Vergesellschaftung unterschiedlicher Futterstände

Diskutiere Vergesellschaftung unterschiedlicher Futterstände im Haltung/Verhalten/Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Guten Abend :) Ich habe eine Frage: Wenn man ein neues Tier dazu setzen möchte und dieses, entgegen der Vermutung, schlecht gehalten wurde (die...

  1. Jayde

    Jayde Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    50
    Guten Abend :)

    Ich habe eine Frage: Wenn man ein neues Tier dazu setzen möchte und dieses, entgegen der Vermutung, schlecht gehalten wurde (die Seite etc. sah so gut erst aus), wie vergesellschaftet es man mit den eigenen Tieren? Ich konnte es einfach nicht da lassen :/

    Soll es eine Zeit in Quarantäne sein (es ist noch jung, und soll das 3. Weibchen meiner 4er Gruppe werden), oder soll es morgen gleich dazu? Es war heute direkt nach dem abholen beim Tierarzt. Er meint dem Tier scheint es aber ganz gut zu gehen. Wiegt allerdings sehr wenig. Es soll drei Monate sein, und wiegt nur 264!Es war auch in Kaltstallhaltung und dann nur mit einem anderen Tier (immerhin ein erwachsenes Tier).


    Wie mach ich das mit den unterschiedlichen Essgewohnheiten?
    Meine Anderen essen diverses, und das Neue kennt nur Möhre und Heu und Pellets 0.0 ?! Da bekommen doch meine anderen die Krise, wenn nur das auf dem Teller liegt.. ich habe gelesen, Fenchel, Petersilienwurzel, sind so Dinge mit denen man gut beginnen kann.

    Wie würdet ihr das machen?

    VG
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Shizu

    Shizu Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    324
    Hi.

    Mit steht was ähnliches nächste Woche bevor: der kleine Bub bekommt wegen Durchfall noch immer Schohnkost in Form von Blättern, Halmen und Päppelbrei - kein Frischfutter. Meine anderen Schweine kriegen täglich ne ordentliche Portion Frischfutter.

    Aktuell sind noch die 2 Buben separat von den Mädchen. Der große Bub geht täglich für einige Stunden zu den Mädchen - dann gibt's da Frischfutter und der Kleine bekommt Brei. Abends bekommt der Kleine noch Vitamin und ein Darmmedikament - da bekommt der Große Frischfutter und der Kleine nochmal Brei bei mir weil das Medikament mit Futter gegeben werden soll.

    Seit einigen Tagen bekommt der Kleine (500 g Kampfgewicht) Gemüse angefüttert - 1 qcm Gurke, nach mehreren guten Tagen auch ein Stück Paprika dazu, ... Seit vorgestern bekommt er einen Hauch von jedem Gemüse dass die anderen auch bekommen, also ein winziges Stück Möhre, eine Kleinigkeit Fenchel, ein Streifchen Chicorée, ... Es scheint zu klappen.

    Als meine Gruppe neu zusammenkam habe ich mit Gurke, Möhre und Fenchel angefangen und langsam die Palette erweitert und variiert. Das hat glaube ich ganz gut geklappt.
    Vielleicht kannst du das neue Tier auch mal für ne halbe Stunde im Gehege abtrennen und ihm sein gewohntes Futter anbieten während die anderen was "exotisches" bekommen. Oder du versuchst es in eine ruhige Ecke des Geheges zu lotsen und dort das Futter anzubieten während die anderen woanders mampfen.

    Grüße,
    Shizu
     
  4. Jayde

    Jayde Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    50
    Hi :)

    danke für die Ideen.
    Ich habe nun die Info, das es sogar schon 16 Wochen alt sein soll :( Es wiegt zu wenig... Soll es erstmal alleine bleiben um Parasiten etc auszuschließen? Oder was mach ich nun ?
     
  5. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    2.330
    Zustimmungen:
    3.985
    Ich sage es mal so:
    Meine Tierärztin hat mir gehörig die Ohren langgezogen, als ich ohne Quarantäne ein Meerschweinchen zu meinen gesetzt habe, was augenscheinlich zwar keine Parasiten im Fell hatte... aber anscheinend auch aus nicht so toller Quelle stammte.
    Mittlerweile bin ich auch in einer Notstation aktiv und ich würde ohne eine Kotuntersuchung kein Tier mehr zu meinen eigenen vergesellschaften. Die paar Tage, bis das Untersuchungsergebnis da ist, übersteht jedes Tier. Frisst es mäkelig, dann wird zugefüttert.
    Das Risiko, dass es z.B. Darmparasiten in eine gesunde Gruppe einschleppt, wäre mir zu groß.
    Das Tier damals, war für sein Alter auch zu leicht und fraß schlecht. Letzen Endes habe ich es wieder extra gesetzt, da es regelmäßig im 2h Tackt gepäppelt werden musste und es für alle Beteiligten so das ganze Prozedere am wenigsten Stress bedeutete. Nach 2 Tagen hatte sich die Wutz an unsere Stelldicheins gewöhnt. Sie hatte damals, noch kein Jahr alt, schon schiefe Backenzähne mit Brückenbildung. Leider war sie viel zu leicht und zu schwach, so dass man nichts hätte machen können. Sie brauchte etwas mehr auf den Rippen.
    Durch das Päppeln hat sie zugelegt und einen Wachstumsschub gemacht, so dass man sie untersuchen konnte. Sie war, als sie zu uns kam ca. 7 -8 Monate alt und wog 530 g. Das war Mitte November. Ende Dezember hatte sie dann fast 680g.
    So lange war sie nicht alleine. Stramm gepäppelt habe ich ca. 2-3 Wochen. Sie hätte sonst nicht überlebt.
     
    Ahrifuchs und Jayde gefällt das.
  6. Jayde

    Jayde Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    50
    Hey :)

    Okay, danke für die Info :)! Montag geb ich gesammelten Kot ab, meist hat man Dienstag um 10 dann das Ergebnis. Dann kann man sich sicher sein.

    Hunger hat sie sehr. Sie hat alles was wir gegeben haben schon aufgegessen.
    Ist auch nicht aufgegast oder so, hab gerade nochmal geguckt ob alles in Ordnung ist.

    Hoffen wir das beste
     
    Wassn gefällt das.
  7. Jayde

    Jayde Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    50
    Sollen wir denn trotzdem Iwie was zufüttern oder zum Päppeln geben?
    Gibt es etwas so im Laden, also Tierladen zu kaufen oder bekomme ich das nur im Internet oder beim Arzt?
     
  8. #7 Carlina, 30.11.2019
    Carlina

    Carlina mit der Triple A Grasvernichtertruppe ;)

    Dabei seit:
    13.04.2018
    Beiträge:
    1.398
    Zustimmungen:
    1.434
    Ich würde erstmal normal füttern, solange Sie gut frisst
    eben viel Heu ...das Frische vorsichtig...
    und die Ergebnisse abwarten.
     
    Ahrifuchs und Jayde gefällt das.
  9. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    2.330
    Zustimmungen:
    3.985
    Wenn sie normal frisst, gut kaut und Gewicht zunimmt, würde ich nicht päppeln. Du kannst es die nächsten Tage ja gut beobachten.
     
    Jayde gefällt das.
  10. Jayde

    Jayde Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    50
    Guten Morgen,

    neues Update, das kleine Mäuschen hat die Nacht gut überstanden und heute Morgen 294 Gramm gewogen, offenbar war sie gestern komplett leer. Kot usw. sieht alles normal aus. Heute morgen gabs wieder frisches Heu und eben das erste Mal für heute frisch, mit ein paar Trockenkräutern. Heute Abend will ich mal ein Blatt Oregano anbieten, für den Darm. Vielleicht haben wir dann Glück und der Darm kommt mit dem neuen Futter und dem Stress gut klar.
    Es wird denke ich nochmal besser, wenn es bei den anderen sein kann. Die zeigen ihr dann schon, wie es läuft ^^

    VG
     
  11. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    3.188
    Zustimmungen:
    3.094
    Wichtig ist viel, viel gutes Heu und Wasser. Alles andere lernt sie dann peu a peu.

    Alles Gute.
     
  12. Jayde

    Jayde Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    50
    Das stimmt, es ist sehr schwer nachzuvollziehen, wieviel heu sie isst, da sie auch drauf liegt. Es ist sehr viel heu zu Verfügung, auch im Haus extra, aber ob sie das so viel isst, wie sie es sollte, ist total schwer zu sehen. Nun hab ich noch eine Schüssel mit heu rein gestellt, aber diese hat sie einfach komplett raus gewühlt. Deswegen weiß ich nun nicht ob sie das isst oder nur drin kuschelt... :/
     
    Quano gefällt das.
  13. Shizu

    Shizu Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    324
    Hi.

    Wenn ich mich um Gewicht sorge aber es noch nicht so schlimm ist dass ich Zwangspäppeln will, bekommt Schwein ein Tellerchen mit Päppelbrei ins Gehege. Ich habe ein Gemisch aus HerbiCare plus (~ 50 %), RodiCare instant (~ 40 %) und Critical Care (~ 10 %). Ich muss selten Brei entsorgen - vor dem Müll werden oft auch noch andere Schweine gefragt ob sie es nicht recyceln wollen...
    Du kannst den Brei bzw. vielleicht erstmal einen Teil auch mit Möhrenbabybrei (ohne Öl - nur Möhren und Wasser) anrühren, dann übt sie schon mal Möhreessen. ;) Die Pulver bestelle ich bei "Tiershop".

    Vielleicht kommt sie so ja auch auf den Geschmack und ich glaube nicht dass man mit Päppelbrei dazu was verkehrt macht. Das sollte ja eigentlich auch vollwertige Nahrung sein...

    Grüße,
    Shizu
     
  14. Jayde

    Jayde Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    50
    Ich fahre mal rum und schau ob ich irgendwo was bekomme. Hinstellen wird wahrscheinlich nicht schaden.

    Auf einer Seite steht, man kann mit aufgeweicht guten Wiesen Pellets und sab Simplex und so auch Sowas selber herstellen. Ich gucke mal was so geht :/
     
  15. Quano

    Quano Meersäulioldie

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    3.188
    Zustimmungen:
    3.094
    Schon, aber bedenkt, damit die Zähne nicht drunter leiden, muss das Mäuschen richtig fressen. Wenn sie frisst würd ich sie nicht päppeln. Eher dann mit zusätzlichen Dickmachern, in gesundem Masse, verwöhnen. Und auch ein bisschen Zeit geben. Alles Gute!
     
    Jayde gefällt das.
  16. #15 Tasha_01, 30.11.2019
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.743
    Zustimmungen:
    1.054
    Wenn ich weiss woher das Tier kommt, gehöre ich zu denjenigen die die Tiere direkt zusammen setzen :verlegen:

    Da die junge Dame aber doch verdächtig dünn für ihre angeblichen 16 Wochen ist, würde ich nach der Zusammenführung langsam anfangen mit Möhren, ein bisschen Apfel (sofern du Obst fütterst), Fenchel und dann jeden Tag was neues dazu. Und dann gucken wie gut sie das Neue verträgt. Das kommt dann auf die Futterliste. So kannst du dich vorarbeiten ohne den Gesundheitszustand völlig zu gefährden.

    Wegen dem Trockenfutter, das ist eine echte Glaubensfrage. Ich füttere es seit Jahren, achte allerdings darauf was ich kaufe. Und es gibt aktuell für 3 bzw. 4 Tiere pro Tag maximal 30g Trofu. Das ist am Ende das Tages auch nicht vollständig leer, oftmals wird nur die Hälfte gefuttert. Dafür sind Heu und Gemüse zu interessant ;)

    Zufüttern würde ich jetzt auch nicht sondern stattdessen eine kleine Menge TroFu anbieten, das kann man ja ausschleichen lassen wenn sie mal angekommen ist und sich erholt hat.
     
  17. Shizu

    Shizu Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    324
    Hi.

    Da hast du natürlich recht. Ich wollte jetzt nicht initiieren dass es nur noch Päppelbrei gibt und nichts sonst. Ich war gedanklich eher bei ... zwei vollen Esslöffeln angerührten, dicken Pappelbreis pro Tag für ein erwachsenes Tier. Das sättigt sicher nicht für nen ganzen Tag, wäre für mich aber ne Versicherung dass da was im Darm ist. :)

    Grüße,
    Shizu
     
  18. Pauli

    Pauli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.01.2012
    Beiträge:
    1.382
    Zustimmungen:
    455
    Bei uns gibt es in so einem Fall den Päppelbrei NACH dem "normalen" Essen auf einem kleinen Tellerchen. Gleichzeitig mit dem Gemüse würde ich ihn nicht reinstellen, sonst wird evtl. der Brei bevorzugt, und dann ist das Schweinchen satt und frisst nix anderes mehr.
     
  19. Jayde

    Jayde Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    50
    Ich hab erstmal wieder ein neues Problem. Heute morgen war alles voller Böhnchen und nun seit heute morgen um 9 nicht einer.

    gegessen hat sie etwas Möhre und Gurke, weil sie das laut den Besitzern vorher kennt. Hm Hm Hm. Ob sie sich komisch verhält ist kaum zu sagen, weil sie natürlich so angst hat, daß sie nur erstarrt. Deswegen bin ich meist auch nicht in dem Zimmer um sie erstmal klar kommen zu lassen.

    Sehr hart war der Bauch eben nicht. Voll ja, aber nicht unbedingt hart. Wenn es 18 Uhr immer noch nichts gibt, fahr ich Vllt lieber nochmal zur Klinik, die haben bis 20 Uhr noch auf.

    Wenn es Aufgasung ist, ist Gurke tabu, wenn es Verstopfung ist, wäre Gurke gut. Bei beiden steht man solle vllt Kamillentee geben. Vllt ist das eine Option.. Ich überlege noch mal..
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Shizu, 30.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 30.11.2019
    Shizu

    Shizu Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    29.06.2019
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    324
    Koriander half meiner Großen bei Aufgasung.
    Als der Kleine nicht geköttelt hat, gab es Rodicare Akut.
    Als Verstopfung diagnostiziert wurde gab der TA Lactulose. Das gab ich auch als ich beim zweiten Mal ängstlich zum TA aufgebrochen bin - das und/oder die Autofahrt hat dann zu Kotabsatz geführt :)

    Grüße,
    Shizu
     
    Jayde gefällt das.
  22. Jayde

    Jayde Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    22.10.2019
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    50
    Sooo :) neuer Tag neues Glück.

    Sie hat die Nacht gut überstanden und wiegt jetzt 298 Gramm. Gegessen hat sie eben auch schon.

    Ich hoffe es kann jetzt Stück für Stück Berg auf gehen. Geschlafen hat sie heute auf / in der Heu Schüssel ^^ ich habe in Uhr kuschel Bett jetzt heu gelegt, damit es als Schlaf Platz erkannt wird.

    Wir haben ihr gestern Abend noch ein sehr viel größeres Haus rein gestellt, in dem sie Platz zum Laufen essen und schlafen hat. Das kam wohl gut an. Zumindest sieht es so aus als ob es ihr gefällt. Sie läuft darin sicher herum und kauert nicht nur in der Ecke.

    Das mit dem Kot absetzen klappt auch :) Hoffen wir mal weiter.

    Danke für eure Hilfe :)
     
Thema:

Vergesellschaftung unterschiedlicher Futterstände

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden