Verdammter Mist- blutiger Durchfall

Diskutiere Verdammter Mist- blutiger Durchfall im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Man ich wollt grad ins Bett gehen... Meine Hyazinth ist tot und Hydra hat blutigen Durchfall, das läuft so raus :mist: Morgen früh gleich zum...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Perlmuttschweinchen, 04.05.2014
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Man ich wollt grad ins Bett gehen...
    Meine Hyazinth ist tot und Hydra hat blutigen Durchfall, das läuft so raus :mist:

    Morgen früh gleich zum TA mit der ganzen Gruppe. Habe alle separiert zur Kontrolle. Hab sie gepäppelt, Bebe Bac und Infusion sind drin. Hoffentlich gehts schnell besser.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 B-Tina :-), 05.05.2014
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.646
    Zustimmungen:
    13.376
    :daumen:!!! ...
     
  4. #3 Perlmuttschweinchen, 05.05.2014
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Was kann das nur jetzt wieder sein? Vor x Wochen wurden die entwurmt und vor 3 Wochen gabs noch Ivomec.
     
  5. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    Hatte Hyazinth auch blutige Durchfälle?
     
  6. #5 Mottine, 05.05.2014
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    Oh man, drücke die Daumen.
     
  7. #6 Perlmuttschweinchen, 05.05.2014
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Zumindest hatte sie Durchfall, hinten war alles verschmiert.

    So, die anderen scheinen soweit ok zu sein, eine hat ein kleines bisschen weichere Köttel.

    Ich verstehs echt nicht... Samstag Abend war alles ok, alle munter und haben gut gefressen. Möhre, Apfel und Gurke. Das selbe wie alle anderen. Aber alle anderen Gruppen sind scheinbar ok.
     
  8. #7 Perlmuttschweinchen, 05.05.2014
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Das blutige hat scheinbar aufgehört, GsD... Bin gespannt was gleich beim TA rauskommt
     
  9. #8 Hermanns-Harem, 05.05.2014
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    1.318
    War sie ein Ausstellungsschweinchen? Du warst doch in Frankfurt auf der Ausstellung?
     
  10. #9 Perlmuttschweinchen, 05.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 05.05.2014
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Aus der Gruppe war keines mit auf der Ausstellung.
    Und jedes Tier das nicht völlig gesund ist darf auch nicht eingekäfigt werden.

    Mir kommt nur grad noch was ganz anderes. Eine befreundete Züchterin brachte mich drauf... Gurken können Toxine enthalten.
    Quelle:http://www.medizin-welt.info. Das würde auf jeden Fall zu dem dramatischen Bild passen, so ein kleines Schwein hat dem nicht viel entgegenzusetzen. Mal sehen was gleich rumkommt, ansonsten können es eigentlich nur noch Kokzidien sein...
     
  11. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Tut mir leid um deine Hyazinth :mist:

    ... Gurke je nachdem woher sie kommt, das könnte schon sein!

    Wiesenfutter gibst du nicht?

    Ein neues Tier sitzt nicht in der Gruppe?

    Drück dir ganz dolle die die Daumen das es nur das Futter war!



    LG Claudia
     
  12. #11 Hermanns-Harem, 05.05.2014
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    1.318
    Mit Gurken hatte ich bisher keine Probleme, aber die bekommen meine auch nur als Leckerli und dann grundsätzlich Bio oder aus dem eigenen Garten.
    Es tut mir sehr leid wegen Hyazinth, ich drücke feste die Daumen, dass Du keine Kokzidien im Bestand hast und sich Hydra schnell wieder erholt.

    Was Ausstellungen betrifft - leider kann man den Tierchen nur bis vor den Kopf sehen. Ein augenscheinlich gesundes Tier kann bereits etwas ausbrüten. Ich war früher auch auf Ausstellungen, ich habe genug mitbekommen, was hinter den Kulissen so abläuft (ich denke, bei Meerschwein-Ausstellungen ist es nicht anders).
     
  13. #12 Perlmuttschweinchen, 05.05.2014
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Also bei uns wird nicht gemunkelt! Wenn was ist geht das Tier in die Quarantäne in einen separaten Raum oder es fährt mit dem Besitzer heim! Wir setzen selbst völlig gestresste Tiere nach hinten (was ich jetzt in 3 Jahren bei einem Tier erlebt habe) Würde da gemunkelt würd ich im Leben nicht hingehen, dazu sind mir meine Tiere viel zu wertvoll. Und ich wäre nichtmal in dem Verein.


    Nein Wiesenfutter gab es die letzten Tage nicht. Möhre, Apfel und Gurke. Ich mein meine sind reichliche Gurkenfütterung gewohnt. Aber falls ich da echt so eine bittere erwischt hätte... Ich mag keine Gurke aber ich werde ab jetzt sämtliche Gurken von hinten anschneiden und probieren. Mama sagt das würd ich sofort merken wenn se bitter wär.

    Neues Tier sitzt auch nicht in der Gruppe. 2 neue gibts in der Gruppe nebenan, aber die und die Gruppe sind ok soweit ich es nun sehen konnte. Alle fit und munter.
     
  14. #13 Perlmuttschweinchen, 05.05.2014
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Gibt es eigentlich irgendetwas was wir nicht erwischen? Das is doch alles nicht mehr wahr...

    Erst hatte sie auch den Verdacht auf eine Vergiftung, einfach wegen der Symptome und dem extrem schnellen Verlauf. Irgendwas im Heu oder so...

    Tja, Hydras Kotptobe hat ergeben: Coliforme Keime.
    Wem das jetzt nix sagt, erinnert euch an die EHEC-Epedemie vor ein paar Jahren.

    Bei den anderen in der Gruppe wurde nichts gefunden, aber das muss noch nix heißen.
    Nun bekommt die ganze Gruppe AB und ich muss alle Tiere gut beobachten. Ob nicht noch was ausbricht... Und ob wir Hydra durchbekommen kann sie noch nicht sagen. Das sie nicht mehr blutet ist zwar gut aber das heißt leider noch nix.
     
  15. Anschi

    Anschi Guest

    Kleine Hyazinth, komm gut drüben an und schliesse bitte die Tür zur RBB fest. Hoffix, fühl dich einfach mal feste gedrückt, so ein Verlust ist echt schlimm.
    Gute Besserung der Patientin, hoffentlich hast du die Geschichte noch relativ rechtzeitig erwischt und es ist alles bald wieder gut. Eure Pechsträhne sollte dann mal langsam durch sein.
     
  16. #15 Hermanns-Harem, 05.05.2014
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    1.318
    Lag bestimmt an irgendeinem kontaminierten Gemüse. Ansteckung übers Leitungswasser könnt Ihr doch sicher ausschliessen, ode ?
     
  17. #16 Perlmuttschweinchen, 05.05.2014
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Ja das Wasser kann ich ausschließen.
    Die TA tippt auch aufs Gemüse. Man shit... Ich überleg grad echt alle Vorräte wegzuwerfen. Zumindest die Äpfel und die Gurken, die sind jeweils dieselbe Charge wie das Samstag verfütterte Gemüse. 1,5 Sack Möhren sind auch noch da vom letzten Einkauf.
     
  18. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Ich würde das Gemüse entsorgen, da wäre mir das Risiko zu hoch das der Rest der Schweinchen es auch bekommt!

    Hier sind alle Daumen gedrückt für Hydra!


    LG Claudia
     
  19. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    Ja, ist sicherlich vom Gemüse!
    Ich würde wohl alles wegwerfen und vor allem das Neue woanders kaufen.
    Oder alles ganz gründlich abwaschen.

    Ich drücke die Daumen, daß ab jetzt alles gut geht. :troest:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Manu911, 05.05.2014
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.459
    Zustimmungen:
    704
    Ich drücke feste die Daumen!

    Aber das mit dem Gemüse ... man kann sich immer was einfangen, die Schweinchen haben sich wohl mal durch Gemüse Spulwürmer eingefangen aber dass es solche Auswirkungen haben kann. Ich gebe hier schon seit mind. 10 Jahren täglich Gurke, auf 10 bzw. 11 Schweinchen 1 komplette Gurke morgens und abends. Dazu noch anderes Frischfutter wie Paprika, Endiviensalat, rote Beete etc. und ich habe Gemüse außer es war verdreckt auch noch nie gewaschen. Das mach ich aber jetzt nicht nur weil es "nur" für die Schweinchen ist sondern auch für mich in der Regel nicht. Lediglich wenn ich Gäste erwarte wasche ich das Gemüse weil ich nicht weiß ob diejenigen es lieber so haben. Mancheiner wäscht Gemüse ja sogar mit Spüli aber mir stellen sich da die Nackenhaare auf. Ich denke halt, dass Spritzgifte ja auch nicht erst in den letzten Tagen vor der Ernte ausgebracht werden sondern über einen gewissen Zeitraum 1 Mal oder auch mehrmals und von Regen auch wieder zu einem guten Teil abgewaschen werden bzw. dann in die Erde kommen und von der Pflanze direkt mit aufgenommen werden, somit wären sie dann eh schon im Gemüse selbst und da kriegt man sie nicht rausgewaschen.

    So einen Fall hatte ich aber zum Glück noch nie und hoffe auch, so einen Fall nie zu erleben.

    Vielleicht klärt sich ja auch noch auf an was es gelegen haben könnte. Klar das Gemüse liegt nahe aber Sicherheit könnte man wahrscheinlich nur durch Obduktion o.Ä. erhalten. So hatte ich mir vorhin auch überlegt: War die Entwurmung vorsorglich oder weil ein Wurmbefall vorgelegen hat? Ggf. kann das Mittel ja auch Auswirkungen auf den Darm haben längerfristig gesehen oder aber es war wie bei mir damals mit den Spulwürmern, es kam eben doch noch irgendwo was mit angeschleppt.

    Bezüglich Gurken - wenn man sie auf der Seite des Zipfels (also der Oberseite) anschneidet sind sie eigentlich immer etwas bitter, wenn man sie auf der anderen Seite anschneidet eher nicht. Deshalb schneiden Kolleginnen hier auch immer die obere Seite etwas großzügiger ab und futtern nur den übrigen Rest der Gurke. Sollten sie die Gurke klein schneiden waschen sie vorher auch das Messer ab um net den bitteren Geschmack mit zu transportieren. Da kann ich nicht viel zu sagen, ich esse so selten Gurke.
     
  22. #20 Perlmuttschweinchen, 05.05.2014
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    Soweit ich mich noch entsinne bringt das abwaschen da nicht viel, meinte auch die TA.

    Ich hab nochmal dort angerufen und warte nun auf den Rückruf.

    Ich hab nun alle Tiere aus dem Zimmer durchgeschaut, die sind alle fit und Verdauung ist ok. Drüben im Meeriezimmer sind auch alle fit, keines aufgeplustert oder sowas. Die sind heute morgen auch alle brav zum fressen gekommen. Es hat also scheinbar wirklich nur diese eine Gruppe erwischt.

    Die Entwurmung:
    Ich hatte letztes Jahr einen massiven Wurmbefall im kompletten Bestand. Das ist ewig von mehreren TA und Laboren nicht erkannt worden, das muss schon lange angedauert haben. Da wurden dann alle mit Ivomec entwurmt und es wurde schlagartig besser.

    Nun sind aber die Babys nicht richtig gewachsen und die Muttis haben mehr abgenommen als es normal ist beim stillen. Das rote Bübchen lag auch plötzlich tot im Käfig. Daraufhin wurden die mit Panacur entwurmt. Danach konnte man beim wachsen zusehen. Wahrscheinlich hatte ich bei den Mamas nicht alles erwischt.

    Und vor 3 Wochen haben hier alle Tiere wieder Ivomec bekommen. Ich werde meine Schweine jetzt jedes halbe Jahr vorsorglich damit entwurmen. Ich war nie ein Freund davon, auch beim Hund nicht. Aber das ist es mir nun wert, das muss ich so nicht nochmal haben. Man kann sich die Würmer mit soviel reinholen, Gemüse, Wiesenfutter, selbst im Heu können Eier sein.

    Möglicherweise sind die nun durch alles empfindlicher als die anderen Tiere. Oder die Colis haben sich bei denen dadurch vermehrt das sie doch was schlechtes gefressen haben, wer weiß... da ist wohl nun viel Mutmaßung bei. Will das nochmal mit der TA besprechen.

    Jedenfalls bekommt diese Gruppe nun AB für mind. 7 Tage. Ich hab aber reichlich mitbekommen falls doch noch wer krank wird.

    Leider spuckt das Internet auch relativ wenig aus, grad wenn man den genauen Keim nicht kennt. Wenns aber was eingeschlepptes wäre vom Futter her da hat man mehrere Tage Inkubationszeit (zumindest beim Menschen).
     
Thema:

Verdammter Mist- blutiger Durchfall

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden