Vergrößerte Zitzen und Streit

Diskutiere Vergrößerte Zitzen und Streit im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, ich habe zwei Schweinedamen, Lilly und Nelly, zwei Jahre alt. Letzte Woche ist mir aufgefallen, dass Lillys Zitzen vergrößert waren. Erst...

  1. #1 Linellys, 17.02.2010
    Linellys

    Linellys Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,
    ich habe zwei Schweinedamen, Lilly und Nelly, zwei Jahre alt. Letzte Woche ist mir aufgefallen, dass Lillys Zitzen vergrößert waren. Erst einmal wollte ich abwarten, ob es vielleicht eine Hormonschwankung ist, die sich wieder gibt. Lilly war schon mal etwas zickig zu Nelly, dem Chefschwein, das gab sich dann aber wieder. Doch nach dem sich die beiden vorgestern heftig und lange gestritten haben, bin ich gestern Morgen direkt zur Tierärztin gefahren. Meinen Verdacht auf Zysten hat sie ausgeschlossen und stattdessen eine Scheinschwangerschaft (ich dachte, das gäbe es nur bei Kaninchen?) diagnostiziert. Da aus den Zitzen keine Milch kommt, wollte sie keine Hormonbehndlungs machen, sondern spritze Metrovetsan. Sie meinte, dass sich die beiden jetzt auf Grund von Lillys Geschlechsreife (die doch aber schon vor über einem Jahr eingetreten ist, oder?) möglicherweise nicht mehr verstehen und stellte die Möglichkeit der Kastration in den Raum. Jedoch wies sie auch gleich darauf hin, dass das bei Weibchen nicht ganz ungefährlich ist. Über einen Kastraten sprachen wir auch, das ist aber auf Grund meiner Lebenssituation nicht möglich.
    Gestern Abend und letzte Nacht haben sie auch wieder heftig miteinander gestritten, wobei ich nicht mitbekomme, wer damit anfängt. Wenn ich dazu komme, ist der Streit in vollem Gang, beide klappern mit den Zähnen und schreien, Lilly wirkt dabei defensiver, sie drückt sich in eine Ecke, hat aber das Fell gesträubt. Sie bleibt aber immer auf Nellys Etage und geht ihr nicht aus dem Weg.

    Hat jemand einen Rat für mich?

    Viele Grüße
    Linellys
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sabusab, 17.02.2010
    Sabusab

    Sabusab Guest

    Hallo und herzlich Willkommen,

    deine Gedankengänge waren super, die von der Tierärztin eher weniger.
    Hat sie sie denn überhaupt abgetastet? In der Regel bilden die Meerschweine so gut wie nie Milch - zumindest habe ich das in 17 Jahren noch nie erlebt.
    Meistens zeigen sich die Hormonprobleme genau in diesem Verhalten: Aggressionen gegenüber anderen Weibchen oder Kastraten, dauerbrommselig, vergrößerte Zitzen, etc.
    Deshalb würde ich noch mal zu einem anderen Tierarzt gehen. Aber auch wenn dieser keine Zysten fühlen kann, heißt es nicht dass sie keine Hormonprobleme oder Zysten hat. Manchmal sind es gerade die ganz kleinen, untastbaren, Zysten die dieses Verhalten auslösen.
    Dann würde ich mit dem Tierarzt besprechen ob er nicht doch etwas "vernünftiges" spritzen will, damit Ruhe reinkommt. Und dann kann zusätzlich noch gut eine homöopathische Therapie gemacht werden. Wenn ein Mädel erst mal so auf Zack ist wie deine, bringen häufig einfach nur die homöopathischen Sachen am Anfang nichts.
     
  4. Kiki5

    Kiki5 Guest

    Hi,
    leider kann ich dir keine Diagnose geben und möchte das auch gar nicht! ;-)
    Allerdings wurden bei einem meiner Schweine auch mal Zysten diagnostiziert, weil es ziemlich dick ist. Ich war dann nochmal bei einem anderen TA, die meinte allerdings, dass das Schwein wirklich einfach nur zu dick ist.
    Ich will damit sagen, dass es bei sowas echt wichtig ist, sich mehrere Meinungen einzuholen. Einen TA zu finden der sich gut mit Meeris auskennt ist manchmal echt nicht einfach. Und sone OP ist nie toll. wenn man das vermeiden kann, dann auf jeden Fall.
    Und was das Verhalten deiner Schweine betrifft: Ich weiß es ist echt schwer sich anzuschauen wenn die nur am streiten sind, aber solange kein Blut fließt würde ich sie lassen.
    Für den Fall, dass es keine Zysten sind:
    Bei meinen 5 Schweinen kommt es auch manchmal vor, dass da eins meint es kann mehr! ;-) Dann wird versucht die Rangfolge zu ändern, das kann auch manchmal länger dauern. Wenn man die dann trennt, verzögert man das Ganze nur.
     
  5. Katy

    Katy Rotäuglein-Verliebte ♥

    Dabei seit:
    14.08.2005
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    ich finde, es klingt trotzdem sehr nach Eierstockzysten.

    Lass das Schweinchen nochmal von einem anderen TA anschauen und lass dir Ovaria für die Kleine geben. Das ist ungefährlich und hilft aber in jedem Fall, wenn sie Zysten hat;
     
  6. #5 Linellys, 18.02.2010
    Linellys

    Linellys Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,
    vielen Dank für eure Tipps. Ich muss immer wieder feststellen, dass meine Schweine-Männer früher unkomplizierter waren!
    Mittlerweile habe ich nicht mehr so viele heftige Streitereien mitbekommen, sondern sehe eher, dass Lilly versucht, der Nelly ans Hinterteil zu gehen. Natürlich zu deren Unmut. Das bestätigt aber auch wieder meinen Verdacht auf Zysten. Dabei stellt sich mir nun die Frage, wie wichtig und wie dringend eine Behandlung ist?

    Außerdem suche ich einen Tipp, wo ich in meiner Region, Postleitzahl 66871, einen guten Meerschwein-Tierarzt finde?

    Danke schon mal!

    Gruß

    Linellys
     
  7. #6 Auratus, 18.02.2010
    Auratus

    Auratus Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    128
    Vielleicht ist das Schweini auch scheinschwanger?
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Linellys, 24.02.2010
    Linellys

    Linellys Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    4
    Gestern war ich bei einer anderen Tierärztin. Sie hat gesagt, Lilly hätte ein richtiges Gesäuge entwickelt. Zysten konnte sie nicht ertasten, hat aber nicht ausgeschlossen, dass sie möglicherweise kleine Zysten hat. Das muss ihres Erachtens aber nicht schlimm sein. Die Verhaltensänderungen führt sie in erster Linie erst einmal auf den beginnenden Frühling und eine damit häufig verbundene Brünstigkeit zurück. Ich soll jetzt noch mal zehn Tage lang Metrovetsantropfen geben und abwarten. Wenn es bis dahin nicht besser ist, bekommt sie Hormone.
    Zum Glück haben die heftigen Streitereien nachgelassen, aber nach dafür will Lilly immer wieder bei Nelly ans Hinterteil und ihren Kopf auf sie drauf machen.
    Es bleibt also spannend!
     
  10. Alanna

    Alanna Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.05.2007
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    2
    Sind Schweinchen normalerweise nicht ca. alle zwei Wochen brünstig? Was hat das mit dem Frühling zu tun?:verw:
    Bitte klärt mich auf.

    Ich hatte bei meiner Anna dasselbe. Sie hatte riesige Zitzen und war dauerbrünstig (bei ihr verursacht durch eine Zyste).
    Sie hat die anderen Schweinchen extrem genervt, dauernd gebrommselt und wollte alle besteigen. Dabei war sie die Rangniedrigste. Das hat meine Gruppe ganz schön durcheinander gebracht und war auf Dauer weder für die Schweinchen noch für mich zu ertragen.
    Hormone haben bei ihr leider nicht geholfen. Sie wurde schließlich kastriert und hat es super verkraftet.
     
Thema: Vergrößerte Zitzen und Streit
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen zitzen vergrößert

    ,
  2. geschwollene zitze beim männlichen meerschweinchen

    ,
  3. Meerschweinchen nimmt ab vergrößerte zitzen

    ,
  4. Meerschweinchen schwangerschaft verzögern,
  5. meerschweinchen schwanger geschwollene zitzen,
  6. meerschweinchen vergrößerte.zitze,
  7. vergrößerte zitzen meerschweinchen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden