veränderte Leber - Darmtätigkeit anregen? Fütterung?

Diskutiere veränderte Leber - Darmtätigkeit anregen? Fütterung? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo! Eins meiner Schweinchen (7 Jahre) hat eine veränderte Leber. Dies wurde bei einem Ultraschall festgestellt. Die Folge daraus ist, dass...

  1. #1 tupeline, 01.01.2018
    tupeline

    tupeline wieder hier

    Dabei seit:
    05.03.2017
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    27
    Hallo!

    Eins meiner Schweinchen (7 Jahre) hat eine veränderte Leber. Dies wurde bei einem Ultraschall festgestellt.
    Die Folge daraus ist, dass die Verdauung nicht mehr so gut funktioniert. So hat das Schweinchen regelmäßig leichte Blähungen, kleine Kötel und neigt zur Verstopfung.
    Wenn es mal wieder schlimmer wird, gibt es Sab Simplex und ich habe auch von der TÄ Emeprid für akute Fälle mitbekommen.

    Nun meine Fragen:

    Weiß jemand vielleicht von einem pflanzlichen Mittel mit dem man die Darmtätigkeit anregen kann?

    Auch mit der Fütterung ist es schwierig geworden. Kleinste Mengen Gurke z.B. führen zu extremen Blähungen, Gemüse mit weniger Wasseranteil sind ja nun auch nicht so gut bei Verstopfung.
    Vielleicht hat da jemand eine Idee?
    Ich bin mir auch mittlerweile unsicher bei der Gabe von getrockneten Hafer/Löwenzahn/Kräutern....

    Vielleicht hat ja jemand einen Tipp ;)

    LG
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Krümelchen, 01.01.2018
    Krümelchen

    Krümelchen Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    29.08.2005
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    90
    Hast du schon mal Fencheltee ausprobiert? Vielleicht trinkt sie den ja freiwillig. So bekommt sie genug Flüssigkeit bei gleichzeitiger Wirkung gegen Blähungen.
     
  4. #3 B-Tina :-), 01.01.2018
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    5.230
    Zustimmungen:
    9.278
    Mariendistel soll gut für die Leber sein ... :daumen:
     
  5. Mel

    Mel Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.10.2003
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    111
    Ich finde die Mittelchen von alfavet ganz gut.
    Mit dem Arthrin und dem Akut habe ich schon sehr gute Erfahrungen gemacht.

    Vielleicht schaust du dir mal die Rodicare Produkte der Firma alfavet an.
    Obwohl die Sachen pflanzlich sind, sollte dennoch mit dem TA Rücksprache gehalten werden! Nicht dass da etwas drin ist, was für die Leber nicht gut ist.

    Alles Gute,
    Mel

    Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
     
  6. Dobbit

    Dobbit Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    1.630
    Zustimmungen:
    433
    Hallo,
    von Rodicare gibt es das Rodicare hepato. Das habe ich damals bei Emily angewendet, die Leberwerte normalisierten sich. Mariendistel gibt es als Pellets und als getrocknete Kräuter. Meinen hat es nicht geschmeckt, ich habe es zusammen mit anderen Pellets in die Moulinette gepackt und einen Brei gemacht.
    Gute Besserung
    Dobbit
     
  7. #6 Traudl, 02.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.2018
    Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    1.990
    Zustimmungen:
    915
    Ich finde das Rodicare hepato richtig gut. Gegen Aufgasungen gebe ich Colosan. Das wirkt besser und länger als Sab
    Was führte zur Leberschädigung?
     
  8. #7 tupeline, 02.01.2018
    tupeline

    tupeline wieder hier

    Dabei seit:
    05.03.2017
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    27
    Hallo!

    Vielen Dank für die vielen Antworten :)

    Da werde ich mal durchprobieren (Fencheltee, Colosan) bis mich informieren (die anderen Sachen).

    Wenn man das wüsste... zuviel Alkohol kann es schon mal nicht gewesen sein ;) Und auch sonst hat das Schweinchen bisher in meiner Obhut (die letzten 5,5 Jahre) keine Medikamente in großen Mengen nehmen müssen.

    Im Ultraschall wurde festgestellt, dass die Zellen in der Leber verändert aussehen und die Leber vergrößert ist. Passend dazu ist der Bilirubinwert stark erhöht. Leider wurde dieser nicht weiter differenziert.
    Die anderen Leberwerte sind allerdings (noch?) im Normbereich.

    @Dobbit : Darf man fragen in welche Richtung sich welche Werte durch die Gabe von Mariendistel verschoben haben?

    Diese ganze Symptomatik hört sich für mich ziemlich krebsig an und auch die TÄ hatte keine Hoffnung auf irgendeine Heilung gemacht.
    Daher lag mein Hauptaugenmerk bisher eher auf der Symptombekämpfung (Blähungen, Verstopfung) , als auf der Ursache....

    Und daher freu ich mich auch über weitere darmtätigkeitsanregende Tipps ;)

    Wenn das Schweinchen nicht gerade mal wieder verstopft ist, ist es übrigens fit wie in Turnschuh und abenteuerlustig.

    LG
     
  9. Dobbit

    Dobbit Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.06.2007
    Beiträge:
    1.630
    Zustimmungen:
    433
    Darfst du fragen - ich kann aber keine genaue Antwort geben. Ging über einen Urintest und außerdem habe ich zeitgleich Mariendistel, Rodicare hepato und Vitamin B Komplex gegeben. Jedenfalls war die Leber wohl danach wieder in Ordnung.

    LG
    Dobbit
     
  10. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    1.990
    Zustimmungen:
    915
    Ist das Herz gesund? wenn sich wegen einer Herzschwäche das Blut zurückstaut, kann dadurch die Leber gschädigt werden und man müßte dann zuerst die Herzschwäche behandeln.
     
  11. #10 tupeline, 06.01.2018
    tupeline

    tupeline wieder hier

    Dabei seit:
    05.03.2017
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    27
    Soweit man weiß, ist das Herz in Ordnung. Weder Blutbild, noch Abhören, noch Röntgen haben irgendetwas Auffälliges gezeigt (was natürlich nicht automatisch bedeutet, dass da nichts ist).

    LG
     
  12. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    1.990
    Zustimmungen:
    915
    das ist gut. bei einer Herzschwäche, die zu einer Leberschädigung führt, würde man im Röntgen ein vergrößertes Herz sehen.
     
    tupeline gefällt das.
  13. Corey

    Corey Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    24.11.2017
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,
    wurde denn eine Kotprobe untersucht? Kokzidien in der Leber können wohl eben solche Symptome hervorrufen (hab leider auch seit 2 Wochen damit zu kämpfen..).
    Lg
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 tupeline, 01.03.2018
    tupeline

    tupeline wieder hier

    Dabei seit:
    05.03.2017
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    27
    Hallo!
    Meinst du die Blähungen/Verstopfungen oder die veränderte /vergrößerte Leber als Symptom?
    Eine Kotprobe bei dem Schwein wurde nicht gemacht, allerdings ist es auch mittlerweile verstorben.
    Lg
     
  16. Corey

    Corey Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    24.11.2017
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    3
    Oh, das tut mir wirklich sehr leid zu hören!:( :heulen:
    Ich meine beides, die Verdaungsprobleme und die vergrößerte Leber, da die Kokzidien eben auch in die Leber wandern können...:( musste das leider gerade eben erst bei zwei meiner Schweinchen mitmachen, und de hatten genau die gleichen Symptome, leider haben wir’s auch zu spät rausgefunden..:(
    Fühl dich gedrückt :troest:
    Lg
     
    tupeline gefällt das.
Thema:

veränderte Leber - Darmtätigkeit anregen? Fütterung?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden