Unser Hund muss mehr Gemüse bekommen

Diskutiere Unser Hund muss mehr Gemüse bekommen im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Halli hallo :winke: seit einigen Jahren leidet unser Hund an Allergien (Haustaub und Futtermilben), da es sich aber nur bei sehr warmen...

  1. Scotty

    Scotty Guest

    Halli hallo :winke:

    seit einigen Jahren leidet unser Hund an Allergien (Haustaub und Futtermilben), da es sich aber nur bei sehr warmen Temperaturen bemerkbar macht (kratzen mit subbernden Stellen) bekommt er im Sommer immer 2-3 Cortison Spritzen.
    Nun hatte mein TA allerdings gefragt was er zum fressen bekäme (Natürlich nur frisch gekochtes, Maulfleisch oder Pansen mit Nudeln oder Reis dazu Gemüse, 1kg pro Tag, hälfte davon Fleisch :p )
    Darauf hin meinte er Scotty bekäme zuviel Fleisch, weil es sehr Eiweisshaltig ist und das geht bei ihm im Sommer halt nicht.
    Jetzt darf er nur noch Gemüse, Kartoffeln, Reis und pro Mahlzeit höchstens 30% Fleisch dazu.
    Hat da jemand einen Tip was die Hunde da so am liebsten mögen?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cappu

    Cappu Guest

    Um ehrlich zu sein haben unsere Hunde glaube ich nie Gemüse gekriegt. Nur Äpfel und Hundefutter. :hmm:
     
  4. Scotty

    Scotty Guest

    Hört man im Allgemeinen sehr selten das Hunde Gemüse bekommen, aber mein TA meinte das selbst die Wölfe in der freien Natur keine reinen Fleischfresser sind. Naja, wir werden ihm heute erstmal Blumenkohl dazugeben, aber da muss ich bei sein, das doofe Gesicht will ich sehen :D
     
  5. Bambi

    Bambi Guest

    1 kg pro Tag was?
    Futter übern Tag?
    Wie schwer ist dein Hund denn normalerweise, bzw. wieviel darf er eigentlich wiegen?
    Überings ist Blumenkohl nur bedingt geeignet weil sie Magenkrämpfe und Blähungen bekommen können.
    Kochst du oder machst du Roh-Fütterung?
     
  6. #5 Susanne, 12.05.2006
    Susanne

    Susanne Guest

    sorry, aber was glaubt dein TA denn was der hund frisst ? rostige nägel ? in fleisch ist sicher eisen enthalten, aber nicht sooo viel. statt ihn 3x jährlich mit cortison vollpumpen zu lassen, würde ich es mal mit homöopathie versuchen und das imunsystem nicht noch weiter schwächen.
     
  7. #6 VonDenRheinauen, 12.05.2006
    VonDenRheinauen

    VonDenRheinauen Guest

    Da Allergien sich häufig auch mit Futtermittelunverträglichkeiten kreuzen würd ich dieses wilde Gemixe von Eiweißquellen eh lassen.

    Beschränkt euch auf eine pflanzliche und eine tierische Eiweißquelle.
    Für Selberkocher gibt es prinzipiell nur eine Möglichkeit, die allergenarm ist: Pferd und Kartoffel.
    Ansonsten Fertigdiätfutter, waltham Sensitivity Control oder Hill's z/d (ultra), beides ausschließlich beim TA.

    Habt ihr mal über 'ne Hyposensibilisierung nachgedacht?
     
  8. #7 Merlin0802, 12.05.2006
    Merlin0802

    Merlin0802 Guest

    Mein Hund frisst am liebsten Möhren, Gurken, Äpfel und wenn er will auch Paprika.
    Damit geht er am liebsten raus in den Garten.

    Fleisch sollten Hunde doch nur in den ersten Welpenwochen bekommen und da nur Tartar.
    So kenne ich das. Unser Hund bekommt ab und zu mal ein bisschen Gehacktes und ansonsten nur Trockenfutter in Wasser.

    Mein Hund ist auch Allergiker und Epptilepptiker ( oder wie man das schreibt)
    und der kommt damit super zurecht, ohne spezielles Futter und Medikamente.

    Ist dein Hund ein Reinrassiger?
     
  9. guinea

    guinea Guest

    Ich sage nur, Stichwort: BARF ;)

    Halte ich übrigens für ne tolle Sache, aber mir persönlich wärs zu heikel von der Zusammenstellung und naja, ist auch so nicht mein Ding.

    @ topic: Er bekommt 1 kg Futter? Ist das nicht etwas viel? Oder lieg ich hier jetzt neben der Spur und Barfer füttern generell so viel?
     
  10. Scotty

    Scotty Guest

    Also, da mein Hund ein Mix aus Border Collie und Berner Sennenhund ist weiss ich nicht genau wieviel er wiegen darf, im Moment ist er etwas speckig (nicht dick) und wiegt 27kg.
    Mein TA meinte einfach nur das Wölfe sich nur Pflanzenfresser reissen und sich dann erstmal über den Darminhalt her machen, sozusagen die Salatbeigabe.
    Hatte mich etwas blöd ausgedrückt.
    Trockenfutter darf er leider gar nicht (ausser hin und wieder ein paar Leckerlis), wg der Futtermilbenallergie, die sind hier wohl vermehrt zu finden, und seit er das nicht mehr bekommt kratzt er sich zumindest nicht mehr blutig.
    Über eine Hyposensibilisierung hatten wir schon mal gesprochen, aus irgendeinem Grunde ging es wohl nicht (ist schon so lange her, kann mich nicht mehr genau daran errinern) sonst hätten wir es ja gemacht.
    Und gestern meinte mein TA halt das wir mit einer Eiweissarmen Kost gute Chance auf eine evtuelle Heilung haben, und wenn es so tatsache zu Heilen oder zumindest soweit gut in den Griff zu bekommen ist, dann entscheidet man sich ja wohl erstmal für diese Lösung.
    A. Am billigsten
    B. Für den Hund ja wohl das beste mit absolut keinen Medikamenten oder ähnlichem vollgepumpt zu werden.
    Möhren, Gurken, Äpfel, Paprika? Gut das hab ich durch die Schweinis ja sowieso immer im Haus
    Kein Blumenkohl? Na schön, will er scheinbar sowieso nicht fressen, er hat nur kurz in sein Napf geschaut und ist gleich wieder gegangen :hmm:
     
  11. #10 Merlin0802, 12.05.2006
    Merlin0802

    Merlin0802 Guest

    Blumenkohl bläht bei Hunden genauso auf wie bei Meeris. Und das dürfen die Hunde fressen Möhren, Gurken, Äpfel, Paprika
     
  12. #11 *mingomingo*, 12.05.2006
    *mingomingo*

    *mingomingo* Guest

  13. Scotty

    Scotty Guest

    Hey vielen Dank! :top:
    Damit setze ich mich dann aber morgen mal auseinander
     
  14. Bambi

    Bambi Guest

    Aber du weißt schon das grüne Paprika nicht geeignet ist.
     
  15. Scotty

    Scotty Guest

    Nö, aber danke, werde es mir merken :nuts:
     
  16. #15 piper_1981, 13.05.2006
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17
    Hallo,
    würde es bei einem allergiehund wirklich mal mit roh und nicht mit gekocht versuchen
    beim roh füttern gibt man in der regel 2-3% futter des hundegewichts.
    da dein hund eh etwas speckig ist,würde ich ihn erstmal wie einen 25kg hund füttern: dh 500gr am tag und dann gucken wie er darauf reagiert.nimmt er ab ,gibst du mehr.

    das hat günther bloch auch schon anders beobachtet(s.Buch: Der Wolf im Hundepelz): Wölfe fressen mit Vorliebe erst die innereien wie herz,leber ,nieren usw,pansen wird meist ausgeschüttelt.Ist genug nahrung vorhanden wird der mageninhalt nichtmal angerührt.

    warst du deswegen mal bei einem tierheilpraktiker??
    ist logisch,dass der ta davon abrät,schließlich verliert er dann einen kunden...

    würde eventuell auch noch andere sachen abchecken wegen der allergien,dh genau beobachten wann genau dieses kratzen anfängt:
    wie siehts aus mit impfungen,liegen die in dem zeitraum wenn er kratzt?wurmkuren ,behandlung mit flohmitteln?
    oder bei bestimmten pollen?

    kann mir eigtl nicht vorstellen,dass es am eiweißreichen futter liegt ,wenn er es nur an heissen tagen hat,zumal ich nicht finde dass deine ernährung zu eiweißreich ist.wenn ich das richtig verstanden habe,gibst du ja auch viel kartoffeln,reis ,nudeln ,oder?(ps:nur meine persönliche meinung,bin kein ta)

    Du kannst deinem hund alles geben was der mensch auch essen kann,dh Brokoli und Blumenkohl, Kohlrabi und Sommersalate, Sommerspinat, möhren, löwenzahn,giersch, Spargel,Spinat, Wirsing, Grünkohl, Rosenkohl, Steckrüben, Rote Beete, Wirsing, Rotkohl, Weiskohl usw
    bei kohl halt aufpassen,dass es nicht zuviel ist,ist aber grade im winter guter vitaminlieferant.
    musst halt einfach gucken was dein hund verträgt.
    wichtig ist halt zu wissen,dass hunde die zellulose nicht aufspalten können,dh ,das gemüse muss entweder püriert oder durch einen entsafter gejagt werden.ich pürier es für meine immer zu einer gemüsesuppe im mixer.
    ausserdem fett,also zb leinöl ,rapsöl,lachsöl hinzufügen,damit der hund die fettlöslichen vitamine auch nutzen kann.

    was man nicht geben sollte:
    bohnen: enthalten im rohen zustand blausäure,
    nachtschattengewächse
    zwiebeln ,lauch,avocados
     
  17. #16 Susanne, 13.05.2006
    Susanne

    Susanne Guest

    @ sandra

    jetzt wollte ich schon so schön loslegen, aber so gut wie du hätte ich das nicht hinbekommen :top:
     
  18. Scotty

    Scotty Guest

    Also geimpft wird er immer November, die Allergie kommt dann wirklich nur wenns warm wird, d.h. dieses Jahr hat es vor zwei Wochen angefangen.
    Wurmkur bekommt er seit ca 1 Jahr keine, wir kontrollieren fast täglich seine Haufen (müssen sie ja haufheben :kotz: , wir haben schon zu häufig gehört das man da nicht prophylaktisch handeln kann), und solange der Gesund aussieht, und er auch sonst keine Anzeichen macht einen Wurm zu haben, gibt's ja keinen Grund.
    Die Idee mit den Pollen hatten wir auch immer, aber hätte das Blutbild sowas nicht angezeigt?

    Nein, können wir aber gerne machen, klar bevor man ständig mit Cortison ankommt...

    Hatte jetzt noch mal genau wg der Hyposensibilisierung gefragt, um ehrlich zu sein war uns das nun doch etwas teuer (400€-500€) und ist auch SEHR aufwendig. Wir sind ja nun wirklich bereit alles für den Hund zu tun (er ist das beste was uns passieren konnte :slove2: ) aber da waren unsere (Geldlichen) Grenzen nun doch überschritten :o

    Da kann man sich wohl drüber Streiten, ein paar bekannte haben die Aussage meines TA bestätigt (und die gehen zu anderen Tierärzten) und durch Dokus in den Medien :p
     
  19. #18 piper_1981, 14.05.2006
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17
    Danke ;)


    würde an deiner stelle wirklich mal zu einem heilpraktiker fahren.
    es kann soviele gründe für kratzen geben.
    macht ihr vll irgendwas anders ,sobald es warm wird?
    vll eins von diesen floh- und zeckenhalsbändern oder sonst ein zeckenschutz?
    oder wird er dann gebadet?vll mit shampoo?
    geht er dann mal in nem see/teich schwimmen?
    die fragenliste geht unendlich weiter


    kommt drauf an ob der ta drauf getestet hat


    jepp,da geb ich dir recht.ein thema über das man streiten kann...aber
    tas und bekannte sind nun mal keine wolfsforscher die jahrzehntelang freilebende wölfe beobachten.
    aber wie du schon sagst,da kann man drüber streiten : ich bin auch kein wolfsforscher ,sondern versuche möglichst aktuelle bücher zu lesen und mir daraus dann eine meinung zu bilden
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. guinea

    guinea Guest


    Würmer könnt ihr in seinem Kot erst entdecken, wenn der Befall sehr weit fortgeschritten ist.
    Wenn ihr die Wurmkur nicht prophylaktisch geben wollt, dann solltet ihr regelmäßig Kotproben beim TA untersuchen lassen.
     
  22. Scotty

    Scotty Guest

    Wenn überhaupt dann unbewusst, ansonsten würde ich sagen: Nein

    Floh - und Zeckenhalsbänder bekommt er keine.
    Zeckenschutz (Frontline) wirkt bei ihm nicht, er zieht trozdem die Zecken magisch an und dann holen wir sie lebendig wieder raus, obwohl wir uns haargenau an die Beschreibung halten (er ist mit der Krankheit Boreliose(?) auch schon in Kontakt gekommen und hat Antikörper gebildet, deshalb nützt 'ne Impfung nichts... :schreien: )
    wir versuchen es jetzt aber mal mit 'Exspot'

    Mit Shampoo zweimal im Jahr
    -Juni und zu Weihnachten-

    wenn es warm ist fast täglich im Bach der bei uns fliesst

    Die Forscher in den Dokus denke ich schon...
    Aber, bitte gar nicht weiter drüber reden. Sonst eskaliert es :nut:
     
Thema: Unser Hund muss mehr Gemüse bekommen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. leisamöl

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden