Viel Trinken

Diskutiere Viel Trinken im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich bin kein Neuling, und hatte immer Schweinchen die tranken und andere die nicht. Da ich jetzt aufgrund meiner Arbeitssituation länger zu Hause...

  1. #1 Schneiderlein, 21.10.2011
    Schneiderlein

    Schneiderlein Guest

    Ich bin kein Neuling, und hatte immer Schweinchen die tranken und andere die nicht.
    Da ich jetzt aufgrund meiner Arbeitssituation länger zu Hause bin fällt mir auf, dass Fips viel an der Flasche hängt. Ein bischen Sorge.
    Fips, männlich, kastriert, wohnt mit Bonnie-Mädchen zusammen.
    Mittlerweile 3 Jahre, trinkt ca. 1,5 ml Wasser tgl. , frißt den Salzleckstein regelrecht auf (einige halten davon nix, meine Schweine haben immer gewählt), er schläft auch viel. Muß ich mir Sorgen machen? Sonst ist er fit für 3 Jahre.
    Meine finanzielle Situation ist nicht rosig im Moment und auch Chemnitz, ist nicht für TA- spezielle Untersuchungen berühmt (glaube nicht, dass man hier z.B Diabetes diagnostieziert). Was könnt ihr mir dazu sagen?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 hovie84, 21.10.2011
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    1,5ml Wasser am Tag? Da hast du dich bestimmt verschrieben?
     
  4. #3 JeanLuc&Cathrine, 21.10.2011
    JeanLuc&Cathrine

    JeanLuc&Cathrine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    1.217
    Zustimmungen:
    415
    Wenn er den Salzleckstein regelrecht auffrisst und sehr viel trinkt, dann ab zum Arzt. Viel trinken kann immer Probleme mit Blase und Nieren bedeuten. Ich würde auf alle Fälle zum durch checken hin- dann wird ein Urintest gemacht (es wird geschaut, ob Blut im Urin ist per Teststreifen) und geröntgt bzw. eher ein Ultraschall gemacht. An Diabetes würde ich jetzt eher nicht gleich als erstes denken.TA müssen nicht gleich auf Meeris spezialisiert sein- es reicht schon ein TA, der einigermaßen Verständnis und auch Wissen mitbringt und nicht nur Hunde und Katzen im Schädel hat. Is vll in der Nähe eine größere Tierklinik?? Auch wenns finanzielle nicht zulässt, es muss untersucht werden.Hast du ne Tierarztspardose??Hilft mir ungemein und es tut nicht auf´m Konto weh.
     
  5. #4 sternenflyer, 21.10.2011
    sternenflyer

    sternenflyer Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    20.02.2006
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    11
    Nimm vorallem den total unnützen und überflüssigen Salzleckstein raus!
    Wenn dein Meeris den quasi auffrisst, ist klar, dass er auch viel trinken muss!
    Salzlecksteine können uU auch bei der Bildung von Blasensteinen beteiligt sein. Also Finger und Pfoten weg davon. ;) Evtl. löst sich das Trinkproblem dann von alleine.
     
  6. #5 OSTSEEPERLE, 21.10.2011
    OSTSEEPERLE

    OSTSEEPERLE Guest

    Als meiner Anfing viel mehr zu trinken wurde ich stutzig. Er hat auch auf einmal eine halbe Flasche am Tag leergetrunken. Hab ihn dem TA vorgestellt und tatsächlich-er hatte einen Blasenstein. Dann ging alles ganz schnell, OP-Stein raus, jetzt ist alles wieder in Ordnung.
     
  7. Ina

    Ina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.03.2004
    Beiträge:
    2.159
    Zustimmungen:
    10
    Das hatte mein Meerschweinchen auch. Das Problem waren die Nieren. Geh am besten schnell zum TA!
     
  8. #7 Hermanns-Harem, 21.10.2011
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    1.318
    Um den Tierarzt wirst Du bzw. Dein Schwein nicht herum kommen. Je länger Du wartest, um so kostenintensiver könnte die Behandlung werden.

    Also das Schweinchen einpacken und untersuchen lassen.
     
  9. #8 gummibärchen, 22.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Kann mich den anderen nur anschließen. Salzleckstein unbedingt raus und mit dem Schweinchen ab zum Tierarzt.

    OSTSEEPERLE kommt doch auch aus Chemnitz, vielleicht kann sie dir einen guten TA empfehlen.

    Hatte hier schon mehrere Fälle, wo die Schweinchen 250ml am Tag getrunken haben, entweder war es eine Blasenentzündung, Grieß, oder Diabetes.
     
  10. #9 Sabrina_02, 22.10.2011
    Sabrina_02

    Sabrina_02 Guest

    Oh je, nimm den Salzleckstein bitte sofort raus...!!!

    Ich hatte früher ein Meerschweinchen, welches auch immer zwischen Trinkflasche und Salzleckstein pendelte. Damals wusste ich noch nicht gut Bescheid und als ich zum TA bin, wurde ein riesen großer Blasenstein festgestellt (sehr wahrscheinlich verursacht durch diesen blöden Salzleckstein :( ). Mein Schatz ist dann nach der OP leider verstorben :(

    Also bitte nimm den Salzleckstein raus und ab zum Tierarzt!!! Es kann sein, dass Dein Schweinchen von dem vielen überflüssigen Salz vermehrt Durst hat, kann aber auch sein, dass es Nierenprobleme oder Diabetes hat...
     
  11. #10 Schneiderlein, 22.10.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.10.2011
    Schneiderlein

    Schneiderlein Guest

    1,5 ml quatsch, 150 ml ist richtig. Der Salzleckstein ist kontrovers. Aber wie gesagt, meine Schweine nahmen ihn mal so, mal so. Und Fips trinkt auch, wenn ich zwischen den Einkäufen mal 3/4 Tage keinen Salzleckstein habe. OK. Der Leckstein ist trotzdem Mist und könnte raus!
    Niemand sagt, laß ihn drin. Also Mist!
    Aber 150 ml sind für euch auch nicht o.k. , oder?
    Die Blase oder Nieren. Sagt ihr.
    Die Untersuchung muß noch warten. Ich hab seid 3 Monaten keinen Lohn.
    Danke.
    PS. Er hat schon immer viel getrunken. Ich hatte aber nie ein Trinkerschwein. Aber es ist wohl nicht normal.
     
  12. #11 Hermanns-Harem, 22.10.2011
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    1.318
    Ratenzahlung beim Tierarzt ? Du kannst doch jetzt nicht nichts machen. Das Schweinchen hat wahrscheinlich Schmerzen und ist vielleicht sogar lebensbedrohlich erkrankt.
     
  13. #12 hovie84, 22.10.2011
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Meine Leonie trinkt 200-250ml Wasser am Tag. Allerdings nur aus der Nippeltränke, das Wasser im Napf rührt sie nicht an. Sie hat einfach Spaß dran mit der Kugel zu spielen. Sie hatte vor kurzem einen Blasenstein. Aber nach der OP hat sich am Trinkverhalten nichts geändert.
    Muss also nichts Schlimmes sein, aber abklären würde ich es auch mal lassen.
    Ein Blutbild könnte man machen lassen, kostet um die 20€ (Heimtierprofil). Blutabnehmen bekommen die meisten TÄ hin. Bei uns kann das sogar die TA-Helferin. Ist keine große Sache.
     
  14. #13 Schneiderlein, 23.10.2011
    Schneiderlein

    Schneiderlein Guest

    Ja die Nippeltränke, die Flasche. Hovie, 200 ml tgl. Du machst mich glücklich.
    Trotzdem muß ich es im Auge behalten. Aber solch Trinkmenge ist doch nicht unnormal?
    Fips hat keine Schmerzen, sonst würde er mit Bonnie nicht durchs Wohnzimmer flitzen, und nicht gut fressen. Heute hat er witzigerweise auch fast nicht getrunken.
    Aufgrund seine aktuellen Situation ist es ja nicht akut, aber wenn mein Geld eingeht, hovie, würdest du empfehlen auf ein Blutbild zu pochen, um sicher zu gehen. Wenn du sagst 20 sage ich 30 Euro, aber dann o.k. Hat man da schon eine Diagnose?
     
  15. #14 gummibärchen, 23.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Würde auch blut abnehmen lassen und Urin untersuchen lassen.
     
  16. #15 hovie84, 23.10.2011
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Es gibt Schweine die nun mal mehr trinken. Eine Nippeltränke am Tag leer zu machen finde ich nicht so sehr ungewöhnlich.
    Den Urin könntest du auch erst mal selbst testen mit Combur-Teststreifen. 10 Teststreifen auf Glucose, Leukozyten, Nitrit, Eiweiß und Erythrozyten kosten ca. 7€. Der TA benutzt auch diese Teststreifen. Je nachdem was die Testfelder anzeigen, kann man schon Hinweise auf evtl. vorliegende Erkrankungen bekommen.
    Um einen Blasenstein auszuschließen müsste sicher geröntgt werden.
    Ein Blutbild würde meine TÄ wahrscheinlich erst zum Schluss machen.
     
  17. #16 Meerianne, 24.10.2011
    Meerianne

    Meerianne guinea-pig catering

    Dabei seit:
    02.08.2005
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    415
    Unsere Hope ist auch eine Sufftriene. Wir haben sie durchchecken lassen, Blutbild ect.

    Es wurde nichts gefunden. Sie ein Säuferschwein. Vielleicht haben manche Tiere einfach Spaß daran?
     
  18. #17 gummibärchen, 24.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Also mein Kastrat hat alleine an einem Tag 250 ml getrunken und wenn ein Schweinchen das sonst nicht macht, würde ich mir schon Gedanken machen.

    Natürlich gibt es auch trinken aus langeweile, aber das kommt wohl eher bei Einzelhaltung und wenigen sonstigen Beschäftigungsmöglichkeiten vor.
     
  19. #18 mariajonas, 24.10.2011
    mariajonas

    mariajonas Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    715
    ... meine Erfahrungen zu Viel-Trink-Schweinchen:
    Findus: - hatte Zysten und Nierenprobleme
    Merlin: - ungeklärte Ursache
    Mika: - ungeklärte Ursache- aber wahrscheinlich eine Art Verhaltensstörung durch die schlechte Haltung als Baby

    Ich würde immer versuchen, abklären zu lassen, was die Ursache ist.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Schneiderlein, 27.10.2011
    Schneiderlein

    Schneiderlein Guest

    Also ersmal danke für eure Antworten. Habe mit TÄ gesprochen und sie sagte auch, wenn ich sicher gehen will müßte ich röntgen oder Ultraschall machen lassen. Allerdings war die Trinkmenge nicht so außergewöhnlich für sie. Fips hat auch keine Probleme beim Pinkeln (quieken, krümmen, kommische Haltung). Sein Urin ist wie Wasser (er pinkelt beim Haareschneiden auf Küchenrollenpapier), nix gelb, kein Griß, glasklar. Deswegen auch ihr Urteil.
    Nieren und Blase sind Ausscheidungsorgane, müßten da nicht Veränderungen der Haut und des Fells sichtbar sein?
    Die Sache mit der Kindheit und auch Langeweile könnten stimmen. Er war ja aus der Tierhandlung und ist nicht zahm zu bekommen. Panische Angst vor Händen. Deswegen möchte ich ihn nur aus Not zum TA bringen. Er hat gar kein Vertrauen zu Menschen (wenn ich ihn wegen Krallen oder Fell fangen muß, kriegt der fast einen Herzinfarkt).
    Und vielleicht wird ihm auch der Stall und nur Bonnie langweilig. Werde mal im Stall wieder was ändern. Ein drittes Schwein erst, wenn Bonnie ruhiger ist. Ist ne Zicke. Ich hab auch festgestellt, er frißt sehr oft Heu, mehr wie Bonnie. Vielleicht mach ich mir zu viel Sorgen, weil ich jetzt auch mal zu Hause sitze, eigentlich berufstätig.
    Trotzdem sobald meine Finanzen geklärt sind, mache ich einen Test. Nicht böse reagieren, falls mir etwas schlechtes auffällt, gehe ich natürlich sofort (muß irgentwo borgen).
    Vielen Dank für die Anregungen.
    PS. Combar-Teststreifen, gibts die in der Apotheke? Wie bring ich Fips dazu darauf zu pinkeln?
     
  22. #20 gummibärchen, 27.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Ja, die Teststreifen gibt es in der Apotheke.

    Einfach das Schweinchen in eine Plastik Wanne setzen, waren bis es Urin absetzt (möglichst ohne Köttelchen und andere Verunreinigungen drin, da das Ergebnis dann eindeutiger ist ) Schweinchen wieder raus nehmen und den Teststreifen einmal komplett durch den Urin ziehen.

    Wenn Blut im Urin ist, sieht man das nicht immer auf der Küchenrolle, oder so. Das war beim meinem Kastrat auch so, der Urin schien normal, trotzdem war beim TA Blut drin, als er untersucht wurde und der Teststreifen zeigte es auch an.
     
Thema:

Viel Trinken

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden