Überlegungen zum EB

Diskutiere Überlegungen zum EB im Eigencreationen Forum im Bereich Meerschweinchen; Guten Abend Forum User, ich bin seit 1 Woche am überlegen mir wieder Schweinchen anzuschaffen (hatte als Kind schon mal welche, damals leider...

  1. Tamir

    Tamir Guest

    Guten Abend Forum User,

    ich bin seit 1 Woche am überlegen mir wieder Schweinchen anzuschaffen (hatte als Kind schon mal welche, damals leider noch in Käfighaltung).

    Ich habe in meiner Wohnung (1 Zimmer 20 qm), nur eine Stelle wo ich einen anständigen EB aufbauen könnte. Eine Niesche 1,98 m x 0,5 m, diese Größe würde auch der Schweinchenkäfig haben. Ich plane auch eine 2. Ebene mit den gleichen Maßen.

    1. Frage: Wäre das für Schweinchen ok oder zu schmal?

    Würde mich über Anregungen freuen. Das einzige was nicht geht ist die Platzerweiterung :-(. Sollten die Maße nicht reichen oder zu schmal sein, kann ich leider in dieser Wohnung keine Schweinchen halten, denn mehr Platz steht mir leider nicht zu Verfügung.

    Ich freue mich auf eure Antworten.

    Gruß

    Kristin
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 dreamer, 11.07.2013
    dreamer

    dreamer Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    22.04.2009
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    hallo.
    viele werden dir sagen dass es zu schmal ist. ich finde es mit der länge ok wenn du darauf achtest keine geschlossenen häuser hinzustellen. also lieber unterstände, weidenbrücken und ähnliches damit keine engstellen entstehen.
     
  4. #3 rosinante, 11.07.2013
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    3.082
    Hallo!

    Also, 1,98 ist ne tolle Länge, aber die 50 cm wären mir zu wenig!

    Unser Kaltstall hat 60 cm, und das finde ich so gerade ausreichend. Und das auch nur, weil über die ganze Länge eine Etage ist, so dass ich die Grundfläche nicht mit Häusern etc. vollstellen muss. Die 3 Schweins fühlen sich unter der Etage sicher und vermissen dort keine Unterschlüpfe.

    Könntest du auf 60cm gehen? Zumindest auf 2/3 der Länge?


    LG
    Rosi
     
  5. #4 Helena71, 11.07.2013
    Helena71

    Helena71 Swiss made :-)

    Dabei seit:
    25.09.2012
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    44
    1.98 x 0.5, das gibt ja gerade mal 1m2 (!!) und das ist für Meerschweinchen klar zuwenig – ausser, sie hätten 24 Stunden (!) Dauerauslauf im Zimmer.

    Eine Etage würde ich nicht dazurechnen, da es doch Schweine gibt, die keine Etagen / Rampen mögen (im Alter dann erst recht nicht mehr).

    Ich persönlich würde eben gleich zu einem Kastraten mit 2 Mädchen raten, erst dann wird es so richtig interessant (für uns wie auch für die Tiere). 2 Meerschweinchen sind sich oft gerade gut genug, aber es ist ihnen oft auch langweilig, weil ein Rudel ist es halt nicht.

    Und 50 cm sind schon zu schmal, da kannst Du das Gehege gar nicht so schön einrichten. Ich würde das ganze nochmals überdenken. Im Zweifelsfall halt lieber auf die Tiere verzichten und es in die Zukunft verschieben, wenn Du ihnen nicht mehr Platz bieten kannst...
     
  6. Snoopy

    Snoopy Guest

    Vllt kannst du deinen EB auch in/über eine Ecke bauen? Schon drüber nachgedacht?

    Ansonsten finde ich es, mit Etage und ohne geschlossene Häuser ok.

    Ich erweitere am WE auch über eine Etage, weil die Grundfläche von 2m² nicht zu vergrößern ist.
     
  7. Tamir

    Tamir Guest

    Vielen dank für eure vielen Beiträge, ich habe mir etwas überlegt. Ich werde auf einer Länge von 1,2 m auf eine Tiefe von 0,8 m vertiefen. Der Rest bleibt auf 0,5 m.

    Wäre das ok? Noch immer plus Etage. Wie die dann aussieht weiß ich leider noch nicht.

    Ich freue mich auf eure Antworten und Ratschläge.

    Gruß

    Kristin
     
  8. LisaL

    LisaL Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.07.2011
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    14
    Ich würde in das Gehege dann zwei, maximal 3 Schweinchen (wenn sie zusätzlich viel Auslauf haben) setzen. Selbst mit den 0,8 m Breite auf eine gewisse Länge kommst du insgesamt noch nicht mal auf 1,5 m².

    Und die Etage kannst du wirklich nicht zur Grundfläche mitrechnen. Ich hatte früher selber einen Etagenbau und bin froh nun einen ebenerdigen zu haben. Meine Schweinchen sind mittlerweile älter und selbst, wenn sie früher ohne Probleme die Etagen auf und ab geflitzt sind, dann würde sie das jetzt sicher kaum noch schaffen.
     
  9. Tamir

    Tamir Guest

    Stimmt ich habe gerade mal die Grundfläche nachgerechnet, ich komme auf 1,44 qm. Es ist schade das man selbst auf so eine für mich große Fläche keine Schweinchen halten kann. Ich dachte mit Ebnen kann man das ganze etwas erweitern und vergrößern, aber wenn ihr sagt das die Schweinchen im Alter nicht mehr da hoch kommen, gibt mir das natürlich zu Bedenken. Auslauf ist so eine Sache, dauerhaft kann ich das den Schweinchen nicht geben, da hier auch noch eine Katze lebt, die aber mit Schweinchen groß geworden ist (hatte damals einen Heiden Angst vor unserem Bock, der hat ihr in die Pfote gebissen, als sie am Gitter war).
     
  10. #9 Flora_sk, 12.07.2013
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Ich würde Dir empfehlen, keine Meerschweinchen anzuschaffen, sondern eine andere Tierart. Meerschweinchen sind bodenbewohnende Rudeltiere, die extrem viel Fläche brauchen.

    Eine Möglichkeit wären z.B. Ratten, die man sehr gut in einer Voliere/Schrank halten kann und die extrem interessant und intelligent sind.
    Oder Rennmäuse, die mit einem 1.2m langen Terrarium zufrieden sind (bitte aber nur 2, nicht mehrere, sonst gibt es Zoff und Territoriums-Streitigkeiten).

    Ich finde es super, dass Du Dich als ganz seltene Ausnahme vorher informierst :top: , bevor Du Dir Tiere anschaffst!
     
  11. #10 Tamir, 12.07.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.07.2013
    Tamir

    Tamir Guest

    Aber natürlich informiere ich mich vorher. Das Tier lebt ja auch mindestens 6 Jahr bei mir. Ich bin auch kein Teeny mehr der alles sofort haben möchte. Es hätte bis zum Einzug der Tiere noch bis mind. Mitte Oktober gedauert, denn erst kommt der Käfig, dann der Urlaub und dann in der letzten meiner 3 Urlaubswochen wären die Tiere gekommen,

    Ich hatte mit meinem Exfreund mal 2 Rattenböckchen zusammen, die waren auch sehr knuffig und verschmust, aber leider muss man sich so schnell von Ihnen verabschieden, sie leben ja leider nur 2-3 Jahr.

    Auch über Rennmäuse weiß ich Bescheid, da meine Mama welche hat, aber die sind leider nicht wirklich was für mich.

    Ich habe halt mit den Meerschweinchen einen Bezug zu meiner Kindheit / Jugend. Auch meine Katze liebte es vor den Schweinchen zu sitzen und ihnen zuzusehen.

    Danke für eure Antworten

    Gruß

    Kristin
     
  12. #11 Meerimiez, 12.07.2013
    Meerimiez

    Meerimiez Guest

    Also für zwei schweinchen wäre das doch o.k. und wenn noch eine etage als abwechslung dazu kommt warum nciht, gehen halt keine drei meeris aber zwei. ich meine 2 m lauflänge ist doch schon was und auf dem engeren bereich kann man ja nur kleine unterstände oder weidenbrücken stellen, dann wir die laufbahn nicht unterbrochen.
     
  13. #12 Flora_sk, 12.07.2013
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Also lauter (faule) Kompromisse... nur 2 Schweinchen? Dabei sind das Rudeltiere, die sich zu zweit entweder langweilen oder dauernd zoffen. Wenn das eine stirbt, entsteht sofort eine Notfall-Situation und Riesenstress.
    Die Zeiten, als man noch 2 Schweinchen in einem Käfig einsperrte, sollten eigentlich vorbei sein, dachte ich...

    Mit 50 cm extrem schmal, also halt nur kleine Unterstände und kleine Weidenbrücken reinstellen, damit sie "irgendwie" doch noch dran vorbei kommen?

    Weil der Platz so eng ist, halt noch eine Etage reinstellen? Meerschweinchen sind kurzbeinig, schwanzlos und plump, gehören also auf den Boden, nicht auf Rampen und Treppen ... also nochmals ein Kompromiss.

    Ich bin der Meinung, dass sich der Mensch den Bedürfnissen des Tieres anpassen sollte, nicht umgekehrt. Das Heimtier ist dem Menschen hilflos ausgeliefert und kann sich nicht selber aussuchen, wie es leben möchte.
    Bei solch extrem beschränkten Platzverhältnissen ist die Entscheidung für ein Rudeltier nicht grad unbedingt das Richtige.

    Kristin muss selber entscheiden, was ihr wichtiger ist, ihre eigenen Bedürfnisse oder diejenigen der Tiere.
     
  14. Anima8

    Anima8 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.02.2004
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    210
    Ich finde 1,4 für eine dreier Gruppe durchaus okay.

    Gerade, wenn noch eine Etage da ist. Ja, mag sein, dass die im Alter von den Tieren nicht mehr genutzt wird. Aber wenn die so alt sind, dass sie das körperlich nicht mehr schaffen dann werden die auch auf 1,4qm ausreichend Platz haben.

    Die Tiefe ist nicht ideal, aber einerseits wird ja über die Hälfte tiefer und meine Schweine mussten auch mal auf 50cm Tiefe leben. Ideal? Nein, würde ich auch nie wieder so bauen wollen. Aber es ist Schwachsinn, dass die Tiere Schwierigkeiten hätten aneinander vorbei zu kommen. Man muss es eben sehr überlegt einrichten, also hatte ich hauptsächlich Unterstände die keinen Platz wegnehmen oder eben Tunnel, Hängematten, sehr schmale Heuraufen....

    Und- jetzt haben meine Schweine Größtenteils 90cm Tiefe- für mich viel schöner zum Einrichten, klar. Aber ich kann nicht sagen, dass die Schweine jetzt aufgeblüht wären nachdem sie endlich nicht mehr in dem Regal lebten. (2 Etagen)
     
  15. #14 dreamer, 12.07.2013
    dreamer

    dreamer Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    22.04.2009
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    bei einer etage die nochmal genauso groß oder 2m x 0,5m groß ist und eben die grundfläche wie angedachte finde ich auch 3 schweine ok.
    die rampe möglichst lang und flach machen (was ja bei 2m länge gut geht) und dann sollte das kein problem mit dem hochlaufen sein.
     
  16. Tamir

    Tamir Guest

    Bitte nicht streiten deswegen. Ich habe das Thema aufgemacht um für mich eine Antwort zu finden. Die Situation mit den 2 Tieren und eines stirbt habe ich ja aus meiner eigenen Erfahrung bereits erlebt. Es war für meinen damaligen Bock nicht schön erst seinen alten Kumpel zu verlieren, dann kastriert zu werden um endlich wieder eine Gefährtin zu bekommen, diese war damal leider trächtig und somit hatten wir plötzlich 4 Schweine. 1 Jungtier begeben 1 behalten, dann ist der Bock gestorben kuz danach das Jungtier und die Mama war plötzlich allein.
    Die Sache mit den 3 Schweinchn kann ich also gut nach vollziehen, wenn aber der Platz für 3 Schweinchen aus eurer Erfahrung nicht reicht dann ist es hält so.

    Ich hatte damals als ich das erste mal Meerschweinchenburgen gesehen habe, ein echt schlechtes Gewissen meinen verstorbenen Schweinchen gegenüber, das ich diese damals in einem für die heutigen Verhältnisse kleinen Käfig gehalten hatte (1,20 x 0,6 m) das ich es diesesmal besser machen wollte, darum dieses Thema.

    Ich bin euch nicht böse, wenn ihr eure ehrliche Meinung sagt. Ich hatte mir hier im Vorfeld eure Eigenbauten angeschaut und dacht das ich ihnen das auch bieten könnte. Hier werden so stolz EB gezeigt die kleiner von der Grundfläche sind als meine Pläne.

    Wie schon gesagt, wenn ihr auf dieser Fläche keine Schweinchen halten würdest (mit offenen und ehrlichen Argumenten) dann kann ich das natürlich akzeptieren.

    Ich finde diese Tiere hält ungeheuer interessant, dass es nicht so einfach ist einfach auf ein anderes Tier mit weniger Platzbedarf umzuschwenken.


    Gruß

    Kristin
     
  17. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Ich finde es toll, dass Du Dich vor der Anschaffung neuer Tiere über die optimale Haltung informierst.

    Wir haben "nur" 2 Meeris - und entgegen der Meinung von flora_sk sind unsere Tiere weder gelangweilt noch zoffen sie sich. Es kommt immer auf die Tiere an und darauf, was man den Tieren bietet (attraktive und immer wieder neue Einrichtung/Gestaltung, Äste und Blätterwald, Heu/Strohkiste zum wühlen, Gemüseleinen, Freilauf, etc.) - deshalb für uns ganz klar kein fauler Kompromiss. Und von 2 Schweinchen im Käfig einsperren kann auch nicht die Rede sein. Mein EB hat z.B. 3,3 qm und drei (3!) Ebenen. 2 Ebenen á 1 qm (eingestreut), die oberste hat 1,3 qm und ist gefleect.

    Unsere Tiere nutzen alle Ebenen sehr rege. Sie sind ja auch noch jung. Und bis sie ins höhere Alter kommen, wo sie keine Rampen mehr mögen, bauen wir sowieso neu.

    Warum hier viele bei 1,44 qm und drei Tieren aufschreien, dass zu wenig Platz ist, kann ich persönlich nicht nachvollziehen. Auf der ganzen Länge nur 50 cm Tiefe finde ich auch zu wenig. Aber der "erweiterte" Vorschlag mit einer weiteren Ebene finde ich absolut OK. Da kommen immerhin nochmal 1 qm dazu. Bei so großen Ebenen zählen die durchaus in die Grundfläche mit rein. Ist doch völlig überzogen, eine Ebene mit einer Fläche von 1 qm zu ignorieren. Wer weiß schon, was in 3-4 Jahren ist. Da kann sich die Wohnsituation geändert haben, und man kann den EB erweitern.

    Außerdem kann ich aus eigener (positven) Erfahrung sagen, dass es auch mit 2 Schweinen super klappen kann. (Wir haben übrigens ein Mädel und einen Kastrat). Mir kommt es fast so vor, dass Halter von "nur" 2 Tieren fast so angeprangert werden, als würde man die Tiere in Einzelhaft halten.

    Tamir, höre Dir alle Wenn und Aber an, und triff Deine eigene Entscheidung mit gesundem Menschenverstand, dann passt das schon. ;)

    VG Kelly
     
  18. Tamir

    Tamir Guest

    Kelly vielen Dank für deine aufmunternden Worte. Ich werde mir natürlich alles anschauen und auch die Argumente gegen die Schweinchenhaltung lesen und wenn ich alle Infos und auch der Endplan des Käfigs fest steht werde ich mich endgültig entscheiden.

    Bis jetzt ich die Planung des EB: 1,2 x 0,8 + 0,8 x 0,6 m, also die schmalste Stelle wird 60 cm tief sein. Dann hält noch die Ebene die ich noch nicht wirklich geplant habe, weiß nur das es eine geben wird.

    Freue mich über weitere Argumente und Anregungen.

    Gruß

    Kristin
     
  19. #18 Mira, 13.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 13.07.2013
    Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    3.260
    Zustimmungen:
    2.352
    Nicht nur alte Tiere können Probleme mit Etagen haben!

    Ich habe aktuell einen einjährigen (!) Kastraten hier, der sehr gerne immer auf die Etage gehüpft ist. Nun wurde festgestellt, dass er eine Schwäche im linken Fussgelenk hat. Wenn er nun immer weiter hüpft und springt, besteht lt. TA die Gefahr einer Arthrose.

    Daher muss ich nun das Gehege so umstellen, dass eben die gesamte Einrichtung auf einer Ebene steht - glücklicherweise ist die Grundfläche gross genug (2 m2 für drei Tiere).

    Also nicht immer denken, ja, wenn die Schweinchen mal alt sind, dann baue ich um. Auch ein junges Tier kann Probleme bekommen mit Hochlaufen oder -hüpfen. Und ein junges Tier wird auch dann auf Etagen klettern, wenn es ihm schadet. Bei älteren Tieren ist es tatsächlich so, dass sie von sich aus irgendwann nicht mehr hochgehen - aber eben nicht bei jüngeren!


    Eine flache Rampe nimmt aber sehr viel Platz weg. Damit sie halbwegs bequem ist, sollte sie etwa 2,5-mal so lang sein wie die zu überwindende Höhe und möglichst breit. Dieser Platzbedarf müsste vor dem Bau miteinberechnet werden.


    Zu "Wenn sie mal alt sind, bauen wir neu ..." habe ich mich oben schon geäussert.

    Ich würde sehr davon abraten, mehrstöckige Gehege mit kleinen Grundflächen zu bauen - lieber etwas Grösseres am Stück!



    1,44 m2 für eine Dreiergruppe sind sehr knapp bemessen, Etage hin oder her. Aus langjähriger Schweinchenerfahrung muss ich sagen, dass ich 2 m2 (oder knapp darunter) für eine Dreiergruppe als ständigen Lebensraum durchaus als angemessen empfinde.

    Ich spreche hier von jüngeren, munteren Tieren, die vielleicht auch noch ihre Rangfolge ausdiskutieren, und nicht von einer gefestigten Rentnertruppe - falls du vorhast, schon eine fixfertige, harmonische, ältere Dreiergruppe zu übernehmen, ist das wieder etwas anderes.

    Kristin, schau dir doch diese Seite mal an: http://sifle.de/Ma.ss.e.htm . Hier erfährst du auf unterhaltsame Weise etwas über Eigenbaumasse.

    Eine Tiefe von 80 cm wäre schön, das kann man auch einigermassen gut und schweinchengerecht einrichten.

    Vielleicht kannst du doch noch etwas tiefer/länger bauen? Dazu ein bestehendes Möbelstück integrieren? Den Stauraum unter dem EB nutzen mit Kästchen/Schubladen?

    Stell doch mal ein Foto deines Zimmers hier ein - vielleicht hat jemand eine gute Idee, wie und wo man einen EB mit einer schönen Grösse unterbringen könnte.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Bärbel Sun, 13.07.2013
    Bärbel Sun

    Bärbel Sun Guest

    Etage für Senioren

    Ich muss sagen unsere Senioren sind bis zuletzt (7+) immer hoch auf die 2. Etage.
    Wir hatten eine Brett mit "Hennersteigen" und darunter, damit die Schweinderls nicht ausrutschen, Teppich.
    Sauberhalten war kein Problem, da ja auf der Treppe kein Gschäft verrichtet wird, und die wurde einfach immer abgesaugt oder mit einem feuchten Schwamm gereinigt.
    Die Grundfläche war allerdings ca. 1,8x1,5.

    Wenn du dich allerdings jetz dagegen entschieden hast, hilft dir mein Kommi eh nimmer.
    Wollte nur sagen, dass auch Senioren evtl. gerne "Höhenluft schnuppern"
     
  22. #20 Flora_sk, 13.07.2013
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Das mag ja sein, aber die Schäden an den Gelenken siehst Du nicht.

    Wenn ein Schweinchen "Glück" hat, dann stirbt es früh genug ohne bereits unter Arthrose-Schäden zu leiden durch die jahrelange Rampen-Kletterei.

    Oder der andere Fall tritt ein: Ein altes Schweinchen mit Schmerzen geht die Rampe schon gar nicht mehr runter und bleibt oben. Der Besitzer interpretiert das so, dass das Schweinchen die Etage "so sehr liebt", dass es immer oben bleibt. :ohnmacht:
    Dann ist nur zu hoffen, dass diesem schmerzgeplagten Schweinchen auch oben in der Etage Futter, Wasser und Heu angeboten wird.

    Die meisten Besitzer merken gar nicht oder viel zu spät, dass ihre Schweinchen unter schweren Gelenkschäden leiden. Ich habe sogar schon mal ein Präparat (Skelett) von solch einem Arthrose-Schweinchen gesehen... kein schöner Anblick!

    Schwanzlose, rundliche, kurzbeinige Tiere sind klar erkennbar keine Rampen- und Etagen-Tiere.
    Wenn es eine extrem lange, flache Rampe ist über 2m Länge, ist das bestimmt viel besser und halbwegs akzeptabel, nimmt dann aber der übrigen Fläche Platz weg.

    Als Schweinchen-Besitzer sollte man immer etwas voraus denken:

    - bei nur zwei Schweinchen tritt ein Notfall ein beim ersten Todesfall oder längerer Krankheit

    - zwei Schweinchen bewegen sich viel weniger als ein Rudel (sind ja schliesslich Rudeltiere!).
    Im jugendlichen Alter wirken 2 Schweinchen noch munter und lebhaft... mit zunehmendem Alter werden sie immer träger und gelangweilter und bewegen sich kaum noch.

    - auch in einem Rudel (3 - 4 Tiere) gibt es Veränderungen, Neuzugänge, Vergesellschaftungen, Rangkämpfe, etc. Kein Rudel bleibt über Jahre hinweg statisch, stabil und "harmonisch." Für Rangkämpfe, Gezicke und Neuzugänge muss genügend Platz zum Ausweichen vorhanden sein.
     
Thema:

Überlegungen zum EB

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden