Vergesellschaftung (Kastrat zu 2 Weibern)

Diskutiere Vergesellschaftung (Kastrat zu 2 Weibern) im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Huhu, heute abend bekommen wir unseren neuen Kastraten Bazoo. Wir haben 2 Weibchen (Etwas mehr als 2 Jahre). Nun wollte ich fragen, ob die...

  1. oepu

    oepu Guest

    Huhu,

    heute abend bekommen wir unseren neuen Kastraten Bazoo. Wir haben 2 Weibchen (Etwas mehr als 2 Jahre).

    Nun wollte ich fragen, ob die Gesellschaftung so wie ich es vorhabe ok ist.

    Beide Schweinchen haben ein 1,5x1m Bodengehege im Wohnzimmer in einer Ecke.

    Ich habe vor im Wohnzimmer an eine andere Stelle einen Auslauf von 1mx1m zu stellen und dort erst den Kastraten rein und kurz darauf (wie lange danach?) die beiden Schweinchen dazu. Und dann dachte ich, die beiden dort ein paar Tage drin lassen, damit sie dann gemeinsam nach dem Kennenlernen in das große Bodengehege ziehen.

    In den Auslauf werde ich unten einen alten Teppich legen und dann noch Futter und Versteckmöglichkeiten (mit mehreren Eingängen). Soll in den Auslauf auch noch Streu oder ist das nicht nötig?

    Ist der Auslauf für das Zusammentreffen groß genug? Ist das richtig, die dort mehrere Tage drin zu lassen und dann erst umzuziehen?

    Ist eine andere Ecke vom Wohnzimmer neutral genug? Bevor hier kein Parkett war, durften die dort herumlaufen. Jetzt kriegen sie aber Auslauf im Flur, weil dort Teppich ist.
    Oder würde es sogar gehen, das alte Bodengehege aus der einen Ecke wegzustellen und dort den Auslauf hinzumachen?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cappu

    Cappu Guest

    Also ich lebe ja frei nach dem Motto "Käfig auf, Schwein rein, Käfig zu".

    Aber wenn du dir Mühe machen möchtest, dann würde ich es so anstellen:

    Ich habe z.b. drauf geachtet, dass das Schweinchen erst mal gut ankommt. Ich würde den Kastraten also zunächst mal in den Auslauf tun, ihm Heu und FriFu geben und ihn dann ca. 1-2 Stunden in Ruhe lassen.

    Dann kannst du die Weibchen dazusetzen. Du dürftest recht schnell merken, ob es klappt oder nicht - ich denke nach einer halben Stunde kann man sie in den gemeinsamen EB stecken - wobei dieser vorher sauber gemacht werden sollte und das Inventar umgestellt werden sollte.

    Und dann kann eigentlich nichts schief gehen - ist bei Kastraten und Weibchen eh immer recht einfach. ;)
     
  4. #3 oepu, 17.04.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.04.2006
    oepu

    oepu Guest

    Also gestern um 22:00 kamen wir mit Bazoo an.

    Wir haben ihn dann in den neuen Auslauf gesetzt. Er steht in der Nähe vom Bodengehege. Dort zu Anfangs drin: 1 Tipi (2 Eingänge), 1 Unterstand, 1 Rindenbrücke, 1 Grasnest (2 Eingänge). Dann überall Weintrauben, Tomaten, Gurken, Salat und Heu verteilt.

    [​IMG]

    Er sich gleich unter die Rindenbrücke verkrochen.

    [​IMG]

    Nach einer Stunde ist er bißchen rausgekrochen und hat angefangen zu futtern.

    [​IMG]

    23:15 haben wir dann die beiden Mädels dazu gesetzt. Er wieder in seinen Unterschlupf und die anderen beiden haben gefressen.

    [​IMG]

    Nach einer Stunde ist er rausgekommen und sie haben sich ein wenig beschnuppert. Dann hat er versucht Wuschel zu besteigen.

    [​IMG]

    Nach einer Stunde 1:15 gings dann los. Wuschel (die braune, sie war vorher auch die Ranghöhere) ist zu ihm hin und hat ihn angeschnuppert. Er hat mit den Zähnen geklappert. Wuschel hat wie wild geschimpft und dann ist sie ihm hinterher gejagt. Schnuffi hat sich versteckt und Bazoo und Wuschel haben sich ne Stunde lang immer wieder verfolgt.

    [​IMG]

    Die Nacht über haben sie geschlafen, Schnuffi immer wieder gezwitschert und heute morgen haben sie sogar gemeinsam gefressen.

    [​IMG]

    Aber heute will Wuschel immer noch zeigen, dass sie die Cheffin ist. Sie nähert sich ihm und dann beginnt die Jagerei. Nur jagt sie im Momment nicht nur ihn, sondern auch Schnuffi. Beide immer mal wieder. Dann ist wieder mal Ruhe und dann geht es wieder los.
    Wuschel hat schon ein paar Mal vom Bazoo und von Schnuffi ein paar Haarbüschel rausgerupft. Wuschel hat Bazoo auch schon ein paar Mal bestiegen. Er sie nur ganz am Anfang.

    Die ist eine olle Kratzbürste. Schnuffi hat Bazoo noch nicht angegangen, auch nicht anders herum. Jetzt sitzt Bazoo meist eingeschüchtert in der Ecke. (Auf dem Bild unterm Unterstand). Schnuffi flüchtet sich öfter auf die Häuschen.

    [​IMG]

    Und wenn Wuschel zum Bazoo ankommt bleibt er erst ne Weile ruhig sitzen, dann klappert er aber mit den Zähnen oder rennt weg, und da geht die Jagerei und Zwickerei los.

    Im Momment liegt jeder in seiner Ecke und schläft.


    Ich hoffe mal, dass sie sich bald vertragen, was meint ihr? Irgendwelche Tipps was man tun kann?
     
  5. #4 Stella87, 17.04.2006
    Stella87

    Stella87 Guest

    Bei mir war es auch nicht anders. Ich hab meine beiden dann in einen seperaten Auslauf gesetzt und sie da ne weile rumrennen lassen. Danach ging es.
     
  6. #5 Sandoria, 17.04.2006
    Sandoria

    Sandoria Guest

    Ich hab zur Zeit so ziemlich das gleiche Problem!
    Wir haben letzten Dienstag auch einen Kastraten zu unseren Mädels gesetzt!
    Lotta (die Ranghöhere) hat ihm am ersten Tag einmal heftigst in die Nase gezwickt...Mittlerweile stehen sie sich öfter am Tag seitlich gegenüber,machen sich ganz flach,die Nackenhaare hoch,purren und wackeln mit dem Hintern!
    Ich weiß,dass das so eine Art Drohgebärde ist,aber kann mir jemand sagen,warum die das so oft machen?
    Jagen tun sie sich allerdings nicht mehr!
    Und Lucy (die Kleinste) hat sich schon bei allen untergeordnet und hält sich auch immer schön aus allem raus!
    Nun kommt nächstes Wochenende noch ein Weibchen dazu,und ich weiß nicht,ob das gut geht!
    Was meint ihr?
     
  7. oepu

    oepu Guest

    Schade, dass niemand antwortet.

    Habe die drei gestern im Flur eine Stunde laufen lassen. Heute nachmittag kommen sie ins Gehege (aus dem Auslauf). Bazoo ist sogar einmal bei Wuschel gewesen ohne das die gleich rumgekeift hat. :bier:
     
  8. AndiHH

    AndiHH Guest

    Das angezicke & Jagen kann schonmal paar Tage dauern. Grade bei älteren Mädels die ja sicher nicht grad entzückt sind daß nun ein Kerl die Herrschaft übernehmen will. Einfach geduldig abwarten.
    Wie lang es dauert hängt auch von den einzelnen Charakteren ab. Unser Vorletzter Neuzugang (Goldi) wurde übelst gejagt und wär vor lauter Angst vor den andern verhungert weil sie nur immer in der Ecke saß und sich gar nichts traute. Nichtmal weglaufen wenn sie attakiert wurde. Da half dann nur ne Paartherapie;-)

    Beim letzten Zugang (letzten Samstag) (2 kleine Mädels) wurden diese auch vom Alpha-Schwein gejagt (und von ihrer Stellvertretung) und gezwickt aber die eine neue hat sich dann gleich mehrfach quer vor die Schnautze des Alphaschweins auf Ihr Futter gesetzt und so gar keine Angst gezeigt und somit hatte sie das anzicken und jagen auch nach ner halben Stunde schon erledigt;-)
    (das wollt ich nu einfach mal alles erzählen);-)

    Also @oepu: einfach abwarten und beobachten ob keiner Verletzt wird und jeder genug futtert (aber schaut ja schon alles ganz gut aus). Bis sie sich wirklich grün sind kann das Tage bis auch schonmal einige Wochen dauern.
     
  9. John

    John Guest

    Hi, verfolge den Beitrag weil ich eigentlich auch vor habe meinen beiden Mädels einen Mann dazu zu setzen.
    Als ich meine Flitzer einschläfern musste habe ich zu meiner Knabberdiedu ( 3 Jahre alt ) Lara ( 1 Jahr alt ) bekommen. Stress pur und wirklich Ruhe ist erst nach ca. 4 Wochen eingekehrt. Lara hat sich sofort am ersten Tag durchgesetzt und meine 3-jährige hat die erste Woche auch nur in der Ecke verängstigt gekauert. Naja, die große Liebe ist es heute noch nicht, aber die beiden haben sich arangiert und es gibt eine klare Rollenverteilung. Lara tanzt bei Brünftigkeit Ihren Rumba und möchte und tut es auch, als erste Fressen. Nur betteln und fressen ranschaffen muss unsere "Alte". Die Vergesellschaftung war für mich wirklich Stress pur :rolleyes:
    Und jetzt noch ein neues Männchen dazu. Bin gespannt wie es bei dir läuft.
     
  10. #9 White-Tip, 18.04.2006
    White-Tip

    White-Tip Guest

    Sind die süß! Unser Fussel sieht fast genauso aus wie dein Bazoo, ganz weiß, nur Ohren, Nase + Füße sind schwarz. Wir haben ihn vor ca. 21/2 Wochen kastrieren lassen + müssen noch ne Weile warten, aber die Käfige stehen nebeneinander + ich hebe ihn öfters hin zum schnuppern, dass sie nicht ganz so fremd werden, aber Milly, seine Schwester beißt auch manchmal.
    Besteigt ein Kastrat die Mädchen noch? Mein TA sagte, er hätte dann kein Intresse mehr, der Geschlechtstrieb wäre dann weg, kann ich eigentlich nicht ganz verstehen.
     
  11. Miria

    Miria Guest

    der geschlechtstrieb hört dann nicht auf.. jedenfalls nicht bei den meisten..

    und mit der vergesellschaftung: sowas kann einfach lange dauern.. solange es keine verletzten gibt und alle genug zu mampfen bekommen, sollte zweibein sich da auch raushalten.. die kleinen wutze regeln das schon unter sich..
     
  12. #11 oepu, 18.04.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.04.2006
    oepu

    oepu Guest

    Habe heute nachmittag nach der Vorlesung wieder nach den Schweinen geschaut. Bazoo saß immer noch in seiner Ecke. Dann habe ich ihn rausgenommen und gesehen, dass er einige Bisswunden hatte (am Näslein und am Rücken. :schreien: ). Außerdem hatte er Schuppen am Hinterteil.

    Also gleich zum Tierarzt. Er meinte es wären Milben. (Wahrscheinlich durch die lange Fahrt am Sonntag und die stressige Vergesellschaftung. :ohnmacht: )

    Er hat ihm eine Spritze gegeben. Dann hat er gemeint, die drei nur Gitter an Gitter wohnen lassen und dann immer wieder auf großem neutralen Gebiet zusammenführen.

    Also haben wir jetzt den Käfig aufgeteilt in 2 Bereiche (durch Gitter getrennt). Ist das ok so?

    [​IMG]

    Auf dem Boden ist jetzt Küchenrolle als Einstreu, da die Tierärztin meinte normale Einstreu würde bei Milben jucken.

    Ich werde die drei dann morgen und die nächsten Tage immer wieder im Flur zusammenlaufen lassen. Wie lange sollte ich das machen? Länger als eine Stunde würde ich nicht wollen, da es dort kälter ist und sie nach ner Zeit pullern.



    Hoffentlich gewöhnen sie sich noch aneinander. :slove2:
     
  13. John

    John Guest

    Hi wie geschrieben meine Damen haben zwei Wochen gebraucht und die große Liebe ist es heute nach fast drei Monaten noch nicht. Aber sie haben sie arangiert und vertragen sich mittlerweile gut. Da meine jüngere ( 1 Jahr alt ) ziemlich "zickig" ist und absolut ihren obersten Rang geniest (ist auch o.K. so) traue ich mich nicht u.a. Platzproblem habe im Winter nur 120 x 150 cm zur Verfügung einen Mann dazu zu setzen. Entweder er regiert die Welt oder geht unter bei meiner Lara. Ich weiss noch nicht was ich machen soll.
     
  14. AndiHH

    AndiHH Guest

    klar tut er das. Zumindest unserer;-)

    Meiner Meinung nach völliger Quatsch weil egal wie sie sich Gitter an Gitter vertragen....der ernst des Lebens geht erst los wenn die Gitter weg sind und dies bringt die Meerlis in eine völlig andere Situation.
    Das mit dem Streu weglassen find ich in dem Fall auch Quatsch. Was juckt sind die Milben, ggf. Endotoxine und eben die lädierte Haut. Wenn er Ivomec gegeben hat (MIlben sind durch Stress durchaus Möglich-aber auch Pilz) muss das noch 2-3 mal widerholt werden kann aber auch oral gegeben oder geträufelt werden.

    Wegen kleinerer Verletzungen und Milben würd ich für mich noch nicht aufgeben bzw. trennen denn sobald die Gitter weg sind -meine Meinung- geht das ganze Spiel auf s neue los.
     
  15. oepu

    oepu Guest

    Sie hat ja gemeint nicht einfach die Gitter wegnehmen. Sondern sie auf einem anderen Gebiet immer wieder zusammenlaufen zu lassen. Und erst wenn sie sich dort vertragen und aufeinander zugehen, das Gitter wegnehmen.

    Muss aber sagen, dass Bazoo auch immer mit dem Kopf zur Ecke in der Ecke gehockt hatte. Jetzt bewegt er sich wenigstens mal wieder.

    Und die Ärztin meinte, es sei gar nicht gut sie auf engem Raum (1mx1m) zusammenzulassen und abwarten. Das wäre das Revier oberster Priorität der anderen beiden und das würden die nicht so leicht aufgeben. Und er würde da gar keine Möglichkeit haben wegzurennen.
    Es müsste eine riesige Fläche sein. Drum denke ich mal so Flur.

    Würde gerne noch andere Meinungen hören. Hier sind doch soviel Profi-vergesellschafter.


    Aber du meinst noch nicht trennen wegen kleiner Verletzungen. Aber es heißt doch immer: Die Meerschweine machen lassen, so lange kein Blut fließt. Aber es ist ja welches geflossen. Sonst hätte er ja keine Verletzungen.
     
  16. AndiHH

    AndiHH Guest

    Du kannst es ja gern auf die Sanfte Tour versuchen ( mit zusammentreffen im Flur usw........) nur kann es halt auch sein daß sie -weil fremde Umgebung- da auch so ängstlich sind daß sie sich gar nicht trauen sich zu streiten und das Revier im Käfig ist dann dennoch ihr Revier......

    Wir haben 2 Zickenböcke, die waren zusammen im Gehege von 3x1,50metern und 2 großen Häusern (für beide ein neues Revier) Sie haben sich etwa 2 Monate lang gekloppt es gab hier und da mal ne Hautabschürfung, n Loch im Ohr oder nen kleinen Riss in der Lippe, ausgerupfte Haare. Beide haben Ihr Gewicht gehalten und weiter gut gefressen daher hab ich sie auch machen lassen............irgentwann kehrte dann Frieden ein. Sie sind sich zwar immer noch nicht ganz grün leben aber jetzt seit knapp 2 Jahren friedlich miteinander..... das meinte ich mit kleinere Blessuren tolerieren.

    Wenn sie sich fetzen gibts schonmal ne Beule oder n Ratscher mehr sollte dann aber auch nicht passieren.

    Also versuch es mal mit dem neutralen Boden. In der zwischenzeit kannst dann das Gehege/Käfig komplett sauber machen und vielleicht auch mal ganz neu und ganz anderst einrichten mit Sachen die sie alle nicht kennen. (Behelfsmässig gehen da: Kartons, Obstkisten, Handtücher usw) so ist das dann auch erstmal ein fremdes Revier.

    Uuuund: nimm öfter mal alle zusammen zu Dir aufn Schoß und verwöhne sie bischen mit leckerkram und wer anfängt zu zicken wird sofort festgehalten und das Leckerli weggenommen.... wieder brav-wieder leckerli (diese Methode hat hier mal Wunder gewirkt und aus 2 Feinden [Alphaschwein gegen Neuschwein] ein super Paar werden lassen)

    Sonst nutz nochmal die Suchfunktion mit "Vergesellschaftung" da findest vermutlich auch ne Million Beiträge;-))
     
  17. #16 oepu, 19.04.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.04.2006
    oepu

    oepu Guest

    Hat denn keiner weiter Tipps?

    Bazoo beginnt im Moment immer wieder hinter dem Gitter zu brommseln. Mal kommt Schnuffi mal Wuschel näher ran. Dann knabbert er auch am Gitter. :schreien:

    Schnuffi macht nix schlimmes nur Wuschel ab und zu mal am Gitter zähneklappern. Beide kommen aber öfter zum Gitter.


    Habe sie danach nochmal in den Auslauf getan. Wuschel ist ab und zu Bazoo hinterhergerannt um mit ihm zu käbbeln. (Hab die beiden nicht gestört). Bazoo ist da nur immer weggerannt und Wuschel hat dann das Interesse verloren.

    Mit Schnuffi würde es keine Probleme geben. Den versucht Bazoo manchmal zu besteigen, sie läuft dann nur weg.

    Andi du meinst einfach Gitter weg und zusammen lassen, und irgendwann werden sie sich vertragen? :hmm:

    Hat den keiner weiter dazu eine Meinung. Bitte.
     
  18. oepu

    oepu Guest

    Kann mir keiner weitere Tipps oder Meinungen sagen?
     
  19. AndiHH

    AndiHH Guest

    Ja! meiner Meinung nach das einzig Sinnvolle was man machen kann. "Zusammenraufen" muss man hier wörtlich nehmen.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sonny

    Sonny Guest

    Hi,

    ich habe damals einen großen Teller mit gutem Futter in die Mitte des Zimmers gestellt. Meine beiden Damen haben dann Gandalf mitessen lassen. Dann ist er ihnen noch ne Weile hintergebrommselt und sie haben sich etwas angeklappert. Im Käfig hat es dann noch ne gute Woche gedauert bis wirklich Ruhe war.

    Manchmal muss man es vielleicht echt aussitzen und einfach mal für ne Stunde die Tür zu machen und die Schweine machen lassen. :hmm:

    Kopf hoch, irgendwann wird das schon besser. :troest:
     
  22. oepu

    oepu Guest

    Es sieht gut aus.

    Ich berichte mal, wie es in Zwischenzeit gelaufen ist.

    Die letzten Tage waren die Meerschweine immer im selben großen Käfig durch ein Gitter getrennt. Dadurch haben sie sich immer sehen und riechen können wodurch die anderen nicht ganz fremd werden.

    [​IMG]

    Bazoo hat am ersten Tag zwar immer wieder am Gitter geknabbert, aber das hat sich gegeben gehabt. :-)

    Dann haben sie jeden Tag im Flur Auslauf bekommen. So 3-4 Stunden. Zu Anfangs saß Bazoo immer in seiner Ecke im Flur und ist gar nicht umhergelaufen. Wuschel hat ihn immer wieder mal verfolgt und gepiesackt. Aber er hatte ja genug Raum zum Wegrennen, so dass keine Bissverletzungen oder ähnliches entstanden.

    Dann haben wir mal Futter in die Nähe von Bazoo gelegt und ihn so gelockt. Nach und nach hat er sich dann getraut und ist zum Futter gelaufen. Dann haben alle drei nebeneinander gefuttert.

    Das mit dem Futter geben hat die drei näher zusammen gebracht. Eisbergsalat und Gurke. Sie saßen dann alle dicht beieinander, haben sich aber nicht angegriffen oder geklappert, weil das Fressen wichtiger war. So haben sie sich angenähert.

    Dann gab es auf dem Sofa noch weitere Futterorgien. :rolleyes:

    Auf dem Sofa waren sie ganz friedlich. Nur Wuschel hat Bazoo zu Anfang ab und zu gepiesackt. Das hat sich aber nach ein paar Tagen gegeben.

    [​IMG]

    Vor 2-3 Tagen hatten wir mal versucht das Gitter wegzunehmen, weil sie sich so gut verstanden auf dem Sofa. Aber das war noch zu früh. Bazoo wollte Schnuffi wie es sich für einen Kerl gehört besteigen. Aber Wuschel hat nicht mitgespielt und hat ihn wieder wie wild gejagt und gezwackt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Also blieb das Gitter erst mal wieder drin.

    Die nächsten Tage gab es wieder Auslauf im Flur und Futter auf dem Sofa.

    [​IMG]

    Wuschel wurde auch immer friedlicher.

    Dann haben wir mal Bazoo kurz (ca. 30 Minuten) alleine im Flur laufen lassen und die anderen beiden im Schlafzimmer, damit er nicht mehr so schüchtern ist und sich mehr traut mit dem Rumlaufen.

    Danach kamen die anderen beiden dazu. Mit jedem Mal Auslaufen wurden die Jagereien auch weniger.

    Heute waren sie von ca. 11 Uhr bis Abends 19 Uhr im Flur. Sie saßen gegen Ende in einer Ecke. Dann gab es ca. 17 Uhr einen Riesen Heuhaufen und alle haben sich draufgestürzt. Sie haben gefressen, Bazoo hat drin geschlafen und sie haben sich nicht sehr gestritten. Auf dem Sofa wollten sie nicht lange bleiben. Waren ganz hibbelig. Nach 10 Minuten haben wir sie dann in den Käfig getan. Erst Bazoo und Schnuffi. Denn zwischen den beiden hat es von Anfang an geklappt. Dann Wuschel.

    Dann noch etwas Gurke und Apfel hinein, damit sie sich erstmal etwas ablenken können. Nach einer Stunde gab es etwas Zähneklappern von Bazoo aus, wenn Wuschel näher kam. Aber bis jetzt haben sie sich nicht verfolgt oder gejagt oder gepiesackt. Nur mal kurz Zähneklappern und dann weggerannt.


    [​IMG]

    Käfig ist nicht mehr so schön wie am Anfang. Wir misten aber erst Donnerstag aus, weil dann die nächste Milbenspritze ist und da sowieso ausgemistet werden muss. Letzte Misten war Freitag.


    Morgen kommen sie wieder in den Flur. Ich denke das wird mit den dreien.


    Fand ich dann doch so besser. Langsam und Schritt für Schritt mit viel Auslauf und viel Futter. So wurden sie nicht auf engem Raum zusammen gezwungen. :top:

    Außerdem hat Bazoo 100g und Wuschel 50g zugenommen. Die Fressorgien zum Zusammenfinden eben.
     
Thema: Vergesellschaftung (Kastrat zu 2 Weibern)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen knabbert am Käfig stehen nebeneinander

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden