gewicht war 550gr!
    Ihr Zustand kritisch. Da habe ich mir gewünscht, sie würde 1000gr wiegen.
    Sie hatte zum glück wieder aufgeholt und wiegt wieder ihre 750gr.
    Mehr geht nicht, aber allemal besser als die 550gr.


    Ich finde es sinnvoller, wenn du das Frifu verteilst, oder kleine Leckerlies versteckt.
    So müssen die Wutzen sich bewegen.
    Denn, auf Kommando fressen und noch alleine, das macht selten ein Schwein.
     
  8. #7 Angelika, 15.02.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.041
    Zustimmungen:
    2.900
    Noch eins: Schneller Gewichtsverlust schädigt beim MS massiv die Leber - also würde ich schon von daher niemals ein Tier auf Diät setzen.
     
  9. #8 Lilith-Louhi, 15.02.2014
    Lilith-Louhi

    Lilith-Louhi Guest

    Richtig und genau aus diesem Grund ist es auch nicht wünschenswert das ein Tier zu viel auf den Rippen hat wenn es krank wird.

    Diese Abnahme bei Krankheit ist bei schlanken Tieren bedenklich und bei zu dicken Tieren lebensgefährlich. Viele Tiere sterben an den Folgen der Stoffwechselentgleisung und nicht an der ursächlichen Krankheit selbst.

    Fragt mal google nach Fettmobilisationsstörung/Heptische Lipidose....da überdenkt man den Ansatz schnell das ein Meerschweinchen lieber mehr auf den Rippen haben sollte damit es im Krankheitsfall etwas hat von dem es zehren kann.
     
  10. Nina98

    Nina98 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    25.04.2012
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Nachdem ich nun schon zwei Tiere an Zysten verloren habe (eines knapp 2, das andere 2,5) bin ich heute noch in die offene Sprechstunde beim Tierarzt gefahren.
    Also, mein Schweinchen ist relativ groß, daher meinte die TÄ dass sie zwar nicht gerade schlank ist, aber eben auch an sich schon relativ groß.
    Sie wurde abgetastet wegen Zysten, aber die Ärztin meinte, es wäre nichts zu ertasten.
    Sie hat dann noch gefragt, ob die Süße viel trinkt. Das tut sie wirklich und die TÄ meinte dann, dass ich mal während der Woche kommen soll, dann könne man Blut abnehmen (war heute schon zu spät wegen Labor und so) und auch wegen Diabetes schauen. Evtl. auch noch röntgen um sicher zu gehen, dass wirklich keine Zysten da sind.

    Meine Tiere bekommen morgens um abends Gemüse (Gurke, Paprika, Staudensellerie, Aubergine, Fenchel, Karotte, Tomate, Salat).
    Sollte ich davon etwas weglassen? (Karotte hab ich in der letzten Zeit stark eingeschränkt.
    Zwischendurch ist immer genügend Heu zur Verfügung. (vom Bauern)

    Trockenfutter gibt es hier sehr selten, ca. 1 Mal die Woche. (Dabei achte ich hauptsächlich darauf, dass es wenig Calcium hat, denn damit hat die Dame auch Probleme). Inzwischen schaue ich auch immer mehr drauf, dass es getreidefrei ist.

    Im Sommer gibt es viel Gras und weniger Gemüse.

    Würd mich freuen, wenn Ihr zu den Fütterungsgewohnheiten was sagen könntet, ob gut oder schlecht.

    :danke:
     
  11. #10 B-Tina :-), 15.02.2014
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.509
    Zustimmungen:
    13.062
    Hallo Nina,
    habe auch ein Diabetes-Schweinchen. Bitte keinen roten oder gelben Paprika füttern, nur grünen. Hier wird auch Chicorée sehr gern gefressen.

    Es gibt eine tolle Nährwerttabelle (darf ich den Link hier einstellen?): http://fddb.info/db/de/produktgruppen/produkt_verzeichnis/index.html
    Da schaue ich im Zweifelsfall über die Suchfunktion gern mal nach.
    LG
     
  12. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    also Salat macht nicht dick, ist aber auch wenig an Vitamin drin, sicher mehr an Spritzmittel, die nicht gut sind. Kannste also drauf verzichten. Tomate darf auch nur wenn sehr wenig gefüttert werden.

    Fütterst Du alles jeden Tag von dem ganzen Grünzeug?

    Wenn ja würde ich umstellen, eine oder maximal zwei Sorten Grünzeug pro Tag. Morgens dies abends das....und es kommt auch sehr auf die Mengen an.

    LG Sabine
     
  13. #12 Lilith-Louhi, 17.02.2014
    Lilith-Louhi

    Lilith-Louhi Guest

    Meiner Meinung nach genau der falsche Ansatz. Ad lib aber dafür das richtige wäre eher angemessen ist aber mit dem was hier als Meerschweinchenfutter gezählt wird nicht machbar.

    Mein Tip: Setzt euch damit auseinander was Meerschweinchen wirklich für Bedürfnisse haben und glaubt nicht blind irgendwelchen Futterlisten die irgendwer auch nur irgendwo abgepinselt hat ohne zu hinterfragen was wirklich gesund für die Tiere ist. Meerschweinchen sind Grasfresser! Nicht mehr und nicht weniger und weder Heu noch unser hochgezüchtetes Kulturgemüse sind Gras.
     
  14. Cora

    Cora Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    21.12.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    67
    Sind Auberginen nicht Nachtschattengewächse und damit giftig (zumindest roh)?
     
  15. #14 Lilith-Louhi, 17.02.2014
    Lilith-Louhi

    Lilith-Louhi Guest

    Es gibt keinerlei Bewiese für die Giftigkeit von Nachtschatten gewächsen bei Meerschweinchen. Es wurde jediglich belegt das Solanin irgendwann in irgendwelchen Dosen Vergiftungwserscheinungen hervorruft. Die Solanintoleranz des Meerschweinchens ist nicht geklärt und damit auch die verträglichkeit von Nachtschattengewächsen nicht.

    Sicher ist aber das Meerschweinchen in den Haushalten von Peru auch mit großen Mengen Kartoffellaub gefüttert wurden/werden. Auch gibt es keine Vergiftungsberichte im Zusammenhang mit dem Fütttern von rohen Kartoffelschalen oder Laub, Tomatenlaub etc.

    Das lässt also durchaus die Vermutung zu das es nicht so giftig ist wie viele Futterlisten es darstellen wollen. Ad lib gefütterte Tiere oder auch Freilaufmeerschweinchen gehen sehr wohl mal an solche Pflanzen, die Gründe sind vielfältig.

    Dennoch würde ich Aubergine nicht gezielt füttern....einfach weil es nicht artgemäß ist die Früchte solcher Pflanzen zu fressen.
     
  16. Nina98

    Nina98 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    25.04.2012
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    ich verfütter viel von dem Grünzeug jeden Tag. Aber ausser der Gurke nur kleine Mengen.

    Lilith-L. schreibt, Meerschweinchen sind Grasfresser, aber weder Heu noch Grünzeug ist Gras. Im Winter ist es ja doch recht schwierig mit Gras.

    Ich würde es echt gut finden, wenn ihr mir vielleicht mal schreibt, was und welche Mengen Ihr so füttert. Ich denke immer, nur von Heu allein im Winter bekommt man die Tiere ja kaum satt. Oder gibt es hier jemand, der nur Heu füttert?

    Den Auberginen-Verbrauch werd ich dann wohl zurückfahren. Danke für den Tipp
     
  17. #16 Lilith-Louhi, 17.02.2014
    Lilith-Louhi

    Lilith-Louhi Guest

    Mit ausschließlicher Heu Fütterung sind die Tiere vollkommen unterversorgt. Außerdem bekommt man so 100% Blasenschweine und andere Stoffwechselprobleme weil Meeris prinzipiell trinkfaukl sind. Einfach weil der ganze Organismus darauf ausgelegt ist einen Grßteil des Flüssigkeitsbedarfs über Futter zu decken.

    In der Trocknung gehen 50% der Vitamin verloren weitere verschwinden je nach Art und Dauer der Lagerung außerdem verschwinden durch die Bearbeitung und den damit verbundenen Bröckelverlust genau die Pflanzenteile mit denen die Meerschweinchen noch was anfangen können. Übrig bleiben verholzte, nährstoffarme Stiele und das nennt sich dann Grundnahrungsmittel :eek3:.

    Diesen Winter ist es nun wirklich nicht schwieirg mit Gras aber das muss man eben wollen. Ansonsten muss man eben einen Kompromis finden. Aber der besteht eher aus frischen Kräutern und Gemüsegrün als aus Knollen und Wurzelgemüse mit deren Kohlenhydraten die Tiere nur dick und träge werden und die nebenbei den Darm kaputt machen.
     
  18. Nina98

    Nina98 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    25.04.2012
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    7
    Blöde Frage, aber was genau ist "Gemüsegrün"?
     
  19. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    Im Winter Gras zu finden, ist für Leute aus der Stadt nahezu unmöglich.
    Und auch auf dem Land muß man Glück haben wirklich gutes Gras im Winter zu finden. Das hat m.E. nichts mit "wollen" zu tun. Das Gras ist durch die wochenlange Nässe angefault und gammelig. Um reichliche Portionen jeden Tag für mehrere Tiere zu finden muß man schon viel Zeit, relativ trockene Stellen und Glück haben.


    Und zu den Kohlehydraten in Wurzelgemüse und anderen Gemüsen habe ich schon mal etwas gepostet, kann es aber gerne nochmals schreiben.
    Der Ansatz, daß Gras kohlehydratarmes Futter ist und Wurzelgemüse viel Zucker bzw. Kohlenhydrate enthält, ist ein Märchen, das sich leider hält.

    Gras hat, je nachdem welche Art, zwischen 20 und 50g Kohlenhydrate pro kg, also eine ganze Menge und viel mehr als die meisten Gemüse!
    Einzig die Knollengemüse reichen an diese Werte heran, aber eben nur heran und übersteigen eben nicht die Menge, wie so oft geschrieben wird.

    Möhren, Rote Beete und Knollensellerie bringen es auf 50-60g Kohlenhydrate.
    Bei Zucchini, Endivie, Chicoree, Kohlrabi und Chinakohl dümpelt der Kohlenhydratanteil nur so bei 20g rum.
    Und in der Proteinmenge liegt der Gehalt im Gras auf jeden Fall deutlich höher.

    Imsgesamt kann man also sagen, dass der Zuckerhgehalt und auch der Gesamt-Brennwert von Gräsern deutlich höher liegt als bei den meisten Gemüsen und allenfalls in den Kohlenhydraten reichen die Knollengemüse ans Gras heran.

    Es ist also nichts dagegen einzuwenden, wenn man im Winter Knollengemüse füttert, da sein Zuckeranteil sich in nichts vom Gras unterscheidet.

    Bei zu dicken Schweinchen sollte man eher auf jegliches Trückenfutter mit allen möglichen Dickmachern darin verzichten und lieber für genügend Bewegungsmöglichkeit sorgen, als das Wurezlgemüse verantwortlich zu machen.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Lilith-Louhi, 18.02.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.02.2014
    Lilith-Louhi

    Lilith-Louhi Guest

    Hast du schonmal das Volumen der Futtermittel gegenüber gestellt?

    Wieviel Gras das Tier fresse muss um auf die gleiche Menge Kohlenhydrate zu kommen wie bei einem Stück Knollensellerie?

    Hier hast du den entscheidenden Denkfehler. Außerdem kommt es auf die Art der Kohlenhydrate an. Denn nicht alles ist gleich gut oder schlecht.

    http://www.kaninchen-wuerden-wiese-kaufen.de/kohlenhydrate.htm

    http://www.kaninchen-wuerden-wiese-kaufen.de/gemuese_salat.htm


    Außerdem sage auch ich das mehr Bewegung geschaffen werden muss. Aber es bringt alles nichts wenn die Tiere trotzdem weiter fehlernährt werden.

    Dann wohne ich wohl an einem ganz besonderen Ort auf meiner HP kannst du sehen was ich (im Januar) so tgl fand. Nichts davon ist faul oder gammelig.

    Aber das wenige was man findet, ergänzt durch Gemüsegrün, Küchenkräuter und nur wenig Gemüse ist immernoch gesünder als Gemüse allein.

    Alles was am Gemüse so dran ist was der Mensch normal nicht isst. Möhrengrün, Kohlrabiblätter, Radieschenblätter, Rübenblätter, Selleriegrün, Fenchelgrün,.....ich könnte wenig so weiter machen. Außerdem kann man auch mit Blattkohl und Wintersalaten recht gut ergänzen.
     
  22. #20 Amy Rose, 18.02.2014
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.511
    Zustimmungen:
    1.401

    Wie schön das wir einen selbst ernannten
    Futter- Guru im Forum haben. Das Wort Karotte löst ja fast nen Shitstorm gegen das arme Gemüse aus. :totlach:
     
Thema: Viel zu dick
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen grünfutter im winter

    ,
  2. knollengemüse meetschwrinchen js oder nein

    ,
  3. Tomate dickmacher meetschweinchen 2018

    ,
  4. meerschweinchen staudensellerie dickmacher,
  5. chinakohl meerschweinchen füttern 2018,
  6. möhrengrün calciumgehalt 2018 www.meerschweinforum.de,
  7. meerschweinchen zu dick nach umstellung auf ad libitum,
  8. meerschweinchen fütterung ad lipitum basis 2018,
  9. knollengemüse meerschweinchen gut,
  10. meerschweinchen geeignet möhrengrün laut ta aber kohlrabiblätter nicht,
  11. blattkohl Sorten Meerschweinchen,
  12. meerschweinchen ad libitum umstellen grünblättriges füttern,
  13. chinakohl meerschweinchen dickmacher oder nicht,
  14. umstellen auf ad lipetum meeris werden dick,
  15. ad libitum ein meetschweinchen frisdt und frisst ,
  16. meerschweinchen grünfutter Rübenblätter
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden