Verhärtung nach Kastration

Diskutiere Verhärtung nach Kastration im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, da ich noch keine Erfahrung mit kastrierten Böckchen habe muss ich euch kurz etwas fragen. Und zwar habe ich eins meiner Böckchen vor...

  1. Pica

    Pica Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    24.09.2008
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    9
    Hallo,

    da ich noch keine Erfahrung mit kastrierten Böckchen habe muss ich euch kurz etwas fragen. Und zwar habe ich eins meiner Böckchen vor ca. 4 Wochen kastrieren lassen.

    Jetzt ist mir aufgefallen, dass der Bereich um den Genitalbereich ziemlich verhärtet ist. Ich weiß wie gesagt nicht, ob das so normal ist, bei unkastrierten Böckchen ist mir das so jedenfalls nie aufgefallen. Es ist also da wo vorher die Hoden waren alles weich, nur in Richtung Bauch wird es dann hart. Es sieht so aus als wenn die Hoden hochgerutscht wären (was sie natürlich nicht sind, nur um es euch bildlich zu verdeutlichen).

    Ist das nun normal so? Oder hat er eine Entzündung etc.? Vom Verhalten her hat er sich schon ein wenig geändert aber fressen usw. tut er normal.

    Danke für eure Antworten.

    LG
    Pica
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lizzy

    lizzy Guest

    HAllo vllt hat er einen Kastrationsabzess????Gibt es immer mal wieder.Wenn du unsicher bist was es ist ab zum Ta.lg lizzy
     
  4. Abby

    Abby Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2007
    Beiträge:
    2.733
    Zustimmungen:
    15
    Kann man aus der Ferne jetzt schlecht beurteilen aber es könnte ein Abszess sein.
    Geh lieber zum Tierarzt damit er es sich mal anschaut.
     
  5. Pica

    Pica Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    24.09.2008
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    9
    :runzl:

    Also ist es nicht normal das es über dem Geschlechtsteil härter ist als anderswo?
     
  6. #5 Angelika, 04.11.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.096
    Zustimmungen:
    2.938
    Normalerweise ist da ja der Beckenknochen?
     
  7. Pica

    Pica Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    24.09.2008
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    9
    Hm also knochenhart fühlt es sich nicht an. Es lässt sich schon ein wenig "eindrücken" und verschieben. Ach mensch dann muss ich wohl doch sicherheitshalber nochmal zum TA. Ich wollte dem Kleinen eigentlich den Stress ersparen. :mist:
     
  8. #7 Perlmuttschweinchen, 04.11.2013
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Mit Kastrationsabszessen ist nicht zu spaßen da sie sich im schlimmsten Fall nach innen öffnen können. Also ab zum TA und gucken lassen
     
  9. #8 Luckylein, 05.11.2013
    Luckylein

    Luckylein Schweinchenliebhaber

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    7
    Keine Sorge wenn es wirklich ein kastrationsabzess ist und du frühzeitig mit ihn zum tierartzt gehst dann ist der auch schnell wieder wegzubekommen. Meiner hatte einen beidseitigen abzess obwohl die Kastration schon sehr lange her war und der ging innerhalb zwei Wochen weg. Das einzigste aufwendige ist das wenn du normalerweise einstreu hast du alles mit Laken, oder sonstigen Fleece Decken auslegen musst.
    Drücke dir die Daumen :daumen:
     
  10. Pica

    Pica Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    24.09.2008
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    9
    Na das hört sich ja immerhin beruhigend an. Habe nun morgen einen Termin beim Tierarzt, dann wird man mehr wissen.
     
  11. Pica

    Pica Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    24.09.2008
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    9
    So möchte euch noch kurz mitteilen, was nun beim Tierarzt herausgekommen ist.

    Es ist tatsächlich ein Abszess. :runzl: Der Bereich war heute auch noch leicht gerötet und als die Tierärztin alles abgetastet hat, ist bereits der Eiter herausgespritzt. :mist:

    Nun ist also alles gereinigt und mit Antibiotika versorgt. In einer Woche soll ich nochmal wiederkommen. Sie meinte es sei sehr selten das nach Wochen nach der Kastration noch ein Abszess auftritt. Naja ich hoffe es verheilt nun alles schnell und das wir dann Ruhe haben.

    LG
    Pica
     
  12. #11 Blümchen85, 07.11.2013
    Blümchen85

    Blümchen85 Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    04.11.2012
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    19
    Hallo Pica

    Bei meinem Sam kam der Abszess auch erst nach ca 10 Wochen und gleich auf beiden Seiten. Ihm wurden 2 Drainage-Schläuche eingesetzt und ich musste eine Woche lang jeden Tag zum spülen vorbei kommen. Er hat es eigentlich ganz gut überstanden bis auf die Magen-Darm Probleme die er seither ab und zu mal hat.
    Der größte Aufwand ist wirklich das Auslegen mit Decken, das geht aber auch vorbei.

    Ich drück euch ganz doll die Daumen.

    Liebe Grüße
     
  13. Pica

    Pica Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    24.09.2008
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Blümchen

    das mit den Drainage-Schläuchen ist ihm bislang zum Glück erspart geblieben. Dann scheint es bei dir ja wirklich schlimm gewesen zu sein. :mist:

    Wie lang sollte man den die Tücher drin lassen bevor man wieder auf Streu wechselt? Das ist ja echt richtig eklig nur auf Tüchern. Die ganzen Pfoten sind schmutzig weil sie ständig in die Köttel treten und somit dann auch alles im Stall verteilen. Ich habe vorhin nochmal alles neu ausgelegt und nach 5 Minuten waren wieder die ersten zertretenen Böhnchen drin. :dage: Das ist eine Sauerei.
     
  14. #13 Luckylein, 09.11.2013
    Luckylein

    Luckylein Schweinchenliebhaber

    Dabei seit:
    30.04.2012
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    7
    Ja dich gut versehen ich bin froh das es bei mir jetzt rum ist :aehm: mich hat das auch aufgeregt mit dem ganzen Dreck. Also bei mir hat die tierärtztin gesagt eine Woche und dann schauen ob es schon so zugeheilt ist das sie wieder auf Streu können. Bei mir kam der beidseitige abzess nach mehrere Monaten. Kastriert wurde er im März und im Oktober hat sich der abzess blicken lassen. :hmm:
    Nun ja wenn es dann rum ist geht es einem selber besser und dem Schweinchen auch :top:
     
  15. Pica

    Pica Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    24.09.2008
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    9
    So und nun eine dicke Schwellung auf der anderen Seite und somit höchstwahrscheinlich der nächste Abszess. :runzl::runzl: Ich habe es vorhin erst entdeckt daher kann ich erst am Montag zum TA. Ich hoffe bis dahin geht er nicht noch auf etc. Aber das gibts doch gar nicht! Das erste Schweinchen was ich vor ein paar Jahren habe kastrieren lassen stirbt während der Narkose und jetzt kommt ein Abszess nach dem anderen! Andere lassen in der Woche 5 Schweine kastrieren (übertrieben dargestellt) und da gibts keinerlei Probleme und bei mir treten anscheinend immer irgendwelche Schwierigkeiten auf. :mist:
     
  16. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    452
    ..bei meinem Rudi wars genauso...Erstes Schwein kastrieren lassen und 9 Wochen danach beidseitiger Abszess. Liegt dann wohl an Unverträglichkeit der Fäden und drum nicht verwunderlich, dass beidseitig. Rudi hats überlebt nach der Behandlung durch den Ta.
    Drück euch die Daumen...das wird schon.

    Gruß HExle
     
  17. Pica

    Pica Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    24.09.2008
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Hexle

    Danke für deine Antwort. Scheint ja dann wirklich öfters bei den Schweinen vorzukommen. Hatte grad nochmal nach ihm geguckt da war der Abszess schon aufgegangen. :-( die ganze Schnute voller Eiter und hinten alles verschmiert. Oh man.

    Hab ihn jetzt noch flott auf Tücher gesetzt und Rufe dann morgen schon beim Tierarzt an. Aber ist so vielleicht auch ganz gut das der Großteil an Eiter jetzt raus ist und der "Druck" weg ist. Hoffentlich hat er nicht allzu große Schmerzen.
     
  18. #17 RookyLuna, 08.12.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Ich nehme an Schmerzmittel hast du nicht zu Hause? Metacam zB?
    Vielleicht kannst du das aus der Nachtapotheke besorgen - meine Apotheke hatte das damals lagernd.

    Und wegen Deckenhaltung - es gibt ja die reine Fleecehaltung (oder in Kombination mit Streu - das hab ich). Das ist gar nicht eklig.
    Schau mal hier: http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?p=3348465#post3348465

    Decken gibt's ab etwa 3 Euro zb. bei Kik.
     
  19. Pica

    Pica Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    24.09.2008
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    9
    Nein Schmerzmittel hatte ich bislang nicht zuhause, werde mich damit aber für die Zukunft sicherheitshalber eindecken. Kann sicher nicht schaden, etwas für den Notfall in der Nähe zu haben.

    Hat jemand von Euch bzw. die Vielschweinchenhalter eigentlich auch AB wie z.B. Baytril zuhause? Das scheint ja das gängige AB für Meerschweinchen zu sein, was jedenfalls von meinem TA bislang immer gegeben wurde, ob bei Erkältung oder eben jetzt bei den Abszessen. Wäre es ggf. auch ratsam, soetwas zuhause zu haben? Das das einen TA-Besuch nicht ersetzt ist klar nur geht ihr z. B. wegen jeder Erkältung noch zum TA? Ich habe das bislang so gemacht bloß wenn man eh nur am Anfang immer das gleiche AB bekommt dann könnte man es doch auch zuerst zuhause selbst versuchen und dem Tier so den Stress eines TA-Besuchs ersparen. Wie macht ihr das?
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 RookyLuna, 09.12.2013
    RookyLuna

    RookyLuna Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    25
    Man soll ja grundsätzlich nicht sofort mit AB behandeln.
    Der richtige Weg wäre eigentlich einen Abstrich zu machen, Antibiogramm zu erstellen und dann das richtige AB auszuwählen - wenn es denn eine bakterielle Infektion ist. Bei einem Virus wirkt AB ja sowieso nicht.
    Und Baytril sollte auch nicht immer das Mittel der Wahl sein - da haben sich schon so viele Resistenzen gebildet, eben weil es ständig gegeben wird.

    Aber dass die meisten Tierärtze nicht so behandeln - und sofort mit Baytril losballern, weiß ich auch. Die Erfahrung hab ich selbst schon gemacht, leider.
     
  22. #20 Angelika, 10.12.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.096
    Zustimmungen:
    2.938
    Ich würde nie AB ohne Diagnose geben, zumal viele Keime gegen Baytril inzwischen resistent sind.
    Gerade bei "Erkältung" nutzt es oft nichts mehr (mir ist im Herbst ein Tier gestorben, weil der Wechsel von Baytril zu einem anderen AB zu spät kam, die anderen, die gleich das wirksame AB bekamen, haben überlebt).
    Ich halte seit 16 Jahren Schweinchen - aber Diagnostik und Therapie (Wahl des Medikaments und Dosis) ist in meinen Augen Sache des TA.
    Nicht zuletzt der flächendeckende AB-Einsatz in der Nutztierhaltung ist entscheidend mitverantwortlich für die Resistenzen, die sich bilden, ebenso wie die eigenmächtige Reduzierung der Dosierung durch menschliche Patienten bzw. Haltern für ihre Tiere.
     
Thema: Verhärtung nach Kastration
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verhärtung nach Kastration Meerschweinchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden