Übervolle Biotonne - Wohin mit den Spänen?

Diskutiere Übervolle Biotonne - Wohin mit den Spänen? im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Wollte mal fragen, welche Möglichkeiten es für die Streu-Entsorgung gibt. Bisher habe ich die Späne (ganz normales Allspan) immer in die...

  1. #1 Frischling, 24.02.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.02.2008
    Frischling

    Frischling Guest

    Wollte mal fragen, welche Möglichkeiten es für die Streu-Entsorgung gibt.

    Bisher habe ich die Späne (ganz normales Allspan) immer in die Biotonne geworfen. Ist zwar offiziell nicht erlaubt (in unserem Müllkalender steht, dass sowas in die graue Tonne muss), aber bisher hat sich mal keiner beschwert.

    In die graue Tonne könnte ich es natürlich werfen, aber da muss ich pro Entleerung für eine Mini-Tonne 2,50 Euro zahlen.

    Bloß haben wir für drei Parteien nur eine kleine Biotonne. Die wird alle zwei Wochen abgeholt. Aber wenn ich meinen Eigenbau (fast 5 m²) einmal ausmiste, ist die Tonne schon übervoll.

    Also, wohin mit dem Streu?
    Einen Komposthaufen hat hier keiner (Mietshaus).
    Habe mal im Müllkalender nachgelesen, man darf unserer Biomülldeponie zwar 1x pro Jahr kostenlos Abfälle bringen, allerdings nur Grünschnitt (Äste, Zweige usw.).

    Hat jemand ne Idee, wo ich das Streu sonst noch entsorgen könnte?

    Hab da nämlich auch irgendwie ein schlechtes Gewissen den anderen Mietern gegenüber...

    Bitte um Hilfe...
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Schaki

    Schaki Guest

    Ich hole mir Big Packs.....das ist bei der Menge eher angebracht! Biotonne geht gar nicht. Und alles in den Garten ist auch zu viel.....zum umgraben des Gemüsebeetes nehm ich das gern, aber dass ist ja nicht so oft.

    Vielleicht hast du einen Bauern in der Nähe und könntest ihn fragen? Bei uns nehmen sie es allerdings sehr ungerne, da es sehr lange braucht bis es verwertet ist!
     
  4. #3 Cuilanor, 24.02.2008
    Cuilanor

    Cuilanor Guest

    Ein guter Aspekt, dieses Problem teilen wir nämlch. Bisher mussten wir es immer zur Müllentsorgung fahren, was nicht grad billig ist. Außerdem ist es nicht toll, mit gelben Säcken mit Schweinemist durch die Gegend zu fahren und Zeit kostet es auch jedes Mal.
     
  5. #4 Frischling, 24.02.2008
    Frischling

    Frischling Guest

    Was sind Big Packs???

    Unser Vermieter hat einen Bauernhof. Aber er hat auch nur einen Mini-Misthaufen direkt auf dem Hof. Und wenn da einmal der Wind drüber fegt, dann haben wir das Streu wieder vor der Haustüre liegen.
    Daher kommt das nicht infrage.

    Mir wäre das auch ganz recht, wenn ich das Zeug irgendwo hin bringen könnte.
    Auto habe ich und so große Säcke kosten ja auch nicht die Welt.
    Bloß wohin?
    Die Biomülldeponie liegt sogar auf der Strecke von zuhause zur Arbeit.
    Aber da gehört das Zeug ja offiziell nicht hin.

    Bauhof habe ich jetzt irgendwo im Thread gelesen. Aber wo tun die das hin?
     
  6. Schaki

    Schaki Guest

    Das sind riesen Beutel, in denen man seine Gartenabfälle oder sogar Bauschutt tun kann.....aber das muss man vorher klären.
    Die sind vom Wegezweckverband. Ich bekomme in einen mind. 3-4mal reinigen rein, und das sind jedesmal gute 12qm. Man kann es auch mal runter treten, zwischendurch mal den gemähten Rasen rein. Aber man sollte das ganze gut weit vom haus wegstellen...im Sommer riecht es schon mal, weil es eben gährt durch die Gartensachen.
    Und es muss so gestellt sein, dass sie abgeholt werden können.
     
  7. #6 bollerjahn, 24.02.2008
    bollerjahn

    bollerjahn Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    5.944
    Zustimmungen:
    6
    Huhu!
    Wohnst Du in der Nähe von nem Dorf o.ä.??? Ich bringe meinen Überschuss meistens in die Feld mark in nen Graben...
    Oder kennst Du vllt. nen Bauern? Evtl. kannst Du's bei dem auf's Feld bringen!?

    Lg, bollerjahn
     
  8. #7 DiePilzin, 24.02.2008
    DiePilzin

    DiePilzin Guest

    Ich kann doch die Späne nicht einfach irgendwo aufs Feld schmeißen, oder?
     
  9. Kati

    Kati Ersatzmutti

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    2.900
    Zustimmungen:
    4
    Erkundige dich mal ob bei dir in der Nähe eine Müllfirma (Sperrmüll, Schrott, Gartenabfälle etc) ist, aber ein Privatunternehmer, niemand von der Stadt, die sind so teuer.
    Da bezahlen wir für Achtung: 7 große Müllsacke (je Sack glaub ich 120 l) nur 3 Euro Abfallgebühr.
     
  10. Schaki

    Schaki Guest

    Nein, du kannst deinen Müll natürlich nicht irgendwo abladen, das ist verboten, egal ob Bio oder nicht! Dafür kannst du strafen bekommen, wenn sie dich erwischen!

    Und für uns ist es ja auch nicht gerade schön die stinkenden Abfälle überall zu haben!
     
  11. TiniS.

    TiniS. Guest

    Hallo,

    wir bringen unseren Schweinemüll einmal im Monat in Säcken auf die Deponie, wo wir alles bei Grüngut abladen. Haben dort vorher angerufen, geschildert, um was für "Müll" es sich handelt, und dann hieß es, her damit. Grüngut kann man hier in haushaltsüblichen Mengen kostenlos abladen. Das ist dann zwar schon ein Stück zu fahren, aber gegenüber den Abfallgebühren, die wir hätten, würden wir alles in irgendwelche Hausmüllsäcke packen, sind die Spritkosten gering.
    Ich würde mal (telefonisch) ganz konkret nach den Entsorgungsmöglichkeiten bei der örtlichen bzw. regionalen Abfallwirtschaftsgesellschaft fragen.

    Viel Erfolg!

    LG Tini
    mit Schweinerei Lotta, Linchen und Hase
     
  12. #11 SoulDream, 24.02.2008
    SoulDream

    SoulDream Wutzenhalter

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    8
    Huhu,

    bei uns wird auch nur alle 14 Tage die Biotonne abgeholt. Ich habe mit meinen Vermietern abgesprochen das ich eine eigene 240l tonne bekomme und dafür monatlich 10€ zahle. Zur Leerung alle 14 Tage stelle ich noch 4-6 Papiersäcke hinzu. Das nehmen die netten Müllmänner jedesmal mit.

    Vorher hab ich den Mit auch immer beim Bauern entsorgt, leider darf er keinen misthaufen mehr machen wegen Wasserschutz und jedesmal zur Deponie bringen kostet hier richtig Kohle. Da ist die lösung mit der Biotonne eine super akzeptable und kostengünstiger.
     
  13. #12 Frischling, 24.02.2008
    Frischling

    Frischling Guest

    Glaube, sowas privates haben wir hier nicht.
    Also mit Wegezweckverband oder wie das bei euch heißt.

    Habe mal in unserem Müllkalender gestöbert bzw. auf der Homepage (http://www.awb-ak.de/). Aber da steht nur, dass man 1x pro Jahr kostenlos Grünschnitt bringen darf.

    Werde da aber trotzdem morgen mal hin anrufen.
    Wobei ich nicht glaube, dass ich denen das auf die Biomülldeponie bringen darf. Wie gesagt, hier bei uns zählt das offiziell zur grauen Restmülltonne.

    Ich werd das dann morgen so erklären, dass es kein gewöhnlicher Kleintiermist ist, sondern dass ich extra Pferdeeinstreu verwende (Allspan wird ja für Pferdeboxen genutzt), damit es besser zu verwerten ist.
    Mal schauen, ob sie drauf anspringen.

    Ich wohne hier auf einem Dorf, ja. Aber einfach in den Wald schmeißen werde ich das Zeug ganz sicher nicht. Ich rege mich ja selbst schon über die stinkenden Haufen Grünabfälle auf, die hier überall abgeladen werden.

    Also für 10 Euro pro Monat kann ich das Zeug auch in die graue Restmülltonne werfen. Die wird ja alle zwei Wochen geholt und kostet pro Leerung 2,50...
     
  14. #13 Löckchen, 24.02.2008
    Löckchen

    Löckchen Lockenmeerisüchtig

    Dabei seit:
    15.10.2006
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    0
    Frag doch mal einen Bauern in Deiner Nähe,ob Du es vorbeibringen darfst !
    Ich schaffe meinen Mist immer in die knapp 1km enfernte Milchviehanlage oder besorg Dir eine eigene größere Biotonne.
    Ich habe auch eine extra noch und die Abholung kostet mich pro Tonne 6,11€.

    LG Jana
     
  15. #14 Paulchen, 24.02.2008
    Paulchen

    Paulchen Guest

    wir hatten hier auch das Problem mit der Entsorgung.

    hier in der nähe ist eine Mülldeponie (die sammeln auch grünabfälle & co) ein, aber die nehmen für die streuentsorgung richtg geld..........und wir müssten uns jedes mal einen anhänger leihen und da hin fahren.... (ca. 20/25km)
    jetzt hatten wir über eine extra biotonne für uns nachgedacht (wir wohnen in einem 6parteien haus und die eine biotonne ist so schon immer voll)....
    kostet hier aber fast 20 EUR im Monat :rolleyes:

    jetzt haben wir gestern mit unserem Vermieter gesprochen: er hat einen bauernhof. er stellt uns jetzt hier einen anhänger hin, wir laden unser streu drauf bringen es dann bei bedarf auf seinen hof (nur ca. 5km von uns) und können es auf seinen misthaufen mit werfen..........

    :hüpf: yupiehh und wir sinds los :hüpf:

    frag doch mal bei dir bei der stadt nach: bekannte von uns können gartenabfälle aber auch streu bei der restmülltonne mit an die straße stellen (natürlich ordentlich verpackt in papiertüten oder so) und die nehmen es dann kostenlos mit.....
     
  16. Limone

    Limone Guest

    Hi,

    ich habe die Erfahrung gemacht, dass es nichts bringt, bei der Verwaltung anzurufen.

    Ruf lieber alle Deponien selbst an, sag ihnen, um welchen Abfall es sich handelt, und in welchen Mengen.

    Die sagen Dir dann, ob es geht und wie viel es kostet.

    Ich habe monatelang auf der Deponie nichts zahlen müssen, da es als Grünabfall gewertet wurde, jetzt kann man es angeblich nur verbrennen, und ich "darf" zahlen.

    Hole ich dagegen bei der Verwaltung Säcke, muss ich Papiertüten für Bioabfälle kaufen. :rolleyes:

    LG,
    Limone
     
  17. #16 Annika85, 24.02.2008
    Annika85

    Annika85 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2006
    Beiträge:
    2.072
    Zustimmungen:
    4
    Ich kaufe da, wo ich auch gelbe Säcke bekommen kann, immer Kompostsäcke. Die kosten hier 3€ und die Abfuhrgebühr ist schon mit drin. Stelle ich dann zu den Tonnen an die Straße zur Abholung.
     
  18. Trine

    Trine Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    31.07.2005
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    79
    *scherz*

    Hab ich vorhin bei eBay entdeckt.
    Klick mich

    Vielleicht ist das ja für jemanden geeignet :top:
     
  19. #18 Biensche37, 24.02.2008
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Ich habe zum Glück einen Bauern bei dem ich es auf den Misthaufen bringen kann.

    bine
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 SoulDream, 24.02.2008
    SoulDream

    SoulDream Wutzenhalter

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    8
    Huhu,

    bei uns reichen stinknormale Papiersäcke. Woher ich die Beziehe ist der Stadt egal. Wir habe eine kleine Bäckerei in der Nähe, dort hole ich mir immer die Mehlsäcke das langt. Ansonsten einfach mal im Inet schauen nach 120l Papiersäken. Da werden einige angeboten, teiweise sogar recht günstig.
     
  22. #20 Mrs. Mäc, 24.02.2008
    Mrs. Mäc

    Mrs. Mäc Guest

    Ich habe beim Bauer im Nachbardorf mal gefragt, ob ich sein Kuhmisthaufen auf'm Feld ein bissl grösser machen dürfte, und er fand es ziemlich witzig, dass ich überhaupt gefragt hatte. Kein Problem, meinte er, also bin ich lange Zeit regelmässig hingefahren.

    Aber...der Haufen steht auf einem Feld, ca. 20 Meter vom Feldweg entfernt. Null Problemo mit dem Trecker, aber zu Fuß...der Trecker hinterlässt sehr tiefen spuren (manchmal fast Knie-tief) und neulich hatten wir sowieso wieder Hochwasser...das Feld steht quasi unter Wasser. Aber nicht nur Wasser, sondern eine leckere Mischung aus Wasser und Kuh-...ähm...Pinkel. :rolleyes: Selbst mit Gummistiefel hatte ich Probleme.

    Naja, dann habe ich ein paar Wochen lang die Säcke gesammelt, bis es 6 oder 7 waren und die Garage voll war. :rolleyes: Bin dann zu ALBA gefahren (Müllabfuhr wurde privatisiert hier in BS) und das Zeug auf der Deponie entsorgt. Für bis zu 3m³ zahlt man EUR 5. Finde ich OK. Insbesonders wenn man bedenkt, dass die ALBA genau soviel für EINE 120L Papiersack für Bio-Müll kassiert!

    Ich habe übrigens betont, dass es Stallmist ist, aber der junge Mann meinte, es wäre trotzdem Biomüll. Ich habe nämlich gehört, dass Stallmist kein Biomüll ist, weil Fäkalien drin sind. Naja, das sind nur kleine Veggie-Würstchen bei Meeris..! :nuts:
     
Thema:

Übervolle Biotonne - Wohin mit den Spänen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden