Überlebenschance Kastration Weibchen

Diskutiere Überlebenschance Kastration Weibchen im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, Leonie blutet seit Sonntag immer wieder untenrum. Sie hat mittlerweile viel Blut verloren. Anfangs dachten wir es kommt aus dem Darm, da...

  1. #1 hovie84, 10.05.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,
    Leonie blutet seit Sonntag immer wieder untenrum. Sie hat mittlerweile viel Blut verloren. Anfangs dachten wir es kommt aus dem Darm, da sie auch seit Samstag starke Verdauungsprobleme hatte. Meine TÄ hat mir geraten einen Ultraschall der Gebärmutter in einer anderen Praxis machen zu lassen.
    Das wurde heute gemacht und die TÄ glaubt im US etwas an der Gebärmutter gesehen zu haben. Wenn OP, dann muss es schnell gehen, da sie den Blutverlust nicht mehr lange verkraftet. Allerdings schätzt diese TÄ die Überlebenschance nur mit 30% ein. Ich konnte heute leider nicht mehr selbst mit ihr sprechen. Mein Bekannter hat mir aber ausgerichtet, dass ich Leonie morgen in dieser Praxis operieren lassen könnte.

    Meine TÄ weiß über die ganze Sache noch nicht Bescheid. Ich bezweifle aber stark, dass wenn ich sie morgen anrufe, Leonie noch morgen operiert werden kann. Bis nächste Woche will ich aber nicht mehr warten. Ich würde sie im Prinzip lieber von meiner TÄ kastrieren lassen, da sie letztens eigentlich recht positiv über solch eine OP gesprochen hat.

    Ich weiß nicht was ich machen soll, wenn es morgen nicht klappt.

    Was habt ihr für Erfahrungen mit Kastrationen bei Weibchen gemacht?

    lG Julia
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Auratus, 10.05.2012
    Auratus

    Auratus Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    128
    Ich, hier :troest:
    Mein Schweinderl wurde gestern kastriert, mit Gasnarkose. Blieb in der Praxis zum Aufwachen bis sie voll da war und fraß, hier zuhause dann war se etwas müde aber sonst wie immer. Quietschte mit dem Mitschweinchen ums Fressen.
    Du mußt dich halt drauf einstellen, dem Schweinchen jeden Tag 2 Spritzen ins Mäulchen zu geben, Schmerzmittel und AB. (Wenn dein Schweinchen zutraulicher als meins ist, wird das wahrscheinlich auch keine 20 Minuten dauern...)
    Mein Schweinchen hat noch ein Pflaster am Bauch (wahrscheinlich über der Naht, ich guck nicht drunter), das wird morgen wahrscheinlich entfernt. Also mit einem TA-Besuch ist das nicht erledigt.
    Summa summarum so ähnlich wie die Kastra bei nem Männlein, nur dass die Narbe etwas länger ist (Ok bei meinem Schweinchen ist fast der komplette Bauch vom Pflaster bedeckt.)
     
  4. #3 +Luzie+, 10.05.2012
    +Luzie+

    +Luzie+ Guest

    Ich habe nur gute Erfahrungen mit Kastrationen (bei Zysten). Auch bei älteren Tieren.

    Es ist allerdings schon eine große OP.
    Ich möchte dir nicht versprechen, dass sicher alles gut gehen wird, wenn deine Leonie jetzt schon Blut verliert.

    Aber was hast du für Alternativen?

    Alles Gute!
     
  5. #4 hovie84, 10.05.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Meine TÄ arbeitet glaube nicht mit Gasnarkose. Aber ich denke, das wäre nicht so das Problem, oder?
     
  6. #5 Christina, 10.05.2012
    Christina

    Christina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    32
    Hallo Julia,

    handelt es sich um eine Gebärmutterentzündung? Ich habe gute Erfahrungen mit "Alizin" gemacht. Nutz mal die Suchmaschiene hier im Forum. Zuletzt habe ich "Familie Sauerich" den Tipp gegeben und sie ist um eine OP gekommen.
    Ich denke, es ist eine gute Alternative. 100% Sicherheit gibt es nie.

    Alles Gute für die Maus
    Christina
     
  7. #6 hovie84, 10.05.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Es ist nicht klar, was es ist. Soviel hat die TÄ wohl nicht im US gesehen, nur eine auffällige Stelle am Gebärmuttereingang. Aber eine Entzündung ist es wahrscheinlich nicht, da Leonie erst 2 Wochen lang ein AB bekommen hat.
     
  8. Lucylu

    Lucylu Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    71
    Ich musste letztes Jahr ein Weibchen kastrieren lassen.
    Sie war zu diesem Zeitpunkt 2 Jährig und topfit.
    Nach der OP frass sie die ersten Tage nicht so selbständig, ich musste zufüttern.
    Aber das war auch kein Problem, ich war ja vorbereitet.

    Bei deinem Schweinchen sieht die Ausgangslage bisschen anders aus, weil sie nicht so fit ist.
    Aber was hast du sonst für Möglichkeiten?
    Kann die andere TÄ Kastras bei Weibchen?
    Das würde ich noch wichtig finden, weil es doch eine grosse OP ist.
     
  9. #8 Christina, 10.05.2012
    Christina

    Christina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    1.503
    Zustimmungen:
    32
    Ich habe mittlerweile bei drei oder vier Tieren mit Blutungen "Alizin" spritzen lassen, immer mit Blutungen, ohne Ultraschall und mit vorheriger AB Gabe ( Baytril), ohne Veränderung durchs AB. Ich würde mich immer für das Alizin und gegen eine Kastration beim Weibchen entscheiden. Ich habe schon öfter hier darüber berichtet, lies mal nach.
     
  10. Shany

    Shany Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    28
    Ich kann nur von Ratten berichten, was ich sogar noch kritischer finde. Das ging ohne Probleme, die Ratten waren nach einer Stunde wieder fit!
     
  11. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Das ist wie Äpfel mit Birnen vergleichen!

    gummibärchen hat Erfahrung bei Kastration bei Meerschweinchen, ich würde sie fragen.


    LG Claudia
     
  12. Lucylu

    Lucylu Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    71
    Sonst frag mal Gummibärchen hier aus dem Forum, sie hatte schon viele Kastrationen bei Weibchen.

    Eliza war schneller. :D
     
  13. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Letztendlich kommt es auf die Erfahrung des TAs und den Allgemeinzustandes des Tieres an.
    Je häufiger der Tierarzt das macht, desto besser. Ist es eher selten, treten häufiger Komplikationen auf und die Überlebenschancen sind geringer.
    Meine TÄ hat sehr gute Überlebensraten, sofern man das Tier nicht schon halbtot bringt. Fressen sie schon sehr schlecht und sind nicht gut drauf, dann ist es meist russisch Roulette...

    Bringt also wenig, wenn User XY sehr gute Erfahrung gemacht hat, sofern man nicht den gleichen Tierarzt hat....
    Viel Glück, dass alles gut geht!
     
  14. Shany

    Shany Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    28
    Wieso meinst du das? Bei einer Ratte ist doch alles noch viel kleiner?!
     
  15. #14 hovie84, 10.05.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Also Leonis Allgemeinzustand ist momentan wieder recht gut. Sie frisst auch wieder gut. Obwohl sie Verdauungsprobleme hatte bzw. hat gebe ich ihr auch bisschen Frifu, da sie ans Heu nicht so ran will.

    Werde meine TA mal aufs Alizin ansprechen. Aber falls es ein Tumor sein sollte, dann wirds nicht viel Sinn machen.

    Ich hab gerade entdeckt dass sie unter beiden Hinterfüßen einen Ballenabszes hat. Auch das noch! Was mache ich damit bis morgen?? Hatte das noch nie.

    lG
     
  16. #15 Familie Sauerrich, 10.05.2012
    Familie Sauerrich

    Familie Sauerrich Wutzchenliebhaber

    Dabei seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    2.860
    Zustimmungen:
    10
    Ja, wie Christina sagt, das Alizin hat bei uns auch super geholfen. Seit dem hatte Ronja nix mehr. Das ganze ist jetzt über 1 Jahr her.
    Sie blutete auch aus der Scheide.
     
  17. #16 hovie84, 10.05.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hmmm, vielleicht wäre es ein Versuch wert es mit dem Alizin zu versuchen, zumindest übers Wochenende. Ich denke aber meine TÄ wird es nicht vorrätig haben.
    Wie behandelt man mit Alizin? Dauer, Abstände, usw.
    Könnt ihr mir die Dosierung bitte per PN schicken?

    lG
     
  18. #17 hovie84, 12.05.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,

    nachdem ich am Donnerstag beim US war, bin ich freitag noch mal nach Weinböhla in die Praxis gefahren. Auch dieser TA konnte nichts eindeutiges im US erkennen und verweigerte die OP. Ich bereue diese Vorstellung sehr, da dieser TA extrem brutal mit doller Gewalt an Leonie Eingeweiden rumgedrückt hat, sodass ich Angst haben muss dass er was kaputt gemacht hat.
    Heute war ich dann beim 3. TA. Nochmal US, diesmal mit einem sehr guten Gerät, welches eindeutig Veränderungen an der Gebärmutter zeigte. Sie wurde dann gleich operiert. Die Naht ist riesig. Aber sie ist soweit fit. Nur dass sie nach wie vor starke Verdauungsprobleme hat.

    Ich hätte auf meine TÄ hören sollen und gleich in diese Praxis gehen sollen. Das nächste mal wenn was Größeres ansteht, weiß ich jedenfalls wo ich hin muss.

    lG Julia
     
  19. #18 Auratus, 13.05.2012
    Auratus

    Auratus Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    128
    :eek3: Ja das kenn ich... Deinem Wutz alles Gute! Hast du Metacam und Baytril mitgekriegt?
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 hovie84, 13.05.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Baytril bekommt sie. Metacam hat sie nur gestern bekommen. Heute nicht mehr weil das zu sehr auf die Verdauung geht, womit sie eh schon schlimme Probleme hat. Eben hat sie total in der Sch.... gesessen und der ganze Bauch inklusive Naht ist kotverschmiert :ungl:
     
  22. #20 Manu911, 13.05.2012
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.460
    Zustimmungen:
    704
    Ohje, vielleicht probiert ihr statt Metacam lieber Rimadyl? Das wurde hier immer top vertragen.
     
Thema:

Überlebenschance Kastration Weibchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden