Umstellung von Außenhaltung zu Innenhaltung

Diskutiere Umstellung von Außenhaltung zu Innenhaltung im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallöchen, heute war es dann endlich so weit, meine zwei Schweinchen sind aus ihrem Eigenbau im Gartenhäuschen in unsere 3 Zimmer Mietwohnung...

  1. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Hallöchen,

    heute war es dann endlich so weit, meine zwei Schweinchen sind aus ihrem Eigenbau im Gartenhäuschen in unsere 3 Zimmer Mietwohnung in ein 140er Käfig gezogen. Anfangs verkrochen sich alle beide ganz missmutig in ihren Ecken, aber so langsam kommt etwas Leben ,,in die Bude". War schon etwas beunruhigt..:nuts:

    Mein Freund akzeptiert zwar, dass die zwei nun mit eingezogen sind, doch er ist etwas skeptisch, wie das mit der Geruchsbildung ausschaut. Hinzu kommt auch, dass noch ein weiterer 140er Käfig mit Kaninchen einziehen soll. Im selben Raum befinden sich unsere beiden Schreibtische mit PCs. Ich habe meine Tiere bisher nie in Innenhaltung gehalten, noch dazu habe ich immer das ,,Glück" gehabt, dass meine Eltern ein Haus besitzen, wo man viel lagern konnte, dementsprechend gab es hinsichtlich der Heu- und Streulagerung auch keine Probleme. Nun meine Frage an entsprechend jahrelange ,,Innenhalter" der Tierchen. Habt ihr jemals Probleme, dass man beim Betreten der Wohnung eindeutig erkennt, dass Tiere in der Wohnung leben bzw. werden die Gerüche als unangenehm wahrgenommen? Denn der allgemeine Heu- und Streugeruch ist ja nicht als negativ anzusehen. Welches Streu benutzt ihr, um dem ganzen entgegenzuwirken und vor allem, wie häufig wechselt ihr diese aus? Dazu müsste man dann natürlich auch die Käfig- bzw. Gehegegröße wissen. Momentan habe ich ganz normale Späne, die in einem riesen Ballen verpackt ist und gerade mal 8 Euro kostet. Ich befürchte fast, dass ich in Zukunft in teurere saugstärkere Produkte investieren muss, die vielleicht auch weniger stauben und durch die Luft fliegen. Mensch, da hat die Außenhaltung aber ordentliche Vorzüge, insbesondere wenn man es in der Wohnung sehr sauber liebt.

    Auch, wenn unsere 63m² Wohnung nicht sooo winzig ist, stellt sich mir die Frage, wie ihr etwas größere Mengen an Heu lagert? Im Keller wäre Platz, doch da mache ich mir eher Gedanken, dass es Schimmel ansetzt, da in den Kellerräumen nebenan auch Wäsche getrocknet wird und Kellerräume ja insgesamt immer feuchter sind. Auf dem Balkon würde es ebenfalls feucht werden. In einem blauen Sack im Schweinchenzimmer lagern schaut, ehrlich gesagt, furchtbar aus, noch dazu ist nicht wirklich Platz dafür da.

    Alles garnicht mal so einfach, diese Umstellung von Außen nach Innen. Mit den Schweinchen wohnen ist eben doch etwas anderes, auch, wenn es klasse ist, sie jetzt rund um die Uhr beobachten zu können. :-) Die Schweinchen jedoch müssen sich auch noch an meine Aktivitäten am PC gewöhnen, denn bei jedem hin- und herbewegen mit dem Schreibtsichstuhl irren sie panisch zurück ins Häuschen. Ist dann die Frage, wer sich mehr erschreckt.. Die Schweinchen, wenn der Stuhl wackelt, oder ich, wenn sie mit voller Wucht ins Häuschen huschen?!

    Vielleicht haben die jahrelangen Innenhalter ja ein paar goldene Ratschläge für mich, damit die Umstellung wunderbar gelingt. :wavey:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sumpfdrache, 12.03.2009
    Sumpfdrache

    Sumpfdrache Guest

    Moin,

    meine stehen auch in meinem Arbeitszimmer und das klappt ganz gut. Aber sie erschrecken leider auch immer noch gelegendlich, vorallem wenn mir hier was runter fällt oder mein Mann den Raum betritt :-). Aber an mich sitzend am PC oder Malend oder sonstwas hier tuend haben sie sich gewöhnt und ignorieren grösstenteils meine Anwesenheit. Gelegendlich werde ich allerdings beobachtet.

    Zum Streu: ich benutze Allspan oder Tierwohl Super, das sind die beiden die mir bei meinem Test am besten gefallen haben, geruchsarm, gut saugend und relativ staubfrei. Problem ist für dich, dass ich sie bisher nur in den grossen Ballen gesehen habe, ich weiss nicht ob es diese auch in "Klein" gibt.

    Wenn ich neue Heulieferungen bekomme, stehen die erstmal draussen unterm Carport, ich hab aber hier drin auch meist min. 2 Säcke stehen (bzw. Kopfkissenbezüge). Einer der Säcke kommt als Vorrat in eine alte Truhe, die ich meinen Eltern abgeschwätzt habe. Vielleicht wäre das eine Idee, eine schöne Truhe zu kaufen und dort das Heu zu lagern. Für den Balkon wollte ich demnächst mal so eine Aufbewahrungstruhe aus Plastik für Gartenmöbel Sitzpolster holen, damit ich nicht immer runter muss um das Heu aufzufüllen. Vielleicht wäre das auch was für dich, die müssten ja eigendlich wasserdicht sein. Vielleicht meldet sich noch einer, der so eine Truhe schon hat und kann was dazu sagen.

    Und ja, man erkennt, das hier Tiere leben, vorallem Leute, die gar keine eigenen Tiere haben. Aber keiner hat sich jemals über Gestank beschwert, nicht mal meine Schwiegermutter und die kritisiert ganz gerne mal und sagt was sie denkt.
    Bei regelmässigem Misten kommt kein penetranter Gestank auf.

    Viel Spass mit der Innenhaltung.

    Gruss Sumpfdrache
     
  4. #3 Fränzi, 12.03.2009
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Hallo Ramona

    Ich kenne zwar die Hintergründe nicht, aber ich vermute, dass Du aus dem Elternhaus mit viiiel Platz in eine Mietwohnung zusammen mit Deinem Freund gezogen bist und daher die Schweinchen jetzt in der Wohnung sind, richtig?
    Zur Innenhaltung selber kann ich Dir zwar nicht viel Tipps geben, denn meine Schweinchen leben im Untergeschoss (Sockelgeschoss korrekterweise, also ebenerdig), aber die Einstreu/Heu, etc. schafft es dauernd, auch hier oben in der Wohnung aufzutauchen... da hilft nur ein guter Staubsauger!:rolleyes:

    Dass Du ihnen Auslauf, etc. bieten musst, ist Dir wohl bestimmt klar. Der 140-er Käfig genügt bei weitem nicht.

    Was mich jedoch eher erschreckt, ist die Tatsache, dass auch noch Kaninchen in einem "Winz-Käfig" von 140 cm hinzukommen sollen:
    Bist Du Dir dessen bewusst, dass man zwar Meerschweinchen in einem 140er-Käfig halten kann (na ja, bin nicht Fan davon, aber mit genügend Auslauf geht das schon irgendwie), aber Kaninchen ganz bestimmt nicht.
    Die brauchen enorm viel mehr Auslauf (mind. 2 qm pro Kaninchen) als Meerschweinchen, eigentlich die ganze Wohnung.
    Der Käfig kann vielleicht als Notlösung mal gebraucht werden, wenn niemand zu Hause ist oder allenfalls als Schlafplatz, aber sonst sind Kaninchen absolut keine Käfigtiere!

    Hast Du die Ninchen denn schon, bzw. ziehen sie auch um aus Deinem Elternhaus? Könntest Du sie nicht dort lassen, wo sie genügend Platz haben?
     
  5. #4 Tasha_01, 12.03.2009
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.672
    Zustimmungen:
    973
    Also wir hatten ja schon in der Einzimmerwohnung unsere Tiere, und da haben einige Besucher auf Anhieb nicht erkannt das wir Tiere haben. Sogar Leute die selber keine Tiere zu Hause haben :-)

    Inzwischen wohnen die Meeris zumindest in einem eigenen Zimmer. Dort steht auch der Allspan-Sack hinter der Tür und das Heu vor dem Bodengehege. Bis auf das mal ein bisschen Heu im Flur liegen könnte oder es aus dem Zimmer quiekt weil irgendjemand mit einer Tüte raschelt fällt das eigentlich nicht auf.

    Ausnahme ein Schwager von mir, der Hypochonder jammert immer noch wegen seiner Allergien obwohl die Meeris nun nicht mehr im Wohnzimmer leben :rolleyes: Die restlichen Besucher hats bisher nicht gestört.
     
  6. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Die Kaninchen bei meinen Eltern zu lassen ermöglicht mir eine geringere Versorgung der Tiere als hier, d.h. ich könnte nicht gewährleisten, dass alles in Ordnung ist bzw. müsste jeden Tag hinfahren. Das wäre, wenn es auch ,,nur" 8 km Entfernung sind nicht jeden Tag machbar. Der 140er Käfig dient als Schlaf- und Ausruhplatz, für die gesamte Zeit soll der Flur, abwechselnd mit den Schweinchen, zur Verfügung stehen. Aber die Kaninchenhaltung steht hier nicht wirklich zur Diskussion, was nicht heißen soll, dass ich mich nicht ausreichend an entsprechender Stelle zuvor informiert habe. Kritik an einer Stelle, die man garnicht genau definiert bekommen hat, ist meines Erachtens nicht wirklich gerechtfertigt.

    Dass auch die Schweinchen Auslauf haben müssen, ist mir nach jahrelanger Meerschweinhaltung ebenfalls bewusst. ;)

    Ich bin auch kein Fan von ,,Käfigen", mal ganz davon abgesehen, dass ein 140er Käfig schon der größte für mich erhältliche Käfig war, den es zu kaufen gibt. Es hat nicht jeder die Möglichkeit eines Eigenbaues oder eines riesengroßen Garten, und das vergessen hier leider immer viele. Es werden die 140er Käfige häufig noch schlechter geredet als sie sind, denn die Tatsache, dass bei den meisten Menschen 120 oder gar 100 noch Standart sind, sollte einen eher ein Dorn im Auge sein.

    Für mein über 10 Jahre altes Kaninchen wäre das Tierheim oder eine Notstation die Alternative. *ironie Modus an* Dagegen ist ein 140er Käfig und stundenlanger Auslauf tatsächlich natürlich eine Katastrophe für die Tiere. *ironie Modus aus*
     
  7. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    Umstellung von Außenhaltung zu

    Die Innenhaltung von 2 Meeris ist denke ich nicht so problematisch,denn es gibt sicher viele Liebhaber die gar keine Möglichkeit zur Außenhaltung haben.Habe selber Innehaltung und dann kommt es nur auf saubere Haltung an ob sich Geruch bildet oder nicht. Mit den Kaninchen sehe ich da eher ein Problem,denn die hatte ich als Nottiere auch schon in Innenhaltung und bei denen mußte ich extrem oft sauber machen,sonst hätte es sehr gerochen. Merke das auch immer auf Kaninchenausstellungen,bei denen riecht es schon nach einem Tag extrem,was bei unseren Meeris nicht der Fall ist.
    LG Hanni
     
  8. #7 SusanneC, 12.03.2009
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Ich finde die Käfige nicht so wild. Schließlich unterscheidet einen EB vom Käfig bei gleicher größe nur das Material. Mehr nicht.

    Für zwei Schweine ist das ok, gradewenn du tägllich eine Stunde feilauf gibst und ihnen öfter Abwechslung bietest - etwa mal ein neues häuschen, das sich erkunden lohnt.

    Die kaninchen bauchen natürlich Freilaif, aber der ist ja auch geplant. nach möglichkeit eben den ganzen tag, ich hoffe, sie sind soweit stubenrein. Wennman da Kabel absichert und nichts rumstehen hat was sie zerstören können geht das aber sonst recht gut, der Käfig ist dann mehr eine Art höhle zum zurück ziehen und entspannen - und dass man die tiere mal ne halbe Stunde wegsperren kann wenn man gerade staub saugt, besuch hat oder sonst was. Spicht auch ncihts dagegen, aber sie bauchen eben noch meh Abwechslung als die Schweine.

    Die lagerung: Keller geht normalerweise recht gut, ohne Schimmel, wenn es nciht gerade ein uralter Altbau ist. Sonst wäre noch garage ne Möglichkeit. Solange das Heu nicht in eienr Plastiktüte ist schimmelt es auch nicht - man kann es zum beispiel gut in einem alten bettbezug stopfen, da kommt genug Luft ran dass es nicht schimmelt und man krümelt nicht den gesamten keller voll. heu muss luftig gelagert werden, aber nicht mal so trocken sein, es würde auch ein offener car port gehen, solange es nicht hin regnet.

    wegen geruch: solange Du alle paar tage die pipieckenmachst und mistest sobald es müffelt riecht man nichts, und allgemein auch eher da, wo der Käfig steht als im restd er Wohnung.

    Wir vewenden auch stinknormale Streu - ich tue eben nach dem misten kurz abstauben und duch saugen. wenn platzmäßig nichts überbelegt ist riecht es dann nach ca. einer Woche langsam. Kaninchen riechen ggf. etwas früher.

    Und zur Angst - sie habene s bald raus. wir haben jetzt erst letztes Wochenende die Schweine vom einen ins andere zimmer umquartiert und auchda erschrecken sie noch - sie kennen eben mehr die geräusche und Bewegungen eiens andeen Zimmers. Aber sie gewöhnen sich dran, und ein paar Salatbrlätte zu beruhigung wirken wunder. nach eienr Woche sind sie schon etwas selbstbewusster, auch wenn die erste nacht sogar gezwitschert wurde. lass ihnen einfach ein paar Wochen Zeit, sie gewöhnen sich schon daran.
     
  9. #8 Nishiko, 12.03.2009
    Nishiko

    Nishiko Guest

    Also ich hab festgestellt, dass man bei regelmäßigem Misten keine großartige Geruchsbildung hat. Es riecht ein bisschen nach Heu und Holz (Einstreu), aber das sind ja angenehme Gerüche. Einmal pro Tag durchfegen ist bei uns immer Muss, da das Heuauffüllen, sowie rausgeflogene Streu weg muss, aber tragisch find ich das auch nicht.
     
  10. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Also gestern abend war schon hin und herflitzen durch den Käfig angesagt, heute morgen wurden ein bisschen Salat gefuttert aber jetzt gerade ist Funkstille angesagt. Ich denke, dass ich jetzt erstmal ihren Rhytmus richtig kennenlerne, eben dadurch, dass man sie rund um die Uhr sieht und beobachten kann. Kasper schaut mich mit seinen Kulleraugen ganz vorsichtig aus seinem Häuschen an, gestern war er so weit verkrochen, dass man ihn garnicht sehen kann. Ich denke, so langsam wirds was.

    Aber insgesamt zeigt es mir auch wieder, dass die zwei eher getrennte Wege gehen, was ich sehr schade finde. Gestern Abend habe ich noch kurze Stänkereien mitbekommen. Ich hoffe, das legt sich wieder.
     
  12. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Die zwei haben sich so langsam aber sicher etwas eingewöhnt und haben heute ihre Frischfuttermahlzeit sogar aus der Hand gefressen. Schauen immer noch ein wenig skeptisch drein, aber lassen sich wunderbar mit einer Tüte beruhigen und anlocken. :nuts:
     
Thema: Umstellung von Außenhaltung zu Innenhaltung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen von außenhaltung nach innenhaltung

    ,
  2. meerschweinchen von innenhaltung nach aussenhaltung

    ,
  3. meerlis umgewöhnung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden