Umfangsvermehrung am Bauch / kugeliger Bauch (Dringend kompetenter Tierarzt gesucht)

Diskutiere Umfangsvermehrung am Bauch / kugeliger Bauch (Dringend kompetenter Tierarzt gesucht) im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallöchen, sooo, nachdem mein Kasper nach und nach wieder zu fressen beginnt, noch etwas zugefüttert wird aber vom Allgemeinzustand recht fit...

  1. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Hallöchen,

    sooo, nachdem mein Kasper nach und nach wieder zu fressen beginnt, noch etwas zugefüttert wird aber vom Allgemeinzustand recht fit ist, mache ich mir indirekt Sorgen um Melli. Und das eigentlich schon seit mehreren Monaten, habe aber von mehreren Tierärzten nun gesagt bekommen, es wäre nichts.

    Sie hat am Bauch über einige Monate hinweg nun eine deutliche Umfangsvermehrung, ich will mal sagen, sie ist recht pummelig geworden. Aktuell wiegt sie 964 und ist damit die ,,schwerste" von allen. Auffällig ist aber eben eine ziemliche Kugel bzw. die meiste ,,Masse" verteilt sich bei ihr am Bauch, es fühlt sich an wie eine Kugel. Gelegentlich neigt sie dann auch zu Aufgasungen mit Durchfällen, wo man ihr mit Sab aber wieder super schnell helfen kann. Die Köttel sind dann sehr matschig und sie legt dann mehrere auf einen Haufen, die noch dazu extrem übel riechen, was man wirklich im ganzen Zimmer riechen kann. (auffällig eben) Am Bauch lässt sie sich nicht gern anfassen und quietscht. Dann hat sie hinten an der Wirbelsäule noch eine Art Abszess, der laut Tierarzt auch nicht auffällig ist.

    Was mich eben stutzig macht ist diese Kugel am Bauch und ich frage mich, ob ein bzw. zwei Tierärzte sich diesbezüglich irren können. Der (erfahrenere) Tierarzt wies mich auch direkt darauf hin, dass es bei Meerschweinchen häufig Zysten gibt, hat dann abgetastet und dies ausgeschlossen.

    Gibt es tatsächlich Meerschweinchen, die eine auffällige Kugel am Bauch haben, was ausschließlich vom Fressen ist? Wenn sie die Aufgasungen hat, sieht es natürlich noch extremer aus, aber auch allgemein ist es dann zwar weicher, aber trotzdem pummelig/kugelig. Können die Aufgasungen (nach Broccolifütterung/Tomate o.ä.) vielleicht auch mit Zysten in Zusammenhang stehen? Könnte ein Abszess an der Wirbelsäule im hinteren Bereich auch mit soetwas in Verbindung stehen? Zu fühlen ist diese Kugel eher seitlich, aber zu verschieben, also so, wie man nen wohl genährten Bauch auch ,,verschieben" kann. Nicht hart, außer wenns aufgebläht ist.

    Sie ist vom Zustand/Verhalten ja nicht wirklich auffällig, aber diese Kugel und diese Schmerzempfindlichkeit machen mich stutzig, wobei ich dazu auch sagen muss, dass sie sich nie gerne hat am Bauch anfassen lassen, schon als Jungtier nicht. So allgemein ist sie kein Schweinchen, was sich gerne anfassen lässt. Sab kriegt man bei ihren Blähungen so gerade rein, wenn sie einen dabei nicht in die Hand knabbert, weil sie das absolut fies findet.. :nuts:

    Ansonsten hat sie diesbezüglich auch keinerlei Symptome, die auf hormonell aktive Zysten hinweisen würden.. keine besteigen ihrer Artgenossen, kein Fellverlust um die Flanken.. oder was müsste mir da noch so auffallen?

    Ich bräuchte mal einen Rat..
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gummibärchen, 25.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Klingt nach Zysten. Es ist bei Zysten meistens so, dass die ganz kleinen, die man nicht ertasten kann Probleme wie brommeln und Haarausfall an den Flanken machen und die großen ab einer gewissen Größe andere Organe verdrängen und damit auch zu Blähungen führen können. Meine Ronja hatte auch immer Blähungen, weil die Zysten mit dem Magen und Darm verklebten.
    Nachdem wir sie haben kastrieren lassen,war alles weg und sie hatte nie wieder Probleme.

    Würde mal schallen und ggf. röntgen lassen.

    Dieser "Abszess" ist der von außen zu sehen? Welche größe hat er?
     
  4. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Ja, wenns nen Abszess ist.. der TÄ konnte sich nicht erkären was das ist, aber für mich sieht das eindeutig danach aus bzw. es sah vorher aus wie ein Pickel, der jetzt quasi abgeheilt ist. Ca. einen halben Zentimeter groß, um die Ränder herum etwas erhaben.

    Mittlerweile macht sie wieder diese ,,Haufen".. sehr groß und eben recht weich, aber nicht wirklich Durchfall. Aber eben keine bis kaum geförmte Köttel. Ich werd mich morgen nochmal mit ihr beim Tierarzt vorstellen und ansonsten mal wieder den TA wechseln.

    Gummibärchen, war das kastrieren bei deiner Dame denn problematisch? Sollte ich das vllt. besser in einer Klinik machen lassen bzw. von vorn herein die Sache in ner Klinik abklären?
     
  5. #4 gummibärchen, 25.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Könnte es eine verstopfte Talgdrüse oder ein Grützbeutel sein?

    Die Kastration war bei Ronja nicht problematisch, sie war zu dem Zeitpunkt 4 Jahre und es ist alles ohne komplikationen Verlaufen, auch die Heilung später.

    Ich habe bisher bei Kastrationen nie schlechte Erfahrungen gemacht und würde bei Zysten nicht mehr anders behandeln, sondern immer sofort kastrieren lassen, da bei Spritzen und dem ganzen Zeug die Probleme irgendwann wieder kommen und die Ausgangslage dann schlechter ist.

    Ob du nun in einer Klinik besser aufgehoben bist, kann ich nicht sagen, ich habe mit drei Tierkliniken hier im Umkreis bei mir in Bezug auf andere Errankungen schlechte Erfahrungen gemacht und gehe seitdem für Kastrationen etc. immer zu meiner Haustierärztin, die das echt gut macht, aber es soll ja durchaus auch gute Tierkliniken geben.
     
  6. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Aus welchem Ort ist denn deine Haustierärztin? (Ich frage, weil du ja auch aus NRW kommst, vielleicht ist sie ja bei mir in der Nähe?)

    Es ist echt furchtbar blöd, mal kompetente Ärzte zu finden. Ich habe der Tierklinik nun zum zweiten Mal ne Mail geschrieben und keine Antwort bekommen. Morgen rufe ich da mal an. Ansonsten kann ich mir vorstellen dass wenn es tatsächlich ne Zyste ist, Melli um eine OP nicht drumherum kommt, wenn es vom Tasten her tatsächlich schon recht groß ist.

    Weißt du ggf. auch was nen Röntgen von nem Meerschweinchen so kosten würde? Ich muss zur Zeit aufgrund der ganzen anderen kranken Schweinchen im Moment echt gut vorausplanen und im groben wissen, auf was ich mich so ca. einstellen kann. Erst Kaspers Zahngeschichte, die noch nicht enden will, vorher Lottis Anämie und nun noch Melli, die Sorgen bereitet.

    Ich habe bei Google mal nach so nem ,,Grützbeutel" gegoogelt und genau so schaut es aus. Tierarzt sagt wie gesagt, es sei harmlos.
     
  7. #6 gummibärchen, 26.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Meine Haustierärztin ist in Castrop-Rauxel, schau mal hier Ich gehe zu Frau Ehrhardt, sie ist die Spezialistin für Heimtiere. Weiß jetzt nicht, wie weit das von dir weg ist...

    Es ist in der Tat schwierig, einen kompetenten TA zu finden, ich war, bevor ich zu ihr ging in den ganzen Jahren auch bei 9 oder 10 anderen, bei denen ich nie wirklich zufrieden war.
    Sie hat allein von mir schon 11 Weibchen kastriert und sie gibt sich immer sehr viel Mühe, ist kompetent und lieb zu den Tieren.

    Ich zahle für röntgen zwischen 15 und 20 € die Kastrationen von Weibchen haben zwischen 100 und 120€ gekostet. Die Nachbehandlung war wenn nötig aber immer kostenlos, das Fäden ziehen ebenso.

    Grützbeutel sind in der Tat meist harmlos, man kann sie entleeren und/oder entfernen lassen, aber meist geht es auch so.
     
  8. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Naja, komisch ist es eben, dass es von außen herum deutlich tastbar ist, so als ob es irgendwie sich wieder entzündet.

    Ich habe für morgen früh nen Termin und werde da insbesondere die Sache mit dem Bauch abklären lassen. Castrop Rauxel ist leider zu weit, sonst wäre ich gern zu jemandem gefahren, wo ich weiß, dass man Vertrauen haben kann. Mein Haustierarzt soll sich das ganze morgen nochmal ansehen, beim letzten Mal war es eine eher scheinbar unerfahrene Vertretung, der mir was von Wassereinlagerungen sagte. Aber ganz ehrlich, das fühlt sich für Wassereinlagerungen doch deutlich zu kugelig an und selbst wenn es welche wären, müssen die von irgendwo herkommen und eine Ursache haben, die man beheben müsste. Melli hat gerade nach dem Fressen wieder Bauchweh (quietscht zwischendurch leise vor sich hin), hat wieder nen kleinen Blähbauch, wo dann die Kugel noch mehr auffällt und hat gerade erneut Sab Simplex bekommen. Das hilft ihr immer sehr gut, da ist der Durchfall und der Blähbauch verschwunden, aber beim nächsten Fressen geht es von neuem los. Ansonsten ist sie quietschfidel, hat nen guten Appetit und nimmt eher zu als ab, was ja leider sicherlich auch für ne Zyste spricht.

    Ich habe wirklich Bedenken, dass man sie röngt und man mir sagt, es wäre ne Zyste, die zu groß ist und deshalb inoperabel. Oder würde man erst versuchen können, das ganze medikamentös zu ,,verkleinern", wenns ne Zyste ist, die hormonell aktiv ist?

    Oh Gott, ich kenne mich mit der Materie mangels Erfahrung Gott sei dank keineswegs aus.
     
  9. #8 gummibärchen, 27.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Lass den Grützbeuel morgen am besten nochmal mit nachschauen, wenn meine einen hatten, fühlte sich das unter der Haut immer wie eine Erbse an, wurde dann entleert und falls es wieder kam raus geschnitten.

    Also die Zysten bei Ronja waren riesig im Vergleich zu dem kleinen Schweinchenkörper, aber man konnte trotzdem operieren. (Als Vergleich nochmal -Dylana musste einen Kaiserschnitt bekommen, da ein Baby nicht raus kommen wollte und obwohl alle Babys um die 80g hatten, war ihr Bauchschnitt nicht größer, als der von Ronja)
    Zysten sind ja vergleichsweise kleiner als Meerschweinchenbabys.

    Wenn Castrop-Rauxel so weit weg ist, würde das denke ich auch nicht viel Sinn machen, denn bei meiner TÄ ist es so,dass morgens operiert wird und man das Tier erst abends wieder mit nach Hause bekommt, wenn es gefressen, Urin und Kot abgesetzt hat. Am Tag der OP würde ich der kleinen keine so lange Fahrt zumuten wollen.
    Zudem wäre ja auch ggf. eine Nachbehandlung und Fäden ziehen nötig und deswegen jedes mal so eine lange Fahrt... Ne...

    Geh ruhig mal zu deiner Haustierärztin, rede mit ihr darüber und frag vielleicht mal, ob sie solche OPs schon bei Heimtieren durchgeführt hat. Meist merkt man dann, wo man dran ist. -Und vielleicht macht sie das ja auch gut.

    Würde ich persönlich nicht machen, denn es dauert meist, bis die Zysten auf die Medikamente ansprechen und zudem sind die Medikamente auch häufig eine Belastung für den Körper, das sollte man nicht unterschätzen. Wenn man dann erst noch wartet, ist die Ausgangslage am Ende vielleicht schlechter als jetzt und dann ist auch die OP mit mehr Risiken behaftet.
    So ein Bauchschnitt ist natürlich kein Zuckerschlecken, aber es ist auch bei weitem nicht mehr sooo risikoreich,wie es noch vor einigen Jahren beschrieben wurde, wenn eine gute Ausgangslage da ist und das Tier ansonsten fit ist.
     
  10. #9 Lucy, 27.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.2011
    Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Na toll, ich bin stinksauer über meinen Tierarzt.

    Ich gehe mit beiden Kandidaten wegen Durchfall zum Tierarzt, mit Melli aber hauptsächlich wegen der Bauchsache. Und was kriegen sie? Baycox gegen Kokzidien. Diese würden wohl eine Art Trommelsucht auslösen, was einen solchen Bauchumfang erklären würde, ebenso die Blähungen.

    Und ich habe das Gefühl jetzt habe ich Melli damit krank gemacht. Ich setze sie in den Käfig zurück und sie rührt kein Frischfutter an. Nur Lotti, die zu Haus geblieben ist, sitzt genüßlich vor ihrer Frischfutterration.

    Verdammt, was mach ich denn jetzt? Ich mache mir totale Vorwürfe. Ich bin davon ausgegangen, dass er ansatzweise auf meinen Verdacht eingeht und nun habe ich das Gefühl, er hat Melli ja förmlich erst krank gemacht mit diesem MIST was er ihr gespritzt hat. Bei diesem Tierarzt bin ich das erste und letzte Mal gewesen. Er meinte noch, wenns nicht besser wird, soll ich sie nochmal vorbeibringen und abends wieder abholen, dann würde man sie mal röntgen. Es war von nem Ultraschall nicht ansatzweise die Rede.

    Dann kam noch hinzu, dass ich Lotti ebenso mit diesem weißen Zeugs, was Melli noch zusätzlich oral gekriegt hat, ebenso behandeln soll. Aber Lotti hat doch garkeinen Durchfall..

    Ich hoffe gerade, dass es nur der Schock von dem Transport bei Melli ist, aber wenn sie jetzt das Fressen einstellt, krieg ich die Krise. Sie rührt nur langsam was vom Salat an, aber irgendwie ist sie seit dem Tierarztbesuch von gerade nicht mehr die alte.

    So ein Mist bringt einen wirklich dazu, sich vor sämtlichen Tierärzten nun zu scheuen. Ich habe schon Panik zu einem anderen Tierarzt zu gehen in der Angst, es würde wieder nur irgend ein Blödsinn gemacht werden und munter drauf los therapiert werden. Ich meine, ich fänds sogar gut, wenns garkeine Zyste wäre, aber ich hatte das Gefühl, er wusste noch nichtmals, dass man es auch erstmal mit nem Ultraschall nachschauen sollte. Und seit wann behandelt man auf Kokzidien, wenns noch nichtmal diagnostiziert ist? Ich könnt mich gerade so ärgern, dass ich sie habe spritzen lassen, wo ich doch eigentlich weiß, dass es nicht richtig war. Andererseits war ich wohl auch in der Hoffnung, dass es vielleicht wirklich ,,nur" Kokzidien sind.

    Wenn jemand einen kompetenten Meerierfahrenen Tierarzt in der Nähe von Kreis Warendorf/Hamm/Münster oder ähnliches kennt, wäre ich sehr dankbar. Und nein, nicht Dr. Schweigart, weil diese Prozedur bis dorthin möchte ich den Schweinchen auch nicht zumuten.

    So, was mach ich nun mit meinem appetitlosen Schweinchen? :schreien:
     
  11. #10 gummibärchen, 27.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    War das jetzt bei deinem Haustierarzt?

    Das ist natürlich schei*e gelaufen, aber mach dir jetzt keine Vorwürfe, jetzt kann man es ohnehin nicht mehr ändern.

    Ohne Kotuntersuchung einfach mal auf Verdacht Baycox zu geben, ist natürlich schon heftig, zumal das Zeug auch krasse Nebenwirkungen haben kann. Meinen Aladin hat das fast aus den Latschen gehauen.
    Was mich stutzig macht, ist dass du schreibst "gespritzt hat" ich kenne Baycox nur als klare, orale Suspension.

    Hast du eine Rechnung bekommen, wo vielelicht drauf steht, was alles verabreicht wurde?

    Was ich auf jeden Fall machen würde, wäre eine Entgiftung der Leber mit Mariendistelkraut und Mariendistelsamen.

    Und eine Kotuntersuchung eines unbehandelten Tieres bei einem anderen TA (sofern noch einer in der Nähe ist -muss kein Spezialist sein, einfach ohne Schwein hin und nur die Kotprobe untersuchen lassen.) -Einfach zur Sicherheit.

    Sollte die nagativ sein, wovon ich ausgehe, auf keinen Fall mehr weiter behandeln.

    Baycox geht sehr auf den Appetit, meist jedoch erst nach einigen Stunden...

    Wegen einem kompetenten TA in deiner Nähe -mach am besten nochmal einen extra Thread mit deinen Suchkriterien + PLZ auf, da wird die Chance,dass du Empfehlungen bekommst vermutl. größer sein.

    Drücke die Daumen,dass es ihr schnell besser geht und dir ein guter TA empfohlen werden kann.
     
  12. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Sie hat nun ein klein wenig gefressen, aber döst jetzt sehr viel. Ich werde gleich mal Bird Bene Bac bei Cavialand bestellen, weil Kaspers Durchfall ja auch irgendwie behandelt werden muss, und dieses Baxcox will ich ihm nicht geben, bei ihm wird ja sicherlich nur der Darm von den Zahnproblemen etwas aus dem Ruder gelaufen sein.

    Auf der Rechnung steht Heimtier-Injektion incl. Med.:
    Sulf, Baycox

    Heute schaffe ich keinen weiteren Tierarzt Besuch mehr, ich bin extra direkt heute Morgen hingefahren, weil ich Mittagsschicht habe. Sie knabbert nun Heu, Frischfutter hat sie auch ein wenig gefressen. Ich traue mich derzeit kaum noch zu einem anderen Tierarzt, und hier im Ort eh nicht. Ich überlege, ob ich dann morgen zum Tierarzt nach Hamm fahre, dort kenne ich noch einen, den eine Freundin vor kurzem mit ihren Meerschweinchen ausgetestet hat. Ich werde da gleich mal eine Mail mit meinem Anliegen hinschicken. Ich glaube, wenn ich von anfang an erkläre, um was es mir geht, kann ich evtl. eine weitere Enttäuschung ausschließen. Es ist wirklich unglaublich, wie schwer es ist, einen Meerschwein kompetenten Tierarzt zu finden...
     
  13. #12 gummibärchen, 27.10.2011
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Sulf könnte für Sulfonamid, ein Antibiotikum stehen, was auch manchmal bei Kokzidien eingesetzt wird, oder damit die Darmflora nicht umkippt...

    Was gegen den Durchfall noch gut sein könnte, wäre Heilerde (Drogerie, oder Apotheke) oder Stullmisan (TA).
     
  14. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    So, ich hatte noch garnichts Neues berichtet.

    Mellis Bauch hat mir weiterhin Sorgen bereitet und so bin ich heute mit ihr zu einem anderen mir bisher unbekannten Tierarzt, eine Freundin hat mit diesem gute Erfahrungen gemacht.

    Fakt ist, dass Hefepilze im Kot nachgewiesen wurden. Ich hatte extra eine Kotprobe mitgenommen aber der TA hat direkt mittels Rektalabstrich das ganze unterm Mikroskop angesehen und Hefepilze festgestellt. Die Vermutung hatte er direkt schon, als er den Abstrich entnommen hatte. (ich vermute, dass allein der Geruch das ganze enttarnt hat, denn das ist allgemein auffällig fies, ansonsten riechen die Köttel ja garnicht auffällig doll)

    Ich hatte den Tierarzt vorab direkt darum gebeten, ob eventuell ein Ultraschall vonnöten wäre und ob dies möglich ist. Er hat in diesem Fall aber vernünftig abgetastet und konnte es sehr gezielt von einem Tumor o.ä. unterscheiden, er ist sich extrem sicher, dass es sich definitiv um eine Aufgasung handelt und der Bauch deshalb so kugelig ist. Und wenn man die Tatsache bedenkt, dass Melli nach dem Fressen einen dickeren und härteren Bauch hat und anschließend auch Bauchschmerzen und Durchfall, passt es ja irgendwie auch zu den Hefepilzen.

    Ich habe nun Nystatin mitgegeben bekommen, *ml hat sie dort schon vor Ort bekommen. Gleichzeitig Bird Bene Bac Pulver zur Stabilisierung einer gesunden Darmflora, jedoch erst nach einigen Tagen wenn sich die Hefepilze reduziert haben. In einer Woche soll ich nochmal zur Kontrolle hin. Alleine das hat mir schon etwas mehr Vertrauen in diesen Tierarzt geschenkt, denn mein anderer TA, zu dem ich inzwischen keinen Fuß mehr reinsetze, hat mir das Kokzidienzeugs mitgegeben und nichtmals ansatzweise erwähnt, dass er auch noch schauen will, ob es geklappt hat.

    Zusätzlich hat er noch ein Atherom ausgedrückt.. Das sei nichts Dramatisches und sollte danach eigentlich nicht wieder vorkommen, falls doch, müsste man das ganze noch operativ entfernen. Was mich etwas stutzig gemacht hat ist, dass er das mit bloßem Finger also völlig unsteril gemacht hat. Okay, er hat das ganze noch mit einer Pinzette entnommen, aber mit bloßem Finger gedrückt. Von Sterilität kann da doch keine Rede sein, oder ist das bei einem Atherom durch die bedingte Tiefe nicht notwendig?

    Was ich allgemein noch überlege ist, woher diese Hefepilze nun kommen. Ich lese häufig was von Sekundärerkrankung und bin mir sicher, dass sie ansonsten topfit ist. Wenn Stress auch ein Faktor ist, dann überlege ich, ob die tägliche Jagerei und Besteigerei von Lotti nicht dauerhaft ein Problem für sie ist. Meint ihr, dass Gruppenstress auch diese Hefepilze bei ihr begünstigen können? Sie wird manchmal wirklich tagelang verfolgt/gejagt und Kasper geht nicht wirklich dazwischen sondern jagt direkt noch mit. Lotti ist dabei total penetrant und lässt sie manchmal ununterbrochen nicht in Ruhe. Meint ihr, durch ein weiteres Weibchen würde das ganze etwas unterbunden werden können? Ich will Melli ja jetzt nicht mit dem Mittel behandeln und hinterher feststellen, dass es nichts bringt, weil der permanenter Stress ihr weiterhin zusetzt.

    Was die Ernährung angeht wüsste ich nicht, was ich großartig falsch mache. Ggf. überlege ich jedoch, das Tima Mega C wegzulassen, ist immerhin weder melasse- noch getreidefrei.
     
  15. Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17
    hallo :-)

    hat deine lotti evtl. zysten? dieses besteigen und jagen beobachte ich hier bei meinem weibchen, das kleine, hormonell aktive zysten hat. oder hat sie melli schon immer durch die gegend gescheucht?

    ich denke, dass die tiere bei stress einfach anfälliger sind für dieverse krankheiten, daher sicher auch für hefepilze. alles gute und LG janina
     
  16. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Man hat bei ihr nichts derartiges feststellen können, ich werde aber meinen ,,neuen" Tierarzt nächste Woche mal darauf ansprechen. Allerdings ist es eher ein konstantes Jagen über 3-4 Tage, dann ist wieder reguläre Pause so ca. 14 Tage und dann gehts wieder los. Dann aber eben sehr penetrant, sodass sie nicht nachgibt, egal wie Melli sich wehrt. Trotz Klappern, trotz anpinkeln gibt sie dann keine Ruhe. Kasper will sie nicht ranlassen, den scheucht sie weg, der hingegen versucht es dann auch bei Melli. Von daher kann ich mir schon vorstellen, dass das Stress macht. Die Frage ist, ob ich das ganze durch ein 4. Tier verbessern könnte, ob man dadurch das ganze etwas neutralisieren kann? Ich finds eben auch komisch, dass sie so hinter Melli her ist, statt hinter dem Kastraten bzw. ihn garnicht an sich ranlässt. Und eben auch, dass Kasper sich Melli gegenüber nicht dazwischen stellt, sondern auch noch hinterherjagt ohne Rücksicht auf Mellis Gequietsche/Geklapper.

    Heute ist wieder ,,Ruhe im Karton". Lotti brommselt nicht mehr durch die Gegend und alle lassen sich in Ruhe. Aber das ist leider nicht immer so.. :ungl:

    Mellis Blähbauch ist noch nicht wirklich besser, morgen werde ich nochmal Sab Simplex kaufen und ihr dies zusätzlich geben. Das ewige Bauchweh kann ja auch nicht gut sein.
     
  18. Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17
    hmm..ob ein viertes schweinchen da ruhe rein bringt, weiß ich auch nicht. käm wahrscheinlich auf das tier und dessen charakter an:verw:

    ich habe auch ein schweinchen, was zu blähungen neigt und ihr hilft es, wenn sie alle 2 oder 3 tage (wenns akut ist jeden tag plus sab) eine pampe aus bb-pulver, apfelpektin und wasser bekommt. sab simplex allein hilft bei ihr auch nicht wirklich.. ich habe wirklich mit diesem gemisch gute erfahrungen bei ihr gemacht.

    liebe grüße und alles gute :-)
     
Thema:

Umfangsvermehrung am Bauch / kugeliger Bauch (Dringend kompetenter Tierarzt gesucht)

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden