Unverschämtes Verhalten

Diskutiere Unverschämtes Verhalten im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben, ich habe 4 :wusel: zuhause und langsam wird ihr Verhalten immer unverschämter. Wir sind berufsstätig und unsere Schweinderl...

  1. #1 Chalina, 02.12.2011
    Chalina

    Chalina Guest

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe 4 :wusel: zuhause und langsam wird ihr Verhalten immer unverschämter. Wir sind berufsstätig und unsere Schweinderl haben immer feste Fütterungszeiten gehabt. Heu all you can eat , morgens ne Handvoll Trockenfutter und abends abwechselnd Gurke, Paprika, Salat, Karotten, Rote Beete, Tomate, was halt grad so da ist.

    Nun zu meinem Problem. Es wird nun seit einigen Wochen nur noch rumgemotzt und die Herren meinen, sich nur noch von Gurke und Tomaten ernähren zu wollen. Und am besten bis die Bäuche platzen! :schimpf: Das geht soweit, wenn sie ne Mischung aus ner halben Gurke, einer Tomaten, 4 Karotten und nem halben Salat bekommen, stürzen sie sich auf Gurke und Tomate, das andere wird liegen gelassen und dann wird wieder geschriehen bis zum geht nicht mehr über Stunden! :schimpf: Der neueste Clou ist nun zur viert zähneklappernd vor dem EB zu stehen und abwechselnd zu klappern und zu schreien und am dreistesten ist seit gestern nun, man rennt aus Protest an die Heuraufe und wirft diese um, seinen Unmut zu zeigen! (Am Heu kanns nicht liegen, da es das selbe ist wie immer und dieses morgens ganz normal gefressen wird)

    Hattet ihr auch schon zu verwöhnte Schweinderl und wie habt ihr das in den Griff bekommen, weil ich überleg mir nun, ihnen gar nichts mehr von dem "Matschkram" für einige Zeit zu geben, weil langsam machen das meine Nerven nicht mehr mit, das man stundenlang schreit,weil man nicht seinen Willen bzw den Bauch davon voll bekommt.

    Grüße

    Chali
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Katrina, 02.12.2011
    Katrina

    Katrina Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    5.667
    Zustimmungen:
    2.178
    Haha... :rofl:

    Wenn die Menge stimmt, solltest du sie einfach ignorieren ;)

    Flocke klappert mich meistens an, wenn ich nicht schnell genug mit dem Futter-ins-Gehege-schmeißen bin. Da stellt er sich IMMER mit den Vorderpfoten auf die Tonröhre und wartet darauf, dass ich ihm 'ne Gurke in den Mund stecke :rolleyes:

    Hier gibt es morgens Futter und abends gegen 18 Uhr, ohne Wenn und Aber und auch keine Ausnahmen. Alles, was übrig bleibt, wird später gefressen. Manchmal laufen auch 1-2 Schweine rum und können sich nicht entscheiden. Aber irgendwann sind auch die am Futtern.
     
  4. JamLu

    JamLu Guest

    Meine Schweinchen haben auch abends immer ein Konzert von sich gegeben, allerdings sind die nicht so anspruchsvoll. Was ich denen dann gebe, ist ihnen egal, Hauptsache es gibt Futter :fg:


    Ich hab dem Abhilfe geschaffen indem ich sie eben NICHT mehr zu festen Zeiten gefüttert habe.

    Mal bekommen sie jetzt ihr FriFu morgens, mal mittags, und wenn ich arbeiten muss bekommen sie es sogar erst, wenn ich von der Arbeit zurückkomme, nachts um halb zwei.


    Seitdem sind sie viel ruhiger, klar qieken sie zwischendurch, aber sie merken schnell, dass es jetzt noch nichts gibt.


    Achja und ich füttere sie nur, wenn sie ruhig sind. Rumgekreische belohne ich nicht.
     
  5. #4 Katrina, 02.12.2011
    Katrina

    Katrina Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    24.08.2002
    Beiträge:
    5.667
    Zustimmungen:
    2.178
    Unsere sind da übrigens auch ziemlich gut erzogen.

    Wenn die mich abends (morgens selten) in der Küche werkeln hören (sogar durch verschlossene Tür), wird man gequiekt, aber nur kurz, dafür aber manchmal laut. Wenn ich ankomme mit dem Futter, wurde längst wieder aufgehört und zwischendurch wird nur gequiekt, wenn ich mit irgendwas raschel oder klapper.

    Ganz selten vertun die sich mal mit der Uhrzeit und quieken schon um 17 Uhr :nuts:
     
  6. #5 Littleknown, 02.12.2011
    Littleknown

    Littleknown Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    18.08.2011
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    129
    Haha, ich musste schmunzeln, auch wenn du das wohl manchmal nicht so lustig findest. NAja, manchmal sind die Schweinchen eben wie trotzige Kinder.
    Dir helfen da nur starke NErven, dass du das Gepfeife und Gemotze der Schnuten ignorierst. Das hört wieder auf, aber es braucht eben etwas GEduld.
    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, wenn die Menge an Futter stimmt, dann lass alles bei dem Gemüsemix.
    Bei meinen ist Salat und Gurke auch der haushohe Favorit, aber das geht nun mal nur zum Teil, sie sollen ja was nahrhaftes bekommen. Da müsst ihr leider durch.

    Meine Anne ist das einzige Springschwein; die hat, wenn sie meinte ein Rascheln zu hören oder aber auch einfach meinte Hunger zu haben, gar nicht mehr gepfiffen sondern die Gute ist einfach über die 25 cm (die würde auch locker 30 cm packen) Begrenzung des Bodengeheges übersprungen und rannte mir an der Wohnzimmertür schon entgegen und setzte sich teilweise auch schon auf meine Füße als ob es so schneller gehen würde.....
    Naja, anfänglich bin ich ihr total auf den Leim gegangen und hab sie immer mit Futter rangelockt, dass sie wieder ins Gehege befördert werden konnte; aber so hat sie bekommen was sie wollte und so bettelte sie dann immer. Was lästig war, wenn man grad los muss. Aber mittlerweile hab ich spitz bekommen, dass sie auch in der Lage ist, allein wieder ins Gehege zu kommen, von daher weiß ich gar nicht, was abgeht, wenn keiner daheim ist. :nut:
    Und Tannenzweige finden sie alle super......ich ahne was mit Anne los ist, wenn der Weihnachtsbaum steht. Krieg DAS mal raus aus dem Schwein!:rofl:
     
  7. #6 Schoki-verrückte, 02.12.2011
    Schoki-verrückte

    Schoki-verrückte Guest

    Hey,
    ich kenne das auch nur zu gut, nur schreien bei mir gleich 30, hatte auch schon die Nachbarn vor der Tür stehen, ob ich denn meine Schweine nicht füttern würde?!?!:schimpf:
    Ich dachte mich trifft der Schlag, denn meinen kleinen fehlt es an nichts.

    Das beste ist wenn ich ihnen zwei Tage hintereinander Möhren fütter, zerpflücken sie diese nur noch, so dass ich dann Möhrensalat im Käfig habe und mit allem anderen verhällt es sich genauso.

    Ich habe erst mal damit angefangen, sie nicht mehr zu festen Zeiten zu füttern, dann bekommen sie auch mal einen Tag kein Frifu, sondern nur Heu und bissel Trofu.
    Der Erfolg stellte sich schon nach einer Woche ein, am Anfang waren sie, glaube ich, ein bisschen verblüfft, aber es hat funktioniert.

    LG
    Carina
     
  8. #7 Sunshine, 02.12.2011
    Sunshine

    Sunshine Fellnasen-Verwöhnerin

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    3.524
    Zustimmungen:
    3
    Tja, die Schweine haben dich gut erzogen :rofl:. Da wirst du nicht viel machen können, außer Fütterungsplan beibehalten und starke Nerven an den Tag legen, wenn du das Gekreische ignorierst :nut:.

    Das ist ja krass! Echter Psychoterrer auch noch die Nachbarn für sich einzuspannen :schimpf:.
     
  9. Noel

    Noel Guest


    So handhabe ich das auch.
     
  10. #9 Tasha_01, 02.12.2011
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    1.028
    Das Verhalten zeigen meine gar nicht mehr, klar wenn Tüten rascheln, ich Gemüse schneide oder rufe "Schweine, Futter !" dann wird gepfiffen und gemacht und getan. Mein Kastrat klappert mich gerne mal an, aber mehr als einen Rüffel kassiert er dafür von mir nicht.

    Feste Fütterungszeiten habe ich schon vor Jahren abgeschafft, und es gibt nur noch Gemüse der Saison. Heisst es wird verfüttert was ich gerade zu humanen Preisen erstehen kann, wenn Gurken, Salate oder Tomate zu teuer sind gibt es das wochenlang schlicht und ergreifend nicht.

    Das mache ich seit Jahren so, und fahre damit echt gut weil auch die täglich servierten Möhren trotzdem noch gefressen werden :fg:
     
  11. #10 Medanos, 02.12.2011
    Medanos

    Medanos Guest

    :rofl: die habe dich echt im Griff!
    Meine haben auch mal so angefangen.


    Tja daher:
    Machen sie Radau, gibts später Futter wenn sie leise sind.
    Meist gibts dann die nicht sooo tollen Sachen zuerst und die Lieblingsspeise etwas später wenn möglich
    Wenn ich wieder komme ist meist alles gefressen worden (außer es gab zu viel Frifu)

    Rascheln verstärkt den Hunger:fg:

    Füttere auch Gemüse der Saison = fast nur von heimischen Bauern (Eferdinger Becken mit xx Gemüsebauern)
     
  12. Olli

    Olli Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    15.09.2011
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    985
    Ich liebe es, wenn sie schreien. Um so lauter, um so mehr der Bauch bebt- ist doch süß! :heart:
     
  13. #12 Medanos, 02.12.2011
    Medanos

    Medanos Guest

    Wenn man nur 2-3 hat kann das ja noch ok sein, bei ner Großgruppe sollte man doch auch an die Nachbarn denken
     
  14. #13 Wallaby, 03.12.2011
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Ich habe meinen das Schreien abgewöhnt.

    Futter gibts zu unregelmäßigen Zeiten (2 Stunden hin oder her)
    und es gibt keine Leckerchen und kein Futter wenn geschrien wird. Als nur wenn ruhe ist.

    Keine Angst, Heu und Karotte ist eigentlich immer im Stall. Verhungern tut also niemand.
     
  15. k.lane

    k.lane Guest

    haha, bei mir ist es eher umgekehrt... sie wollen ständig was anderes haben. sogar meiner oma ist das schon aufgefallen :rofl: wenn ich zwei tage hintereinander mit (fast) den gleichen sachen komme (z.b. erster tag möhre und salat, zweiter tag möhre und gurke), wird es vielleicht noch gnädig gefressen, aber spätestens am dritten tag landet das futter im stall, sie rennen hin, schnüffeln es ab - und dann kommen sie wieder zu mir gerannt und gucken mich ungläubig an. "schon wieder möhre?! :schimpf:" nein, das essen wir nicht! gib uns was anderes! gib uns was anderes! los, aber bisschen schnell jetzt! *zähneklapper*

    ich hätte da schon lange ein schlechtes gewissen bekommen, wenn ich ihnen nicht immer mindestens zwei bis drei unterschiedliche sorten gleichzeitig geben würde. und deshalb lass ich mich nicht mehr erweichen. eine weile wird dann gemosert und mir böse blicke zugeworfen, und dann wird sich mit einem sichtbaren seufzen dem futter zugewandt und lustlos hier und da reingebissen. wenn sie erstmal angefangen haben, ist der appetit dann auch schnell wieder da. natürlich lassen sie (in diesem fall die möhre) aus protest bis zum schluss liegen, aber na ja, der hunger treibt's rein :rofl:

    meine schweine fressen aber auch sehr viel und sehr gern heu... oft lassen sie dafür das frifu erst mal ne weile liegen. wahrscheinlich ist das auch son protest-ding :rofl: aber mir solls recht sein. heu ist gesund.
     
  16. #15 HikoKuraiko, 03.12.2011
    HikoKuraiko

    HikoKuraiko Schweine-Bändiger

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    103
    Da hab ich ja meine 4 Jungs echt gut erzogen. Die fressen einfach alles was ich ihnen in den Stall lege egal ob sie das jetzt schon zwei tage in folge hatten oder nicht. Und was die Futterzeiten angeht: Morgens wenn mein Wecker klingelt wird mir erstmal guten morgen gesagt und rumgemuikt bis ich im Bad verschwunden bin. Wenn ich dann die Näpfe einsammel wird noch mal rumgemuikt aber auch nur bis die Tür zur Küche zu ist (wenn ich die auflasse hören die Jungs nicht auf terz zu machen). Komm ich zurück ins Wohnzimmer wird noch einmal kurz gerufen "Juhu essen ist endlich fertig" und dann ist auch wieder ruhe. Naja und Abends so gegen 18 Uhr wird dann noch mal angetestet obs nicht langsam mal Zeit fürs Abendessen ist. Aber auch nur kurz und dann ist auch wieder ruhe. Sie wissen halt wanns futter gibt und da sie ja nicht so wählerisch sind mit dem essen ist auch schnell wieder ruhe drin.
     
  17. #16 dede173, 03.12.2011
    dede173

    dede173 Gemüsemörder

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    50
    Genial, die haben dich wirklich fest im Griff :rofl:

    Ich füttere auch imer zu unterschiedlichen Zeiten, klappt wirklich am Besten so. Meine verwöhnten Wutzen, haben aber auch so ihre Macken. Wenn die Karotte im ganzen Stück im Stall liegt, wird sie gnadenlos ignoriert, dann wird auch draufgepullert. Aber wenn ich sie der Länge nach aufschneide und dann noch in kleine Stücke schneide, wird sie gefressen. Aber dann auch nur das innere, übrig bleibt eine ausgehöhlte Schale :D
     
  18. #17 Chalina, 08.12.2011
    Chalina

    Chalina Guest

    Soo haben uns vorgestern dazu entschieden die verwöhnten Jungs auf 0-Diät (nur den Matschkram) zu setzen. Seit 2 Tagen wird von 17 Uhr bis 20 Uhr geschriehen und geknattert, sobald man sich nur etwas bewegt. . Zumindest haben 2 gestern abend sich dann zähneknirschend mit Ihrem Heu begnügt, aber die Merinos noch nicht! Bin mal gespannt wer von uns nun den längeren Atem hat! :fg:

    Ich halt euch auf dem Laufenden.

    LG

    Chali
     
  19. #18 Angelcat, 08.12.2011
    Angelcat

    Angelcat Guest

    Bei meinen hat ignorieren nicht geholfen, dafür aber ein lautes "Aus". Da haben sie am Tonfall erkannt, dass es nun wirklich Schluss ist. Meistens kommt dann nur noch ein leises Murren.

    Dazu muss man aber noch sagen, dass sie mich auch angequietscht hatten, wenn sie noch Heu hatten, also quasi mit vollem Maul gebettelt haben.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Twix

    Twix Guest

    na wenns nur ums fressen geht...ich hatte bis vor kurzen eine meersau die der meinung wa quitschen zu müssen wenns zu warm, zu kalt, zu trocken, zu feucht, zu laut, zu leise, wenn hunger, durst, satt, wenns frisch gerochen hat, wenns gestunken hat und einfach nur wenns langweilig war...ihre mitbewohnerin hat auch gedacht das muss ausprobiert werden...aba die wa recht schnell wieder von dem trichter runter...aber die quitschebacke hat erst damit aufgehört als sie über die regenbogenbrücke ging
     
  22. #20 LadyIN_83, 17.12.2011
    LadyIN_83

    LadyIN_83 Guest

    ... ich kenn das, meine sind auch so verwöhnt ....
    und wehewehe es gibt zu mittag salat und ich bin net schnell genug mit den überbleibseln bei ihnen!
     
Thema:

Unverschämtes Verhalten

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden