Vergesellschaftung nach jahrelanger Einzelhaft

Diskutiere Vergesellschaftung nach jahrelanger Einzelhaft im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Grad hat mich eine Bekannte angerufen. Sie hat seit ca. 4 Jahren einen Meeri-Bock in Einzelhaft sitzen. Ihr wurde damals der Bären aufgebunden daß...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Moppes

    Moppes Guest

    Grad hat mich eine Bekannte angerufen. Sie hat seit ca. 4 Jahren einen Meeri-Bock in Einzelhaft sitzen. Ihr wurde damals der Bären aufgebunden daß er sich mit den Hasen verträgt, gab aber nur ne riesige Beißerei. Dann wurde er von den Hasen getrennt und saß extra, alleine. Er bekommt viel Auslauf. Jetzt hat sie sich überlegt evtl. doch noch einen 2. dazu zu holen.
    Ich hab ihr davon abgeraten, weil ich denke, er sitzt einfach schon zu lange allein. Das denke ich deshalb, weil ich vor einem Jahr mal versucht habe in meiner Gruppe eine Meeridame zu integrieren, die vorher 2 Jahre alleine saß. War nicht machbar und wie ich finde sehr grausam.
    Jetzt beschäftigt mich dieses Thema und ich wollte gerne mal Eure Meinung dazu hören.
    Glaubt ihr das könnt evtl. doch funzen? Wie hoch sind die Chancen daß es gutgeht?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Emi

    Emi Guest

    Hallo Mopes,

    ich habe vor 4 Wochen eine Meeridame als Nottier bei mir aufgenommen.
    Sie ist 3 Jahre alt und hat ihr Leben lang mit einen Hasen zusammen gelebt, kannte KEINE Schweinchen.
    Ich habe sie zu meinen Besucherschweinen gesetzt und es hat funktioniert. Sie lernt derzeit noch die Meerisprache :D konnte sie ja vorher nicht.

    Ich würde Deiner Freundin/bekannten dazu raten entweder den Bock zu Kastrieren (weiß nicht ob das noch möglich ist in dem alter) oder einen Babybock dazu zu holen.

    Würde jetzt einfach mal noch auf andere Antworten warten weil ich leider wenig bis keine Erfahrung mit Böckchen habe.

    LG Gabi
     
  4. #3 Dobby & Co., 29.08.2005
    Dobby & Co.

    Dobby & Co. Guest

    Nö, das seh' ich genau andersherum. Es ist NIE zu spät. In diesem Fall könnte sie ihr Böckchen entweder kastrieren lassen und ihn dann mit einem Mädel vergesellschaften oder ein Babyböckchen, ca. 4 bis sechs Wochen, dazusetzen. Und vor allen Dingen nicht aufgeben, wenn es nicht gleich klappen sollte. Hauptsache, der Platz ist ausreichend, auf dem die beiden dann leben sollen.
     
  5. Moppes

    Moppes Guest

    Sie wird den Bock auf keinen Fall kastrieren lassen.
    Ich hab einfach Angst um das Babyböckchen.
     
  6. Emi

    Emi Guest

    @ Alex
    da ich ja nicht so Pfiffig bin mit Böckchenhaltung mal eine Frage:
    Bis wann kann ich einen Bock noch Kastrieren lassen, allso welches Alter?
    Ich von meiner Seite würde auch ein 4 Jährigen Bock noch Kastrieren lassen (finde es schlimm das viele Böcke alleine sein müßen weil sie nicht kastriert sind) aber gibt es da irgendwie eine Grenze?

    LG Gabi
     
  7. Emi

    Emi Guest

    Au man...........................schon wieder so ein Egoistisches Denken, ich könnte :kotz:

    Ich habe hier im Moment einen Pflegebock sitzen, er ist ein Premiertes "Tierchen", 2 Jahre alt und MUß laufend alleine sitzen weil die Züchterin es nicht zuläßt das er Kastiert wird, ne is klar er soll ja noch einpaar Babys machen. Nur das der Bock dabei vor die Hunde geht das versteht sie nicht.....................au man bin ich Sauer über so einen Spruch.

    LG Gabi
     
  8. #7 Annabelle, 29.08.2005
    Annabelle

    Annabelle Guest

    Nu ja wir vergeselschaften auch ohne Probleme TIere die 10 Jahre alleines saßen. Hängt vom Meeri ab und sie brauchen mehr Zeit. Können ja nichts mehr Sprache soziales. u.s.w. ausserdem nicht jedes Meeri mag jedes andere und bei Einzeltieren ist das besonders ausgeprägt. Man kann Meeris immer Vergesellschaften. Aber mit nem Weibchen wäre es besser. Gruß Annabelle
     
  9. speedy

    speedy für immer im Herzen, Don

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Für jedes Schweinchen, auch wenn es noch so lange alleine saß, gibt es einen passenden Partner. Nur manchmal ist nicht die gleich nächste Kombi die Richtige.

    Vor kurzem haben wir einen 5 Jährigen Bock, der sein ganzes Leben allein saß, mit einem einjährigen Bock (ganz ruhiger Kerl) vergesellschaftet...es läuft prima und der 5 Jährige ist wie ausgewechselt.
     
  10. Moppes

    Moppes Guest

    Ja wenn ihr alle meint, daß könnte funktionieren.... wer hat im Raum Aschaffenburg einen ruhigen, Meerschweinchenbock abzugeben, den er auch (evtl. verbissen) wieder zurücknimmt, wenn es nicht funktioniert.
     
  11. #10 Dobby & Co., 29.08.2005
    Dobby & Co.

    Dobby & Co. Guest

    Gabi, wenn der TA grünes Licht gibt, was Herz und Kreislauf angeht, würde ich auf alle Fälle auch noch ein fünfjähriges Böckchen kastrieren lassen.

    Sandra, warum will sie ihn denn nicht kastrieren lassen? Bei einem erfahrenen TA heute nur noch Routine. Wie gesagt, wichtig ist ein Babyböckchen. In diesem Fall würde ich kein älteres nehmen, damit es klappt. Und Deine Bekannte sollte eben sämtliche Vergesellschaftungsregeln beherrschen, wie genügend Platz auf neutralem Gebiet und bei Böckchen sollte der käfig schon mindestens 1,40m betragen, sonst kann es Revierprobleme geben.

    Vielleicht findest Du hier ein Böckchen bzw. ein Weibchen, was schanger ist und demnächst wirft ... www.meerschweincheninnot.de Sowohl Notstationen als auch Tierheime nehmen die Tiere wieder zurück, falls alle Stricke reissen.
     
  12. Moppes

    Moppes Guest

    Das mit dem kastrieren, da gehts nicht um die Routine sondern um die Kosten. Wenn er krank ist, klar kommt er zum TA, aber für ne Kastration 40 Euro ausgeben, noja, das macht sie mit Sicherheit nicht. Hatt ihr das vor einiger Zeit schonmal vorgeschlagen, daß sie ihn kastriert und evtl. ein Mädel dazusetzt, wollte sie nicht.

    Die Notstationen sind alle so weit weg. In Rüsselsheim sitzen ja einige Böcke. Aussehen usw. wär ihr egal. Unser Aschaffenburger Tierheim hat im Moment keine Meerschweinchen.

    Sie meinte grad sie würden den Bock auch abgeben.
     
  13. Emi

    Emi Guest

    <-------------- hat gerade eine NotSchweinedame die trächtig ist. Die Baby`s werden in ca 1ner Woche erwartet.
    Es werden US-Teddy`s. Wenn allso Interesse besteht........................

    LG Gabi
     
  14. Yaliza

    Yaliza Guest

    Hallo,

    mein Wirxel saß bevor er zu mir kam 2,5 Jahre in Einzelhaft. Die Vergesellschaftung mit Nepi hat trotzdem gut geklappt. Heute fast genau 2 Jahre nach seiner Vergesllschaftung ist er wie ausgewechselt. Er ist total aufgeblüht und total zutraulich geworden. Vor ein paar Tagen hatte er Besuch von seiner alten Besitzerin, die hat ihn gar nicht mehr wieder erkannt ("Nee, das ist doch nicht Wirxel! Wirxel war doch total ängstlich. ..."). Ich würde auf jeden Fall probieren den Bock zu Vergesellschaften.

    Wir sind mit Wirxel damals zu einer Züchterin gefahren, die viele Tiere (auch Nottiere) hat. Dort konnte Wirxel mit anderen Schweinchen im Auslauf laufen und man konnte testen, mit welchem anderen Schweinchen er sich versteht. Er hat sich auf Anhieb mit Nepi verstanden, der war zu diesem Zeitpunkt auch schon 2 Jahre alt. (Muss also nicht immer ein Baby-Bock sein)

    Vielleicht gibt es bei dir in der Nähe auch Notstationen oder Züchter, die bei der Vergesellschaftung helfen können?

    VG Verena
     
  15. Emi

    Emi Guest

    @ Moppes
    Vielleicht ist das die beste Lösung für den Bock

    LG Gabi
     
  16. Marisa

    Marisa Guest

    Also mein Puschel war auch schon 3 Jahre alt, als ich ihn Vergesellschaftet habe - das hat supergut geklappt!!!!!!
    Ich habe ihn auch aus Unwissenheit so lange alleine gehalten :runzl:!

    Ich habe einen 5 Wochen alten Meerlijungen dazugesetzt, weil ich Puschel eine Kastration nicht mehr antun wollte......mittlerweile habe ich zu den beiden sogar noch einen Bock zugesellt - hat auch super geklappt!
     
  17. wicca

    wicca Guest


    Dann sollte sie das auch tun.....(wenn sie nicht mal ne Kastration bezahlen möchte.):uhh: :eek3:
     
  18. Moppes

    Moppes Guest

    @ Wicca: bitte urteile nicht über Menschen die Du nicht kennst

    @ Emi: willst du mir damit sagen, daß du eine trächtige Dame hast, hab das leider nicht geschnaggelt :aehm: aber Bremen ist doch ein wenig weit weg. Ich such was in der Nähe. Oder wo eine Mitfahrgelegenheit besteht.
     
  19. Emi

    Emi Guest

    @ Moppes
    Ja, ich habe eine trächtige US-Teddydame hier sitzen. Sie ist als Notschwein zu mir gekommen, soll ihre Babys hier bekommen. Die Babys werden vermittelt und sie BLEIBT.

    Aber Moppes ganz ehrlich jetzt, ist es nicht besser für den Bock wenn er vermittelt wird? Dann kann er Kastriert werden und endlich mal mit VIELEN Schweinchen zusammen Leben, wäre doch schöner oder????

    LG Gabi
    P.s. ja Bremen ist wirklich weit weg :-)
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Moppes

    Moppes Guest

    Wenn ich mir anguck, welche Chancen Böcke auf Vermittlung haben, das ist schon traurig. Er ist auch kein Rassetier sondern ne WaldundWiesenLanghaarRosette mit roten Augen. So bekommt er einen Partner und dann ist das doch okay. Platz genug haben sie. Außerdem hätt ne Notstation so einen Bock weniger und nicht mehr. Oder seh ich das falsch?
     
  22. Emi

    Emi Guest

    Die Notstationen haben aber andere möglichkeiten als Du als Privatmensch.

    Ich merke das ja bei mir. Ich mache das Privat und zahle auch alles aus eigener Tasche, mich kennen noch zu wenig Leute.
    Wenn ich mir aber die einschlägigen Seiten ansehe wie meerschweincheninnot oder meerschweinchenhifle e.v etc, die haben viele möglichkeiten.
    Du kannst den Bock da mit Sicherheit abgeben, dort wird er Kastriert und dann wird ihm ein neues Zuhasue gesucht.

    Meine Freundin (@ Alex, Du kennst Marion aus Bremen ;-) sie ist z.B Pflegestelle in Bremen für Berlin, da sitzt nie ein Meeri lange und die hat gerade innerhalb kürzester Zeit 5 Böcke (alle schon Kastriert) bekommen und soweit ich weiß sind 4 schon vermittelt.

    Überleg es Dir nochmal ihn an eine Notstation abzugeben. Du tust den Bock einen gefallen damit.

    LG Gabi
     
Thema:

Vergesellschaftung nach jahrelanger Einzelhaft

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden