verstopfte Talgdrüse bei Meerschweinchen

Diskutiere verstopfte Talgdrüse bei Meerschweinchen im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallöchen, ich habe 2 Schweinchen, Bibi und Tina. Sie sind jetzt etwas für 2 Jahre und eigentlich fit. Seit Anfang des Jahres hat Tina...

  1. #1 Unregistriert, 05.09.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Guest

    Hallöchen,

    ich habe 2 Schweinchen, Bibi und Tina. Sie sind jetzt etwas für 2 Jahre und eigentlich fit.

    Seit Anfang des Jahres hat Tina Probleme mit einer verstopften Talgdrüse hinter dem rechten Ohr im Nackenbereich. Wir waren bereits mehrmals bei der Tierärztin, welche den "Knubbel" ausgedrückt und gespült hat, aber er kam immer wieder. Anfangs hat es recht lange gedauert bis es wieder ein richtig dicker Knubbel war, mittlerweile aber hat sich die Talgdrüse innerhalb von 4 bis 5 Wochen wieder gefüllt.

    Die Tierärztin hat jetzt vorgeschlagen, die verstopfte Talgdrüse operativ entfernen zu lassen, um dem Schweinchen den anstrengenden Tierarztbesuch alle 4 bis 5 Wochen zu ersparen. Denn so ein Tierarztbesuch ist ja sehr stressig für so ein kleines Schwein...

    Jetzt wollte ich hier mal nach euren Erfahrungen fragen bezüglich Narkose bei Meerschweinchen. Oder vielleicht hat jemand schonmal dasselbe Problem gehabt?
    Ich mache mir halt hauptsächlich Sorgen wegen des Narkoserisikos, denn da sind die Tiere ja sehr empfindlich..

    Es wäre super, wenn Ihr mir helfen könnt und mir vielleicht ein paar Erfahrungsberichte schreiben. :)
    Vielen Dank schonmal für die Hilfe,

    Grüße, Lisa
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 06.09.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.096
    Zustimmungen:
    2.937
    AW: verstopfte Talgdrüse bei Meerschweinchen

    Wie ein Tier die Narkose verarbeitet, ist immer indivduell. Ich habe in den letzten Jahren mehrere Tiere operieren lassen, dabei auch Talgdrüsen, überwiegend Tumoren, und natürlich alle die Kastationen meiner Jungs, Zahnbehandlungen mehrfach bei einem Tier ... ich kann nicht zählen, wieviele Narkosen das waren. Es ging immer gut - bis auf einmal diesen Sommer, da hat sich ein junger, 2 Jahre alter Kastrat nach einer Abszess OP nicht mehr von der Narkose erholt und das Fressen und vor allem Schlucken über Tage verweigert, so dass er erlöst werden musste. Da es keine Alternative zu der Behandlung in Narkose gab (Abszess am Kiefer), muss ich mich nicht mit Selbstvorwürfen quälen, die ich möglicherweise hätte, wäre es eine "vermeidbare" OP gewesen. Möglicherweise bestand eine unerkannte Vorerkrankung - ein Geschwistertier (nicht bei mir) jedenfalls hat Diabetes.
    Grundsätzlich können MS-erfahrene Operateure und Anästhesiten die eingesetzten Mittel so dosieren, dass die Tiere das gut verkraften, jedenfalls generell, wenn sie keine Vorerkrankungen haben. Aber wenn ausgerechnet das eigene Tier DAS Tier ist, das es nicht schafft, ist das für den Halter schlimm.
    Zu deinem Tier: Ich hatte auch einmal ein Tier, das hatte eine Neigung zu verstopften Talgdrüsen. Eine davon haben wir regelmäßig ca. 2 Jahre - auch hier wurden die Abstände immer kürze, bis zu alle paar Tage am Schluss - ausgedrückt. In der Zwischenzeit verdickte sich der Rand um die Öffnung deutlich, und er entwickelte eine weitere, sehr große - und darauf hin haben wir beide operativ entfernen lassen. Die OP war umfangreich, und alleine die eine Drüsen hatte 15 Fäden in der Naht. Nach der Narkose haben wir ihn abgeholt, er war sehr wackelig, und wir haben ihn den ganzen Abend gewärmt und massiert (ist mehr als 10 Jahre her), bis sein Kreislauf wieder in Schwung kam. Er hat insgesamt alles gut überstanden.
    Wir hätten die OP viel früher machen lassen sollen, als die Talgdrüse noch klein war, da wäre die Narkose kürzer gewesen und die Wunde kleiner.
    Wieder über Jahre ausdrücken würde ich nicht - heute weiß ich, wieviel Glück wir hatten, dass sich die Drüse nicht entzündet hatte.
     
  4. #3 Mottine, 06.09.2014
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    AW: verstopfte Talgdrüse bei Meerschweinchen

    Hallo, genau das war auch bei Leona der Fall.
    Ausdrücken war kein Problem, allerdings nur alle 4-5 Monate. War aber auch eine Stelle am Hals, wo der Knubbel nicht drücken konnte.

    Aber dann entzündete es sich.......OP war am Do und alles ist gut. Denn ohne OP kommen die immer wieder und wenn sie sich entzünden, steigt auch das Risiko.

    Leona bekam eine Spritzennarkose, schlief gut ein, OP und wachte sehr zügig wieder auf. Ich kann sagen: OP um 11.10 Uhr und um 12 Uhr war sie schon wieder wach. Zuhause dann noch im Tragekorb gelassen, mit Wärmflasche (Vorsicht, darf nicht überhitzen) und am Abend war alles wie immer.

    Ich habe bisher nur einmal ein Schweinchen in der Narkose verloren, und das war eine Kastration, Gewicht 500g und Gasnarkose. Es kann leider immer mal was passieren, aber zum Glück sind die Erfolge viel höher, als die Mißerfolge.

    Ich drücke einfach mal feste die Daumen.

    [​IMG]

    Hier ein Foto nach der OP. Hätte sich die Talgdrüse nicht entzündet, wäre es auch eine kleinere Wunde geworden. Ich weiß nun: nicht zu lange warten.
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  5. #4 Eickfrau, 09.09.2014
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    AW: verstopfte Talgdrüse bei Meerschweinchen

    haj,

    was sagt deine tä zum narkoserisiko?
    welche erfahrung hat sie gemacht?

    wir hatten diesen sommer ein 6jähriges meeri mit mehreren grützbeuteln.
    körperlich fit, die dinger vergrößerten sich und störten. deswegen der rat
    zur op, welche das tier auch gut überstanden hat.
    injektionsnarkose mit anschließender aufwachspritze, während der
    aufwachphase wärmezufuhr. die wunden waren eine woche später
    komplett verheilt.

    mit 2 jahren ist sie noch nicht alt. wegen der narkose ... wie angelika
    schon schrieb.

    vg bianca

    sorry, meine tastatur geht nicht mehr. probiere es gerade über
    bildschirmtastatur ...
     
  6. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    AW: verstopfte Talgdrüse bei Meerschweinchen

    mit was ist denn bisher alles behandelt worden bei der Talgdrüse?

    Das Risiko für die Narkose hängt von dem Geschick Deiner Tierärztin ab. Hat sie viel Erfahrung mit Meerschweinchen, oder eher weniger?

    Wenn Du Dir unsicher bist, höre auf Dein Bauchgefühl und gehe lieber woanders hin. Wenn Du sagst, woher Du kommst, kannst Du Empfehlungen bekommen.

    LG Sabine
     
  7. #6 gummibärchen, 11.09.2014
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: verstopfte Talgdrüse bei Meerschweinchen

    Es gibt verschiedene Narkoseformen, manche sind besser verträglich als andere und das Gelingen einer solchen OP hängt, wie schon geschrieben wurde auch immer stark mit der Fähigkeit eines erfahrenen und meerschweinchenkundigen TA zusammen.

    Wenn du ein gutes Gefühl hast (und du kannst ja auch vorher fragen, wie oft deine TÄ Meerschweinchen erfolgreich operiert) würde ich die Op bei dieser TÄ durchführen lassen, wenn du kein gutes Gefühl hast, würde ich hier im forum nach einem anderen meerschweinchenkundigen TA in deiner Nähe fragen.
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Wallaby, 13.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 13.10.2014
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    AW: verstopfte Talgdrüse bei Meerschweinchen

    Ich lasse Atherome immer rausoperieren, denn sonst bekommt man sie in der Regel nicht mehr weg. Jetzt wär das Schweinchen noch jung und das OP-Risiko recht gering. Natürlich ist es wichtig, dass die Tierärztin Erfahrung mich Meerschweinchen hat. Wenn Du bei/in München wohnst, kann ich Dir meine Tierärztin empfehlen. Meld Dich dann einfach.

    Viele Grüße
    Tina
     
  10. jackie

    jackie Jedem Meeri mind. 1qm!

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    1.856
    AW: verstopfte Talgdrüse bei Meerschweinchen

    Ich lasse Atherome ebenfalls zeitig entfernen, seit ich es einmal "verpasst" habe und das arme Tier dann eine grosse entzündete Stelle entwickelte. Da war die OP zur Sanierung dann viel ausgedehnter.
     
Thema: verstopfte Talgdrüse bei Meerschweinchen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. atherom meerschweinchen

    ,
  2. verstopfte talgdrüse meerschweinchen

    ,
  3. meerschweinchen drüse verstopft

    ,
  4. meerschweinchen talgdrüse wann entfernen,
  5. meerschweinchrn talgdrüse,
  6. talgdrüsen bilder katze,
  7. verstopfte ta0lgdrüse Meerschweinchen,
  8. Wie teuer ist Entfernung von atherom bei Meerschweinchen,
  9. meerschweinchen talgdrüse op,
  10. grützbeutel bei katzen,
  11. atherom bei katzen,
  12. verstopfte talgdrüsen katzen,
  13. verstopfte talgdrüsen meerschweinchen,
  14. verstopfte Talgdrüse bei Katzen,
  15. talgdrüse bei meerschweinchen,
  16. verstopfte talgdrüsen,
  17. meerschweinchen grützbeutel ausdrücken,
  18. grosse grützbeutel bilder,
  19. ver stopfte talgdrüse Bilder,
  20. talgdrüse,
  21. talgdrüsen meerschweinchen,
  22. talgdrüsen bei meerschweinchen,
  23. talgdrüse meerschweinchen,
  24. talgdrüse verstopft,
  25. meerschweinchen atherom
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden