Ungeziefer im Meerie - Käfig

Diskutiere Ungeziefer im Meerie - Käfig im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hi Ihr's! Als ich heute morgen zu meinen Kleinen gegangen bin, bekam ich einen großen Schrecken: Alles war voller winzig kleiner Tierchen!!!...

  1. Brad

    Brad Guest

    Hi Ihr's!

    Als ich heute morgen zu meinen Kleinen gegangen bin, bekam ich einen großen Schrecken: Alles war voller winzig kleiner Tierchen!!! Auf dem ersten Blick sind diese kleinen Krabbler kaum zu erkennen, aber wenn man näher ran geht, sieht man tausender dieser kleinen Tierchen.

    Nun meine Fragen an Euch:

    a) Woher kommen diese Tiere?

    b) Was sind das überhaupt für Tiere?

    c) Sind die Krabbler schädlich für meine Meeries ( sind ja auch im Heu... )?

    d) Verbreiten sich die Tiere auch auf weitere Räume oder bleiben die
    nur bei meinen Schweinchen?

    e) Was kann ich gegen diese Tiere machen?

    f) Kann ich Paral und Co. einsetzen zur Schädlingsbekämpfung?

    g) Und was kann ich meinen Meeries zum Schutz auf das Fell auftragen?

    Gegen Milben und Haarlinge habe ich immer erfolgreich ein Eukalyptus Präperat vom Arzt verwendet. Hier scheint dies aber nicht zu helfen....

    Bitte helft mir und meinen Meeries schnell!!!

    Viele Grüße sendet Euch


    Euer Brad!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. scilla

    scilla Guest

    Auf keinen Fall Paral & Co., Du vergiftest ja evt. Deine Meeris !
    Erst müßte man wissen, wie die da reingekommen sind? Hast Du die Meeris drinnen stehen? Dann kann es ja nur über das Heu gekommen sein? Oder übers Futter?
    Wenn Du sie draußen hast, suchen, wo die herkommen.
    Alles mit Essigwasser abwaschen, da kann Deinen Kleinen wenigstens nichts passieren, aber dann muss die Quelle dieser Tierchen gefunden werden und weggeräumt.

    LG Scilla
     
  4. Brad

    Brad Guest

    Hi :-)

    also wir wohnen hier in einem Neubau ( Souterrain ) und die Meeries haben einen nagelneuen selbstgebauten Käfig mit richtig viel Platz. Draussen waren die Kleinen schon lange nicht mehr, also können die Tiere daher nicht kommen. Wen, dann über's Heu, wobei ich in der zuletzt geöffneten Packung auf Anhieb keine Tiere erkennen konnte ( sind aber zu winzig, um sie darin erkennen zu können ).

    Das Futter habe ich mir auch angeschaut, aber dort ist nichts drin was wie so ein Krabbeltierchen aussehen könnte.....

    Gruß, Brad

    PS: Paral & Co. würde ich natürlich erst verwenden, wenn ich meine Meeries aus Ihren Käfigen genommen und alles gereinigt habe. :-)
     
  5. Deen

    Deen Guest

    Also ich würde alles mal raus aus dem Gehege und mit Essig oder Zitrone auswaschen.

    Ich streue meinen Bioking ins Käfig wegen der Ammoniakbildung - soll anscheinend auch gegen Ungeziefer helfen, habe es so aber noch nie verwendet...
     
  6. Brad

    Brad Guest

    Danke Deen für Deine Hilfe!!!

    Weiss denn jemand noch was zu all meinen Fragen von oben?

    Danköööö
     
  7. scilla

    scilla Guest

    Tja,
    egal woher sie kommen oder ob sie den Meeris schaden, sie müssen weg, weil sich sowas sonst rasant vermehrt. Ohne Foto von den Dingern ist es schwer, was zu sagen. Wenn Du sichergehen willst, pack ein paar davon in eine Tupperdose (hoffe, sie krabbeln nicht raus :nuts: ) und fahr zum TA, um zu fragen, ob das Parasiten sind. Wenn nicht, dann die Quelle entfernen, alles mit Essigwasser auswaschen und -hoffentlich- gut is :-) . Aus dem Holz kann es nicht sein? Weil Du schreibst, nagelneuer Käfig....???

    LG Scilla
     
  8. Brad

    Brad Guest

    Hi! Nene, so neu ist der Käfig dann auch wieder nicht :-)

    Habe grad mein Trockenfutter näher betrachtet.... da waren die Tierchen auch drin.... nur im Heu konnte ich sie nicht entdecken. Sieht so aus, als wären die also im Trockenfutter gewesen.... eieieiiei....

    Achja, hier ein Bild

    [​IMG]
     
  9. scilla

    scilla Guest

    Soll vorkommen :nuts: , immer nur da kaufen, wo ein guter Umschlag gewährleistet ist und die Packungen nicht ewig rumstehen, bevor sie einer mitnimmt. Ich hatte das mal mit Nudeln und einmal kleine braune Käfer in den Gewürzen - vielleicht sowas in der Art auch bei Dir?
    Na, ist ja geklärt, falls nebendran was Offenes stand, evt. auch wegwerfen, da könnten schon Tierchen drin sein, die man noch nicht sieht.
    LG Scilla
     
  10. #9 Brad, 29.05.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.05.2006
    Brad

    Brad Guest

    Hey Scilla und alle Anderen,

    erstmal vielen lieben Dank für Eure Hilfe!!! Ich bin gerade mit einer Probe von den Krabbeltierchen und einem Meeri bei der Tier-Nanny ;-) gewesen.

    Nachdem sie das Schweinchen und die Probe begutachtet hatte, sagte sie, dass es sich hierbei wohl um eine Trockenfuttermilbe handle.

    Sie gab mir ein Eukalyptus - Spray, welches auf die Meeries aufgetragen werden soll und empfahl, dass die Käfige nun umgehend gereinigt werden sollten. Die Schweinies sollen dann in einen anderen Raum. Dann Paral o.Ä. sprühen im ganzen Zimmer, einwirken lassen und lüften, die Käfige mit heissem Wasser abkochen und danach sollen die Käfige wieder normal ausgestattet werden ( mit abgekochten Tränken und Co. ).

    Zudem sollen die Scheinchen mit einem Shampoo zusätzlich regelmässig gewaschen werden ... ( was die bestimmt doof finden ;-) ).
    Wenn dann nachher alles fertig ist, werden dann zur Sicherheit noch alle Räume desinfiziert, die Klamotten werden abgekocht und dann geht's ab unter die Dusche :-)

    Ich hoffe, all die Mühen werden sich lohnen!!! Werde Euch auf jeden Fall mal auf dem Laufenden halten, wie's hier so weitergeht mit den kleinen Swinies :-)

    Sende Euch viele Grüße, Brad
     
  11. scilla

    scilla Guest

    Also ich muss sagen, ich halte das für reichlich überzogen.
    Vor allem ist es nicht mehr zeitgemäß, Meeris zu baden, da es ihnen total Stress verursacht und auch ganz schnell, wenn man nicht aufpaßt, mit Schnupfen oder Schlimmerem endet. Geh doch hier mal über die "Suchen"-Funktion, da habe ich schon oft gelesen, wie man Milben ohne Baden der Schweinis behandelt.
    Auch das Paral, weißt du denn, WIE giftig das ist? Für uns Menschen mag ja eine Lüftung noch ausreichen, aber die Schweinis mit ihrem geringen Körpergewicht.... Die atmen das Zeug auch noch nach dem Lüften ein, bloß, wenn sie dann krank werden später, erinnert sich keiner mehr an die Sprühaktion.
    Das ist ja fast eine Aktion wie gegen Kakerlaken oder ähnlich, nee, alles mit Gift totschlagen würde ich nie und nimmer in dieser Form machen. Essigessenz ist ein äußerst hilfreiches Mittel zur Vernichtung aller möglichen Dinge, die würde ich einsetzen zur Reinigung.

    LG Scilla
     
  12. Brad

    Brad Guest

    Hi!!!

    Danke für die Tipps! Also auf Paral haben wir jetzt erstmal verzichtet. Statt dessen ist jetzt alles fein gesäubert, abgekocht und die Meeries haben alle ihr Eukalyptus - Zeugs bekommen.

    Nun erhärtet sich allerdings immer mehr der Verdacht, dass es sich hier aber nicht um die Futtermilbe oder Ähnliches handelt, sondern um die Rote Vogelmilbe (
    Dermanyssus gallinae ), wie ich durch Googeln herausfand. Wenn dies so ist, dann steht hier allerdings uns der wahre Horror ins Haus....

    Deshalb bitte ich Euch erneut um Euren Rat bzw. Eure Hilfe: Sagt mir doch einmal, welche Milbenart Ihr vermutet bei den Daten, die ich für Euch mal hier zusammengetragen habe:

    Größe: ca. 0,5 - 0,7 mm
    Aussehen: Rundlich weiss braun, einige dunkler gefärbt, jedoch meist mittig mit 2
    schwarzen bzw. dunklen Punkten
    !!! Vermehrung: Von heute auf morgen waren bestimmt Tausende da!!! So wie ich das gelesen habe, kann das ja nicht auf die Rote Vogelmilbe zutreffen, oder?....
    Geruch: Nichts Besonderes
    Aktivität: Scheinen Nachtaktiv zu sein, aber das weiss ich ja spätestens morgen
    zu 100%

    Und hier nochmal ein Bild:

    [​IMG]

    Hoffe sehr, Ihr könnt mir weiterhelfen!!!

    Viele Grüße sendet Euch, Brad
     
  13. scilla

    scilla Guest

    Also sooo detailliert hab ich keine Ahnung (zum Glück!).
    Ich weiß nur, dass meine Tante in ihrer Speisekammer mal so eine Invasion von Viehzeugs hatte, die mußte auch alles wegwerfen, was da rumstand. Da gab es so Fallen, die man aufhängt o.ä. und wo die Milben reingingen und vernichtet wurden.
    Schreib doch mal, ob es heute früh wieder eine "Explosion" bei Euch gab oder nichts zu sehen ist - dafür drück ich Dir ganz feste die Daumen!!!

    LG Scilla
     
  14. #13 Biensche37, 30.05.2006
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    So wie ich es verstanden habe, waren die Milben aber nicht auf Euren Meeris am krabbeln, sondern "nur" in der Umgebung oder?

    Die rote Vogelmilbe kommt nur durch Kontaminierung mit Tauben oder anderen befallenen Vögeln vor. Habt ihr Vögel? Draußen waren Eure Schweichen auch nicht.
    Ich würde die Vogelmilbe ausschliessen.
    Du hast die Milben überwiegend im Trockenfutter gefunden. Die rote Vogelmilbe sitzt aber bestimmt nicht in einer Trofuschachtel. Der Wirt ist ein Tier. Also müssten sie die Haut und das Fell Eurer Schweinchen belagern.

    Gegen die rote Vogelmilbe hilft ein Puder. Der nennt sich Ardap Plus. Den bekommst du in einigen Futtermühlen, die auch Taubenfutter und sowas verkaufen. Auch beim Raiffeisenmarkt kann man ihn bekommen. Dort wo es das Ardap Spray gibt, da kann man auch den Puder zumindest bestellen.

    Wenn es Futtermilbchen sind oder auch die, die es im Heu gibt, dann reicht es wenn du das Futter und das Heu wegschmeisst. Die Meeris einmal in einen anderen Raum bringen und dann das Zimmer saugen und staubwischen. Ich würde vorsichtshalber mal ein bischen Paral versprühen, rausgehen, etwas warten, lüften und noch mal saugen. Mit dem frisch gemachten Käfig dann wieder rein und beim nächsten Kauf lieber gleich an der Kasse einmal in die Futterschachtel schauen. Das Heu mitsamt der Tüte mal für ein paar Stunden in die Gefriertruhe legen.

    Viel Glück
    bine
     
  15. #14 Brad, 30.05.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.05.2006
    Brad

    Brad Guest

    Hi Ihr's!

    Erst einmal vielen lieben Dank für Eure Hilfe!!!

    Als ich heute morgen in den Raum mit den Meeries kam, habe ich zuerst auf Anhieb keine Milbe mehr gesehen. "Puh", dachte ich, denn die ganze Reinigungsaktion mit allem drum und dran hat gestern bis spät in die Nacht gedauert. Dann habe ich jedoch ein paar kleine Krabbler entdeckt, welche mir allerdings tot schienen, denn sie bewegten sich nicht. ( Nachtrag: Habe gerade doch wieder ein paar Lebende entdeckt.... arrrgh )

    Ich hoffe also, es bleibt dabei und es war wirklich nicht die ROTE VOGELMILBE. Zumal die Meeries ( die in den letzten Monaten zwar nicht draussen waren, aber dennoch immer mal frisches Graß von draussen bekommen hatten zuletzt ) mir quicklebendig erscheinen. Keins kratzt sich ( bei Einem dacht ich, es könnte sich mehrmals kratzen, aber es blieb bis dato bei dem einen Mal; ich werde das aber weiter beobachten ), sie brommseln, spielen, quickern und machen nach viel vor ganz schön viel Quatsch :top:

    @Biensche: Dank Dir für Deine Tipps! Das alte Heu und das alte Futter habe ich nun weggeschmissen mitsamt allem Anderen, was hier so rum lag. Auch die Mülltonnen, Müllsäcke und Co. habe ich ganz wenig mit Beaphar besprüht. Zu guter Letzt habe ich noch viele Utensilien aus den Meerie - Käfigen entsorgt und werde wohl die Tage neue Sachen kaufen müssen.

    Soderle, ich werde gleich denn mal mit einem neuen Tesaabdruck von den Krabblern erneut zum Arzt gehen und die Ärztin um eine genaue Beobachtung unterm Microskop bitten. Ich hoffe sehr, dass Sie "nur" eine Futtermilbe erkennt, wie sie es zuerst annahm!

    Achja, hier noch einmal ein Bild der Krabbler ( einfach auf's Bild klicken! ):

    [​IMG]

    Also, denn mal bis nachher :-)


    Gruß, Brad
     
  16. Brad

    Brad Guest

    Jetzt bin ich Euch noch ne Antwort schuldig.... *g*

    Also, die Schweinies wurden von Trockenfuttermilben Heim gesucht... also waren es nicht die Vogelmilben, wie ursprünglich angenommen. ( zum Glück! )

    Wir haben die Milben hier tiiiief unten im Trockenfutter in Unmengen gefunden. Aber nicht z.B. im Heu.

    Nachdem wir alles gereinigt ( mit Essig ), alles Ge- und Verbrauchte und Benutzte weggeschmissen und komplett neu gemacht haben, sind keine Milbies mehr gekommen!

    Also, nochmal Schwein gehabt :-)

    Tut mir übrigens Leid, dass ich so lang auf eine Antwort hab warten lassen.

    Viele Grüße sendet Euch


    Brady :-)
     
  17. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Trinity, 19.06.2006
    Trinity

    Trinity Guest

    Na da ist das ganze ja noch mal glimpflich für Dich und die Meeris ausgegangen :top:
     
  19. scilla

    scilla Guest

    Danke für die Info.

    Das waren dann ganz "normale" Milben, wie sie auch mal in ner Tüte Mehl oder ner Packung Nudeln auftauchen können. Kann immer mal passieren. Ich versuche halt, immer dort zu kaufen, wo die Sachen nicht so lange im Regal stehen, aber weiß man ja nicht immer.

    LG Scilla
     
Thema: Ungeziefer im Meerie - Käfig
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ungeziefer im meerschweinchenkäfig

    ,
  2. meerschweinchen gehege ungeziefer

    ,
  3. ungeziefer aus meerschweinkäfig fernhalten

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden