Untere Schneidezähne müssen raus - Erfahrungen?

Diskutiere Untere Schneidezähne müssen raus - Erfahrungen? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, die Zahngeschichte mit Aladin geht jetzt schon seit knapp vier Monaten. Zuerst wurden ihm im letzten Jahr nach einem rapiden...

  1. #1 entinger, 24.02.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.02.2012
    entinger

    entinger Guest

    Hallo,

    die Zahngeschichte mit Aladin geht jetzt schon seit knapp vier Monaten.
    Zuerst wurden ihm im letzten Jahr nach einem rapiden Gewichtsverlust die Backenzähne abgeschliffen. Er hat sich danach eigentlich wieder ganz gut erholt. Nur fing es dann plötzlich an, dass sich die Schneidezähne immer mehr schräg abgeschliffen haben. Nach drei Wochen wurde es mir dann zuviel und beim nächsten Arztbesuch hat man noch eine kleine Entzündung an einem der beiden unteren Schneidezähne festgestellt. Nun hat er über fast zwei Monate eine Antibiotika-Kur bekommen, die aber leider die Entzündung nicht mehr eindämmen konnte. Und heut machte mir die Ärztin dann leider klar, dass beide Zähne unten nicht mehr zu retten sind und raus müssen. Jetzt liegt der Arme in der Tierklinik.
    Hat bei Euch jemand Erfahrung mit so einem Fall? Mir ist schon klar, dass zumindest die oberen Zähne dann regelmässig abgeschliffen werden müssen und es auch dann keine Gewähr gibt, dass die Entzündung komplett ausgeheilt.

    Wie klappts dann am Besten mit der Fütterung? Wie sind die Chancen, dass es das Schweinchen auch ohne untere Zähne packt? Gibts sonst noch wichtige Tipps?

    Danke schon mal für Eure Hilfe!!!!

    LG,
    Thomas
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 jonathan-findus, 24.02.2012
    jonathan-findus

    jonathan-findus Guest

    Ich hatte auch mal 2 Schweine wo die Zähne raus mussten, einmal die Unteren und einmal die Oberen.
    Der Tierarzt hatte mir schon nicht viel Hoffnung gemacht!
    Die Wunden waren wirklich schnell verheilt, aber mit dem Fressen war mehr als schlecht!
    Ich hatte dann schon gepeppelt, aber hatte nicht ausgereicht! Das eine Schwein hatte noch 4 wochen das andere nur 2:schreien:

    Vielleicht läuft das bei euch ja anders, ich drück dir die Daumen:heart:
     
  4. #3 Mrs. Mäc, 24.02.2012
    Mrs. Mäc

    Mrs. Mäc Guest

    Unser Kasimir hatte ständig Zahnprobleme. Die Vorderzähne sind immer wieder abgebrochen, rausgefallen,...

    Dann kam eine Kieferentzündung dazu und zum Schluss hatte er keine unteren Schneidezähne mehr; der eine ist im April rausgefallen, der 2. in Juni. Ich habe das Futter in kleinen Sticks geschnippelt, die er mit den Lippen reinfummelte und dann wegmampfte. (Er war, zum Glück, ein Genusskind :heart:) Dazu hat er jeden Tag ein bisschen Critical Care mit Babybrei bekommen. Ich war jeden Tag lange damit beschäftigt, aber man tut doch alles für die Fellnasen, oder?:love:

    Die oberen Schneidezähne haben wir zuerst in der Praxis kürzen lassen, aber irgendwann war die Aufwand für den alten Mann zu viel und ich habe es selber übernommen. Alle 7-10 Tage ein bisschen was entfernt (besser als nur alle 3 Wochen) und es ging super. Ich erzähle hier nicht wie ich das gemacht habe, weil es Leute gibt, die meinen, so macht man alles kaputt. Ich habe es jedoch 7 Monate lang selbst gemacht, gänzlich ohne Probleme.

    Kasimir ist zum Schluss mit gut 8 Jahren (und knapp 1100g) an einen Abszess gestorben.

    Also es geht sehr wohl - es kostet aber sehr viel Zeit und Arbeit. Ich finde jedoch, dass es sich lohnt. :heart:
     
  5. #4 entinger, 24.02.2012
    entinger

    entinger Guest

    Auf das Päppeln freu ich mich schon. Er hat sich da letztes Mal mit Händen und Füssen gewehrt. Aber stimmt schon, man tut da einfach alles, was geht.
    Jetzt hock ich wie auf Kohlen und wart auf den Anruf aus der Tierklinik, wie es gelaufen ist.
     
  6. #5 +Luzie+, 24.02.2012
    +Luzie+

    +Luzie+ Guest

    Ich hatte mal einen Kastraten, der wegen eines Abzesses beide untere Schneidezähne verloren hatte.

    Solange er gelebt hat, gab es für die ganze Gruppe halt nur kleingeschnittenes Gemüse.

    Sein Gewicht hat er ohne Zufüttern gehalten.

    Die oberen Schneidezähne habe ich nach einer Weile auch selbst gekürzt.
     
  7. #6 entinger, 24.02.2012
    entinger

    entinger Guest

    So, OP ist gut gelaufen und einer der beiden unteren Zähne war schon sehr porös. Jetzt bleibt er noch bis morgen bei seiner Lieblingsärztin.
    Mit dem Kürzen bin ich mal gespannt, wie das in Zukunft laufen wird.
     
  8. #7 Mrs. Mäc, 24.02.2012
    Mrs. Mäc

    Mrs. Mäc Guest

    Wir drücken Euch Daumen & Pfötchen! :streicheln:
     
  9. #8 entinger, 25.02.2012
    entinger

    entinger Guest

    So, hab den Patienten gerade wieder aus der Klinik geholt. Er hat noch seit gestern fast 60 g abgenommen und wollt sich von der Ärztin, die die Nacht Schicht gehabt hat, gar nicht so wirklich füttern lassen. Bei seiner blonden Lieblingsärztin stellt er sich nie so an ;-)
    Aber das schöne ist, dass er zuhause gleich zum Spachteln angefangen hat. Gibt nun alle seine Lieblingssalate schön klein geschnitten und mundgerecht und das geniesst er schon seit über ner Stunde am Stück. Wenn wir also Glück haben, dann muss ich gar nicht mit Brei zufüttern. Hoffentlich...
     
  10. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    Wir haben das gleiche durch - und ich hab Amy auch heut wieder nach Hause geholt. Beide unteren Schneidezähne wurden entfernt, nachdem ein Abszess einfach nicht abheilen wollte. Schuld war ein Schneidezahn, der unter Eiter stand.

    Wir haben damit auch schon Erfahrung, Oma Lola hat so noch ca. 1 1/2 Jahre gelebt. Und wurde 8 Jahre alt...
    Sie hatte beim Fressen kaum Probleme, wir haben sämtliches FriFu immer in Streifen geschält, die sie super angenommen hat. Mussten kaum mit Päppelbrei füttern.

    Mal schauen, wie sich Amy nun anstellt ;)
     
  11. #10 RMZvomWildrosenweg, 25.02.2012
    RMZvomWildrosenweg

    RMZvomWildrosenweg Guest

    Ich drücke weiter die Daumen für Aladin!
     
  12. #11 entinger, 25.02.2012
    entinger

    entinger Guest

    @ Sonali

    Ohje, das kommt mir arg bekannt vor.
    Wie habt Ihr das denn mit den Schneidezähnen dann gemacht? Alle 2 Wochen zum Tierarzt oder evtl. selbst gekürzt?
     
  13. Fussel

    Fussel Guest

    Meiner Lynn wurde der untere rechte Schneidezahn entfernt und alles lief gut. Nach ein paar Kontrollbesuche und Desinfizierung konnte sie ganz normal weiterfressen, blos mit 3 Schneidezähnen.
    Vor kurzem ist der andere abgebrochen, weswegen auch die Oberen gekürzt werden mussten und ich sie mit Brei gefüttert habe.. Aber nichtmal Peppelbrei war nötig, kein einziges Mal.

    Der richtige Tierarzt ist da wichtig... (Ich durfte damals helfen, war ein Arbeitstag nachdem ich dort mein Schulpraktikum abgeschlossen habe..)

    Hintere Zähne sind um einiges schlimmer. Unser Swiny hatte dort einen mutierten Zahn, der gezogen werden musste, aber da ist es ja viel schwieriger...
    Irgendwann hat er dann angefangen, den Peppelbrei nicht mehr aufzunehmen und ist daran nach 2 Monaten Peppeln in meinen Armen gestorben..
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    Wir haben irgendwann selbst gekürzt. Teils jede Woche, oder auch mal 2 Wochen, das war Stress pur für Lola...

    Wie gehts Eurem Schweinchen denn jetzt?
    Amy gehts soweit gut, frisst geraspeltes Frifu und bekommt momentan noch Päppelbrei zusätzlich. Den frisst sie wunderbar, brauch sie nicht mal einfangen.
     
  16. #14 entinger, 28.02.2012
    entinger

    entinger Guest

    Nach nem kleinen Gewichtstief am Sonntag (hat über Nacht fast 100g abgenommen), obwohl er erst gut gefressen hat am Samstag, gehts schön langsam. Er bekommt 3-4 Rationen CC, dass ich aber mit viel Babybrei strecken muss, weil er auf das CC gar nicht steht. Und kleingschnittenes FriFu klappt jetzt auch ganz gut. Können so gerade sein Gewicht so bei ca. 920g halten. Jetzt muss er halt nur noch regelmässig wieder Heu fressen. Werd das die Tage mal etwas beobachten und dann langsam die CC-Rationen reduzieren.
    Morgen muss ich wieder in die Klinik zum Wunde spülen. Werd da mal das Thema Zähne kürzen mit der Ärztin besprechen. Sie schleift das immer mit ner Turbine weg. Wüsst nicht, wie ich das zuhause selber machen sollte (vor Knipsen hab ich da zu grossen Respekt...)
     
Thema:

Untere Schneidezähne müssen raus - Erfahrungen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden