VG abbrechen?

Diskutiere VG abbrechen? im Haltung/Verhalten/Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo liebe Foris, Seit heute morgen läuft - wegen leider verstorbenem Kastraten- eine VG der verbliebenen fünf. Die vier Damen und der Herr...

  1. #1 redandblack, 23.02.2014
    redandblack

    redandblack Guest

    Hallo liebe Foris,

    Seit heute morgen läuft - wegen leider verstorbenem Kastraten- eine VG der verbliebenen fünf. Die vier Damen und der Herr sind leider alle schon im fortgeschrittenen Rentenalter und eigentlich sonst ganz gechillt.

    Vergesellschaftet wird auf neutralem Gelände auf 4 qm mit allem was sein muss, Heu, Häuser mit zwei Ausgängen und keine Sackgassen.

    Um es kurz zu machen: Amy hat sich im Läufe des Tages bereits dreimal mit Jacky gekneult (inkl. Fellfetzen) und ebenfalls dreimal mit Max, dem Kastraten, der eigentlich ein sehr resoluter Kerl ist und bisher alle Zickenweiber mehr als toll unter Kontrolle bekommen hat.

    Alle fressen, sind aber Super gestresst und wenn sich die Wege kreuzen rappelts hält doch mal richtig.

    So richtig raustrauen aus ihren Ecken tun sich alle fünf nicht, Max sitzt mittlerweile recht fertig in der einen Ecke und ignoriert die Mädels.

    Im Forum finden Sich unterschiedliche Meinungen, die einen sagen bei kneuelbildung abbrechen, die anderen erst wenn Blut fließt und das nicht nur Kratzer sind.

    Ich bin leider ein ziemliches sensibelchen und habe Angst vor der Nacht, daher die frage an die erfahrenen Vergesellschafter, abbrechen oder nicht?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Eliza, 23.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.2014
    Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Hast Du Freiräume gelassen oder das Interimsgehege eher wie eine Art Labyrinth aufgebaut?

    Wann ist der Kastrat verstorben, ist die angreifende Wutz aus der Gruppe von dem verstorbenen Kastraten, wieviel Tiere waren in der Gruppe des verstorbenen Kastraten.

    ... eventuell braucht die Dame noch etwas Zeit zum trauern, oder wenn 2er Gruppe ist ihr das Rudel zuviel.

    Ich hatte hier erst einmal eine Zicke die nach dem tod ihres Kastraten ausgetickt ist, ich hatte hier 3 vg mit meinen 3 Kastraten mit gebührendem Zeitabstand, sie hat mir alle verdroschen.
    Luna hab ich 4 Wochen alleine gehalten und dann mit einem ehemaligen Zuchtbock (Kastrat) vg Ismo hatte alle Pfoten voll zu tun, hatte sie aber letztendlich doch für sich einnehmen können.

    Wann käulen die Zicken sich, suchen sie sich oder passiert das wenn sie sich zufällig begegnen?

    Ich würde die Häuschen rausnehmen, bei solch schwierigen vg nutze ich nur Tische, Weidenbrücken, Korkröhren und Heuberge.

    Mehrere Wasserstellen hast Du?

    Futter nur in kleinen Portionen im Gehege verteilen, keine Futternäpfe.

    Begründung, Häuschen und Futterstellen werden oft sinnfrei verteidigt.


    Sollte sich im laufe des Abend die vg nicht geben, dann könntest Du über Nacht ein Gitteroberteil über die Streitdame stülpen, so ist sie im Gehege und hat Sicht und Schnupper Kontakt hat hier auch schon Ruhe gebracht wenn Wutz merkte es wird ihr nichts getan.

    Meist sind es Angstbeisser die angreifen.



    LG Claudia
     
  4. #3 redandblack, 23.02.2014
    redandblack

    redandblack Guest

    Also, der Kastrat ist letzte Woche verstorben, Trauer glaube ich weniger, weil er hat ziemlich gekämpft und war in der Gruppe quasi "nicht mehr" vorhanden. Hatte sich über Monate sehr zurückgezogen und die Mädels einfach nur machen lassen.

    In der Gruppe des Verstorbenen waren es drei Mädels, und eine davon ist der "Zankapfel". Sie war eigentlich bisher meiner Meinung nach sehr unauffällig und auch keine Rangkämpferin, aber ich glaube, da habe ich mich geirrt.

    Das VG-Gehege ist mit Freiräumen vor und hinter den Häusern (sind aus Pappe mit zwei Eingängen und recht luftig geschnitten), so dass sie sich auch mal nicht sehen müssen.

    Ich habe mehrere Wassernäpfe und fünf Heuberge verteilt, Frischfutter gabs heute morgen beim Einsetzen und zwischendrin auch mal TroFu, da sind sie eigentlich alle ganz einiglich dran gegangen (hatte es allerdings auchgut verteilt).

    Das Knäulen zwischen den Weibchen (Jacky und Amy) ist heute vormittag mehrfach passiert, die haben sich gesucht. Dann war der Drops gelutscht und Jacky sitzt seitdem einfach nur "panisch" da, wenn Amy mal vorbei läuft. Amy guckt zwar mal nach ihr, aber tut ihr im Moment nichts.

    Knäulen zwischen Amy und Max passiert dann, wenn er ihr hinterher brommselt und sie sich dann umdreht und sagt "ich möchte das nicht" und er dann aber weitermacht und trotzdem brommselt. Dann sagt sie ihm recht deutlich die Meinung, Ende waren dann drei mal Knäueln :-( Sie springen dann aber auseinander und verziehen sich in ihre Ecken.

    Im Moment habe ich mal die Heuberge neu gemacht, jetzt wird tatsächlich von allen gefressen und die drei Zankhähne saßen auch schon mal nebeneinander ohne Krach. Jacky ist allerdings ziemlich verschüchtert, wenn ihr eins der anderen zu nahe kommt "erstarrt" sie quasi und kriegt ganz schnelle Atmung.

    Die anderen zwei Weiber (Sissi und Cookie) sind unauffällig, quietschen nur, wenn Max ihnen zu nahe kommt, aber sonst nicht viel.

    Ich tue mir halt nur sehr schwer, keine Krise zu kriegen, wenn die sich mal in Haare kriegen, weil ich schlicht nicht einschätzen kann, ob es zuviel ist.

    Wenn hier mal eine VG gut laufen würde, bisher habe ich bei allen drei vergangenen die Krise gekriegt und es ist wirklich nervenaufreibend.

    Edit: und kaum schreibe ich dass ganze hier, sehe ich wie Amy hinter Jacky und Max herrennt und sie quasi scheucht und versucht sie zu knapsen…seufz...
     
  5. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Eigentlich hört sich das ganze jetzt nicht aussichtslos an!

    Dein Kastrat muß wohl die harte Schule durchmachen wenn er nicht verstehen will das sie imMo keine Lust auf ihn hat, in der nächsten Brunft kann das schon anders aussehen ;)

    Versuche vor dem schlafen gehen nochmal eine kleine Portion Frifu einzustreuen, eventuell die Pappkisten nochmal umstrukturieren, so das noch weniger freier Raum vorhanden ist und gegebenenfalls nochmal Heuberge setzen.

    So lange kein Blut fließt lasse ich die vg laufen, es sei denn der Zankapfel hetzt die anderen permanent durch das Gehege, dann würde ich separieren und zwar nur die Zicke, damit diese runterkommt und die anderen zur Ruhe.

    Hast du zufällig Rescue Tropfen oder Globuli zu Hause?

    Die helfen ungemein ;)


    LG Claudia
     
  6. #5 redandblack, 23.02.2014
    redandblack

    redandblack Guest

    Ne leider keine Rescue Tropfen oder Globuli daheim, wenn das morgen nicht besser wird, besorge ich welche.

    Ich werde es mal genau so machen und hoffen, dass mich morgen kein Blutbad erwartet…

    Wahnsinn,wie garstig diese kleinen niedlichen Plüschkugeln werden können…

    Vielen Dank auf jeden Fall schon mal für die Beruhigung!
     
  7. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Bei manchen vg braucht es einfach bissi mehr Geduld und gute Nerven, meine letzte vg waren ein Echtkastrat ehemaliger Zuchtbock 3 Jahre alt mit 2 Frühkastraten 2 und 5 Jahre alt und 22 Mädels, der 5 Jahre alte FK hat hier am Rad gedreht, die vg dauerte von morgend 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr erst dann hat der alte Spinner sich zurückgezogen auf Beobachtungsposten, ist ihm wohl die Puste ausgegangen :rolleyes: danach wurde es von Tag zu Tag besser.

    Du siehst ja was los ist, wenn Du der Meinung bist es verschlimmert sich dann hast Du die Notlösung mit dem Gitteroberteil, oder halt separieren, ansonsten reich ich Dir einen große Schippe Kraft und gute Nerven rüber.

    Ich drück die Daumen das die Zicke sich abregt!


    LG Claudia
     
  8. #7 Schweinchen's Omi, 23.02.2014
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    1.965
    Zustimmungen:
    1.554
    Hier sitzen wohl Viele mit ähnlichen Erfahrungen - keine Bange. Wir hatten auch ein Mädel, dass sich nach Änderungen wegen Todesfalls der Chefin extrem aufspielte. Nach wenige Minuten hockten fast alle verschreckt in dunklen Ecken. Als der Kastrat schlichten wollte, gab es Knäuel. Nach einer Weile hatte er einen Durchbiss in der Lippe - aber gewonnen! Bald beruhigte sich alles und nach wenigen Tagen war eitel Wonne. Die Zicke rangierte irgendwo in der Mitte der Rangordnung.

    Aber: 9 qm und einige Tage, bis von Waffenruhe auf Frieden umgestellt war.

    Also lieber durchhalten. Und: eigener Schlaf wird generell überbewertet.... :-)
     
  9. #8 Schlumpf69, 23.02.2014
    Schlumpf69

    Schlumpf69 2teHand Meerschweinhalter

    Dabei seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    59
    Hallo

    Hab auch ein paar VGs auf deine Weise gemacht , 2-3 Tage hat es geknallt mit kleineren Blessuren , dann war Ruhe.
    So wie sich das bei Dir liest , ist es für mich noch normal.
    Also eingreifen , trennen oder abbrechen würde ich jetzt nicht.
    Da musst Du halt nachts und auf der Arbeit abschalten.
    Jetzt hast Du schon 3 schwere VGs hinter Dir und bist immer noch hibbelig und kriegst die Krise.
    Komm beruhige dich , das wird schon , die vorherigen VGs sind doch auch gut ausgegangen , oder?
    Ich wünsche Dir viel Glück , Erfolg und gute Nerven bei deiner VG.

    Gruss Frank mit Olive und Willi

    PS redandblack und aus dem Rhein-Main , Zufall oder Eintracht Fan?
     
  10. #9 McLeodsDaughters, 24.02.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    Bei meiner letzten VG ging es auch zur Sache.
    "Zum Glück" hat die Unruhe-Stifterin die Oma in Ruhe gelassen (wegen der ich bedenken mit der VG hatte), auch wenn mir ihr "Opfer" natürlich leid getan hat. Aber besser sie, als die Oma :sorry:

    So wirklich Ruhe eingekehrt ist erst nach 2-3 Wochen, erstaunlicherweise muss Buffy (die Zicke) seid der VG kein Ovarium mehr bekommen und ist zum Lamm mutiert. Und aktuell sind eh alle Dicke bei 3 Patienten (die Oma, Buffy und meine Zahnpatientin...).
     
  11. Chipsy

    Chipsy Guest

    Ich habe auch gerade eine VG hinter mir mit einem jungen Kastraten und meinen beiden Mädels. Erst hats geknallt, Fellkugeln, und Blessuren...aber nach 2 Tagen war es in Ordnung. Die haben sich arrangiert. Und das Mädel, dass am meisten gekämpft hat, scheint nun richtig aufzublühen mit dem neuen Kerl! :)
     
  12. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    @redandblack wie sieht es denn aus?


    @Chipsy so war das bei Luna und Benny damals auch,
    was hat die sich angestellt und dann war er ihre große Liebe bis über den Tod hinaus :heart:


    LG Claudia
     
  13. #12 Squirrel, 25.02.2014
    Squirrel

    Squirrel Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    03.03.2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    1
    Huhu,

    auch hier hat es vor kurzem mal zwei, drei Tage gebraucht, bis sich alle einig waren, wer denn jetzt bei wem gerne wohnen mag und daß es auch tatsächlich in Ordnung ist, wenn das fremde Schwein da auch am Heu nascht.
    Großes Zähneklappern und Gerenne und Geschnuffele, das kleinste Kleinschwein hat sich vor Angst vor dem Zähnegeklapper sogar unter die Heuraufe verzogen (später aber dann ganz die coole Sau versucht, das andere Kleinschwein brommselnd in den Senkel zu stellen, jaja...), abends ging es dann schon ein weeeenig besser und am nächsten Morgen noooooch besser. Irgendwann SCHWUPP, war´s dann auf einmal gut und das Thema gegessen. Jetzt funktioniert die Konstellation.
    Wird schon!!! :daumen:

    Während es hier allerdings zu früheren Zeiten übrigens erst mal nach einer VG alles gut aussah, und auf einmal die Probleme mit Bisswunden anfing. Da hatte ich gar nicht mehr mit gerechnet und es war auch erst mal schwierig rauszukriegen, wer da wen nicht leiden kann :gruebel:. Da hatte man dann eine Zicke unterschätzt, die vorher gar nicht als fies anderen Schweinen gegenüber aufgefallen war. Als sie dann ihren eigenen Kastraten kriegte, war alles eitel Sonnenschein. Weiter Mädels hätten da nicht dazugepaßt, das hätte sie nicht haben wollen.
    Manchmal ist es schräg...

    Aber so weit isses ja noch nicht :-)! Laß den Quietschies ein bißchen Zeit.
     
  14. #13 schweinchenshelly, 25.02.2014
    schweinchenshelly

    schweinchenshelly überzeugter Außenhalter

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    5.815
    Zustimmungen:
    613
    Bei meiner letzten VG dauerte es auch nen Tag. Der Kastrat war wohl etwas überrascht von den ganzen Weibern und hat sich zähneklappernd zurückgezogen. Nach 1 Tag war es dann aber auch gut. Ich würde es einfach weiterlaufen lassen. Meine längste VG hat sich sogar über Wochen gezogen, bis sie sich komplett geeinigt hatten.
     
  15. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Conny

    Conny Pinker Wombat

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    297
    Als ich damals meinen ersten Kastraten bekam, lief die VG ziemlich problemlos ab (er war damals auch noch nicht ausgewachsen und die beiden Mädels hatten die Oberhand). Als ich dann ein halbes Jahr später ein weiteres Weibchen dazusetzte, ging es richtig zur Sache: Der Kastrat hat sich ziemlich mit einem der älteren Mädels angelegt und die beiden sind sich etwa eine Woche aus dem Weg gegangen, es flogen auch Fellbüschel.

    Danach waren sie absolut friedlich und harmonisch, als die Rangfolge geklärt war, denn er war dann der Chef. Und ich dachte, das würde nach den Kloppereien nie was werden.

    Also: Nicht so schnell die Hoffnung verlieren und alles gut im Auge behalten. Die brauchen wahrscheinlich einfach eine Weile :winke:.
     
  17. #15 redandblack, 26.02.2014
    redandblack

    redandblack Guest

    Hallo liebe Foris,

    mit heutigem Stand sieht es ganz gut aus. Ich habe tatsächlich einfach mal die Situation ausgesessen und abgewartet.

    Zwischen dem Kastraten und Amy ist tatsächlich sowas wie Ruhe eingekehrt, allerdings hat sie eindeutig die Hosen an und er muss kuschen.

    Zwischen Jacky und Amy macht mir noch ein wenig Sorgen, weil Jacky wirklich super verschüchtert ist (wahrscheinlich auch von den vielen neuen Schweinen insgesamt) und sich nicht bewegt wenn Amy in ihrer Nähe ist. Frisst aber und schläft mittlerweile auch wieder recht entspannt, also hoffe ich, dass sich das noch mal legt. Amy ist aber auch wirklich immer noch recht garstig zu ihr, schmeißt sie recht rabiat aus den Häusern und rennt ihr auch immer noch mal ein paar Schritte nach, wenn Jacky dann abhaut.

    Ich habe sie jetzt mal vom Provisorium in ein etwas kleineres Provisorium umgezogen, dass hat ziemlich gut funktioniert und glaube ich auch nochmal die Situation entspannt, weil sogar Amy und Jacky in dem Moment das neue Gehege gemeinsam erkundet haben (wie die Kleinen das halt so machen im Gänsemarsch mit viel Gegluckse):-)


    Jetzt muss nur noch das neue Gehege gebaut werden und dann dürfen die fünf einziehen!

    Danke schön auf jeden Fall für eure ganzen Ratschläge, die haben mir Mut gemacht!
     
Thema:

VG abbrechen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden