Veränderter Kot.. Blähbäuche

Diskutiere Veränderter Kot.. Blähbäuche im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; So ich hab jetzt lange überlegt mache jetzt aber doch ein Tread auf. Es geht darum. Ich habe 6 Schweichen. 5 der Schweinchen haben immer...

  1. #1 x angi x3, 30.01.2013
    x angi x3

    x angi x3 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.06.2011
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    21
    So ich hab jetzt lange überlegt mache jetzt aber doch ein Tread auf.

    Es geht darum. Ich habe 6 Schweichen. 5 der Schweinchen haben immer Blähbäuche heißt die sind immer etwas gebläht mal mehr mal weniger. Es gab nie Probleme alle schweinchen verhalten sich damit normal.. nehmen nicht ab oder änhliches. Kotprobe wurde jetzt schon 2 mal untersucht dort findet sich nichts. Auch eine umstellung der ernährung ( weniger Eisbergsalat & Gurke) ergab keine änderung.

    Ich habe mich nun damit abgefunden das sie die Bäuche haben und solange sie das nicht stört ist es ok.

    Nun zum Kot.
    Seit 1,2 wochen ist mir aufgefallen das immer wieder ziemlich weicher Kot, größere bohnen als sonst und auch kleinere als sonst im Auslauf liegen. Nun habe ich gesehen das die beiden Peruaner damen dreckige Popos haben.. also gehe ich davon aus das die beiden das sind die die Matschköttel machen. Und aufgefallen ist das gestern auf einem der Kuschelbetten jemand ziemlich Dunkle pipi gemacht hat (nicht rot oder so sonst einfach irgendwie dunkel) in den betten liegen meist Luna oder Finja (die beide peruaner ;)

    Nun stellt sich die frage.. WAS haben die beiden?..
    Kotprobe war ok.. keine Hefen oder ähnliches.
    Verändertes verhalten haben beide nicht. Gewicht ist bei beiden nicht verändert. Fressen tun beide gut.. :nut:

    wäre es Sinnvoll den beiden erstmal nur Heu + BBB zugeben und zu schauen ob sich dann was ändert? Sollte sich dann nichts ändern wieder ab zum Ta. Aber was soll der noch untersuchen? AB geben?

    Die beiden sind echt seltsam.
    Könnte es den vllt auch Blasengrieß oder Schlamm sein? Aber das erklärt doch dann den Kot nicht nur die verfärbte pipi..:schreien:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gummibärchen, 30.01.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Wie alt sind denn die schweinchen mit dem weicheren Kot?

    Würde den Kot mal nicht beim TA untersuchen, sondern einschicken lassen und die Kotprobe über 5 Tage sammeln. Einige Darmparasiten werden nicht immer mit ausgeschieden, daher ist das sammeln sehr wichtig und im Fremdlabor können einige Sachen untersucht werden, die der TA so nicht untersuchen kann.

    Gemüse sevierst du gut temperiert und abgewaschen, oder wie handhabst du das?

    Urin würde ich auch mit mit untersuchen lassen, auf Grieß/Kristalle und auch mit dem Teststreifen.

    Heu + BBB Diät würde ich erstmal nicht machen, eher wie gesagt die Kotuntersuchung.
     
  4. #3 x angi x3, 30.01.2013
    x angi x3

    x angi x3 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.06.2011
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    21
    Die kotproben war gesammelt über mehrere tage und es wurde auch eingeschickt ^^ nichts zu finden.

    Gemüse kommt ab vor abend ausm Kühlschrank und wird morgens dann gefüttert also ist es warm. Waschen tue ich es eher nicht ^^ aber das habe ich noch nie getan hatte nie probleme (ausser bei apfel da wasche ich)

    Meinste ich soll mir son Streifen mal holen und test?

    Ich hab vorhin mal die blase bei beiden etwas ausgedrückt da kam nur Pipi kein grieß oder so :gruebel:
     
  5. Néné

    Néné Schweinchen-Finderin

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    2.185
    Zustimmungen:
    104
    Wie ist der Kot untersucht worden? Hefen werden per Nativausstrich aus einem Köttel gesucht, Parasiten per Flotation aus einer Sammelkotprobe. Sind tatsächlich beide Untersuchungen gelaufen?

    Bei Kokzidien und Würmern gibt es sehr oft falsch negative Ergebnisse. Ich fand seit dem Sommer immer wieder stinkenden Matschkot. Habe unzählige Kotproben ansehen lassen. Immer ohne Ergebnis. Letztendlich hatte ein Teil der Schweinchen Kokzidien, ein anderer Würmer. Es war ein Desaster! Vor allem, weil es drei unerklärliche und sehr überraschende Todesfälle bei mir gab...

    Ich habe zwei Schweinchen übernommen, die in der Notstation eine negative Kotprobe hatten. Bei mir hatten sie nach der VG Matschkot. Kokzidien!!! Stress, wie eine VG kann dazu führen, dass das Immunsystem geschwächt wird und die Erkrankung ausbricht, sprich der, ansonsten ruhende Befall, rasant fortschreitet, was ohne Stress nicht passiert wäre. Ich wünsch Dir, dass es keine Kokzidien sind. (Ich baue immer noch an dem neuen Stall), aber auch, dass Ihr die Ursache findet.

    Lg. N

    Edit: Gummibärchen war schneller...
     
  6. #5 x angi x3, 30.01.2013
    x angi x3

    x angi x3 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.06.2011
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    21
    Mach mir keine angst..

    es wurde ein großes Kotprobendings gemacht. was da nun alles drin war weiß ich nicht. Hefen & Pathogene Keime aufjedenfall.
     
  7. #6 gummibärchen, 30.01.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Frag sicherheitshalber nochmal beim TA nach, was gemacht wurde.

    Streifen holen und testen kann nicht Schaden wegen der Farbe des Urins. Mit dem Matschkot wird das eher nicht zusammen hängen...

    In welchem Alter sind die betreffenden Wutzen denn?

    Ansonsten mal wirklich über einige Zeit ein gutes Probiotikum, ich nehme am liebsten Fibreplex und Apfelpektin. Wenn das nicht hilft, nochmal Kot untersuchen lassen. Irgend etwas scheint ja da nicht zu stimmen.

    Zähne sind gut?
     
  8. #7 x angi x3, 30.01.2013
    x angi x3

    x angi x3 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.06.2011
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    21
    Die mit den Blähbäuchen da ist von 3/4 jahr - 6 jahre alles bei. einzig das Omaschwein mit 12 Jahren ist nicht gebläht x)

    Die jetzt betroffenen mit den weicheren kot (so richtig matschkot ist es nicht. Er ist einfach weich und ist dadurch anfälliger zum drauftreten und zerquetschen) sind vom mai 2011 und das andere ca 1 - 1 1/2 jahre. Also noch recht jung.

    Die zähne sind ok.

    Es gab die letze zeit Kohlrabi vllt liegt es an dem das die beiden darauf reagieren.. Ohh mann >.<

    Ich werde am Freitag meine Ta anrufen. morgen isse nicht da
     
  9. maizy

    maizy Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.07.2007
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    1
    Also deine Kotbeschreibung hört sich genau an wie bei meiner Mia. Sie hat jetzt seid über einem Jahr immer wieder Matschkot - ansonsten geht es ihr gut. Sie verhält sich normal, ihr Gewicht ist nicht übermäßig hoch, aber stabil Zähen sind i.O.

    Letzten Sommer habe ich dann eine Kotprobe abgegeben, da wurden Spulwürmer festgestellt - so weit so schlecht, wir haben behandelt. Mias Kot wurde auch etwas besser, aber war kurze Zeit später wieder wie vorher.

    Ich habe nun vor einer Woche eine weitere Kotprobe abgegeben, weil ich eine neue TA habe und mir dachte sie findet etwas Neues. Und siehe da: Mia hat Kokzdien!

    Meine TA meinte es wäre teilweise sehr schwer Kokzidien zu diagnostizieren, denn es müssen die Ocellen mi ausgeschieden werden - das sind die Eier dieser Viecher.

    Seid dem sie nun das Baycox bekommt ist der Kot übrigens normal.
     
  10. Néné

    Néné Schweinchen-Finderin

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    2.185
    Zustimmungen:
    104
    @x angi X3
    Ich habe einige Schweins, die auf Kohlrabiblätter auch mit weicherem Kot reagieren. Sie fressen sie sooo gern, besonders die kleinen aus der Mitte... Von den Kohlrabi selbst kriegen sie übrigens Durchfall, die füttere ich nicht ( hole die Blätter in Bioläden, dort sind sie frisch und würden weggeworfen)
    Nach meinen Erfahrungen würde ich sehr gut gucken lassen, 3 bis 5 Tage Köttel sammeln und eine Flotation machen lassen.

    @maizy
    Du weißt es ja wahrscheinlich, aber zur Sicherheit: Es reicht nicht, Baycox zu geben. Du musst die Umgebung kokzidienfrei bekommen... Die Viecher überleben eine halbe Ewigkeit... Spulwürmer sind auch nicht der Hit, oder? Hast Du eine Ahnung, woher Du die im Bestand hattest? Fütterst Du Wiese? Ich rätsle immer noch herum, was ich verändern kann, um nie mehr solch eine Gefahr einzuschleppen. Das letzte Vierteljahr war die Hölle... Meine Schweine sitzen immer noch in einem Provisorium, bis ich den schönen Ivarstall desinfizierbar umgebaut habe...
     
  11. #10 gummibärchen, 31.01.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Ich denke, ganz vermeiden lässt sich so etwas leider nicht. Man kann es mit dem Gemüse, mit frischer Wiese von draußen und auch durch neue Tiere einschleppen. Kokzidien sind in ganz geringer Anzahl auch immer im Schweinchen vorhanden, solange das Immunsystem fit genug ist und die Darmflora gut ist, haben sie keine Chance. Sobald die Darmflora ins Ungleichgewicht gerät, vermehren sie sich und dann hat man ein Problem.
     
  12. #11 hovie84, 31.01.2013
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Spulwürmer kann man sich z.B. durch andere Haustiere, verunreinigte Wiese und Bio-Gemüse einfangen. Mit dem Ausbrechen bzw. dem Vermehren der Würmer ist es wie mit fast jeder Infektionskrankheit.
     
  13. maizy

    maizy Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.07.2007
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    1
    Ja, ich weiß Bescheid und hoffe, dass wir das schaffen. :hmm:

    Ich habe den Stall komplett mit heißen Wasser und Essig desinfiziert und sammle so oft es geht die Köttel raus und die Pipistellen - einige Einrichtungsgegenstände hab ich weggeworfen. Die Kuschelsachen per Kochwäsche gewaschen. Momentan stehen nur Kartons im Gehege. Die Weidenbrücken werde ich wohl auch nochmal unter heißem Wasser abspülen.

    Also ich bin der Meinung ich habe mir beides über das frische Graß von der Wiese geholt. Biogemüse und andere Tiere kommt nämlich nicht in Frage.

    Leider müssen meine Muggels deswegen auf frisches Gras verzichten. Ich gebe das nicht mehr. :runzl:
     
  14. Néné

    Néné Schweinchen-Finderin

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    2.185
    Zustimmungen:
    104
    Kann ich verstehen. Ich habe den gleichen Impuls. Aber ich habe schwer chronisch Kranke Tiere, die mit Grasfütterung total aufleben. Ich glaube, es ist fast egal, woran sie sterben. Wir freuen uns eh über jeden Tag...
     
  15. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.475
    Zustimmungen:
    1.663
    Ihr müßt ja nicht auf frisches Gras verzichten. Ich "baue" mein Gras auf dem Balkon in einem großes Bottich an. Grassamen bekommt man ja im Gartenhandel.

    Ist allerdings bei Großgruppenhalter dann schon blöd, aber man kann wenigstens mal zwischendurch etwas Gras füttern.
     
  16. #15 x angi x3, 31.01.2013
    x angi x3

    x angi x3 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.06.2011
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    21
    Bei Kokzidien hätte dann aber nicht gerade das 12 Jahre alte Oma schweinchen was? Die hat nichts.. kein Blähbauch normal köttel.. und bei ihr ist das Imunsytem ganz weit unten :(
    Ich werde jetzt den beiden Matschschwein etwas BBB geben und weniger frischfutter. Wenn sich dann trozdem nichts ändert sammel ich nochmal kot.

    problem ist die Schweinchen haben nen eigenes zimmer wie soll ich das Kokzidien frei bekommen?
     
  17. #16 gummibärchen, 31.01.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Häuser und Holzgegenstände ausbacken, wenn es geht, ansonsten weg werfen, oder Dampfente könnte noch gehen und alle Flächen, die mit dem Kot in Berührung gekommen sind gut reinigen und desinfizieren.

    Kokzidien sind gegen viele Desinfektionsmittel resistent. Meine TÄ empfielt immer Dan Chlorix Chlorreiniger, da dieser die Kokzidien sicher abtötet.
     
  18. Néné

    Néné Schweinchen-Finderin

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    2.185
    Zustimmungen:
    104
    Es muss ein Desinfektionsmittel sein, das auch Tuberkulose abtötet. Beide Erreger haben diese fiese Schutzhülle, die viele Desinfektionsmittel nicht knacken können... Chlorreiniger ist vielleicht ein Kompromiss, aber wirklich sicher ist das nicht, genauso wenig wie Essig. Das läuft bei mir unter " symbolischer Handlung". Sorry, aber ich hab einen Teil meines Studiums als Arzthelferin finanziert. Da guckt man dann genauer hin...

    Das Problem mit dem Tierzimmer hat meine eigene TÄ auch. Sie hatte gerade eine Kokzidieninvasion (trotz Sammelkotproben VOR der VG neuer Tiere!!!). Ich habe das Gefühl, man muss sich mit der Gefahr des Neubefalles abfinden. Sie tut das zumindest, weil sie nicht alles desinfizieren kann...
     
  19. #18 x angi x3, 31.01.2013
    x angi x3

    x angi x3 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.06.2011
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    21
    Ich hatte die beiden Peruaner Mädels gerade abgetrennt.
    Um zu sehen wie der kot und die pipi aussieht.

    Pipi ist bei beiden Ok. Vllt hatte die sich nur irgendwie mit dem Kot vermischt und sah deshalb dunkel aus.

    Der kot von Luna sieht normal als vllt nicht ganz so harte bohnen wie normal aber auch nicht arg verändert.

    Bei Finja sieht es anders aus. Die maus hat stinkenden Matschkot und war eben total verschmiert. hab die beiden jetzt gebadet.. JA ich weiß soll man nicht.. hab nur unten den Bauch und die Pfoten sauber gemacht ich kann die damen ja nicht so stinkend lassen. Sind jetzt beide noch in der TB bis sie trocken sind und dann dürfen sie wieder zu den anderen.

    Gefressen haben beide Gut. Abgenommem haben sie nicht.

    Wenn der matschkot bei Finja morgen nicht weg ist werde ich zum Ta müssen weil gegen durchfall habe ich nichts da. Man glaubt es kaum ich hatte in 12 Jahren meerihaltung noch NIE durchfall oder Matschkot :blumen:

    Das zeug mit dem Chlor macht mir doch meinen Pvc und so kaputt oder?
    Ich warte jetzt erstmal ab. Ich hoffe ja das es KEINE kokzidien sind.. da der Blähbauch bei allen ja nun schon fast 1 jahr solange ist. Und gestorben ist in der zeit kein Schwein, Matschkot hatte auch keines..
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 gummibärchen, 31.01.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Nein, der Chlorreiniger macht den PVC nicht kaputt, haben schon viele Schweinchenhalter so angewendet, im Zweifelsfall auch unverdünnt und da ist nichts passiert.

    Das Desinfektionsmittel, von dem Néné spricht wäre vielleicht dann doch sicherer...
     
  22. maizy

    maizy Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.07.2007
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    1
    Ne, also bei mir ist es z.B. so, dass nur Mia den Matchkot bzw. die Stinkeköttel hat. Grace und genauso die anderen Meerschweinchen die noch lebten, als Mia schon befallen war hatten immer normalen Kot. Und Grace hat zum Beispiel schon eine Weile immer mal wieder mit Atemgeräuschen zu tun - also ist ihr Immunsytsem wohl auch nicht das Beste. Nur ein Schwein bei mir hat das Problem udn das ist Mia und das nun schon ewig, aber jetzt erst kam raus, dass es Kokzidien sind.

    Ja, das werde ich wohl auch demnächst so machen. Es tut mir einfach auch sehr Leid, denn sie mögen es ja so gerne.
     
Thema:

Veränderter Kot.. Blähbäuche

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden